Probs mit der B-Saite...Einstellungssache oder was ernstes?

von oddsetking, 17.10.06.

  1. oddsetking

    oddsetking Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #1
    hi,
    Ich hab neulich, nach längerer Zeit, nocheinmal meinen Fender American Precision Deluxe 5 Saiter Bass gespielt und habe ein Problem mit dessen B-Seite entdeckt, dass mir vorher irgendwie nie aufgefallen ist.D.h. ich weiss nicht ob es schon immer da war, glaube aber nicht.

    Etwa ab dem 10 Bund auf der B-Seite werden die Töne unrein, also nicht ganz korrekt, ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll...also wenn ich auf der B seite den 12 Bund spiele und dann die Oktave auf der A Seite passt das einfach nicht mehr.Die B Seite klingt wie gesagt unrein.Bei allen anderen 4 Saiten tritt dies nicht auf, nur bei der B-Seite.

    Woran kann das liegen und was kann ich dagegen machen?Ich habe nämlich vor den Bass bei Ebay zu verkaufen und dort müsste ich ja dann was zu dem Problem sagen, und es würde den Preis mindern denk ich mal, bzw. wie soll ich das Problem beschreiben?Ist es ein schlimmes Problem?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, muss den Bass nämlich aus Geldnot leider verkaufen.Mal nebenbei bemerkt, was meint ihr ist dieser Bass noch wert?Habe ihn Anfang 2004 gekauft und ist sehr gut erhalten.Neupreis war 1300 Euro inklusive Fender Hardcase.


    Gruß,
    oddsetking
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 17.10.06   #2
    Probiere mal den "Flagolett-Ton" auf der 12. und dann den "gedrückten" Ton auf der 12.
    Wenn die nicht übereinander passen stimmt die Intonation nicht. Da müssen die Saitenreiter verstellt werden.

    The Reality Collection: Setup your bass!

    Ich werde mitbieten :)
     
  3. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #3
    dann habe ich wenigestens schonmal einen Bieter^^ ;)
    Was kann ich für den Bass noch verlangen?So 900-1000 Euro würde ich schon noch gerne dafür haben;)

    Ich habe mal ein bisschen an dem Saitenreiter rumgespielt aber irgendwie bekomm ich es nicht hin...ob der "Flagolett" Ton mit der dem gedrückten 12 Bund übereinstimmt kann ich schwer sagen, würde aber eher zu nein tendieren;)
    Mir ist nun aufgefallen, dass dies ein klein bisschen über die ganze B Seite verteilt is, also ab dem 10 Bund wird es nur hörbar und immer schlimmer...komische geschichte das ganze...
    Wäre über Tips sehr dankbar;)
     
  4. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 17.10.06   #4
    Klingt als wäre er eben nicht oktavrein eingestellt. Mit nem Chromatischen Stimmgerät lässt sich das gut einstellen. Der Rest müsste unter schon genanntem Link zu lesen sein
     
  5. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 17.10.06   #5
    oder, wenn du zu faul zum lesen bist:

    - Flagolett-Ton auf dem 12. Bund spielen
    - mit Stimmgerät stimmen bis er wirklich richtig rein ist
    - dann 12. Bund greifen
    - am Saitenreiter rumschrauben dass es "etwas mehr" passt
    - jetzt wieder Flagolett greifen und stimmen
    - und das ganze von vorne, so lange wiederholen bis es wirklich passt!

    Ist gar nicht so schwer :great:

    Und von wegen Wertschätzung des Basses... https://www.musiker-board.de/vb/ins...ur-identifikation-wertschaetzung-baessen.html

    ;)
     
  6. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #6
    ok danke für die tipps, werde es mal ausprobieren...mal sehen ob ich es hinbekomme, bin handwerklich technisch leider alles andere als begabt:o ;)

    Ich melde mich nocheinmal wie es gelaufen ist.Meint ihr wenn ich es nicht hinbekomme, kann ich ihn trotzdem gut bei Ebay verkaufen, bzw was soll ich dann schreiben, will ja niemanden anlügen...;)
     
  7. Voronwe

    Voronwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Köln, Deutschland, Germany
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    625
    Erstellt: 17.10.06   #7
    kannst ja auch zu nem Musikladen gehen, die machen dir das auch.

    Bei eBay einfach schreiben, dass die H-Saite nicht oktavrein eingestellt ist und dass das noch gemacht werden muss. Das schreckt keinen ab der sich ernsthaft mit dem Bass beschäftigt ^^ :)
     
  8. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #8
    Sicher, dass es nur sein kann, dass die H-Saite nicht oktavrein is?oder kann noch etwas anderes schlimmeres der Fall sein?

    Weil wenn die nichtvorhandene Oktavreinheit keinen Abschreckt, dann isses ja nicht so schlimm, wenn ich jetzt nochmal zu nem Musikladen fahre kostet mich das sicherlich auch nochmal etwas...

    Denn irgendwie bekomm ich es nicht selber hin...bin nochmal nen bisschen am probieren....;)
     
  9. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.10.06   #9
    höchstens, dass der käufer im besten fall denkt "welcher trottel hat das eingestellt" bzw. im schlimmeren fall die gebote nicht in die höhe gehen, weil´s doch abschreckt.
    poste mal ein pic, auf dem die stellung der saitenreiter zu sehen ist.
    ich habe da einen so komischen verdacht ...
     
  10. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #10
    hab leider keine digicam....


    G --::--------
    D ---::-------
    A ----::------
    E ------::----
    H --------::--

    So in etwa stehen sie;)
     
  11. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.10.06   #11
    die g-saite bringt auch jenseits des 12. bunds die korrekte intonation ohne dass dein stimmgerät probleme hat, den korrekten (halb-) ton zu finden?
    dann markiere die position und fahre den Saitenraiter der h-saite beginnend von knapp oberhalb g-saitenposition nochmal hoch und kontrolliere laufend wie lt. bullschmitt. jeweiliges vorheriges stimmen nicht vergessen.
     
  12. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #12
    ja das mit der g seite klappt wunderbar, auch sonst ist die intonation korrekt nur eben bei der H saite nicht....:confused:

    bekomme es einfach nicht hin, ein bisschen besser ist es glaube ich geworden...

    naja muss ich ihn wohl doch so verkaufen, oder hat noch jemand Tips oder ne andere Idee woran es liegen könnte...

    Ärgert mich jetzt echt, dass ich es hin hinbekomme:rolleyes:
     
  13. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.10.06   #13
    sorry, noch einmal:
    du schlägst gleichmäßig (kräftig) an, drückst sauber, ohne zu verrutschen ein stückchen hinter den bundstäbchen, bist in höhe von der g-saite mit der verstellerei angefangen, hast dich sukzessive hochgekämpft (ruhig zwischendurch auch vll. mal zwischendurch ein paar unterschiedliche töne auf der b-saite gespielt), das stimmgerät sorgsam beobachtet und interpretiert, in welche richtung du drehen musst?
     
  14. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #14
    hmm ja, bis zum 12 Bund die töne sind jetzt eigentlich ok, danach wirds halt schwammig, ich kann es ja nochmal probieren, noch sorgfältiger, also wenn ich das richtig verstanden habe:

    12 Bund H Saite halten, aber nicht draudrücken, dann gucken ob es das Stimmgerät richtig erkennt, wenn ja dann den 12 Bund drücken und wenn das Stimmgerät, dann z.B zu hoch anzeigt, den Reiter so verschieben, dass das Stimmgerät den Ton als B anzeigt?
    Dann wieder Stimmen und 12 Bund halten....usw?

    sorry, dass ich mich so blöd anstelle,aber entweder ich mache immernoch was falsch oder ich hab da einfach kein Geschick für:o ;)
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.10.06   #15
    die saitenlänge sich immer weiter der richtigen Intonation annähert. wenn du drehst, ändert sich ja auch die grundstimmung. deshalb vorher wieder auf b stimmen, flageolett nehmen, mit dem gegriffenen ton vergleichen ... usw.
    übung macht den meister. was meinst du, wie stolz du bist, wenn du´s gerafft hast .flinte in´s korn werfen bzw. bass zum händler bringen gilt nicht ;).
    wenn es jetzt immer noch nicht klappt, wären nur noch ein untaugliches stimmgerät oder eine :eek: tote b-saite (dann klappts nicht korrekt mit den flageoletts!) als kardinalfehlerquelle auszuschließen.
     
  16. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #16
    echt vielen dank für deine hilfe, probier es morgen nocheinmal aus.

    ne andere B seite hab ich testweise mal neu aufgezogen, allerdings auch schon ne ältere gebrauchte:rolleyes: hatte keine andere mehr da;)

    Das Problem is irgendwie wenn die Töne von Bund 1-12 korrekt sind, dann sind die ab 12 umso schlimmer bzw umgekehrt...hoffentlich klappts noch, sonst muss ich ihn wohl doch so bei ebay verkaufen und hoffen, dass trotzdem geboten wird:o
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.10.06   #17
    deshalb mein verdacht und die frage nach einer "referenzsaite" in post 11, bei der alles stimmt (manchmal stehen reiter an der falschen position bezogen auf die mensurlänge - kann das leider so auch nicht besser erklären).

    bei mittlerer saiten(brücken)höhe ergibt sich nach meiner erfahrung ein ähnliches bild siehe anlage. liegen die reiter bzw. die brücke tiefer im korpus, rücken die reiter u.u. weiter zusammen, im umgekehrten fall weiter auseinander. das korrespondiert nun auch noch wieder mit dem grad der halskrümmung ... schlafen wir noch mal drüber ;).
     

    Anhänge:

  18. oddsetking

    oddsetking Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.04
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.06   #18
    hmm also ich hab das jetzt nochmal ausprobiert mit der "Flagolett-Methode", allerdings klappt dies nicht...

    der Saitenreiter ist schon ganz am Ende der Schraube, das heisst ich kann die Saite nicht mehr tiefer Stimmen per Reiter, aber ich müsste es eigentlich oder?

    G --::--------
    D ---::-------
    A ----::------
    E ------::----
    H ::-----------

    So sieht das aus. meinst du ich sollte die Saiten mal komplett abziehen und dei Saitenraiter alle mal mittig postieren? und es dann nochmal versuchen?Oder hat das keinen Sinn.

    Ich hoffe am Hals oder an der Brücke oder so ist nichts ernsthaft kaputt...:confused: :eek: :rolleyes:
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 17.10.06   #19
    in allen drei fällen nein. m.e. wenn von der g bis e saite alle töne da liegen wo sie sollen ist es m.e. unwahrscheinlich, dass alle reiter nach unten gedreht werden müssen, damit die b-saite "passt". u. u. ist sie so mausetot oder dein stimmgerät taugt nichts (sorry). ansonsten bin ich momentan mit meinem latein am ende ...
     
  20. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 18.10.06   #20
    Das glaube ich nicht. Aus deinem Bild werde ich nicht so ganz schlau. Tiefer stimmen bedeutet, dass die Länge der schwingenden Saite vergrößert wird. Wenn du also die Schraube der H-Saite schon ganz reingedreht hast und nicht tiefer kommst, hilft es schonmal, die Spiralfeder gegen eine kürze auszutauschen oder ganz rauszunehmen. Kugelschreiberfedern lassen sich leicht zum Test mal mit der Zange kürzen.
    Grundsätzlich aber ist es schwierig, bei einer 34" Mensur eine dicke .130er Saite oktavrein zu bekommen. Ein Stimmgerät versagt da gerne mal, weil die Obertöne in den hohen Lagen das Gerät durcheinander bringen können. Hier helfen nur die Ohren (und Übung).
    Ich mache das wie folgt:
    - Nur den Bridge-PU benutzen
    - im 12. Bund das Flageolet anspielen, dann sauber greifen. Ist der gegriffene Ton zu hoch, den Saitenreiter weiter zurückschrauben
    - Passt es, dann ggf. das Ganze am 17. Bund wiederholen. Wieder überprüfen, obs am 12. Bund noch stimmt. In den meisten Fällen wirst du bei der H-Saite hier einen Kompromiss finden müssen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping