Probleme mit Warwick Security Locks

von xgoingunder, 18.03.07.

  1. xgoingunder

    xgoingunder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.07   #1
    Moin Leuts habe seit 2 Tagen die oben beschriebenen Security Locks
    in schwarz und "klitzekleine" Probleme, die Dinger sind angekommen,
    also hab ich natürlich gleich meine Klampfe bekommen die alten
    Halter rausgeschraubt, Security Locks rein und schon da wurde es
    Problematisch, denn, zwar ging die Schraube am Korpusende problemlos
    rein, jedoch die am Steg..... naja..... schon nach der hälfte des
    reindrehens ging gar nichts mehr der Schraubenkopf ist so ausgeleiert
    das ich sie nun weder raus noch reinbekommen :mad: aber wenn es nur
    das gewesen wäre........ :( dazu kommt noch das, von dem anderem
    Lockende, das was an den Gurt kommt, hat nur eines eines
    funktionierenden Schließmechanismus.... das heißt das andere kann ich
    schon mit leichtem Zug wieder abbekommen, wäre schon wenn mir
    jemand helfen könnte!
     
  2. xgoingunder

    xgoingunder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.07   #2
    gibt es denn keinen der nen tip hat wie ich das ding rausbekomme
    ohne meine gitarre zu schroten oder sonst irgendwas???
     
  3. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 19.03.07   #3
    Aus der Ferne ist es oft nicht so einfach zu beurteilen. Jedoch vermute ich, so wie Du es schilderst, dass Du anscheinend nicht das richtige Werkzeug genommen hast. Einen Schraubenkopf so zu vergniessgnaddeln, das gehört schon was zu. Oft passiert so etwas wenn man einen Schraubendreher nimmt der nicht die richtige Größe hat.
    Vielleicht war auch Schraube im Durchmesser zu groß. Dadurch war natürlich der Wiederstand zu groß.
    Wenn es jetzt darum geht, die Schraube mit vergniessgnaddeltem Kopf wieder heraus zubekommen, würde ich es mal vorsichtig mit einer Wasserpumpenzange/Wasserrohrzange versuchen. Die hat einen langen Hebel und man kann ordentlich anpacken. Versuch sie behutsam zu lösen und herauszuschrauben.
     
  4. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 19.03.07   #4
    So würd ich das jetzt auch probieren...
    Und wenns herausen ist würde ich die Teile zurückschicken wenn nur einer der Schließmechanismen funktioniert. Allerdings muss ich dazusagen wirst du wahrscheinlich ein Problem wegen der misshandelten Schraube bekommen. Kann gut sein das die dann sagen "Nee machen wir nicht, hast selber kaputt gemacht"
    Aber versuchen würd ichs auf jeden Fall mal, vielleicht wird dir wenigstens der Schließer ersetzt...

    Achja, falls dir wirklich nur der Schließer ersetzt wird könntest du es auch mit ner anderen Schraube aus dem Baumarkt versuchen. Evtl. noch den Kopf etwas zuschleifen damits nicht zu knapp wird. Sollte aber normal kein großes Problem sein.
     
  5. xgoingunder

    xgoingunder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.07   #5
    naja, ich glaub nächstes mal nehm ich einfach die schrauben die vorher
    an den alten halterungen dranwaren, die sollten auch passen... und hab
    ich das jetzt richtig verstanden, einfach sozusagen erst etwas rumhebeln
    um sie locker zu machen und dann rausschrauben... na dann versuch ich mal...
     
  6. xgoingunder

    xgoingunder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.07   #6
    naja, hebeln bringt derzeit nich viel, das ding sitz so fest wie was weiß
    ich was....
     
  7. xgoingunder

    xgoingunder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.07   #7
    so, das problem ist nun, behoben, zumidnest halb, hab die schraube draußen... zwar musst ich mit bohrer ran, aber dabei hab ich meine
    süße weitaus weniger beschädigt als beim hebeln (trotz unterlage)...
    jetzt muss ich nur noch sehen wie ich das mit dem defekten aufsatz mache..
    irgendwelche ideen?
     
  8. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 20.03.07   #8
     
  9. xgoingunder

    xgoingunder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.07   #9
    ich hab gesagt der schraubkopf war ... sozusagen abgedreht, ausgelutscht
    deswegen konnte ich die nicht mehr drehen...
     
  10. Bluesmaker

    Bluesmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    621
    Erstellt: 21.03.07   #10
    Wie denn nun, war der Schraubenkopf abgeschert oder der Kreuzschlitz des Schraubenkopfes so ausgeleiert, dass der Schraubendreher keinen Grip mehr hatte ?

    Wie genau hast Du denn mittels Bohrmaschine denn die Schraube nun rausbekommen ?
     
  11. xgoingunder

    xgoingunder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    8.04.12
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.07   #11
    na der schraubenzieher hatte keinen grip mehr, aber mit na bohrmaschiene
    und genug druck gings dann halt
     
  12. Maggisus

    Maggisus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 27.03.07   #12
    Dazu muss man aber scho ganz schön Mut haben und viel Selbstvertrauen. Ich hätte ganz ehrlich schiss meine Gitarre dabei schrotten zumindest mit der Bohrmaschine.

    Mfg
     
  13. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 27.03.07   #13
    Genau das Problem hatte ich bei meinen auch. Habs sogar schonmal hier irgendow beschrieben. Lässt sich aber sehr sehr leicht beheben (zumidenst bei mir):
    Vertausch die Gurt-Pins. Also den Pins (das Teil wasse an den Gurt machst) des am Gitarren-"Po" ist, tauschen gegen das was am Hals ist.
    Dann müsste das funzen: :great: :great:
    HF, GL
     
Die Seite wird geladen...

mapping