Probleme nach Umstieg von 3 Reihen Knopf auf 5 Reihen Knopf

von Brevis, 28.09.16.

  1. Brevis

    Brevis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.12
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    329
    Kekse:
    7.854
    Erstellt: 28.09.16   #1
    Hallo, ich bin auch umgestiegen zwar nicht wie die meisten von Taste auf Knopf sondern, von 3 Reihen Knopf auf 5 Reihen Knopf.
    wollte deswegen aber kein extra Faden aufmachen ich denke es passt auch hierhin.
    Anm. d. Mod.: Ausgelagert aus Von Tasten auf Knopf umsteigen - Erfahrungen
    mein Problem : der 1 Finger - der war bei mir früher immer hinterm Griff versteckt zu 90 %, der wurde nur bei bedarf nach vorne geholt.
    mit dem Erwerb von einem 5 reihigen Instrument fingen die Probleme an , den wenn ich alle 5 reihen spielen will muss ich den Daumen nach vorn holen weil ich sonst die 4 und 5 Reihen gar nicht erreiche. Also habe ich den ersten Finger nach vorne geholt und....wusste nicht wohin damit... es hat sich irgend wie von selber ergeben das ich anfing ... den 1 Finger bis zum nachhaltigen schmerz zu spannen, tu ich eigentlich immer noch , nur jetzt weiss ich es und stoppe zwischendurch zum "entspannen". Ein Rezept dagegen habe ich im laufe der zeit gefunden- ich habe angefangen den öfter zu benutzen, das hilft auch nur; ich komme eigentlich sehr gut auch mit 4 Fingern zurecht, aber sobald der erste frei wird spannt der sich immer wieder. Hat jemand vielleicht ähnliche Probleme ?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    2.379
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.630
    Kekse:
    26.407
    Erstellt: 29.09.16   #2
    Hi Brevis,

    danke für Deine Schilderung!
    Weißt Du, dass ich den Daumen immer öfter weglasse? Hahaa, so kann es kommen.

    Aber klar, wenn man 5 Reihen und entsprechende Musik hat, möchte man die Vorzüge natürlich auch ausnutzen. Die Motivation ist mir klar.

    Andererseits schreibst Du sinngemäß, Du wüßtest nicht wohin mit dem Daumen ... Der müsste doch mit dieser Motivation im Hintergrund gleichberechtigt zu den anderen Fingern, besonders bei Treppen, Trillern, Tremoli dauernd im Einsatz sein?
    ... Immer da, wo die Hand als Wippe eingesetzt werden kann und auch um Sequenzen linearer ablaufen zu lassen.
    Gerade an Schlüssen spiele ich sehr gern 1234 oder 12345 weil das dann nur so wegflutscht, weggerissen werden kann, ohne sich über die Reihenfolge der Finger Gedanken machen zu müssen... oder probiere mal Triller (mit zwei Tönen) auf 4 Knöpfen ... das gaht meist mit dem Daumen viel besser, weil er gelenkig ist.

    Sowas eben.

    Es ist auch einen Versuch wert, den Handballen öfter ans Griffbrett zu legen, vielleicht entspannt sich der Daumen dann von allein.
    Ich kann mir das nur so erklären, dass Du den "Griff", Deine alte Sicherheit des Festhaltens mit dem Daumen hinterm Brett jetzt vermisst und Du die Positionen nun reflexartig irgendwie anders stabilisieren willst, weil die Hand scheinbar "haltloser" und frei in der Luft hängt. Dann krampft es.

    Wenn es nicht geht, dann bleib einfach bei der 4 Finger Technik. Es ist ja kein Zwang, auf den inneren Reihen zu spielen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Pater Brown

    Pater Brown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.13
    Zuletzt hier:
    5.02.17
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.16   #3
    Vermutlich müsste sich dann mit dem Daumen auch deine Schulter anspannen, oder? Schau mal, ob es hilft, wenn du bewusst die Schulter aller 5 Minuten entspannst (evtl. einen Müh das Schultergelenk nach hinten wegsacken lassen).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping