Probleme mit Bass-Drum-Mikrofonierung

von MartinL, 08.07.07.

  1. MartinL

    MartinL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 08.07.07   #1
    Hi miteinander!
    Hatten vor kurzen unseren ersten Gig mit abgenommen Schlagzeug (mussten wir selber machen). Natürlich gab es gleich ein Problem....und da wir in einen Monat den nächsten Auftritt mit Schlagzeug-Mikrofonierung haben, wollte ich euch fragen, wie man das Problem umgehen kann :o
    Also, eines schon vorweg: ich weiß leider nicht, welches Mikrofon für die Bass-Drum benutzt haben; die haben wir von einem bekannten Schlagzeuger ausgeliehen...
    Bei der Abnahme kam es zu folgenden Problem: beim "Tritt" auf die Bass-Drumm kommt es in der PA zu einem komischen "Nachecho", welches einem Knacken ähnelte (die Boxen sind aber definitv nicht defekt gewesen....). Um dieses "Nachecho" auszuschalten, mussten wir den Gain-Regler sehr weit zurückregeln, wie auch die Equalizer-Regler des Mischpultes (gingen schon fast zum Anschlag). Dementsprechend ging auch der Druck der Bass-Drumm ab.
    Ich habe mich schon ein bißchen rumgehört, und mir wurde ein Noise-Gate empfohlen. Aber um ehrlich zu sein: es muss doch auch ohne Noise-Gate möglich sein, dieses "nachklingen" zu eleminiern, oder? :confused:

    Hoffe ihr könnt mir weiter helfen!
    Viele Grüße,
    Martin

    P.S.: Wir benutzen das Yamaha MG 16 /FX Mischpult
     
  2. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.691
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.301
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 09.07.07   #2
    Du beschreibst das Problem leider nicht so präzise, dass man erkennen könnte, worum es genau geht. Darum ist der erste Teil meiner Antwort auch nur gezieltes Raten:

    Das klingt so, als ob Ihr das Mischpult mit dem Output des Bassdrum-Mikros übersteuert habt. Hat das Yamaha eine PFL- oder Solo-Anzeige? Damit kann man das Mikro genau einpegeln. Bei BD-Mics ist es meist so, dass die deutlich mehr Pegel rauswerfen als die meisten anderen Mikros in der Band. Oft braucht man da den sog. PAD-Schalter im EIngangsbereich des Pultes, mit dem man das Signal etwas abschwächen kann, so dass das Pult besser damit klar kommt. Dieses Übersteuern kann auch für eine (beginnende) Rückkopplung gesorgt haben, was sich in einer Art Nachwummern äussert. Das würde dann so halbwegs zu Deiner Beschreibung passen.

    Beim zweiten teil der Antwort muss ich nicht raten: Da Ihr bei der Bedienung von Pult und Mikros offensichtlich keine Helden seid, wie wäre es, wenn Ihr zum nächsten Gig einen Tontechniker engagiert? Der weiss, wie man ein Drumset mikrofoniert und wie man die Mics richtig einpegelt. Ausserdem hat er ein paar Tricks gegen Rückkopplungen auf Lager. Vielleicht bringt er Euch auch was bei, dann könnt Ihr es beim übernächsten Gig wieder allein probieren. Oder Ihr erkennt, wieviel stressfreier die Arbeit zusammen mit einem Tontechniker ist und wollt ihn immer dabei haben.

    Viele Grüße
    Jo
     
  3. MartinL

    MartinL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.07.07   #3
    Hi Mix4Munich,
    das mit dem Tontechniker haben wir uns auch schon überlegt ;)

    An eine Übersteuerung haben wir zuerst auch gedacht. Haben dann die PFL nur für diesen Kanal aktiviert; eine Übersteuerung ist es nicht gewesen, die Anzeige ist im normalen Bereich gewesen (waren so +4dB).

    Dann versuche ich das Problem nocheinmal zu erklären (leider nicht so leicht :o ): unser Drummer tritt also auf die Bassdrum, und erst kurz nach dem Kick ertönt dieses Nacklingen; also nicht da, wenn die Bassdrum am lautesten wäre, und dadurch zuviel Output erzeugen würde.
    Dieses Nachklingen dauert auch nicht sehr lange....nicht länger als wie ein Schlag auf eine der Toms, und hat für ein Schlagzeug einen eher höhren tonalen Klang.

    Hoffe, das konnte weiterhelfen :rolleyes:

    Viele Grüße,
    Martin

    P.S.: Bei meinem Eröffnungspost habe ich geschrieben, dass der Equalizer des Bassdrum Kanals bis zum Anschlag ging. Habe damit den Linken gemeint, also wurde das Signal bis auf ein Minum runtergeregelt.
     
  4. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 09.07.07   #4
    Mal zwei Ideen: Vielleicht habt ihr das Nachklingen der Bassdrum gehört (oder ein anderes Störgeräusch, welches euch bis dahin nie aufgefallen ist)? Oder vielleicht hat das Mikro das Fell berührt (oder der Mikroständer hat gewackelt oder so etwas)?
     
  5. MartinL

    MartinL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.05
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.07.07   #5
    Hi!
    @puncher:
    Der Mikroständer war eigentlich sehr gut platziert, an dem dürfte es nicht gelegen haben.

    Aber zu deinem ersten Punkt: könnte es daran liegen, dass also die Bassdrum eventuell nicht korrekt "gestimmt" ist, also dass zum Beispiel die Felle "strammer" gehören?
    (Bin "nur" der Gitarrist bei uns, und kenn mich da nicht so aus, aber die Idee werd ich unseren Schlagzeuger mal weiterleiten! :great:)

    Viele Grüße,
    Martin
     
  6. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 11.07.07   #6
    wäre mein erster Versuch..
    allerdings auf keinen Fall straffer stimmen, sondern Fell Lockerer machen, so dass es gerade keine falten mehr wirft....
    dann noch decken/Kissen oder so rein..
    dann macht die Bassdrum unmikrofoniert nur noch plak plak, lässt sich aber leicht mikrofonieren....

    das wäre jetzt meine Methode für "nicht so tolles Drumset, kein erfahrener Drumstimmer, kein Gate vorhanden" ....
    Ein richtig gutes Drumset, mit richtig guten Fellen sowie richtig gut gestimmt kann ev. ohne diese Radikalmethode noch besser klingen, aber diese Radikalmethode ist halbwegs Idiotensicher.......
     
Die Seite wird geladen...

mapping