RAM vrs. Prozessorleistung

von Burndown, 08.06.07.

  1. Burndown

    Burndown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    801
    Ort:
    São Paulo
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    2.222
    Erstellt: 08.06.07   #1
    Sehr geehrte Tonfixierer,

    ich habe jetzt länger in dieser Rubrik gelesen und es drängt sich mir immer mehr die Frage auf, womit ich mehr erreichte:
    1.) mit höherer Prozessorleistung... oder
    2.) mit mehr Arbeitsspeicher?

    (Klar, mit Beidem... aber das steht in diesem jahr nicht zur Debate... das Budget!)

    Mein kleines Problem...

    ich habe einen 'Pentium IV' 1,8 GHz getaktet und dazu habe ich 768 MB Arbeitsspeicher eingebaut. Das Motherboard ist 'Off-Board' (Lila ASUS?), Festplatte 40 GB, Soundkarte M-Audio 2946... und das ganze läuft unter Windoofs XP.

    Soweit so gut!

    Wenn ich mit Aufnahmen mit Cubase mache, fängt das Programm schon bei kurzen Loops mit 4 - 5 Spuren: 3 Guitarrig, eine Midi und ein Midimixdown an gewaltig zu stottern, besser: ab der dritten Spur, die ich mit Guitarrig behänge scheint Guitarrig nicht mehr richtig zu wollen...

    Ach ja, und eine Demoversion von fruityloops 7 stottert auch... komischerweise auf meinen Laptop nicht: Windows 2000, Pentium M, 512 MB RAM...

    Jetzt zurück zu meiner Frage:

    Lohnte es sich in meinen Pentium IV Rechner noch ein GB Arbeitsspeicher oder so reinzukloppen, oder solllte ich doch eine höhere Rechnerleistung 3,2... 4 GHz anstreben... für letztere Lösung müsste ich dann meinen gesamten Rechenr ausmisten, weil mein Pentium nur 478 Pinne hat... saugemeiner Konsumtrick übrigens... und das würde ich diese Jahr auf garkeinen Fall mehr machen... aber 1 GB Arbeitsspeicher kostet jetzt auch nicht die Welt?

    Was sagt Ihr dazu? Lohnt sich Arbeitsspeicher? Liegt diese Stotterei überhaupt am Arbeitsspeicher... denn wenn ich die 4 - 5 Spur wieder abschalte, läuft's alles wieder einwandfrei! Und friutyloops?
     
  2. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.648
    Erstellt: 08.06.07   #2
    Im Bezug auf GuitarRig wird dir mehr Arbeitsspeicher nichts bringen.Da ist nur
    Prozessorleistung gefragt.
    Welche Cubase Version nutzt Du denn ? Stichwort Freeze.
    Mehr Arbeitsspeicher macht sich bei vielen Audiospuren und bei Verwendung
    von VSTi´s mit vielen Samples bemerkbar.
    Eine Erhöhung des Arbeitsspeichers schadet sicherlich nicht.Ich würde mir,in deinem Fall, aber nicht zuviel erwarten.
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.06.07   #3
    3x GuitaRig ist ja auch schon recht heftig (je nach Preset). Und bei den Effekten ist zunächst mal nur Prozessorleistung gefragt.
    Komisch ist das nicht unbedingt, das liegt wohl einfach daran, dass der Pentium M schneller ist als dein Pentium 4.
     
  4. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 08.06.07   #4
    vielleicht hilft dir eine 2. Festplatte für die Audiodaten am ehesten, sofern beim Stottern das Lämpchen für Festplattenzugriff flackert.
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.06.07   #5
    Wenn es nur noch ums mischen (also nicht mehr ums aufnehmen geht) und du kein Geld ausgeben willst: ASIO-Puffer und Projekt-Puffer erhöhen.
    Ich glaube kaum, dass die Festplatte der begrenzende Faktor ist. Das wäre der Fall, wenn es auch ganz ohne Effekte anfangen würde zu stottern.
     
  6. Burndown

    Burndown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    801
    Ort:
    São Paulo
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    2.222
    Erstellt: 08.06.07   #6
    Danke liebe Mitmusiker!

    Aha... also doch der Prozessor! Nagut, warte ich also noch bis nächstes Jahr und hohl mir n'e schnellere Maschine... mal kucken, was es dann so alles auf'm Markt gibt... und bis dahin hohle ich mir auch mindestens 2 GB Arbeitsspeicher.

    Natürlich kann man das problem unheimlich "unellegant" lösen:

    Wenn bei 3 - 4 Spuren Sendepause ist, einen Mixdown machen, ein neues Projekt anlegen und über diesen Mixdown weitermachen... klingt ziemlich steinzeitlich oder... aber ich will ja nur 'n paar Loops aufnehmen.

    Und wie sieht's denn mit der LÄNGE der Spuren aus: was wird bei längeren Spuren mehr beansprucht: Arbeitsspeicher oder Prozessorleistung?
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.06.07   #7
    Weder noch, die Länge der Spuren sollte eigentlich egal sein.
     
  8. Burndown

    Burndown Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    801
    Ort:
    São Paulo
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    2.222
    Erstellt: 08.06.07   #8
    Weil egal ist was vorher war und hinterher noch kommen wird?

    Nur was gleichzeitig alles abgeht?

    Sehr interessant!

    Aber jetzt check ich langsam: bei der Länge der Spuren, und Abspeichern derselbigen kommt die Festplatte ins Spiel - richtig?
     
  9. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 09.06.07   #9
    Richtig, Speicherplatz auf der Festplatte ist da die Grenze.
    Man rechnet pro 1 min Stereo-Wave in CD-Quali (16Bit/44,1kHz) rund 10 MB Speicherplatz - ohne die Speicherung für die Waveform (grafisch) und die Preset-Einstellungen.
    Und jeder Mixdown geht auch nochmal auf die Platte ;)
    Mit 40GB ist da unter Umständen schnell das Ende erreicht...
     
  10. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 18.06.07   #10
    warum holtst du dir nich gleich nen neuen pc mit großer bzw. 2 festplatten, viel RAM und nem guten pcu? da würdest du dann wohl besser mit wegkommen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping