Problem mit Röhre Engl Endstufe 930/60

von Gitarrierer, 11.02.08.

  1. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 11.02.08   #1
    Hallo Leute,

    hab' ein kleines Problem mit meiner ENGL 930/60:

    Da sie schon ein paar Jahre alt, hab' ich letztens einen kompletten Röhrentausch vorgenommen. Nach Einsetzen der neuen Röhren glühte die 12AX7 auf der Position
    V3 nicht. Daraufhin hab' ich wieder die alte eingesetzt--> klappte alles prima, alle 7
    Röhren glühten vor sich hin.

    Ich ging natürlich davon aus, dass die neue 12AX7 defekt war und hab' es erstmal so laufen lassen. Natürlich wollte ich trotzdem auch die V3 ersetzen, so dass ich mir eine neue besorgt habe.

    Komischerweise hat auch die neue nicht geglüht. Hab' dann wieder versucht die alte einzusetzten (aus der Originalbestückung). Plötzlich zeigte die auch keine Reaktion mehr.

    Ergebnis: Von drei Röhren glüht jetzt keine auf Position V3! Die Endstufe funktioniert für meine Ohren trotzdem normal...

    Hat jemand einen Vorschlag, wie das passieren konnte? Ist es für die Endstufe bzw. für die anderen Röhren schädlich, wenn ich das ganze jetzt erstmal so laufen lassen?
    Will das Ding nicht schon wieder ausbauen und zum Techniker bringen, wenn es nicht sein muss...

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 11.02.08   #2
    könnte evtl. ein Kontaktproblem im Röhrensockel sein?
     
  3. Gitarrierer

    Gitarrierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 11.02.08   #3
    Keine Ahnung, wie könnte ich das rausfinden? Kontaktspray?
     
  4. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 11.02.08   #4
    würde es zunächst mal optisch kontrollieren. Wenn ein Pin nicht richtig steht, würde ich ihn mit einem Schraubenzieher vorsichtig in die richtige Position biegen.
     
  5. Gitarrierer

    Gitarrierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 14.02.08   #5
    Aber die Pinne sind doch an den Röhren selbst, oder verstehen wir uns da falsch?
    Da ich mehrere Röhren ausprobiert haben, schätze ich mal, dass es irgendwie am
    Sockel liegt.

    Besteht den bei weiterem Betrieb Gefahr für die Endstufe, bzw. für die restlichen Röhren?
     
  6. derSenf

    derSenf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    26.11.11
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #6
    Ich kenne den Engl jetzt leider nicht aber kann es nicht sein, dass es gar keine 12AX sondern eine Gleichrichterröhre ist?! Würde evtl. erklären warum die alte ging und die neuen nicht. Aber wie schon gesagt kenn die Röhrenbestückung der Engl nicht.
    Mir ist das Tauschen der kompletten Röhren eh zu heiß, da ich nicht die Bias einstellen kann und lasse das lieber den Techniker machen.

    1. Macht man das Wechseln der Röhren ja nicht 4 mal im Jahr und
    2. hat man dann auch jemanden, den man würgen kann wenns nicht klingt.

    Durchmessen, Röhren checken und Bias einstellen kostet bei meinem Techniker des Vertrauens 40 Euro (ohne Röhren versteht sich). Das ist es mir auf alle Fälle Wert.

    Außerdem habe ich dort dann auch immer einen Ansprechpartner der mich kennt wenn ich mal kleine Problemchen habe oder Tipps brauche.
     
Die Seite wird geladen...

mapping