PU Hörproben vorher nachher

von Jerry77, 12.03.06.

  1. Jerry77

    Jerry77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 12.03.06   #1
    Hallo!

    Ich habe vor, mir nen neuen PU einzubauen

    Kann mir aber gar keine Meinung bilden, inwiefern ein PU eine Gitarre verändert.

    Hat hier jemand Soundfiles parat, vor und nach dem PU Tausch?
     
  2. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 13.03.06   #2
    Hier hat bestimmt fast jeder Soundfiles vom "neuen Pu" der Marke "neuer Pu"

    :screwy:
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 13.03.06   #3

    Merkst was?

    Vielleicht isses ihm einfach _scheiss_egal, von welcher Marke der Tonabnehmer is?
    Und vielleicht legt ers drauf an, was dieser oder jener Tonabnehmer im Vergleich zu anderen mitm Klang anstellt?

    Dieser Thread is in meinen Augen 20mal sinnvoller als die 300 Threads á la "Will Seymour Duncan-Tonabnehmer, aber welchen?"
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 13.03.06   #4
    In erster Linie in Sachen Höhen. Das Ohr reagiert sehr empfindlich auf unterschiedliche Resonanzfrequenzen.

    Wenn du dich generell für die verschiedenen Möglichkeiten der Klangveränderung interessierst, solltest du auf der Homepage von Seymour-Duncan mal die Hörbeispiele zu den PUs anhören. Am besten Extreme. Also z.B. Vintage-Singlecoil clean versus Monster-Humbucker clean. Insofern weisst du dann, wie der Unterschied ist, wenn man von einem vintage-SC auf eine Monsterhumbucker umsteigt :)

    Für PU-Wechsel bei sehr ähnlichen PUs bringt das allerdings wenig, grade durch PC-Boxen. Klar kann dir hier einer was posten, wei es vorher mit nem Fender Standard SC und dann mit einem Texas Special SC klingt. Allerdings ist es fraglich, ob diese winzigen Nuancen dir viel bringen, sofern du sie überhaupt hörst. Ausserdem spielt da die Gitarre auch ne Rolle.
     
  5. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 13.03.06   #5
    na, würde mich auch mal interessieren. schließlich ist man dann während dem einbauen so mit vorfreude vollgepumpt, dass es schwierig ist, einen halbwegs vernünftigen vergleich ziehen zu können... deluxe-variante: man habe zufällig:o zwei identische gitarrn mit den selben pu's und kann nach pu-wechsel beide nebeneinander testen...
    peace
     
  6. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 13.03.06   #6
    Der Thread gefällt mir :)
    Denn ich bin gerade am Überlegen, ob ich mir nicht vielleicht einen neuen Humbucker kaufen soll, wobei das mein aller erster wäre, und ich auch nicht weiss, ob man einen deutlichen Unterschied hören würde...Leider kann ich mir aber auch gerade keine Soundbeispiele anhören, weil meine Boxen und auch Kopfhörer im Arsch sind :D
    Also in meiner OLP Petrucci sind noch die originalen Pickups drin (ich glaub das sind DiMarzio Custom Wound Humbucker?) und ich hatte vor, mir vielleicht nen Seymour Duncan SH-6 Distortion Pickup zu kaufen, da der wohl für die Musikrichtung, die ich spielen will sehr gut zu seien scheint (So Sachen wie System of a Down).
    Da spielt dann der Verstärker aber sicherlich auch noch eine Rolle? Momentan spiel ich auf nem 15 Watt Verstärker von Fender, weiß jetzt nicht so genau welcher, ist schon ein wenig älter... wenn ich dann auf einen neuen Verstärker spielen würde, hätte man doch dann sicherlich wieder einen neuen Sound oder?
     
  7. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 13.03.06   #7
    hey ray, der vergleich würde mich auch mal interessieren. immer her damit!
     
  8. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 13.03.06   #8
    kann ich demnächst machen. PRS Santana SE standard HBs gegn ne 81/89 Kombi im Bereich Blues/Rock über einen Laney VC30, wenn das Interesse besteht.
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.03.06   #9
  10. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.03.06   #10
    Herr, schmeiss Hirn vom Himmel :screwy:

    Kann es vielleicht sein, dass ich mir einfach nicht vorstellen kann, wie ein PU einen Klang einer Klampfe verändert?

    Kann es vielleicht außerdem sein, dass es mir SCHEISS EGAL ist, welcher PU in der Demo verbaut wurde?

    Ich will einfach mal hören, wie unterschiedlich sich ne Gitarre nach nem PU Wechsel anhören kann.

    Alle sagen: Ich will mir nen neuen PU einbauen. Ja und dann? Klingt eine "blecherne Gitarre" dann wie ne volle Paula?

    Ich brauche nicht mal die Angabe welcher PU verbaut wurde. Ich will nur mal hören, wie "hörbar" der Unterschied vorher nachher ist. :great:
     
  11. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.03.06   #11
    oh, wirklich gerne!

    Werde auch bei meinem geplanten PU Tausch mal vorher nachher Demos machen!
     
  12. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.03.06   #12
    Das Spricht nicht gerade für Rockinger... wenn die ihren Mist verkaufen wollen, dann sollen sie gefälligst auch ne Demo ins Netz stellen.

    Beim Autokauf kann ich auch ne kostenlose Probefahrt machen. ;)

    Ich würde das ja verstehen, wenn die zumindest schreiben würden: Nach PU-Kauf bekommen Sie von der CD 8,- oder so erstattet...
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 13.03.06   #13
    Naja, es sind immerhin 60 Minuten Aufnahmen. Wären da mehr interessantere tonabnehmer für mich, dann hätte ich sie mir mal geholt. Mein Gitarrenlehrer hatte sie mir mal ans Herz gelegt weil man da die Unterschieden von verschiedenen Tonabnehmern in ein und derselben Gitarren hören kann.
     
  14. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 13.03.06   #14
    Aus diesem Thread könnt man n Sammelthread machen .... jeder der plan einen neuen PU einzubauen nimmt vor dem einbau ein soundfile auf und danach, dann noch ein paar gita-infos dazu und dann wär das doch was ganz hilfreiches (find ich). :great:
     
  15. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.03.06   #15
    BIN DAFÜR! Und nehme auch gerne selbst was auf.
     
  16. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 13.03.06   #16
    Das selbe müsstest Du gerechtigkeitshalber von sämtilchen Musikgeschäften in Deutschland verlangen und nicht nur vom Rockinger. Die werden sich dann alle besonders über Deinen arroganten Tonfall freuen.
     
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 13.03.06   #17
    Das spricht eigentlich grade FÜR Rockinger. Es hat einfach keinen zweck, Demos ins Netz zu stellen, die man sich dann über PC-Boxen anhört. Denn auf deiner Gitarre an deinem Amp wird ein bestimmter PU ganz anders klingen.

    Lediglich bei Extremen kann man sagen, dass es sowas wie einen absoulten Grundsound gibt. Ein Humbucker from Hell wird auf jeder Gitarre, auch auf einer ultramittigfetten, immer drahtiger klingen als ein ToneZone.

    Wie es dann aber exakt bei dir klingt, weisst du immer noch nicht. Der Humbucker from hell klingt auf meiner Strat wahnsinnig harsch und drahtig. Auf der Paula und auf der Jackson (mit wesentlich fetterem Grundsound) dagegen kommt er zwar transparent, aber trotzdem weicher rüber.

    Insofern sagen die Tonecharts der Hersteller hier fast mehr aus. Voraussetzung ist, dass man wenigstens einen der PUs selber kennt. Wer z.B. nen Paf Pro kennt, kann sich anhand dessen Daten beim Vergleich mit den Daten eines Tone Zones durchaus vorstellen, was ihn ungefähr (!) erwartet.

    Bei nem Soundfile dagegen kann er das weniger. Denn da hat er gar keine Ahnung, welche Gitarre, welcher Amp, welches Equalizing, welches Aufnahmegerät.....und last but not least kommen die meist grauenhaften PC-Boxen dazu, wo eh alles viel hochmittiger blecherner klingt :)

    Soundfiles sind allenfalls gut für den relativen Vergleich. Wenn man sich die Rockinger CD kauft und zuhause sauber über eine gute Anlage anhört, dann wird man den Unterschied zwischen einem Destroyer und ECT sicher leicht hören. Welcher der beiden PUs dann allerdings besser für deine Klampfe ist, wirst du nur dann entscheiden können, wenn du sehr viel Erfahrung hast, den Grundsound deiner eigenen Gitarre sehr gut kennst und weisst, in welchem Frequenzbereich die stärker und schwächer vertreten ist etc.pp

    Und auch dann nicht 100%ig.


    Ich hab festgestellt, dass ne Angabe wie "klingt wie ein Durchschnittspaf, hat aber bissel mehr Power und bissel mehr Höhen" 100mal mehr bringt als ein Soundfile von irgendeiner Gitarre X an einem Amp Y.

    Man höre sich nur mal die beiden LP und SG-Vergleiche in den von dogday geposteten Videos an. Sowas hohlblechernes....so klingt doch keine Paula live. Wer so ein Soundfile als Beispiel für einen 498T-PU hernimmt, hat schlichtweg einen Knall.


    PUs lassen sich ganz grob einordnen. Für alles andere muss das Teil direkt in deine Klampfe mit deinen Settings.

    Wenn ich meine Tele am Hals auf GT-Pro Fullrange spiele, drahtig, perlig, Hifi-Sound, dann ist das total anders als auf Fender Tweed. Dicker, mittiger, bluesig. Beide Sounds könnte man hochladen....keiner könnte damit auch nur irgendwas anfangen, wenn es ums Einordnen des PUs geht. Mit viel Erfahrung wiederum kann man anhand der evtl. genannten Settings eine Einodnung vornehmen....allerdings wohl nur Leute, die wirklich schon ne Latte PUs in diversen Gitarren an diversen Amps gehört haben.

    Für Ampsunds gilt übrigens das gleiche. ToS hat hier mal ein POD-Thrash-Soundfile hochgeladen, das klingt viel authentischer als so manche echte Marshall-Aufnahme, die einfach mies mikrofoniert wurde.
     
  18. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 13.03.06   #18
    Arroganter Tonfall? Hey, ich bin Kunde :D
     
  19. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.683
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 14.03.06   #19
    also da muss ich ray recht geben.
    ich kenne jetzt, zum beispiel, einige gitarren die einen paf pro von dimarzio drin haben und die klingen alle anders.dazu gehört meine weiße kramer,eine heritage(ray weiss schon welche ich meine;) ),eine paula kopie und eine samick( richtig ray?;) ).
    das holz,die konstruktion alles hat eine auswirkung auf den sound.man könnte es sogar so weit treiben,dass man einen unterschied nur durch verschiedene kabel erhält.aus diesen gründen halte ich absolut nichts von soundbeispielen.da verlasse ich mich lieber auf meine erfahrungen und die der anderen.das solltest du genau so machen.
     
  20. Jerry77

    Jerry77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    17.01.10
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    260
    Erstellt: 14.03.06   #20
    gebe Euch Recht.

    Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass es teuer ist, Erfahrungen selbst zu machen.

    Ich kann nen PU ja nicht einfach verbauen und nachher sagen "gefällt mir nicht".

    Also ich glaube, um in diesem Bereich Erfahrungen zu machen, muss man in nem Musikgeschäft arbeiten...

    Ich kann und will mir jetzt nicht 5 PUs kaufen und dann 4 für den halben Preis wieder bei Ebay reinsetzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping