Welche Security Locks sind sinnvoll?

von GuitarRa, 09.01.08.

  1. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.01.08   #1
    Hey,
    ich bin auf der suche nach security locks,
    finde viele verschiedene arten, wollte mal fragen was ihr davon haltet ?
    also einmal gibt es da die preisgünstigsten:

    https://www.thomann.de/de/dunlop_straplok_ergo_lok.htm
    sind sie sicher ?? und wie funktionieren die denn ?

    oder lieber so etwas :
    https://www.thomann.de/de/warwick_security_straplocks_bk.htm
    das wäre die mittlere variante...
    einfach mit steckverbindung, kann die dann nich trotzdem leicht abfallen ?

    oder doch am besten so etwas ?
    https://www.thomann.de/de/marvel_security_strap_lock_system_bk.htm

    EDIT :
    Achja , kann man solch security locks eigendlich auch an Gurten befestigen die schon
    etwas ausgeleiert sind an den löchern an den enden ? hält das dann trotzdem noch?



    mfg
    GuitarRa
     
  2. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 09.01.08   #2
  3. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 09.01.08   #3
    Ich benutze auch auch allen meinen Klampfen Schaller Sec-Locks, die sind Prima. Wenn das Schraubenloch ausgeleihert ist, gibts so ne methode mit einem Holzdübel. Such einfach mal hier im Forum danach.
     
  4. jeffrey

    jeffrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 09.01.08   #4
    ich find auch die schaller locks am besten! die kommen auf jeden fall auch auf meine zukünftigen gits! ;)
     
  5. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 09.01.08   #5
    Hm, ich glaube, er meint nicht die Bohrungen im Holz, sondern die Löcher in den Gurten.

    Das ist teilweise fraglich. Die Locks haben eben nur eine bestimmte Größe, und wenn die Löcher schon weiter ausgeleiert sind, ist das nicht mehr sicher. Eventuell kann man flache Unterlegscheiben zwischen Gurt und Mutter der Locks machen, so dass der Gurt nicht mehr durchrutschen kann. Kommt eben drauf an, wie ausgeleiert die Gurtte sind, und wohl auch aufs System...

    Ich hab btw. auch die von Schaller. Find die auch klasse, aber ich kann sie auch nicht mit anderen Systemen vergleichen. Zu beachten ist allerdings, dass die Systeme untereinander nicht unbedingt kompatibel sind.

    Im FAQ- und Workshop-Bereich gibts da auch eine recht umfassende Übersicht, die ich dir empfehlen würde...
     
  6. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 09.01.08   #6
    Noch einen kleinen Tip.
    Wer 100% sicher gehen will dass sich die flache Mutter nicht mehr löst (außer mit Werkzeug) der kann einen Tropfen Schraubensicherung auftragen nachdem die Locks montiert sind.
    Hilft im übrigen gegen die Startitis (lösen der Mutter am Chinch-Eingang der Gitarre) :great:
    Gruß Despi
     
  7. masterchris

    masterchris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    29.10.13
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Schulzendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.08   #7
    Nimm nich die Warwick....die hab ich seit nem halben Jahr und jetzt fallen sie schon auseinander. Von den Schaller-Teilen hab ich allerdings nur Gutes gehört.
     
  8. GuitarRa

    GuitarRa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 09.01.08   #8
    hey, danke erstmal für eure schnellen antworten , hat mir echt geholfen !
    Also ich denke ich nehme dann die von schaller.. sind ja alle die hier bis jetzt
    geschrieben haben mit guten gewissen !

    Sind das hier die richtigen die ihr meint von schaller ?
    https://www.thomann.de/de/schaller_security_locks_v.htm

    bei thomann kostet es mich mämlich kein versand und komme damit billiger weg...

    Und naja, das loch im gurt ist nicht extrem ausgeleiert, der gurt ist auch noch nicht alt...
    ist nur schon 2-4 mal abgefallen beim "rumhampeln" (konnte die gitte aber noch halten :p)

    Ich denke mal das das dann noch funktioniert, und sonst mit einer unterlegscheibe ja
    auf jedenfall...

    Und die schrauben der schaller locks passen in jede gitarre ?
    Also sind das immer gleich große schrauben oder gibt es da auch unterschiede ?
    Habe jetzt die standart gurt pins dran....

    danke nochmal :)
     
  9. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 09.01.08   #9
    3 Fragen:

    :: was ist "Startitis" (ich kenne nur "Stratitis")?
    :: was hat es mit dieser in diesem Zusammenhang auf sich?
    :: wo hat eine E-Gitarre einen Cinch-Eingang?
     
  10. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 10.01.08   #10
    Ok,
    habe mich da verschrieben.
    Logisch dass es sich dabei um Stratitis handelt.
    Habe da den Klinkenstecker mit dem Cinch Stecker verwechselt.
    Asche über mein Haupt.
    Der Zusammenhang liegt eher darin das bei beiden eine flache Mutter verwendet wird.
    Wenige Gewindegänge über bleiben auf denen man einen Tropfen Schraubensicherung gibt.
    Im übrigen die einzigen Stellen an der Gitarre wo ich diese Schraubensicherung nutze.
    Einige verwenden den Ausdruck im Zusammenhang mit den Pick Ups und den Saiten (Magnetfeld zieht umwickelte Saite an und verstimmt diese) einer Strat.
    Für mich ist es aber auch eine Stratitis (typisch Strat halt) wenn sich permanent die flache Schraube am Klinken Eingang löst.
    Zufrieden?
    Kannst jetzt den Klugscheißer Modus ausschalten hilmi01.
    Gruß Despi
     
  11. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 10.01.08   #11
    Stattdessen kannste ganz ordinäre Bügel-Bierflaschengummis nehmen.
    Funktioniert astrein, wenn die Gurtpins groß genug sind (Strat&Co)
    Ansonsten würde ich die Schallerlocks empfehlen (Gibson&Co)
    (Vor allem, wenn Du den Gurt oft abmachen musst)
     
  12. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 10.01.08   #12
    Um Verwirrungen zu vermeiden solltest Du kenntlich machen, wenn Du eindeutig belegte Begriffe für andere Dinge verwendest. Stratitis hat in Musikerkreisen ausschließlich etwas mit dem Einfluss des Magnetfeldes von Tonabnehmern auf die Saiten zu tun und rein gar nichts mit dem Klinkeneingang.

    Ich habe Dir lediglich 3 Fragen gestellt - wie sich nun herausstellt hat: berechtigterweise. Ist mir also ein Rätsel, wieso Du mich deshalb beleidigend ansprichst.

    Die verwende ich auch und das hält ganz gut. Leider gibt's die selten in schwarz. Einige Bügelflaschenhersteller kleben neuerdings die Gummis auf dem Verschluss fest, so dass man diese nicht mehr zerstörungsfrei abbekommt.
     
  13. DLGuitarman

    DLGuitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    497
    Erstellt: 10.01.08   #13
    Dem kann ich mich anschließen, ich benutze auch schon länger meine "Custom-Biergummi-Security-Locks", und habe seither nie wieder Probleme mit einem abgehenden Gurt gehabt.

    Das kostet einen (praktisch) nichts, und hat meiner Meinung nach auch irgendwie Stil.

    Gruß DL.
     
  14. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 10.01.08   #14
    Ganz einfach hilmii01.
    Du hättest es gleich richtig darstellen können wenn du es besser glaubst zu wissen und mir nicht von oben herab dämliche Fragen stellen.
    Anstatt mir diese Fragen zu stellen hättest du auch gleich nach deiner Berichtigung meines Beitrages deine Bügelflaschen Gummis nennen können und nicht einen völlig überflüssigen Beitrag posten.
    Da verhaut man sich mal zu später Stunde und ein Klugscheißer will einem dann auch noch als Blödmann darstellen.
    Wie gesagt hätte ich diesen Beitrag auch berichtigt wenn du mir ne PM bzw. wenn du es gleich richtig geschrieben hättest.
    Aber wie heißt es so schön: "Der Ton macht die Musik".
    Darfst dich also nicht wundern wenn ich im gleichen Ton zurück schreibe.
    Diese Diskussion ist mal wieder typisch.
    Hauptsache dein Ego ist im Gleichgewicht "Dem hab ich es aber mal gegeben" Lol. :screwy:
    Ich halte es da lieber mit unserem rheinischen Motto: "Jeck, loss Jeck elans" übersetzt "Jeck, lass den anderen Jeck vorbei, im Sinne von: Leben und Leben lassen".
    Ein rheinisches Bekenntnisse zu Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.
    Kann ich dir aber nicht verübeln da du ja anscheinend aus Bayern kommst.
    Gruß Despi
     
  15. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 10.01.08   #15
    Ich habe von Security Locks wenig Ahnung und möchte mich in diesem Thread informieren. Da ich Deinen Beitrag bzw. die darin gebrachten Zusammenhänge nicht verstanden habe, mich diese aber interessierten, habe ich nachgefragt. Was veranlasst Dich also

    :: mich einen Klugscheißer zu nennen?
    :: meine Fragen als dämlich zu bezeichnen?
    :: mir einen Ego-Trip vorzuwerfen?
    :: Personen aus Bayern zu verunglimpfen?

    Reiß Dich mal am Riemen - das Forum dient des Interesses an musikalischen Zusämmenhängen und nicht dazu, Streitigkeiten auszufechten. Vor diesem Hintergrund rege ich an, dass die Moderatoren diese leidige Diskussion aus dem Thread löschen.
     
  16. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 10.01.08   #16
    Also ich muss zugeben das ich genau die gleiche fragen schreiben wollte, gesternabend, jetzt bin ich froh das ich nicht auf die lange zehnen getritten habe, wo der stil von hilmi sachlich und neutral ist/war, fangst du an auf den person an zu greifen, und das ist nur deine wahl.
    Wie Hilmi dich auf deine fehler zeigt, ist im grunde egal, ob es nun mit eine frage ist oder mit eine verbesserung, fakt ist das du nicht verbessert werden willst und halbwarheiten verspreidet. Dies ist ein problem aufs forum und soll nicht über PM geprangert werden, weil die richtige information hier gefragt werd, und zwar öffentlich.
    Wie du schreibst: "der ton macht der musik" hol mal tief luft und lese die erste beitrag von Hilmi nochmal, und sag dann selbe objektiv, ob es wirklich so beleidigend gemeint war.
    Und um mit deine vorurteilen zu messen, ich wohne, wie zu sehen, an die Spanische Costa und muss also noch dämlicher sein, weil weiter südlich dann Bayern, oder?
    Bitte beruhige dich, man ist sowieso auf ein forum teilweise anonym, also keine werd dich morgen auf die strasse beschimpfen.
    LG
    NightflY
     
  17. Saracan

    Saracan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    3.05.14
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    275
    Erstellt: 10.01.08   #17
    Das sind die richtigen Pins, genau. Ob die Schrauben passen, weiß ich nicht; meine original-Pin-Schrauben waren einiges Dicker als die Schaller-Schrauben.

    Was ich gemacht habe: in das Bohrloch ein Stück Streichholz reingetan und dann die Schraube reingedreht. Im Forum hier müsste auch irgendwo ne Anleitung sein, wie man das genau am besten macht und was man dabei beachten muss... Ist aber kein großer Aufwand.

    Was die andere Diskussion angeht, das sit doch nicht wirklich nötig, das hier auszudiskutieren? ich muss Desperados zustimmen, wenn er sagt, dass der Ton die Musik macht - die Fragen können so, wie sie gestellt werden, auch als Klugscheissen von oben herab interpretiert werden können. Wenn dem nicht so ist, gut...

    Gruß, Saracan
     
  18. Arielle

    Arielle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.07
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    805
    Erstellt: 10.01.08   #18
    Hallo,

    Also ich hingegen habe mir den Warwicks sehr gute Erfahrungen gemacht, wackelt nix und sitz bombenfest. Ich benutze sie für Gitarre, wie aber auch für meine Bässe. Ein befreundeter Gitarrist benutz die Schaller und ich muss sagen die nehmen sich eigentlich nix. Also ich würde dir klar zu einem der beiden Systeme raten, Schaller oder Warwick, welches ist egal, mischen kannste sie aber nicht!

    Die Bierringvariante hatte ich auch schon, läst sich eigentlich auch wenig dranaussetzen. Ausser das es doch etwas nervig das wieder dranzuprokeln, wenn man öftern den Gurt abmachen muss/will. Und es passt meiner Meinung nach herrlich zu schönen Vintage Gitarren, die schon sehr abgegriffen sind.

    Grüe Arielle
     
  19. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 10.01.08   #19
    Weil ich dir es nicht abkaufe dass du keine Ahnung von Security Locks hast.

    Zitat:
    Zitat von Axel S.
    Stattdessen kannste ganz ordinäre Bügel-Bierflaschengummis nehmen.

    Das zum Thema wenig Ahnung. Ja nee iss klar.


    Ferner hatte ich ja auch den Zusatz geschrieben: Hilft im übrigen gegen die Startitis (lösen der Mutter am Chinch-Eingang der Gitarre).

    Ja ich hatte Cinch mit Klinke verwechselt und einen Buchstabendreher beim Wort Stratitis.
    Mein Kumpel sowie auch der ein oder andere hier bei uns (hatte sogar mal ein Verkäufer gesagt "Ja ja die Stratitis halt") benutzen eben "fälschlicherweise" den Ausdruck "Stratitis" auch im Zusammenhang mit dem ständigen lösen der flachen Mutter am Klinken Eingang der Strat und nicht nur wegen dem an der Strat typisch auftretendem Magnetfeld welches die umwickelte Saite anzieht und eine Verstimmung hervor ruft.

    Stell dich nicht unter dem Heiligenschein.
    Du hast doch selbst erkannt das da ein Dreher war beim Wort "Startitis" statt Stratitis..
    Diese Frage war demnach schon flüssiger als flüssig nämlich überflüssig da du ja schon erkannt hattest worum es eigentlich geht.
    Sowas nennt man bei uns im übrigen auch "Korintenkackerei".
    Immer ein Haar in der Suppe suchen.

    Wenn du geschrieben hättest: "Du meinst doch bestimmt Stratitis und nicht Startitis sowie einen Klinken Eingang anstelle des Cinch Eingang ;)"
    Sowas hätte ich verstanden aber die Fragen an sich empfand ich als provokativ.

    Entschuldige bitte aber ich hatte es doch erklärt.
    Trotz meiner Fehler brauchst du doch nicht noch einen drauf zu setzen :screwy: .


    Steht im übrigen auch so bei Wikipedia.
    Kannst du dort auch nochmal nachlesen.

    Ach ihr habt den gleichen Spruch???
    "Jeck, loss Jeck elans"

    Kannst du den rheinischen Dialekt???
    Ich verstehe kein Wort vom Bayerischen Dialekt.

    Das hat im übrigen nichts mit Verunglimpfung eines Bayern zu tun und war auch nicht als solcher gedacht!!!

    @ NightflY - Wenn du meinen Bericht oben gelesen hast verstehst du auch vielleicht den Zusammenhang des Ganzen.
    Es war für mich eben nicht neutral sondern Oberlehrer mäßig geschrieben.
    Es mag für den einen oder anderen anders rüber kommen aber so war halt meine Empfindung des Beitrages von hilmi01.

    Wo bitte ist dort eine Halbwahrheit???
    Mein Gott, wenn einer Cinch Eingang liest und weis das es nur einen Klinken Eingang an einer Gitarre gibt (außer bei der Gibson HD. 6X) hat das doch nichts mit einer Halbwahrheit zu tun.
    Es war ein Versehen und hilmi01 hätte mich darauf hinweisen können ohne diese Fragen zu stellen.

    Erstens habe ich keine Vorurteile gegen irgendeinen (außer im Fußball :D ;) ).
    Zweitens kann ich nicht beurteilen ob Spanier dämlicher sind als Bayern (kenne zu wenig Spanier wie auch Bayern ;) ).
    Drittens hast du was falsch verstanden (habe es schon oben beschrieben).
    Viertens mag ich die Bayern nicht :D
    Achtung!!! Das hat nichts mit den Menschen zu tun denn hier wird einzig und alleine mit dem Ausspruch "Die Bayern" der 1. FC Bayern München gemeint!!!
    Dieses geht im übrigen vielen Fußball Fans in Deutschland so.
    Ja auch den Fränkischen Freunden aus Nürnberg die ja bekanntlich auch zum Bundesland Bayern gehören.
    Das ist aber eine andere Geschichte :p .

    :D Ich bin ja noch nicht mal aufgeregt. Warum sollte ich mich demnach beruhigen.
    Ich hätte auch kein Problem damit auf der Strasse angesprochen zu werden.
    Gruß Despi
     
  20. HopeConspirator

    HopeConspirator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 10.01.08   #20
    Also ich möchte in diesem Rahmen auch mal meine negative Meinung zu den Schaller Locks loswerden.

    Aber erstmal allgemein:

    Warwick: Kenne ich nicht: Keine Meinung

    Marvel: funktionieren eigentlich nach dem identischen Prinzip wie die Schallers, sind vornehmlich (neben der Fassung) eine optische Alternative.

    Dunlop: In Bezug zu den bereits erwähnten Bügelflaschen-Gummis, ist hier auch nochmal eine optische Präferenz zu berücksichtigen. Das schöne Gummi-Orange ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Ein Problem kann man mit den Dunlops bei sehr dicken Gurten bekommen. Ich habe mal versucht die Teile vor meinen 3mm dicken Ledergurt zu schieben. Ich habe das Ding nicht zu bekommen. Ich muss dazu allerdings sagen, dass es eh nur testweise war, da ein hochwertiger, dicker Gurt an dicken Pins absolut keine Security Locks mehr benötigt. Allerdings ist da auch nicht viel mit "mal eben Gurt dran und wieder ab".

    Aber nun zu den Schaller:
    Ich hatte sie gekauft, um unter Umständen einen Gurt schnell und trotzdem sicher mit verschiednen Gitarren benutzen zu können. Das funktioniert soweit auch.
    Aber 2 negative Aspekte:
    1. Die Optik: Wie immer Geschmackssache und abhängig vom Gitarrenmodell, aber man hat vom Korpus aus gemessen, ein ca. 3cm langes Anhängsel, im Gegensatz zu einem 0,5 - 1 cm Standardgurtpin.
    An meiner Ibanez AX (Quasi das SG-Modell von Ibanez) wird der Gurt am Cutaway (statt an der Hinterseite) befestigt, und das sieht absolut bescheiden aus. Da wären die Marvel wohl immerhin ein Stückchen besser.

    2: Das Geklapper. Wenn man den Pin in die Halterung einhängt, sitzt das nicht wie ein Teil, sondern die beiden Komponenten haben einen gewissen Spiel. Das führt zu nervigen, klappernden Nebengeräuschen. In den meisten Fällen wird das zwar nicht stören, denn, wenn die Gitarre um die Schultern hängt, dann hängt sie halt. Aber beim Spielen im Sitzen nervt es, und ich muss für Aufnahmen immer den Gurt abmachen, da mir das Klappern schon Takes versaut hat.

    Deshalb finde ich die Dinger nicht so toll. Wenn ich einen vernünftigen Gurt gefunden habe, kommen sie wieder ab.
     
Die Seite wird geladen...

mapping