Fragen zur Verkabelung bzw. zum Bipreamping und Midifizierung meines Racks

von Sicmaggot08, 18.01.08.

  1. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 18.01.08   #1
    Hallo liebe Racks Gemeinde!

    Bin seit kurzer Zeit auch Besitzer eines Racks und habe einige Fragen dazu.
    Ich hab schon viel über Midi und diverse Verkabelungsvariationen gelesen, aber wie man parrallel 2 Preamps betreibt und diese mittels Midi umschaltet hat mir doch Kopfzerbrechen bereitet. :confused:

    Zur Zeit hab ich nur eine Endstufe (Engl 840/50), den Marshall JMP-1 als Preamp und einen Behringer EQ, aber in Zukunft werde ich es sicher noch erweitern.
    Anbei hab ich euch aber 2 Schema gebastelt wie ich mir das alles vorgestellt habe und wie es mal vllt. in Zukunft aussehen soll. :rolleyes:

    -Racktuner (noch kA welchen)
    -Engl 530 Preamp
    -Marshall JMP-1
    -Nobels A/B und MS-4 Midi Switcher ODER 2x Y-Mono Adapter
    -Behringer EQ
    -G-Major
    -Engl 840 Endstufe

    Im Prinzip bereitet mir nur die 4.Zeile Schwierigkeiten...
    Die eine Variante mit den Nobels Dingern ist natürlich die edlere aber auch teurere Variante. Bei den Y-Adapter hab ich mir einfach gedacht die beiden Ausgänge der Preamps wieder zusammenzuführen.
    Wenn der eine Preamp aktiv ist, sollte der Andere auf einen Kanal bzw. beim JMP-1 ein Preset schalten, bei dem die Volume ganz runter gedreht ist und nichts aus dem Line Ausgang rauskommt - also mutet.
    Ist zwar die billige Variante und man verliert beim Engl einen Kanal, aber theoretisch müsste es ja auch so funktionieren, oder kennt ihr noch eine andere Möglichkeit das ganze zu schalten?

    Am besten ihr seht euch mal die Schema an...sagt mir auch bitte ob das mit der Midischaltung so funktionieren würde wie ich es gezeichnet habe.

    Danke schon mal!
     

    Anhänge:

    • 1.doc
      Dateigröße:
      327 KB
      Aufrufe:
      52
    • 2.doc
      Dateigröße:
      279,5 KB
      Aufrufe:
      51
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 18.01.08   #2
    Nobels A/B Switch, geschaltet mit dem Schaltausgang des G-Major und dahinter entweder der Mixer (Mix 41 C), oder das Nobels SPX31. Ggf dann doch noch der Switcher, wenn die beiden Schlaltfunktionen vom G-Major fuer den Engl nicht reichen sollten.
     
  3. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 18.01.08   #3
    also mal abgesehen von der Steuerung ist mir klar was man mit dem Mixer bzw. mit dem SPX erreicht, aber reicht bei 2 Preamps nicht einfach die A/B Box aus um hin und her zu schalten?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 18.01.08   #4
    Anstelle des Mixers koenntest du auch ein Y Kabel nehmen.
     
  5. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 18.01.08   #5
    Hab ich auch mal versucht... ging aber ziemlich in die Hose weil ich dann eine extreme Brummschleife hatte... Ich würde also eher den Mixer empfehlen, da dürfte es mit der Erdung sicher keine Probleme geben. Außerdem ist es (je nachdem wie aufwändig das Rack dann wird) mit dem Mixer einfacher eine Pegelanpassung zwischen den einzelnen Preamps vorzunehmen.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 18.01.08   #6
    Brummschleifen kannst du auch mit einem Mixer bekommen.

    Allerdings halte ich einen Mischer auch fuer die bessere Wahl: je nach Ausfuehrung stimmt die Techik fuer den Zweck (z.B. Rane, Skrydstrup, Axxess Electronics etc.), oder/und man hat eben die von dir beschriebene Pegelanpassung (Nobels, Behringer etc.).
     
  7. Sicmaggot08

    Sicmaggot08 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.083
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    362
    Kekse:
    7.149
    Erstellt: 18.01.08   #7
    ähh...also so ganz hab ich den Sinn des Mixers noch nicht entdeckt.

    Das Eingangsignal kann man, lt. Beschreibung, mit dem Engl und der Preamp Defeat Funktion, also qasi ein Bypass, auf den jmp umleiten. Also es geht nur darum wie ich zwischen den beiden Ausgangsignalen der Preamps wechseln kann!
    Sprich 2 Signale wahlweise auf einen Ausgang zu legen -> A/B Box. Wozu brauch ich dann einen Mixer?
     
  8. ADAman

    ADAman Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.01.08   #8
    Hallo,

    also ich verwende 3-4 Preamps in meinem Rack und verwende dafür einen G Arts Midi Patcher, gibt es allerdings nicht mehr neu, ähnlich ist auch der CGX Looper oder die Rocktron Patch Mate.
    Da ich alle Preamps mit eigenem FX in stereo fahre, gehe dann in einen Yamaha 802 Mixer und dann in die Endstufe(n).
    Um Brummschleifen solltes du dir aber Gedanken machen, da empfehle ich bei zwei Preamps die Verwendung einer Lehle P Split, die ist passiv und verändert das Signal absolut nicht.
    Aus dem Sortiment von Lehle gibt es da auch gute andere Splitter usw die alle Midisteuerbar sind, auch einen 3in1, da mußt du keinen Kanal beim Engel opfern.
    Hoffe ich konnte helfen...

    ADAman
     
Die Seite wird geladen...

mapping