Probleme Kanzellen 2 und 3

von friedak, 27.11.06.

  1. friedak

    friedak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.06   #1
    Hallo zusammen,

    habe folgendes Problem: auf allen meinen Muhas (Spezial20, Bluesharp und Puck) kann ich die 2. und 3. Kanzelle nicht richtig ziehen und nur bisschen blasen. Man muss es ganz vorsichtig machen und beim Ziehen kommt nicht wirklich ein Ton raus. Was kann das sein? Es kann doch nicht sein, dass die Zungen zu weit oder zu wenig gebogen sind, wenn das bei allen meinen Harps so ist. Oder habe ich zufällig drei "kaputte"? Was kann ich tun? So macht das üben/lernen keinen Spaß.

    Grüße,
    friedak (Steffi)
     
  2. Metallica4ever

    Metallica4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.06   #2
    ich schätze mal wenn die fast oder gar nicht erklingen werden diejenigen stimmplatten kaputt sein.
    es wundert mich aber sehr das bei drei verschiedenen harps dieselben stimmplatten kaputt sind.
    ja was kannst du tun? du könntest die stimmplatten austauschen ich schätze da kann man nicht recht viel mehr machen.
     
  3. friedak

    friedak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #3
    Danke für die Info. Dann muss wohl doch eine neue her. Ich war nur nicht sicher, ob andere das gleiche Problem haben, weil es bei allen dei der Fall ist. Übrigens sind ja alle von Hohner. Vielleicht sollte ich eine andere Marke probieren - LeeOscar? Oder könnte es daran liegen, dass die alle unter 20 Euro kosten?

    Gruß,
    friedak
     
  4. bluesmash

    bluesmash HCA Bluesharp HCA

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Geseke
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    1.346
    Erstellt: 30.11.06   #4
    Ich würde ja erstmal versuchsweise eine Harp auseinandernehmen (die Lee Oskars sind sehr gut zu zerlegen) und mir die Stimmplatten bzw. die entsprechenden Stimmzungen ansehen. Die Kanäle 2 und 3 sind im Blues (nicht nur) bei Anfängern naturgemäß stark beansprucht. Also schau mal nach, ob da eventuell ein bisschen Schmutz in Form von Essensresten oder was auch immer reingeraten ist, oder ob der Spalt zwischen Stimmplatte und Stimmzunge im Vergleich zu den anderen besonders groß oder klein ist bzw. ob sonst auffällige Verformungen zu sehen sind. Das "grobe" Reinigen kann mit einem dünnen Metallplättchen (etwa einer Fühlerlehre oder z. B. dem dünne Blech einer Computer-Diskette) vorgenommen werden, in dem du es vorsichtig zwischen Stimmplatte und Stimmzunge schiebst und ein paarmal hin und her bewegst.

    Wenn das allein noch nicht hilft, würde ich die Stimmzungen in die eine oder andere Richtung biegen und nach jedem Versuch das Ergebnis kontrollieren. Also: Biegen, Ton spielen, weiter oder zurückbiegen, Ton spielen..... beim Biegen solltest du in ganz kleinen, vorsichtigen Schritten vorgehen - z. B. mit einem kleinen Schraubenzieher und dann möglichst weit am befestigten Ende der Stimmplatte, damit die Zunge nicht krumm wird. Zum zwischenzeitlichen Kontrollieren durch Spielen musst du die Harp übrigens nicht zusammenbauen...;)

    Wenn du auch damit nicht weiterkommst, hast du möglicherweise auch ein spieltechnisches Problem. Eine Harp ist nämlich nicht mit einem herkömmlichen Blasinstrument zu vergleichen - sie wird nicht "geblasen" sondern mehr "geatmet". das heißt, dass dien Mundraum locker und offen sein sollte und dein Luftstrom gleichmäßig und entspannt. Versuch mal ein entspanntes "Oooooch" wie in Woche durch die Harp erst zu auszuatmen, dann einmzuatmen. Wenn du das eine Weile übst (und nicht verkrampfen!!!), bist du einer ordentlichen Tonbildung schon ein Stück näher..:great:

    Gruß
    Matz

    P.S.: Vielleicht solltest du VOR dem Zerlegen und säubern erstmal das lockere Spiel versuchen - spart möglicherweise überflüssige Arbeit:D
     
  5. friedak

    friedak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.06   #5
    Hey danke für die Info. Ich werde alles mal versuchen...:)
     
  6. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 30.11.06   #6
    Beim ziehen hab ich auf Kanal zwei dasselbe Problem, von Anfang an mit dieser Harp gehabt. Modell ist eine Hohner Marine Band Deluxe. Sollte ich mich auch mal trauen und das gute Stück aufschrauben?
    Okay, werde einen Bericht folgen lassen.
     
  7. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 02.12.06   #7
    Ist aber soweit ich weiß ganz normal, dass die beiden Kanzellen ein wenig leiser/schlechter klingen, war bisher bei mir auch bei den meistens Harps so, wird besser sobald die Harp besser eingespielt ist...
     
  8. FAMO

    FAMO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    10.11.10
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.06   #8
    Is bei mir genauso bei Kanal 2 und das auch bei 2 unterschiedlichen Harps von Hohner.
    Hab mir dann noch mal ne BluesHarp von Hohner geholt und bei der habe ich eigentlich keine Probleme.
    Man muss sich aber wirklich mal gedanken machen ob das nicht an der Qualität von Hohner liegt wenn ja wäre das ein starkes Stück.
    Gerade weil diese Kanäle viel gebraucht werden hat es mich sehr geärgert, das ich mir erst 3 Harps kaufen musste bis ich ne brauchbare hab.
    Werde aber auch mal die Tipps die hier gegeben wurden ausprobieren. (Bin nämlich auch kein Profi :-) .

    Werde jetzt wieder eine kaufen, ein ungutes Gefühl hat man ja dabei, die Testmöglichkeiten sind ja auch eher begrenzt.

    Grüße
    FAMO
     
  9. bluesmash

    bluesmash HCA Bluesharp HCA

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Geseke
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    1.346
    Erstellt: 11.12.06   #9
    Ich kriege zwar kein Geld dafür, wenn ich jetzt was Nettes über Hohner schreibe, kann aber mal feststellen, dass die hier geschilderten Probleme GANZ SICHER NICHTS mit einem (generellen) Qualitätsproblem bei Hohner zu tun haben:screwy: .

    Ich selbst besitze so ca. 30 verschiedene Hohner-Harps (diatonische und chromatische). Klar, dass ab und zu mal was kaputt geht oder nicht zu hundert Prozent funktioniert. Allerdings ist das in aller Regel kein markenspezifisches Problem, sondern entweder normaler Verschleiß oder das Ergebnis mangelnder Pflege. Obwohl ich speziell bei den diatonischen Harps mittlerweile Produkte anderer Hersteller lieber spiele, hat das mit der Qualität der Hohner-Harps absolut nichts zu tun - und das gilt unabhängig davon, ob es sich um Big River, Special 20, Blues harp, Pro harp, Marine Band oder sonstwas handelt...:great:
     
  10. FAMO

    FAMO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    10.11.10
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.06   #10
    Hab mich auch nochmal informiert und kann nur bestätigen was Bluesmash an Tipps abgegeben hat. Wenn die Spaltmaße stimmen und alles sauber is liegts an einem selbst.
    Gibt aber auch Harps die natürlich konstruktionsbedingt besser ansprechen als andere, das liegt aber am Modell und nicht an der Marke.

    Grüße
    FAMO
     
Die Seite wird geladen...

mapping