Programm zum Drum solos schreiben und üben

Kamuro

Kamuro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.10
Mitglied seit
12.03.09
Beiträge
105
Kekse
130
Hallo,

ich habe mir das Buch von Charley Wilcoxen mit 150 Rudimental Solos gekauft. Ich möchte das in ein Programm eintippen, wo ich das Tempo variieren kann, damit ich damit üben kann.
Von der Musikschule habe ich das Programm Final Notepad bekommen, aber ich komme damit irgendwie nicht ganz zurecht und das programmieren ist ziemlich aufwendig. In TuxGuitar(Guitar Pro) geht es zwar ohne Probleme, aber die Flams klingen irgendwie nicht ganz richtig.
Könnt ihr mir ein Programm empfehlen, womit das leicht und gut geht. Die Töne, die da rauskommen, müssen nicht toll klingen(midi reicht), aber sollten vom Takt richtig sein.
Oder vielleicht hat ja jemand die Dateien für Final da und kann sie mir schicken. Würde mich über jede Hilfe freuen.
 
bartender

bartender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.15
Mitglied seit
24.04.06
Beiträge
1.477
Kekse
1.080
Du kannst bei GuitarPro (ob auch bei TG weiß ich nicht) die Art des Flams einstellen, also eher klassische oder amerikanische Spielweise.
Ich gebe dir aber den Tipp ohne solche Programme zu üben. Mach dir nur einen Klick an und spiele dadrauf. Dann immer selbstkritisch zuhören, am besten auch selbst aufnehmen (da reicht schon ein Headset-Mikrofon und PC) und hören. Dabei dann aufs Microtiming achten. Ich finde das besser. Zwar kann es hilfreich sein, sich einige Stellen mal vorspielen zu lassen, aber selbst und allein spielen ist immer noch effektiver.
 
Corny

Corny

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.21
Mitglied seit
29.01.05
Beiträge
1.309
Kekse
3.087
War da auch eine CD mit Hörbeispielen bei? In dem Fall würden dir diverse Programme wie "Amazing Slow Downer" für den PC helfen.
 
bartender

bartender

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.15
Mitglied seit
24.04.06
Beiträge
1.477
Kekse
1.080
Bei Wilcoxon ist keine CD bei.
 
Kamuro

Kamuro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.10
Mitglied seit
12.03.09
Beiträge
105
Kekse
130
Nee, ist keine CD dabei.
Danke, klar übe ich es auch so, aber manchmal finde ich es einfacher, wenn ich es mir einmal vorspielen lasse, dann das Metronom einstelle und versuche nachzuspielen. Das mit dem Aufnehmen werde ich aber mal probieren! Danke
 
starclassic123

starclassic123

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.15
Mitglied seit
04.01.04
Beiträge
455
Kekse
975
Seas!

würde mit sowas sehr vorsichtig sein...
der rhythmus ist zwar programierbar (denke ich)
aber flam ist nicht gleich flam, akzent nicht gleich akzent.

die musikalische interpretation dieser etüden ist
der springede punkt bei den wilcoxon soli.

wenn du an bestimmten soli arbeitest, bitte doch deinen
lehrer oder leute am musiker-board bob sie dir diese soli
vorspielen oder noch besser aufnehmen...

so hast du schon mal eine musikalische idee.

wenn du nicht weißt wie manche rudiments klingen,
kannst du dir ja die vic firth seite mal durschauen
da gibts auch höbeispiele.

wichtig:
bei den all american drummer (150 soli)
gibts so gut wie keine dynamik oder tempobezeichnungen...
hier ist eigene kreativität gefragt.

LG

rudi
 
Kamuro

Kamuro

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.08.10
Mitglied seit
12.03.09
Beiträge
105
Kekse
130
alles klar, werde ich machen. Mein Lehrer hat mir grad das Solo 1 vorgespielt und ich habs aufgenommen, damit ich weiß, wie es in etwa klingen soll. Für den Rest werde ich wohl youtube und vielleicht auch das Board hier befragen. Danke für die Antworten
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben