PRS Tremonti SE vs Schecter 006 Blackjack

von Caledor, 23.01.06.

  1. Caledor

    Caledor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 23.01.06   #1
    Hey,

    ich habe ein echtes Problem: Ich hab mich schon seit längerem in die beiden Gitarren verguckt, aber nie eine Möglichkeit gehabt sie anzutesten. Nun ist es aber soweit, dass ich mir eine von den beiden leisten könnte und sie mir nunmal auf gut Glück zuschicken lassen würde (im Notfall hätte ich ja noch die 14tägige Rücksendgarantie).

    Jetzt stellt sich nur die Frage: Welche nehm ich? Worauf es mir ankommt: Sie sollte einen bassigen Les-Paul ähnlichen Sound haben, aber nicht so schwer sein. Sie sollte natürlich gut bespielbar sein, am besten keinen so unendlich dicken Hals. Als Musikstil würde ich mal so grob Stoner bis "Trail of Dead" (also ein wenig britisch angehauchter Indie-emo-rock...). Ansonsten sollte sie sich gut mit meiner Fender Strat mit HSH bestückung ergänzen, trotzdem würde ich auf den cleanen Klang der neuen Gitarre auch sehr viel Wert legen.

    Wenn mir z.b. jmd das Gewicht der beiden Gitarren sagen könnte wär ich schon ein Stück weiter.

    Hier nochmal Links zu beiden Gitarren:
    http://prsguitars.com/showcase/current/tremontise.html
    http://www.schecterguitars.com/spec.asp?id=21

    Ich hoffe ihr könnt mir aus meiner Not helfen :)

    Cal
     
  2. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 23.01.06   #2
    hi!

    als schecter fan und fanatiker sag ich zu dir nimm die blackjack.....schecter stellt für das preisleistungsverhätnis sehr gute gitarren her und ich kenne keinen undhabe noch nie ein schlechtes wort von denen von der verarbeitung o,ä gehört.
    Wenn du die oo6 nimmst dann erkundige dich aber nommal vorher bei PPC in hannover am besten anrufen wegen bestellung usw. wie das asusieht mit zurückgabe...aber die sind da in der regel sehr kulant und amchen das auch immer !!!!


    Greetz darki !
     
  3. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 23.01.06   #3
    Angesichts der schwierigen Lieferlage von den Schecter Gitarren würde ich dir zur Tremonti raten.

    Und für das Geld ist es definitiv auch eine sehr gute Gitarre. Spiele die selber jetzt schon länger und die Bespielbarkeit ist echt gut! Man kann eigentlich nicht klagen. von der Verarbeitung ist sie auch top. Bei einigen Schectern habe ich anderes gehört, auch wenn diese im allgemeinen auch echt gut verarbeitet sind!

    Ich würde an deiner Stelle beide Probespielen. Sind beides mit sicherheit sehr gute Gitarren. Warscheinlich werden dir die PU in der schecter besser gefallen! Die in der PRS sind zwar gut aber nicht so der überbringer. Habe mir am Neck jetzt einen sh6 eingebaut. Jetzt klingt sie so wie mir das Vorgestellt habe!

    Aber ANTESTEN ANTESTEN ANTESTEN!

    Nimm dir lieber etwas merh Zeit zum antesten. Und teste vorallem beide.
    Hast ja jetzt sicherlich schon etwas länger gesparrt, also sollte dir deine neue Gitarre schon 100% zu sagen. Nicht das du es bereust.

    Bei mir wurde es halt die Tremonti, vielleicht wird`s bei dir ja die Schecter ;-)

    Die Tremonti ist sehr stimmstabil! Bei der Schecter weiß ich es leider nicht...
     
  4. Caledor

    Caledor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 23.01.06   #4
    schonmal danke für die Hilfe.

    könnt ihr mir sagen wie schwer die beiden Gitarren so ca sind? Also im Vergleich zu einer Strat bzw Les paul?
     
  5. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 23.01.06   #5
    Wie schwer sie genau ist weiß ich nicht. Sie ist aber sehr leicht.

    Einigen sogar zuleicht!
    Für mich war das geringe Gewicht mit ein Grund für den Kauf!
     
  6. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 23.01.06   #6
    Hi,

    hab die C-1 Blackjack, ist ja bis auf die Bodyform die selbe Gitarre. Von deinen klanglichen Vorstellungen ist die da sicher sehr gut. Gute Pickups drin ( SD JB/59) und die sind auch noch splitbar.
    Bei der Verarbeitung gibt´s überhaupt nichts zu meckern, alles top! Vom Gewicht ist meine C-1 schon etwas schwerer durch den dicken Mahagoni Korpus, aber noch nicht so schwer wie ne Les Paul. Die 006 dürfte noch ein Stück leichter sein, da der Body glaub ich in den Relationen etwas kleiner ausfällt als bei den C-1.
    Aber frag mal User LRSeether, der hat die C-1 Elite und auch die 006 Elite, der kann vielleicht zum Gewicht der beiden mehr sagen.
    Ansonsten kann ich die Gitarre wie gesagt nur empfehlen!
     
  7. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 23.01.06   #7
    Ja, definitiv.
    Wie gesagt. Sie sind beide sehr gut.
    Ich denke es kommt jetzt eher auf deinen persöhnlichen Geschmack an!
     
  8. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 23.01.06   #8
    Ich besitze eine 006-Elite.
    Die Tonabnehmer sind wirklich erste Sahne (Duncan Design SH4 und SH1). Hatte vorher die "originalen" SH5 und SH2 drin; allerdings war der Klangunterschied so verschwindend gering, das ich von dem Geld der verkauften Originalen ein Wochenende richtig gut feiern gehen konnte. :rolleyes:
    Die Gitarre ist sehr leicht. Um Himmels Willen! Mit einer Paula gar nicht zu vergleichen.

    Der Hals ist wie für mich gemacht. Kräftig, rund, flaches Griffbrett, trotzdem nicht dick. Für Flitzeeinlagen greife ich allerdings lieber zu meiner Ibanez RG, was nicht heißt das es auf der Schecter unmöglich ist.
    Der Ton ist mächtig, lebendig. Du hörst nichts ausser der schwingenden Saite, deinen Fingern und dem Plektrum.
    Stimmstabilität? Der Name ist Schecter 006 Elite. Stimme das Teil wie auch immer du willst, stelle sie in einen Proberaum, der im Sommer heiß wie eine Sauna und im Winter eiskalt ist, komm in einem halben Jahr wieder und du kannst trotzdem sofort wieder so loslegen wie du das Brett verlassen hast. Keine Fakten; nur Erfahrung.
    Die Pots arbeiten kratz- und knackfrei. Der PU-Switch klackt allerdings beim Wechseln der Tonabnehmer recht auffällig, wenn du gerade nichts anderes mit der Gitarre machst. Mitten im Spiel oder mit Noise-Gate ist das aber kein Problem mehr. Sonst, aber kein einziges schepperndes Metallteil oder auffällige Elektronik.
    Da solltest du allerdings noch einmal den Rat vom User "LRSeether" einholen. Er hat die selbe Gitarre, allerdings eine neuere Edition (gekauft Ende 2005, oder Leon?? :p ). Da muss die Brücke wohl etwas scheppern. Bei meiner "älteren" Edition (gekauft 2004) scheppert allerdings (wie schon gesagt) NICHTS.
    Ich werde das Teil bis ans End Meiner Tage nicht mehr hergeben. Hätte ich mir eine Gitarre bauen zu lassen, wäre es die 006 Elite. Es ist quasi meine "Signature".
    gruß
    -yosh

    PS: sorry! ist mal wieder ein etwas längeres Posting geworden!! :o
     
  9. Caledor

    Caledor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 23.01.06   #9
    könntet ihr mir auch etwas zu dem Klang sagen? Ich suche eigentlich etwas fettes, warmes in Richtung Les Paul. Welche der beiden Gitarren klingt da ähnlich?

    edit: Ahh, von Yosh kam da nun ja schon was in der Richtung, thx :)
     
  10. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 23.01.06   #10
    Eventuell ist noch hinzuzufügen das Das Freqeunzspektrum recht dicht ist. Mehr als das was ich gerade geschrieben habe, wirst du aber auch nicht zu lesen bekommen. Der Rest des Tons kommt schließlich vom Verstärker und von dir selbst.
    -yosh

    ps: ich muss mir die langen Postings (wie oben z.B.) abgewöhnen >_<
     
  11. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 23.01.06   #11
    Stell dir hier einfach mal zwei cleane Soundbeispiele rein.

    "bridgeclean" ist der jetzt verbaute sh6.
    "neckclean" ist noch der originale PU, der mir ein wenig dumpf erscheint.

    Hoffe du kannst was damit anfangen...

    Achja aufgenommen ist das mit nem billigen Xvamp...nicht zuviel erwarten.

    http://wasz.de/1MISC/Grafiken2/tremontise.rar
     
  12. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 23.01.06   #12
    Sorry aber in den Elites sind doch Duncan Designed HB-102 oder so drin und keine Original Duncans!?! In der Blackjackserie sind Original Duncan JB und 59 drin das stimmt.
     
  13. Caledor

    Caledor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 23.01.06   #13
    Das klingt ja schonmal sehr schön nach der Paula! :D Jetzt bräuchte ich nur noch ein Sample der Schecter 006 und ich wäre glücklich. :)

    Danke für deine Mühe nochmal!
     
  14. derYosh

    derYosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.089
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    843
    Erstellt: 23.01.06   #14
    sorry! ich schreibe das immer, weil es für mich das selbe ist oder auch meinentwegen auf das gleiche hinausläuft.

    natürlich sind in meiner 006 Elite Duncan Designs drin, aber wie hervorragend und wie "original" sie klingen steht ausser Frage. ich habe sie schließlich mit originalen Duncans (SH5 und SH2) vergleichen können und der Ton ist verschwindend gering (wie schon geschrieben) verschieden.
    -yosh
     
  15. frannek

    frannek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #15
    ich will ja nicht deine Freude bremsen, aber bis vor kurzem war die PRS Tremonti gar nicht mehr in Deutschland erhältlich, und auch wenn musicstore, thomann und co sie wieder ins Programm aufnhemen, steht trotzdem nicht fest, wann die Gitarre endlich wirder geliefert werden. Wenn du eine haben willst, musst du es im Moment noch so wie ich machen - in England bestellen - 6 Wochen warten - Gitarre in den Händen halten.
     
  16. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 25.01.06   #16
    Ja das stimmt durchaus. Aber es sieht bei der Schecter mindestens genau so schlecht aus :(
     
  17. Caledor

    Caledor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 25.01.06   #17
    Habe vor kurzem bei ppc und guitar24.de angefragt. Die Tremonti ist voraussichtlich ab Mitte Februar wieder lieferbar und ppc erwartet im März eine neue Schecter-Lieferung.
     
  18. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 25.01.06   #18
    "erwartet" !

    Mir wurde gesagt, dass neue schecter gitarren in " 8- Ende offen Wochen " kommen. Mit Sicherheit können es uns also wohl doch nur die Sterne sagen ;)
     
  19. frannek

    frannek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.06   #19
    meine Anfrage Ende Dezember bei Thomann nach der PRS wurde mit einem "Mitte JAnuar" beantwortet. Jetzt ist Ende des Monats und das Teil ist doch nicht da.
    Als ich dann bei Beyers in Bochum anfragte, konnten sie mir gar nichts sagen... also geh ma auf www.imuso.co.uk ... Abteilung von Musik-Produktiv in England wenn mich nicht alles täuscht... da kostet das schöne Stück 339 Pfund, Versand noch mal 20 und dann die BAnkkosten... also ingesamt haben dir mir dann nen Abgebot von 569 Euro gemacht und das ist, trotz der Wartezeit, immer noch fast 100 Schleifen günstiger als hier.
    edit: Hier der direkte Link http://www.imuso.co.uk/ProductDetail.asp?StockCode=EG00140
    mfg
     
  20. Caledor

    Caledor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 26.01.06   #20
    mmh... kommt da noch zoll drauf oder gibst sowas innerhalb der EU nicht mehr? Und wie sieht das mit Rückgaberecht und Garantie aus? Ich bin da irgendwie etwas skeptisch...
     
Die Seite wird geladen...

mapping