Problem mit PAR und Sicherung

von Money81, 17.06.07.

  1. Money81

    Money81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.07   #1
    Moin zusammen.

    Habe folgendes Problem.
    Wir haben 2x 64er PAR die im Dauerbetrieb laufen und das Schlagzeug beleuchten.
    Das heißt nicht gedimmt und direkt ans Stromnetz angeschlossen.
    Allerdings wenn eine Halogenlampe den Geist aufgiebt fliegt die Sicherung am Sicherungskasten...
    Ist das normal?
    Wie schützt man sich davor?

    MfG
    Money
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 18.06.07   #2
    wohl noch schnell n kurzschluss fabriziert beim ableben, passiert des öfteren.

    ist es denn ausnahmslos jedes mal?
     
  3. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 18.06.07   #3
    Was für Leuchtmittel sind das denn genau ? Pressglas oder A1 Gy,9,5 ? Wieviel Watt ?

    Marke ?
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 18.06.07   #4
    je günstiger die lampen, je normaler ist das. bitter ist das enn es den triax erwischt (beim dimmer)

    schützen brauchst du dich im prinzip nicht dagegen. sind es automatensicherungen? ich nehm es stark an.
     
  5. Money81

    Money81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #5
    Also es sind 2 Eurolite PAR 64 Kannen die Leuchtmittel waren bisher immer 230V/500W
    GY-9,5 für 5 Euro das Stück von Omnilux glaub ich.

    Ja es ist bisher jedes mal passiert (allerdings erst 2 mal)
    war aber trotzdem nervig

    MfG
    Money
     
  6. Money81

    Money81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #6
    Also ich dachte an so eine zwischenschaltbare sicherung oder sowas.
    Falls man z.B. in ner Kneipe Mukke macht nicht erst beim Wirt die Sicherung suchen muss
    sondern selbst wieder rein drücken kann.

    MfG
    Money
     
  7. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 21.06.07   #7
    naja, solange nur die scheinwerfer drüber laufen:

    grobe überschlagsrechnung:
    P=U*I

    => I=P/U

    I= 1kW(230V
    I= 4,4 A

    is etwas über 4A, deshalb:

    lass dir vom elektriker deines vertrauens eine kleine box bauen mit:

    1x schuko in
    1x LSS 6A/230V Charakteristik B
    2x schuko out

    dann sind die schukos mit 6A abgeschter, sie lösen vor den in installationen eingebauten 10 oder 16A sicherungen aus.

    meine empfehlung eher:

    1x schuko in
    1x LSS 6A/230V charakteristik B
    3x schuko out


    davon ein schukoout direkt hinter den eingang geschaltet, dann sauber beschriften mit "link" und am besten direkt neben den eingang.

    auf die andere seite des gehäuses dann die 2 anderen schukos, die hinterm leistungsschutzschalter sitzen. die dann beschriften mit so ner geshwungenen schleife und drunter "max. 6A/230V" :great:

    das wär meine lösung. wie gesat: elektriker des vertrauens machen lassen. alles andere ist lebensgefährlich.
     
  8. Money81

    Money81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #8


    Das Verstehe ich nicht? Was macht die 3. schukoout? und was soll link bedeuten?

    Iss aber sonst ne sehr coole Iddee.


    MfG
    Money81
     
  9. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 21.06.07   #9
    ganz einfach:

    nehmen wir an, du steckst dieses gebilde in eine einzeln mit 16A (oder 10A) abgesicherte schukodose.

    jetzt hast du ca. 4A weg, bleiben dir noch 12A (oder 6A) übrig.

    damit du jetzt keine komischen dreierleisten ausm baumarkt ;) dazwischenklemmen musst, kannst du jetzt mit der LINK-Dose direkt auf die in der wand installierte dose mit deren restlichen 12A/6A zugriefen :)

    Link heißt nichts anderes als ""durchgeschliffen" oder "parallel geschaltet"

    is wie quasi wie wenn du nen splitter hinter der ersten dose hast:

    ein teil geht mit der reduzierten 6A sicherung wieter für die pars.
    der andere teil geht an die LINK-dose und du kannst hier geräte anschließen, die in einem Leuchtmitteldefekt/kurzschluss nicht mit abgeschaltet werden.

    jetzt verständlicher?

    (ACHTUNG: die gesamtleistung bleibt natürlich beschränkt durch die Absicherung der ursprünglcihen dose der Location!!)
     
  10. Money81

    Money81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.07   #10
    Aso, klar. Hätte ich ja selbst drauf kommen können.

    Werd mir sowas mal anfertigen lassen. Hört sich gut an.

    Danke


    MfG
    Money
     
  11. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    695
    Kekse:
    25.682
    Erstellt: 11.08.07   #11
    kleiner tipp am rande:

    KAUFT KEIN OMNILUX!!!!!!!!!!!!!!!

    mir sind mal 3(!!!) par56 leuchtmittel direkt beim ersten einstecken durchgebrannt!!!:(
    tolle 2000h...:screwy:
     
  12. Money81

    Money81 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.07
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.07   #12
    welche Leuchtmittel kann man denn empfehlen?
     
  13. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    695
    Kekse:
    25.682
    Erstellt: 12.08.07   #13
    GE, Evtl. noch osram oder phillips. mehr fallen mir grad nich ein.
    aber mitGE bist du auf jeden fall auf der sicheren seite!!!
     
  14. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 12.08.07   #14
    auch die omnilux tun, solange man beachtet, dass man sie nicht einfach immer "volle pulle" anfahren sollte.

    preheat rein, und nach dem ersten einsetzen mal 1-2 stunden auf 30% durchrödeln.

    die lampen sind qualitativ schlechter, weil die gasmischung nicht gut abgestimmt ist. damit läuft der wolframkreislauf nicht ordentlich, man sollte ihn ein mal richtig in gang bringen, das system stellt sich quasi "von selbst ein", wenn es mal ein paar stunden gelaufen ist.


    wenn du die dinger reinsetzt und gleich auf 100% gibts, isses klar dass sie nicht lane halten. da machen auch GE lighting mit einem höhreren Porzentanteil recht schnell schlapp.

    die qualität setzt sich durch längere lebensdauer (wir reden hier von ca. 500-1000h abweichung von der angabe nach oben!! bei guter behandlung), , aber vor allem durch gleichmäßigere abstrahlung bei kolben aus.

    das eine Menge lampen nach wenigen minuten defekt sind hängt entweder mit einer falschen Stromversorgung oder mit einem Produktfehler zusammen. Solche Chargen gabs auch schon bei GE, Osram und Phlipps. Also keine Garantie, dass die einwandfrei funktionieren. Und auch bei den teureren kann gut mal die Sicherung fliegen wenn ein LM sich verabschiedet.

    Was sich alleine verschiebt sind die wahrscheinlichkeiten, mit dem solche dinge vorkommen.

    und ich würde behaupte, dass es bei dem geringerne einsatz und insgesamt nicht teureren Equipment billiger kommt, wenn man als Hobby-PAler auf Omnilux und Konsorten setzt. Erst wenn das Material demetnsprechend oft läuft, zahlt sich das teurere Leuchtmittel aus. Und die preisuntershciede sind ja wirklich nicht ohne.
     
  15. jw-lighting

    jw-lighting Helpful & friendly mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.318
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    695
    Kekse:
    25.682
    Erstellt: 13.08.07   #15
    kann gut sein. ich hab mit richtigen par leuchtmitteln noch nich so viel erfahrung, weiöl ich meiner 56pars erst seit anfang des jahres hab und mit par30 angefangen bin.

    bei mir waren drei omnilux leuchtmittel jedenfalls nach weniger als 3 sek durch, und ich hab kein ersatz von mediazero bekommen. das sind immerhin 13,50 mal eben so in die luftgepustet...

    für ein anfänger wie mich , der nich wirklich viel etat hat, ist das nich grad sehr wenig, was meint ihr warum ich mir kein glp leisten kann??
     
  16. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 13.08.07   #16
    und selbst das is nur budget-klasse bis auf ein paar ausreißer :D




    nochwas was mir gerade zum thema pars etc einfällt:

    achtet darauf, dass ein splitterschutz drin ist. gerade raylightlampen sitzen oft nicht sonderlich fest und fallen langsam raus.

    beim transport können so die lampen verloren gehen, mit splitterschutz kann man sie nicht verlieren und mit etwas zeitaufwand wieder einsetzen.


    außerdme ist es unangenehm wenn so ein ding mal aus ein paar metern höhe geflogen kommt.

    und nich jeder PAR hat einen splitterschutz, chinanachbauten vond er ebucht haben das teilweise NICHT!


    sitzen die Raylights nicht richtig, kann der Übergangswiderstand sehr hochwerden und die Fassung mit der Lampe im äußersten Fall sogar verschmelzen.
     
  17. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 13.08.07   #17
    Kann ich aus Erfahrung nur bestätigen, ist mir auch schon passiert, das Leuchtmittel ist aus dem Sockel gefallen, aber Heile geblieben, und auf dem Spliterschutz liegen geblieben, tats nach wieder einsetzen sofort wieder!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping