probleme mit jcm 900

von killmesarah, 06.07.04.

  1. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 06.07.04   #1
    hi. ich habe ein marshall JCM 900 2500 mark III-topteil (50 W) und seit geraumer zeit probleme mit den potis. sie "kratzen", also geben in betrieb ein kratzendes störgeräusch beim regeln von sich. es ist bei zwei potis so, beim einen ist es so heftig, dass ich mich garnicht traue, ihn anzufassen...

    was kann man da machen? habt ihr selber erfahrungen damit gemacht? und wieviel kostet es dann ungefähr?
    danke schonmal im voraus
     
  2. xPhilx

    xPhilx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.03
    Zuletzt hier:
    19.09.12
    Beiträge:
    216
    Ort:
    715..
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #2
    die Potis sind ein altes Marshallproblem, probiere es erst mit Kontaktspray, wenn das nichts hilft musst du die Potis tauschen bzw. tauschen lassen.
     
  3. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 06.07.04   #3
    hatte ich bei meinem valvestate auch das problem. potis ausgelötet, geöffnet, gesäubert ( mit lappen und kontaktspray ), wieder eingelötet und gut wars.

    das gekratze kommt von dreckablagerungen im inneren des potis. wenn du laie bist ( so wie ich ), würde ich dir vom auslöten und öffnen aber abraten, wenn du keine anleitung und hilfe durch einen erfahrenen ( mein vater ) bekommst. dann wird das eher in die hose gehen.
     
  4. metalicat23

    metalicat23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.04   #4
    Hi,
    wollt nicht extra nen neuen Thread eröffnen, deshalb häng ich mich mal hier dran.
    Ein Freund von mir hat nen Marshall JCM 900 und möchte seine Röhren tauschen. Jetz hab ich aber mitgekriegt dass das nicht so einfach ist wie bei anderen amps sondern man den Biaspoint einstellen muß.
    Wollte fragen ob dass jemand von euch schon gemacht hat?
     
  5. killmesarah

    killmesarah Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 07.07.04   #5
    würd ich vom selbermachen abraten... man braucht schon kenntnisse und ein bissel know-how dafür.... weil sonst kanns sein, dass deine röhren ne geringe zeitlang halten und dann wieder futsch sind... röhrenwechsel beim fachmann ist zwar teuer, aber lohnt sich IMHO auf jeden fall...
     
  6. KILLKILLKILL

    KILLKILLKILL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    25.12.05
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.04   #6
    würd auch sagen erstmal kontaktspray und ordentlich hin und her drehen(am besten wenn der amp aus ist ;) )....sollte das nicht helfen...dann laß das eben von nem schrauber heile machen.kann nicht die welt kosten.
     
  7. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 07.07.04   #7
    poti rauchern beim drehen ist meistens ein kontaktproblem. elektonik- kontaktspray hilft da in den meisten fällen. du must nur drauf achten ins poti zu sprühen!! meistens ist da wo die lötstellen sind n kleiner spalt. dann paarmal drehen und gut is. danach paar min warten bevor du wieder einschaltest.


    gruß,
    lupus
     
  8. Riff Recycler

    Riff Recycler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.05
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.04   #8
    Vorstufenröhren können einfach ausgetauscht werden, aber die ES-Röhren sollte besser der Fachmann ersetzen und einmessen, zumal diese unter Betrieb eingestellt werden müssen und an den Böllern Hochspannung anliegt!
     
Die Seite wird geladen...

mapping