Quartolen in Sibelius

von jatzemann, 09.08.06.

  1. jatzemann

    jatzemann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.08.06   #1
    Hallo Kollegen,
    kann mir jemand sagen, wie ich in "Sibelius 4" Viertel-Quartolen in einem 3/4-Takt notiere. Mit der mir bekannten Strategie sagt mir das Programm stets, das der Notenwert für einen 3/4-Takt überhöht sei und schreibt Achtel-Triolen.
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 09.08.06   #2
    Ganz blöde Gegenfrage: Kannste nicht einfach 4 punktierte Achtel schreiben?
     
  3. jatzemann

    jatzemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 09.08.06   #3
    ja, schon! aber mich hätte trotzdem mal interessiert, wie es in Sibelius geht. da die Quartolen-schreibweise gebräuchlicher ist und - wie ich finde - optischer schneller erfassbar, hätte ich es gerne so versucht. ich weiß sogar, dass es geht, weil ein bekannter mir ein arrangement von ihm gezeigt hat dass quartolen besitzt. dummerweise erinnert auch er sich nicht mehr daran, wie er es gemacht hat....
     
  4. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 09.08.06   #4
    Wie sehen Viertel-Quartolen aus? Sind das vier Viertel, über denen eine 4 steht? :screwy:
     
  5. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 09.08.06   #5
    So ist es, vier viertel, die eine dauer von drei vierteln haben.
     
  6. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 09.08.06   #6
    Und der sinn der sache ist dann?
     
  7. alibeye

    alibeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    172
    Erstellt: 09.08.06   #7
    ...wohl der gleiche wie triolen in einem 4/4-takt, oder?:confused: .
    (aber schwieriger zu spielen:o )
     
  8. jatzemann

    jatzemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 10.08.06   #8
    o.k.,
    und nun nochmal fernab jeglicher eventueller musikalischer komplexität: wie bekomme ich die mit sibelius hin?
     
  9. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 10.08.06   #9
    ich weiß nich wie man die mit sibelius hinkriegt. aber warum nimmt man nicht einfach nen 4/4 takt?
     
  10. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 10.08.06   #10
    Hallo jatzemann
    Wenn dir die anderen das nicht verraten, tu ich´s eben: :) Spaß beiseite. Ich erstelle meine Noten meistens in Logic, einspielen und mit dem integrierten Noteneditor bearbeiten (geht bei mir wesentlich schneller). Daher habe ich hier auch erst suchen müssen.

    Und so geht es:
    Erste Note setzen, dann ins Menü: Erstellen => N-tole. Im N-Tole Dialog oben das gewünschte Verhältnis eingeben. In deinem Fall 4:3, du willst ja 4 Noten anstatt 3 Noten haben.
    Wenn man nicht das Verhältnis angibt, nimmt Sibelius bei 4 automatisch 4:6 an.

    Tschüß, MaBa
     
  11. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.08.06   #11
    Das würde ich beantworten mit: weil man dann auch das Tempo für diesen einen Takt ändern müsste. Zeitmäßig willst du ja immer noch die selbe Länge haben wie auf dem 3/4.
     
  12. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 11.08.06   #12
    und wo gibts sowas?
     
  13. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 11.08.06   #13
    Zum Beispiel bei "Ulla in Africa" (Ist unter den Funkern/Jazzern denk ich bekannt). Das Stück steht im 3/4-Takt und die Percussion geht (zumindest im Bigband-Satz) in Viertel-Quartolen.
    Warum man nicht einfach punktierte Achtel schreibt, ist mir allerdings auch rätselhaft.

    Mir ist noch ein Beispiel eingefallen:
    Bei Limp Bizkit's Version von "Mission Impossible" ist der Anfang im 4/4-Takt, die ersten 3/4 werden allerdings auf 4 Noten aufgeteilt. Das sind also auch Quartolen.
     
  14. jatzemann

    jatzemann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    113
    Erstellt: 12.08.06   #14
    Hi MaBa,
    danke für den Tipp. Endlich habe ich das Problem gelöst!!!
    Gruß,
    Jatzemann
     
Die Seite wird geladen...