Probleme mit brauchbarem Sound EMG 81-7

von xLucas96k, 13.02.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. xLucas96k

    xLucas96k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.19
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    733
    Erstellt: 13.02.20   #1
    Guten Morgen zusammen,

    ich versuche momentan meine Gitarren allesamt wieder auf einen guten Stand zu bekommen, werde mich wohl aber auch von welchen trennen.
    Eine meiner Lieblingsgitarren ist meine Damien Platinum 7, bis auf der Sound. Wenn das irgendwie Sinn macht.

    https://www.schecter-guitars.de/e-gitarren/damien-platinum/damien-platinum-7/

    Der verbaute 85-7 am Neck ist eher weniger ein Problem, der lässt sich sehr gut spielen. Mehr Probleme bereitet mit der 81-7er an der Bridge.
    Ich bekomme es partout nicht hin, einen definierten/modernen Metal Klang bzw. generell verzerrten Sound herauszubekommen.

    Auf Gain springt der PU sofort an und verzerrt so gruselig, dass von Definition keine Rede mehr sein kann. Wenn ich Gain rausnehme wird er sofort dumpf und muffelig.
    Ich hab versucht die PU Höhe zu justieren. Von ganz hoch, bis ganz niedrig und alles zwischendrin. Hilft nichts :(

    An sich soll der EMG 81-7 ja kein schlechter Pickup sein. An meiner Hellraiser C1 hab ich auch ein 81er, allerdings der für 6 String. Der klingt einfach brachial und punched richtig.
    Der 81-7er hat damit überhaupt nichts zu tun.

    Können sich Pickups auch mit Saiten nicht vertragen? Auf meiner Hellraiser spiele ich allerdings auch Daddario.
    Auf meinem Problemkind hab ich momentan Daddario EXL110-7.

    Ich wüsste nicht wo ich noch dran drehen kann, dass der Sound brauchbar ist. Ich hatte gehofft das an meinem neuen Laney Ironheart die Damien Platinum fett klingt, aber sie klingt genauso bescheiden wie an meinem Katana 50.
    (Mit gleichen Amp Settings - klar hab ich aber auch da viel dran gedreht aber es hilft nichts :( )
    Momentan bin ich ratlos und weiß nicht, was ich noch machen kann.

    Gibt es Vorschläge? Neue PU's wären erstmal die letzte Alternative, weil die EMG's ja an sich nicht allzu schlecht sind.

    VG
     
  2. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    1.491
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    6.224
    Erstellt: 13.02.20   #2
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. xLucas96k

    xLucas96k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.19
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    733
    Erstellt: 13.02.20   #3
    1056 wäre mir denke bisschen zu locker. Die ist meist auf Drop A - ich teste mal ein Pack 1059er von den Elixier. Ganz schön teuer, aber wenn sie halten. Wollte die Nanos eh immer mal testen.
    Batterien waren am Wochenende in der Post, das kann ich mal testen. Danke für den Tipp!
     
  4. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    1.491
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    6.224
    Erstellt: 13.02.20   #4
    Ja, dann eben ne Nummer größer. Wie es dir zusagt :)
    Bei mir kommt seit Jahren nichts anderes mehr auf den Tisch.
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.02.20, Datum Originalbeitrag: 13.02.20 ---
    Aber mal noch eine andere Frage, wie verhält sich der Bridge PU wenn du nur Clean spielst, oder leicht crunchig?
     
  5. xLucas96k

    xLucas96k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.19
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    733
    Erstellt: 13.02.20   #5
    Clean klingt er kalt, aber ok - hauptsächlich verwaschen tuen dann aber die Bass Saiten, die hohen klingen relativ schön.
     
  6. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    1.491
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    6.224
    Erstellt: 13.02.20   #6
    Dann kanns schon sein, dass andere Saiten mehr bringen.
    Probier das mal und die Batterie, dann bist du schlauer :)
     
  7. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    16.195
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.654
    Kekse:
    38.063
    Erstellt: 13.02.20   #7
    Experimentiere auch mit der Höhe des Pickups.
    Was fürn Amp spielst denn, und was für Settings?
     
  8. xLucas96k

    xLucas96k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.19
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    733
    Erstellt: 13.02.20   #8
    Höhe hab ich schon alles versucht :(
    Laney IRT60 und nen Katana 50, Settings hab ich schon viel durchprobiert. Meine anderen Klampfen klingen alle top. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich bei dem 81-7er so viel verstellen muss, dass der irgendwann mal will :D
    Ansonsten meist wenig Mitten, dezenter Bass und einiges an Presence.

    Bei meiner Hellraiser reicht einfach nur einstecken und klingt geil :D anosnten hab ich mir dann doch das Maxon OD808 und nen Boss Noisegate zugelegt. Das macht meine Hellraiser noch mächtiger.
    Die Damien klingt aber immernoch nicht :weird:

    Ich tausche mal die Batterie und kann eventuell nen Soundbeispiel später einstellen
     
  9. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    10.04.20
    Beiträge:
    16.195
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.654
    Kekse:
    38.063
    Erstellt: 13.02.20   #9
    Würde da anfangen...
    Metal Brett lebt von den richtigen und reichlichen Mitten. Lass mal den Bass bischn weniger, gib ihm etwas mehr Mitten, und schau mal mit den Höhen, das sollte n brettigeres Ergebnis geben als die Badewanne.
     
  10. xLucas96k

    xLucas96k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.19
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    733
    Erstellt: 13.02.20   #10
    Die Batterie fliegt trotzdem vorher, hab ja nicht umsonst neue gekauft :D
    Und dann setz ich mich mal dran - I keep you updated
     
  11. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    275
    Erstellt: 13.02.20   #11
    Ich meine, dass es nicht am 81-7 liegt. Ich finde, dass der für DropA Geschichten eine gute Figur macht und durch den Mittfokus keine Probleme macht.
    Ich würde eine dickere B (bzw. A Saite) vorschlagen. Den Amp müsstest du natürlich etwas auf das tiefere Tuning anpassen. Weniger Bass, mehr Mitten/Höhen.
    Denke zwar nicht, dass es in deinem Fall eine entscheidende Rolle spielt, aber vllt. schwingt die Saite auch zu lange und etwas Schaumstoff hinter dem Sattel und hinter der Brücke geben dir noch ein paar % mehr Klarheit.
     
  12. xLucas96k

    xLucas96k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.19
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    733
    Erstellt: 13.02.20   #12
    Hi,
    also am Sattel hab ich schon ein Gruvgear Wrap :) ich hätte noch einen Daddario NYXL1164 Satz, den hab ich mal bestellt aber nie genutzt, weil ich dachte die 64er ist mir dann doch zu "fett".
    Das mit dem Amp anpassen meinte Iwan ja schon. Also to do Liste für nach Arbeit: Neue Batterie rein, neue Saiten drauf und am Amp regulieren :great:
     
  13. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    386
    Kekse:
    275
    Erstellt: 13.02.20   #13
    Tiefe Tunings realisiere ich meistens über das "TheDrop" Pedal. Normal spiele ich auf Drop C und wenn ich per Pedal auf A runterstimme und am Amp nichts mache, klingt es natürlich auch super matschig.
    Fette Saiten können schon einiges ausmachen. Jeff Loomis hat bei Nevermore eine 7Saiter mit EMG81 und einer 85er Basse Saite gespielt um seinen Sound so hinzuzaubern (hier ab bei ca. 11:00). Ziemlich übertrieben, aber zeigt schon, was die Saiten so ausmachen können.
     
  14. xLucas96k

    xLucas96k Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.19
    Zuletzt hier:
    1.04.20
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    197
    Kekse:
    733
    Erstellt: 13.02.20   #14
    Guten Abend,

    also ich habe alles gemacht. Neue Saiten, neue Batterie und am Amp gespielt. Hab dann gleich noch ein bisschen geölt (die Gitarre natürlich :D ) und sauber gemacht. War ganz schön dreckig die kleine :bad:
    Anbei Soundbeispiel. Mehr Mitten, bisschen Gain zurück und Bass raus. Ich bin eigentlich ganz zufrieden. Der Feinschliff kommt dann wenn ich mehr Zeit hab :) anbei paar Fotos und Soundbeispiel Clean und Verzerrt komtm am Ende

    VG





    image0 (1).jpeg image1 (7).jpeg image2.jpeg image3.jpeg image4.jpeg
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping