Qualität DI Boxen Reamping

von SEPProckt, 23.08.20.

Sponsored by
QSC
  1. SEPProckt

    SEPProckt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    15.09.20
    Beiträge:
    18
    Ort:
    pfalz
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.20   #1
    Hallo.
    Ich habe heute mal ausgiebig Tests gemacht mit Reamping.
    Bevor ich überhaupt zum Reamping gekommen bin ist mir Folgendes aufgefallen:
    Ich nehme meistens e gitarren mit einer DI Box auf. Einmal das nackte DI Signal zum Reampen (falls mir der Sound beim Mix doch nicht zusagt) und zum anderen über den Link Ausgang der DI Box direkt zum Amp. Häufig passt das dann mit dem Sound und ich muss nicht reampen.
    Jetzt komm ich zum Punkt.
    Als ich zum Test einfach mal die Gitarre direkt an den Amp und nicht über den Link der DI Box spielte, konnte ich einen nicht unwesentlich anderen Sound vernehmen. Das direktsignal war viel offener und dynamischer in den oberen Mitten. Das Signal über den Link der DI Box eindeutig dumpfer. Ich ging bislang davon aus, dass das Link Signal einfach nur verlustfrei wieder rausgegeben wird.
    Habt ihr die Erfahrung auch schonmal gemacht?
    Folgende DI Boxen habe ich getestet (Kabel natürlich auch mehrfach gecheckt)
    Bss Audio, radial Pro d2 passiv, radial j48 aktiv, lehle dual sgos
    Alle link Signale der DI Boxen könnten nicht mit dem direktsignal mithalten.
    Was sein könnte, dass das Kabel direkt in den Amp 3m ist und der signalweg über die DI Boxen 3m in die Box und nochmal 3m aus dem Link in den amp. Also insgesamt 6m.
    Aber dass weitere 3m so in den Sound eingreifen ist doch unwahrscheinlich. (hochwertige Sommer Instrumentenkabel)
     
Die Seite wird geladen...

mapping