raumkorrektur

von *JEAN*, 09.11.07.

  1. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 09.11.07   #1
    seit ich umgezogen bin und mein "studio" nicht mehr habe .. habe ich beim mix doch ettliche probleme da mein raum als regie nicht taugt....andersrum will ich auch nicht meine wohung so umbauen das es wie ein studio aussiseht ....

    nun ich hab div abklärungen getroffen und mir wurde zu den produkten von aurex geraten ...soweit so gut ...der schaumstoff würde mich jedoch rund 800 euro kosten und ich müsste ein zimmer damit ausstatten .. nun das problem ist das ich nicht weiss wie lange ich in dieser wohnung bleibe ...und den schaumstoff eher als hässlich empfinde...

    nach suche im internet bin ich jedoch auf die seite von IK Multimedia auf etwas gestossen was mich neugierig gemacht hat..hier mal den deutschen beschrieb:

    was ist von solche einer lösung zu halten? ...ich denke mir oft das die software bestimmt ne gute lösung bringen kann... da ich meine monitore doch recht den standort wechseln ... und wer weiss vielleicht sogar live damit was machen kann...

    was denkt ihr ? gibts sowas schon von einem anderem herrsteller?

    mir ist klar das eine solche lösung nicht ein gut ausgerichte regie ersetzten kann....aber ich finds immer noch bessser als 800-1300 euro auzugeben in die wohnraumverhässlichung :D

    http://www.ikmultimedia.com/Main.html?arc/index.php
     
  2. Deftoner

    Deftoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.04
    Zuletzt hier:
    30.01.12
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Into a fly
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 10.11.07   #2
    Also diese System klingt für mich irgendwie nach absolutem Müll!

    "Ermessung und Korrektur des Sweet Spots"?
    Der Sweetspot ist immer an der gleichen Stelle!
    Das hat einfach gar nichts mit dem Raum sondern mit dem Stereo-Dreieck zu tun!

    "- Kalibrierter Frequenzgang: 20Hz to 20,000 kHz +/- 5dB"
    Hallo? So ein Mikro verdient doch wohl nicht den namen Messmikrofon!
    6dB bedeutet Pegelverdoppelung!
    Und eine Kugel sollte eigentlich auch unter 20Hz noch vernünftig üertragen, auch wenn man es nicht richtig hört.

    Das sind nur die Fehler die mir beim Überfliegen der Beschreibung aufgefallen sind, ich will es gar nicht noch mal lesen, weil ich mich dann zu sehr aufrege...
    Lass die Finger davon!

    Ich würde dir einfach empfehlen deinen Regieraum mit einem Messmikro (gibts bei Thomann unter 50€) vernünftig einzupfeifen. Ich weiß nicht ob dir das was sagt, ich hab gerade keine Zeit das ausführlich zu erklären...
    Google ansonsten mal nach dem Begriff. Gibts bestimmt was. Ist ne gängige sache im Live-Bereich.
    Danach hast du auf jeden Fall einen lineraren Frequenzgang.

    Linear ist nicht unbedingt das was man in nem Studio will, aber mehr wird dieses ominöse Plugin auch nicht machen.
    Wenn du n wirklich geil klingenden Raum haben willst, dann musste dir einen vom ausgebildeten Akustiker konstruieren lassen und selbst da ist noch vieles dem Zufall überlassen. Aber naja davon reden wir hier ja nicht wirklich.
     
  3. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 16.11.07   #3
    WÜrde mich auch mal interesseieren wie so was klingt. Ich bin da etwas konservativ und geh einfahc mal davon aus, dass nichts an einem gut klingendem raum vorbeigeht :)
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.10.12   #4
  5. Preci55ion

    Preci55ion Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.09
    Zuletzt hier:
    11.05.13
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    3.852
    Erstellt: 28.10.12   #5
    Nichts geht über Plattenschwinger, Helmis, Diffusoren etc.

    Keine Software macht den Nachhall kürzer! Finger weg ist auch meine Meinung.
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.10.12   #6
  7. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 30.10.12   #7
    sowas mag als Ergänzung im Einzelfall vielleicht ein paar kleine Fehler vertuschen, aber einen miesen Raum kann man damit nicht verbessern.
    Hat ein Raum zB eine Mode bei 60Hz, dann kann man die nur wegbekommen, indem man diese nicht mehr anregt, also alles mit 60Hz aus dem Audiosignal entfernt ... ob man das wirklich will ?! Und wie soll eine ungünstige Laufzeit oder eine Reflektion im Raum auf elektronischem Weg beseitigt werden :nix:

    Ich sehe den Nutzen eher darin, dass die Linearität einer Box damit evtl. etwas verbessert werden kann, aber das schafft man auch mit einem EQ.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.575
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 30.10.12   #8
    Moinsen!

    Also das ARC System ist da schon ganz gut, aber es kann nur noch der letzte Schliff sein, und es ersetzt nicht die baulichen Maßnahmen komplett, es kann durchaus viele Unzulänglichkeiten ausgleichen, aber definitic nicht die Baulichen Studioräume ersetzen.

    Ich kenne das ARC (auch das neue V2) sehr gut aus meinem Bekanntenkreis und kann sagen, das es eine sinnvolle Ergänzung zu den schon bestehenden Maßnahmen sein kann, aber nicht die baulichen Unzulänglichkeiten ersetzen kann!

    Greets Wolle
     
  9. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 30.10.12   #9
    Ich bin sehr unentschlossen, ob ich mir das ARC-System 2 zulegen soll, da ich notwendige bauliche Änderungen in Bezug auf Bass-Moden im Home Tonstudio nicht so vornehmen kann, wie ich müsste.


    Topo :cool:
     
  10. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.575
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.544
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 31.10.12   #10
    Moin!

    Will heißen?:gruebel: Pack mal ein paar mehr Fakten auf den Tisch, dann können wir ja mal sehen was wir da draus machen können. Das Softwarepaket zu kaufen um damit alles zu beseitigen was Mist ist, ist wohl Nonsens, denn das kann das Paket nicht, es kann wie gesagt nur noch ergänzen, kommt aber darauf an was und wie, dazu macht es Sinn das Du uns auch bauliche Dinge aufzeigst und Fotos oder Zeichnungen würden nützlich sein.

    Greets Wolle
     
  11. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 31.10.12   #11
    Da gibt es leider nicht viel zu machen.....:o

    Ich habe zwei 1st Bass-Moden unter 65 Hz und kann keine Super-Chunks in den Ecken oder Helmys unterbringen..........mal ganz abgesehen von der Optik.

    Topo :cool:
     
  12. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 31.10.12   #12
    Willkommen in Club, bei mir kommt die erste Mode bei 22 Hz und 70 Hz hab ich in allen drei Raumachsen. Ich hab eine Idee was ich dagegen tun kann, die auch bei dir funktionieren könnte, aber das will ich noch nicht allg. verraten. Denn so dicke Chunks gibt's nicht. Wäre aber ne komplexere Sache mit mind. 1 Monat Arbeit...

    Von einer Softwarekorektur halte ich auch nichts. Effektiv zieht dir so eine Raummode die Impulsantwort in die Länge. Die Software versucht die jetzt einfach weniger anzuregen oder kurz darauf Gegenschall zu erzeugen, aber sowas geht auch immer nur für eine Hörerposition.
     
  13. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 17.05.13   #13
    Zur Vorbereitung eines Boxentests, habe ich gestern Abend die ARC-2 Software in einem "halb optimierten" (=halb fertig) Home-Studio eingesetzt.
    Die akustischen "Unzulänglichkeiten" des Studios, waren vorher bekannt.

    Nach den Messungen habe ich das ARC-2 Plugin in Haupt Ausgangs Kanal von Cubase gehängt. Das Ergebnis ist beeindruckend. Viele "Unzulänglichkeiten" werden gut "ausgebügelt".

    Ich habe zwar noch keine Idee, wie man das Ergebnis z.B. mit einer REW Messung überprüfen kann, aber aus dem Bauch und dem Gehör heraus ist ein ganz großer Schritt in Richtung "optimale Soundoptimierung" gemacht.

    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping