Probleme beim mischen von Hooks

von Genkilein, 12.05.16.

  1. Genkilein

    Genkilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.13
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.16   #1
    Hallo liebe Forennutzer,

    ich habe ein kleines Problem momentan eigene Hooks / Refrains zu kreieren. Viel mehr fehlt es mir dort an Ideen.
    Daher bin ich im Internet auf diese beiden Hooks gestoßen, die mir sehr zugesagt haben:





    Mich würde es allgemein interessieren, welche Effekte dort verwendet wurden und wie vermutlich die Spuren aussehen (Wie viele - zu welcher Lautstärke sie zu einander stehen, etc.).
    Ich denke hier gibt es einige, die Effekte wohlmöglich raushören können und wissen, wie dies aufgebaut sein kann. Außerdem wäre es vielleicht auch noch schön zu wissen, welche Tutorials oder Seiten einem das abmischen und Texten von Hooks näher bringt.
    Ich danke für eure Aufmerksamkeit. :)
     
  2. The_Dark_Lord

    The_Dark_Lord HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    5.856
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.833
    Kekse:
    19.074
    Erstellt: 12.05.16   #2
    Geht es dir um das Erstellen eines Textes und das finden einer Melodie und Harmonie ("Komponieren") oder darum, gewisse sich wiederholende Teile eines Songs (Refrain/Chorus, Hook, Thema, ...) so abzumischen, dass dieser klanglich hervortritt (Arranging / "Mixing")?
     
  3. Genkilein

    Genkilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.13
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.16   #3
    Hallo,

    mir geht es primär darum, wie ich Melodien / Harmonien erschaffen kann. Und danach gehts um die technische Umsetzung, also ums abmischen. Bei den 2 Beispielen wüsste ich beispielsweise nicht, wie ich es abmischen muss, damit es so gut klingt, wie man es dort hören kann. :)
     
  4. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 12.05.16   #4
    Sorry, ich höre da keine ungewöhnlichen Effekte.
    die Stimmen sind häufiger mal gedoppelt, im 2. Beispiel
    hört es sich so an, als wäre direkt die Spur gedoppelt und
    mit kurzen Delay nochmal eingefügt worden.
    Im 1. Beispiel wurde definitiv merfach und womöglich von unterschiedlichen Personen gedoppelt.
    Im Ref vom Beispiel 2 sind dann auch mehrere Stimmen aktiv.
    Noch eine wenig Echo/Hall drauf, ein wenig am Panoramaregler gedreht und gut ist.

    Vielleicht geht es aber auch nur darum 2 nicht so pralle Stücke zu promoten?
     
  5. Heizenhaus

    Heizenhaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    29.05.18
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    78
    Erstellt: 12.05.16   #5
    Sorry, aber ich bezweifle das Dir hier jemand Punkt für Punkt vorbeten wird wie Du ein Lied schreibst und mischst. Aber Du wirst überall im Internet Anleitungen und Hinweise, sowie Hilfe bei spezifischen Fragen finden.

    Was die beiden Videos angeht kann ich nur sagen das ein De-Esser und ein EQ für die Höhen hilfreich gewesen wäre.
     
  6. Genkilein

    Genkilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.13
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.16   #6
    Es gibt vielleicht auch Leute, die sich nicht so gut mit mischen auskennen und daher etwas fragen wollen.
    Tschuldigung, dass ich hier direkt 2 Beispiele hinzugefügt habe, die zeigen sollen, was ich gerne lernen will.
    Und bei über 1 Millionen Aufrufe geht es wohl weniger ums promoten.

    Musik sagt manchmal mehr als tausende Worte, daher habe ich sie hinzugefügt. Vielleicht sollte ich nächste Mal einfach noch Helene Fischer hinzufügen... Ach moment. Die hat ja gar nichts mit Rap am Hut.
     
  7. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    18.758
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    4.349
    Kekse:
    80.511
    Erstellt: 12.05.16   #7
    Zum Komponieren und Texten bist Du hier im Recording verkehrt. Was die Fragen zum Mixen betrifft, wäre es natürlich hilfreich, wenn Du konkrete Fragen hast. Das lässt sich eher beantworten.

    Hast Du denn schon mal was aufgenommen und kommst nicht weiter? Vielleicht hast Du ja ein Beispiel von Dir, wo man konkret an Verbesserungen arbeiten kann?

    Banjo
     
  8. Genkilein

    Genkilein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.13
    Zuletzt hier:
    24.12.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.05.16   #8
    Leider habe ich selber noch nichts neues aufgenommen, wo diese Probleme auftreten. Lediglich hatte ich bei Testaufnahmen (dummerweise hatte ich diese gelöscht), gemerkt, dass ich bei Hooks Probleme haben, wie ich die abmischen muss.

    Gibts da allgemein Plugins, die hilfreich für sind? Welche Effekte kann man da gut verwenden. Eine Hook kann vielreich aufgebaut sein. Daher hatte ich 2 Beispiele hinzugefügt von Hooks, die mir sehr gefallen haben. Es gibt ja auch viele Rapper, die nicht singen können, aber trotzdem bei gesungenen Passagen ganz gut klingen, ohne Autotune zu benutzen. Welche Effekte werden wohl dann meistens angewendet? :)
     
  9. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    8.060
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 12.05.16   #9
    Auch wenn Du hier im Recording-Bereich mit dieser Teilfrage falsch bist, kann man sie dennoch beantworten, denn die Antwort ist sehr simpel: Um Melodien zu erstellen wirst Du dich mit Musiktheorie beschäftigen müssen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.05.16 ---
    Ja, EQ, Kompressor etc., die ganzen Standards eben. :D
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.05.16 ---
    Im Grunde sehr viele bis alle. ABER man darf von deutschen Rappern nicht zu viel erwarten. Wenn man mal was Neues ausprobiert, dann wird das idR nicht angenommen. Die Regel lautet: Es muss erst ein Maximalpigmentierter oder bisweilen auch ein in Deutschland lebender Asirapper der prolligen Fäkalrap praktiziert benutzt haben, erst dann kann ist es cool und jeder pickelige Möchtegern-Asirapper hechelt danach auch so zu klingen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.05.16 ---
    AutoTune in richtiger Anwendung.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. BlakeWilder

    BlakeWilder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    1.500
    Erstellt: 12.05.16   #10
    Ein praktischer Hinweis: erlerne ein Instrument (aber so richtig, mit schnallen und so!) - am besten ein polyphones. Allerdings dauert das lange, Rap ist dann wahrscheinlich schon wieder out...

    Greetz,

    Blake
     
  11. itsValle

    itsValle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.11
    Zuletzt hier:
    6.01.18
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    120
    Erstellt: 13.05.16   #11
    Bei den zwei Songs ist der Refrain halt gesungen statt gerappt. Das erzeugt ja schon einen Kontrast. Beim zweiten Lied kommen im Refrain noch Streicher hinzu, wodurch das dann gleich "größer" klingt. Wie schon gesagt wurde ist die Stimme auch gedoppelt eingesungen.
    Generell wird auch der "Reim" oder die "Punchline" gedoppelt.

    Du solltest dir halt einen Refrain überlegen, der "hängen bleibt" (-> Hook).

    Ein wenig paradox ist der (/die ??) Hook im ersten Beispiel schon: er "disst" die Beats anderer Rapper, aber rappt selbst auf einem Kanye/Jay Z Beat :D
     
  12. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 13.05.16   #12
    Da kann man extrem viel von lernen, auch wenn einem die Mucke nicht gefällt,
    ganz abgesehen davon, dass die Dame singen kann, auch ohne Autotune.
    Produktionstechnisch ist das ganz weit vorne.

    Dann können die entweder doch singen (beispiel Samy Deluxe),
    fuschen gut mit Autotune/Melodyne/Vielklang oder singen so oft die gleiche Passage,
    bis sie einen Lucky Punch im Kasten haben.
    Das nennt man dann harte Arbeit und soll bei Profis ab und an vorkommen.
    Ach, ich vergaß Rapper und harte Arbeit, das passt ja nicht zusammen,
    dann wären sie nicht Rapper und würden was Richtiges machen.

    Was in den Hooks der beiden Promostücke abläuft habe ich dir geschrieben,
    wo ist also das Problem? Ein schlichtes Danke hätte genügt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping