Problem mit Stimmenwiedergabe

von Ceza, 30.11.04.

  1. Ceza

    Ceza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    11.03.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.04   #1
    Ich habe ein großes Problem.
    Seit paar Tagen nehme ich oft meinen Gesang am PC auf.
    So weit so gut, wenn ich es mir dann aber am PC anhöre, ist meine
    Stimme kaum wiederzuerkennen und hört sich für mich unerträglich an.

    Wie kann es kommen, dass sich die Stimme so verschieden anhören kann?
    Ist der PC nicht so gut geeignet für solche Aufnahmen?
     
  2. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 30.11.04   #2
    Die Frage gehört wohl eher ins Recordingforum.

    Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten:

    a) Du bist es einfach nicht gewöhnt, deine Stimme aufgenommen zu hören, dann kann sie sich durchaus komisch anhören

    b) Was wahrscheinlicher ist, dein Equipment ist einfach so schlecht, dass eine bessere Qualität da nicht rauszuholen ist.

    Dafür dann ins Recordingforum, wie bereits erwähnt.

    Und wenn du eine wirkliche Antwort auf deine Frage erwartest, solltest du vielleicht noch etwas zu deinem Setup schreiben, mit welchem Mikro du aufnimmst, wie du das worüber in den PC führst, welche Programme etc.
     
  3. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 30.11.04   #3
    Wenn Du direkt übers Mikro einfach aufgenommen hast und den Gesang nicht mehr nachher mit etwas Hall belegst, dann ist das kein Wunder. Dann wird es immer fremd und falsch klingen. Was Du selbst beim Singen hörst ist ja das Resultat verschiedener Resonanzräume, in Dir und um Dich herum. Das fällt auf der Aufnahme zum Teil weg (vorallem der Raum um dich rum). Je nach Mikroqualtität und Qualität der Boxen, Qualität der Soundkarte etc sind nochmal Abzüge zu machen. Du klingst auf der Aufnahme extrem "flach" und leblos.
    Deshalb legt man nachher wieder Hall auf die Stimme, um das natürliche Raumgefühl zu simulieren. Dann dürfte es für Dich auch wieder erträglich klingen. Aber niemals genau so, wie Du Dich selbst hörst.
    Siehe Paranoid: schreib mal was zum Equipment. Was für ein Mikro vorallem....
    Elisa
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 30.11.04   #4
    So hart es klingt tendiere ich eher zu Loesung a.

    Ich kenn das ganz genau das wenn man sich das erste Mal selbst hoert man es zum weglaufen findet. Man hoert seine eigene Stimme ganz anderes durch die zudaetzlichen Resonanzraeume im Koerper. Ich habe mal ein Duett aufgenommen und das Maedel hatte ihre Stimme noch nie auf einer Aufnahme gehoert. Sie wurde immer stiller als wir die Aufnahme angehoert haben im Studio. Irgendwann hat sie dann gemeint sie wuerd enie wieder singen und das hoert sich ja alles grauenhaft an. Fuer mich hats geklungen wie immer da ich ihre Stimme nicht anders gekannt habe. Mit der Zeit gewoehnt man sich allerdings dran.
     
  5. Ceza

    Ceza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    11.03.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.04   #5
    Das wäre schrecklich wenn es so wäre Whych, da ich schon öfters etwas
    aufgenommen habe und ich mich immer noch nicht an diese 'hässliche'
    Stimme gewöhnen konnte.:rolleyes:

    Ich benutze ein ältere Dynamic Mikrofon von Philips(etwa 8-10 Jahre alt).
    Dort steht drauf: Imp-600 Ohm.
    Hab noch ein neueres Mikrofon, dessen Qualität aber völlig daneben ist.

    Das Mikrofon hab ich vorne in den Computer gesteckt. Der Eingang wurde mit
    'Mic" gekennzeichnet.

    Als Programm benutze ich 'funnyvoice'. Ist ein ganz einfaches Programm, mit
    dem man die Höhe und Tiefe der Stimme verändert kann, was ich allerdings nicht
    benutzt, da ich ja nur meine normale Stimme hören will.
    Bestimmt kein ideales Programm, aber was besseres hab ich leider noch nicht gefunden.

    Wie ihr gemerkt habt, bin ich noch absoluter Anfänger in Sachen Aufnhemen.:(

    Es wäre schrecklich, wenn ich das mit der Stimme nicht hinkriegen würde,
    denn normal find ich meine Stimme eigentlich nicht schlecht, aber was ich
    da als Aufnahme zu hören bekomme...:(
     
  6. Carrie

    Carrie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 01.12.04   #6
    @ Ceza

    man braucht kein wahnsinnig teures Equipment , um vernünftige Aufnahmen hinzukriegen, ich hab ( ich glaub, ich erwähnte das an anderer Stelle schon mal ) nur ein Notebook, ein Mikro ( kein billiges, kein teures ) und ne vernünftige Software, mit der man sich allerdings intensiv befassen muss, die ersten Aufnahmen klingen IMMER schrecklich und man könnte wegrennen. Versuch es mal mit cool edit oder Samplitude, damit kann man allerhand anfangen. Hall ist okay, aber Anfänger neigen dazu, diese Sachen völlig unkontrolliert einzusetzen und dann klingt man auch wieder so, daß man sich kaum erkennt. Man braucht ein wenig Fingerspitzengefühl, um die passenden Einstellungen zu finden. Du kannst auch mit dem Abstand zum Mikro beim Singen rumprobieren, das hat auch Einfluss auf die Aufnahmequalität. Es ist völlig normal, daß man entsetzt ist, wenn man sich das erste Mal hört *gg*....das gibt sich mit der Zeit.

    LG, Carrie
     
  7. Ceza

    Ceza Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    11.03.05
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.12.04   #7
    Meine Stimme hört sich so gleich an, wenn ich es mir später noch einmal
    anhöre. Wenn ich so für mich singe und die Tonlagen änder kommt das ganz
    gut rüber, aber wenn ich das dann aufnehme merkt man überhaupt nichts davon.

    Dann hab ich das Problem, dass es sich beim Anhören der Aufnahme so anhört,
    als wenn ich nuscheln würde. In Wirklichkeit ist das aber nicht so.

    Das sind alles Punkte die mich so verunsichern.:(
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 02.12.04   #8
    Hast du mal jemand anderen gefragt der dich singen hoert ob es wirklich nicht so ist ? Nicht falsch verstehen aber es ist einfach so das man sich selbst immer anders hoert. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping