Rack mit 2 Preamps verkabeln

von Grato, 06.05.08.

  1. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 06.05.08   #1
    Hallo liebe Gemeinde

    Situation : Ich hab durch Zufall nen Marshall JMP-1 bekommen. Von dem bin ich begeistert. Nun hab ich aber schon einen Preamp (E530 +Z11) im Rack, der auf keinen Fall raus soll. Der JMP muß also zusätzlich rein. ;)

    Jetzt zu meinem Aufbau (Stereosystem-näheres steht im Profil) :

    1 Funke
    2 Power conditioner
    3 Stimmgerät
    4 Preamp JMP-1
    5 Preamp E530

    6 Multi
    7 Z11
    8 Endstufe

    Schalten will ich das über nen Midiboard im reinen Preset-Betrieb. *Ich-freu-mich-aufs-programmieren*

    Wie soll ich jetzt die beiden Preamps verkabeln ? :confused:
    Midi A/B-Switch hinter das Stimmgerät. Und dann mit 2 Mono-Y-Kabeln in das Multi ?
    Oder 3 Midi A/B-Switches, um die Geräte voneinander zu trennen ?

    Hat evtl. jemand Erfahrung mit 2 Preamps in einem Racksystem oder andere Ideen ?

    Gruß Grato
     
  2. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 06.05.08   #2
    sollen die preamps parallel laufen oder entweder oder?

    mein Tipp: (so werd ichs machen wenn ich endlich mal meinen zweiten habe)

    beide preamps gleichzeitig schalten und den einen Preamps (den "Haupt"-Preamp) auf die Linke seite vom Multi und den anderen auf die Rechte seite machen. Jetzt entweder das ganze auf die Stereo endstufe so legen. (Beim solo is das z.b. geil den einen Clean zu lassen und der andere Verzerrt).
    oder halt ne a/b box davor und schon vor dem Multi auswählen. (wenn man nur einen preamp laufen lassen möchte)

    ich persönlich tendiere zum ersteren ;-)
     
  3. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 06.05.08   #3
    vor den preamps würde ich einen palmer guitar splitter hängen und nach den preamps eine A/B box.

    oder du benutzt die lehle d.loop. dort könntest du die zwei preamps in die loops hängen, hast noch einen bufferamp zum signalauffrischen und von der d.loop gehts dann ins g-force.
    http://www.musik-service.de/lehle-d-loop-prx395755596de.aspx
    das wäre für mich die sympathischste lösung.
     
  4. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 06.05.08   #4
    Hi,

    ich habe ein relativ ähnliches Setup und auch die beiden besagten Preamps...geile Combi imo ;)

    Ich habe es so gelöst, dass ich mit Hilfe des Preamp Defeat des Engl Preamps das Signal auf den JMP umleite und danach mit einer Nobels A/B Box (habe die aktive genommen da man die Masse trennen kann, um Brummschleifen zu vermeiden) das Signal weiter in mein G-Major geht.

    Mit der Steuerung und dem Z11 gibt es auch kein Problem. Mit Hilfe eines Y-Splitters (https://www.thomann.de/de/the_sssnake_1850_yadapter.htm) geht das Signal vom Loop3 des Z11 zum Engl Preamp, schaltet dort die Preamp defeat Funktion und gleichzeitig die A/B Box.
    D.h. wenn ich die Preamp Defeat Funktion schalte, schaltet gleichzeitig die A/B Box auf den JMP.

    Hab hier noch ein Schema wies bei mir aussieht
     

    Anhänge:

    • 3.doc
      Dateigröße:
      326,5 KB
      Aufrufe:
      143
  5. Grato

    Grato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 06.05.08   #5
    Hiho

    Schonmal Danke für die Antworten. :great:

    @woehrl Die beiden Preamps sollen schon unabhängig laufen, eine Mischung hatte ich nicht vor.

    @joe web Die Idee das Ganze als Loop einzubauen finde ich garnicht schlecht. Leider geht mir hierbei die Stereofunktion verloren, da ich bei dem Lehle nur einen Ausgang habe. Da müßten dann 2 von her. Das würde ja fast schon eine "großen" 4+ Looper rechtfertigen.

    @Sicmaggot08 Ist aber auch kein richtiges Stereosystem. Das mit dem Schalten hab ich verstanden. Hat den der E530 einen echten True-Out ? Ich bin etwas skeptisch was 2 Preamps in Reihe schalten angeht.

    -----

    Es soll also auf jeden Fall ein Stereosystem (!) bleiben, da ich einige Effekte des G-Force im Stereobetrieb nutze.

    Bin weiterhin für alles offen, bevor ich wieder losgehe und einkaufe :o

    Gruß Grato
     
  6. Grato

    Grato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 06.05.08   #6
    Hiho

    Ich glaube ich hab einfach einen Denkfehler gemacht. :rolleyes:

    Ich brauch ja jeweils nur einen Output-Kanal eines Preamps nehmen und den dann in den Monoinput des G-Force zu legen. Das G-Force macht mir daraus dann ja ein Stereosignal und legt mir das auf 2 Outputs zur Endstufe.
    Wäre also quatsch von den Preamps beide (L/R)-Outs zu nehmen, außer ich wollte damit in eine weitere Effekt-Endstufenkette gehen.

    Heißt ich brauche nur einen A/B-Switch vor den Preamps und einen hinter den beiden. So kann ich ja recht einfach zwischen Preamp A (E530) und Preamp B (JMP-1) switchen.

    Also würde das Lehle Teil die einfachste Variante sein. Gibts noch Alternativen ?

    Oder hab ich jetzt schon wieder falsch gedacht ?:confused:

    Gruß Grato
     
  7. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 06.05.08   #7
    nein, jetzt denkst du richtig.
    das g-force bereitet das mono inputsignal durch die effekte stereo auf.
    die lehle ist übrigens stereo nutzbar, falls du mal später ein anderes setup fahren willst.
    erfahrungen habe ich selbst zwar keine mit der D.Loop, aber sie macht auf mich einen soliden eindruck und bringt alles mit was du brauchst.
    zudem ist es ein looper, den man auch in anderen setupkonfigurationen gut verwenden kann.
    der puffer ist mit sicherheit auch eine sehr gute option.

    wie gesagt, alles in allem ist es ein gerät,
    - was viel bietet
    - hochwertig aufgebaut ist
    - variabel einsetzbar ist
    - gutes preisleistungeverhältnis hat
    und genau die punkte würde mich dazu veranlassen zu der lehle zu greifen.

    es gibt sicherlich noch andere mittel und wege dein vorhaben zu realisieren, die frage ist, ob du langfristig mit einer einfach A/B box zufriedener sein wirst, oder ob du nicht dann doch diese wieder verkaufst und ein anderes gerät probierst.
    ist halt immer auch ein kosten faktor. und man merkt immer nur wie gut solche geräte sind, wenn man sie mal benutzt hat oder einen A/B vergleich gemacht hat.
    das ist das selbe bei mir derzeit. hatte ich früher eine rocktron patchmate und einen Z-11, was funktioniert hat und gut war, habe ich vor drei wochen einen RJM RG-16 Looper+Switcher gekauft und bin mehr wie begeistert. jetzt hab ich ein gerät, welches beide aufgaben übernimmt und dazu noch besser klingt.
     
  8. Grato

    Grato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 07.05.08   #8
    Hiho

    So langsam komm ich mit der Sache weiter. Noch bin ich mir aber nicht ganz sicher ob ich das Lehle Teil nehmen so.
    Ich habe mir fatalerweise das Promotion-Video des RJM RG-16 angeschaut. Preislich liegt das zwas höher, aber auch nicht viel mehr als 2 Lehle Looper. Dafür bietet es aber mehr.

    Ich scheu mich nur vor dem Amp-Switch-Kabel. Hab ja immo das Z-11 und das entspricht genau den Switchvorgaben die ich brauche. Ich findes das das Spezial-Kabel einen sehr stark bindet. Klar kann man die Effektloops missbrauchen, aber das wäre für mich verschenkt.

    Ich glaub ich muß mal nachhören ob es nicht ein "Universal-Kabel" gibt, was genau die Z-11 Spezifikationen hat und nur 2 zusätzliche Single oder Dualswitches bringt.

    Gruß Grato
     
  9. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 07.05.08   #9
    es gibt von RJM für fast jeden amp ein switching kabel.
    somit bleibt man mit dem teil immer flexibel und kann je nach bedarf einfach ein neues kabel ordern und alles funktioniert dann wie gewohnt.

    zudem gibt es ein "einfaches" switching kabel mit 4 stereo klinkensteckern, welches an die ampswitchingbuchse angeschlossen werden kann. damit kann man praktisch auch diverse schaltfunktionen individuell abdeckten.
    derzeit ist RJM dabei eine externe splitterbox zu bauen, um z.b. die acht schaltfunktionen des ampswitchings mit einem kabel auch auf zwei geräte verteilen zu können ohne dabei ein masse problem zu bekommen.
    das ist nämlich die gefahr, wenn man z.b. das kabel mit den stereoklinken nimmt und damit zwei geräte schaltet, dass man ein masseproblem hat, weil durch das switchingkabel eben die massen beider geräte miteinander verbunden werden - folge kann nerviges brummen sein. ;)

    man kann natürlich auch zwei amps gleichzeitig schalten, in dem man beide amp-switching-buchsen mit je einem kabel belegt. so mache ich es seit kurzem und es funktioniert wunderbar.
    Ron von RJM fertig mir nun sogar noch ein switchingkabel nach meinen wünschen an! das ist doch wohl mal der hammer! ich habe ihm geschrieben, welche funktion am amp auf welches switching relais reagieren muss und er meinte nur: no problem, i can do this for you....
    und es kostet nicht mal extra - nur der reguläre preis fürs kabel.
    super service, mehr fällt mir dazu wirklich nicht mehr ein.

    du jungs von RJM denken wirklich mit und sind technisch auf einem sehr hohem level!
     
  10. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 08.05.08   #10
    @joe: Das Teil ist sehr interessant. Super, dass dau darüber auch schon einen (sehr ausführlichen) Post im Looper-Sammel-Thread gemacht hast. Danke schön

    Grüße vom Elm
     
  11. Grato

    Grato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 10.05.08   #11
    Hiho

    Auf jeden Fall schon mal Danke für die Hilfe. Ich denke, dass ich mir in naher Zukunft ein RJM zulegen werden.
    Eine kleine Frage bleibt aber noch :

    Loop1-4 für Pedale, die ich mir vor die Preamp schalte, das ist klar.
    Aber wie schieb ich die Preamps rein ?

    Output => In5
    Preamp => Send5 / Return5
    Out5 => In6
    Preamp => Send 6 / Return6
    Out 6 => G-Force

    Heißt das, dass er intern (je nach Aktivierung) Send/Return der Loops relaismässig überspringt ? Ist die letzte Frage, dann sollte bei mir eigentlich alles geklärt sein.

    Gruß Grato
     
  12. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 10.05.08   #12
    entweder du machst es so, wie du es schreibst, so habe ich auch meine amps verkabelt, oder du splittest das signal vor der ersten loop auf und gehts mit beiden preamps auf loop 5 zurück.
    sprich in dem fall dann IN der eine preamp und Return der andere preamp. wenn die loop nicht aktiv ist, dann wird das IN signal direkt an die OUT buchse weitergegeben.
    es geht auf alle fälle mit beiden varianten.
     
  13. Grato

    Grato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 11.05.08   #13
    Guten Morgen

    Ich weiß nicht ob ich dir da ganz folgen kann.

    Du meinst das ich nur einen FX-Loop nehme ? Mit einem Y-Kabel (direkt, den Buffer Out oder den normalen Output) in die beiden Preamps und dann Loop 5 an = Preamp 1 aktiv (L5Return) Loop 5 aus = Preamp 2 aktiv (L5 IN).

    Wenn du das meinst bin ich schon zufrieden.
    Ist eigentlich mehr eine Verständnissfrage für mich, ich werde keine 3 FX-Loops brauchen, 2 reichen mir. Darum werd ich wohl Variante 1 nehmen.

    Gruß Grato
     
  14. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 11.05.08   #14
    ja, so meinte ich dass. es ist in dem fall nichts anderes wie eine klassische A/B-Box verschaltung.
    allerdings könnte mit einem einfachen Y-kabel evtl. ein brummschleife entstehen.
    man könnte natürlich auch den buffer erst nach den loops 1-4 in die kette hängen und dann einmal vom buffer out und einmal vom tuner out einen preamp ansteuern. am tuner out liegt ja das gleiche signal an, wie am buffer out. ;)
     
  15. Grato

    Grato Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 11.05.08   #15
    Hiho

    Also erstmal Respekt für deine Geduld. Da kann ich nur sagen : Zwei Daumen hoch :great: :great:

    Deine Antworten zeigen eigentlich, wie vielseitig sich das RG-16 einsetzen läßt. Es war für mich am Anfang nicht ganz einfach, durch die technische Funktionsweise des Gerätes durchzusteigen. War auch das erste mal, dass ich mich so intensiv mit einem Looper auseinandergesetz habe.
    Hat mich am Ende absolut überzeugt.

    Gruß Grato
     
Die Seite wird geladen...

mapping