Ready to record?

von Distel, 30.05.07.

  1. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 30.05.07   #1
    Hi,

    unsre Band will sich demnächst endlich an ein Demo machen. Wir haben folgende Ausstattung dafür:

    Cubase (Version weiß ich nicht genau, müsst ich nachsehen) und den entsprechenden PC auf dem das ganze läuft.

    Als Interface und Mikro hab ich das folgende Set gekauft

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/mackiespikemicset-p-21084.html

    Kann ich mit diesem Equipment jetzt prinzipiell schon die Aufnahmen starten, oder fehlt noch was grundlegendes? Meinungen zu dem Mikro? Hab da nix im Netz gefunden.
    Zur Not hätten wir auch noch ein Shure Beta 158A in der Hinterhand.

    Drums werden wahrscheinlich über ein E-Drumset eingespielt, Gitarre könnte ich mit dem Line6 Vetta II auch direkt einspielen. Bass müsste abgenommen werden oder direkt über ein günstiges Zoom-Multieffektgerät.

    Was ist eure Meinung?
     
  2. tdzbdao

    tdzbdao Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    30.05.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.07   #2
    ..Soundkarte?
     
  3. Goatlord

    Goatlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Neu Wulmstorf (Nähe Hamburg)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    57
    Erstellt: 30.05.07   #3
    Ist doch dabei, der Spike von Mackie. Eigentlich kannst du damit schon was aufnehmen. Viel darfst du natürlich nicht erwarten...
     
  4. tdzbdao

    tdzbdao Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.07
    Zuletzt hier:
    30.05.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.07   #4
    Oha, hab ich übersehen, sorry.
    Naja, das Teil sieht ja nicht besonders leistungsfähig aus, aber das Micro scheint mir ganz gut zu sein.

    Muss aber dazu sagen, daß beides nicht kenne, also eine reine Vermutung!
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 30.05.07   #5
    Hi und Hallo.

    Es würde an sich noch folgendes fehlen:

    - Ständer.
    - Pop Killer (für Überbetonungen der P und T Laute).
    - Abhöre-Monitorboxen.
    - Kopfhörer für die detaillierte Beurteilung im Mix und bei der aufnahme zum Monitoring.

    Das Mikrofon kenn ich jetzt nicht, dürfte aber für akzeptable Gesangsaufnahmen reichen. Für die Amp abnahme vom Bass, würde ich eher zum Shure (Beta 58A) greifen und eventuell das Direktsignal vom der DI Box oder Line out dazu mischen. Das dürfte schon ganz gute Ergebnisse liefern. Ansonsten steht eurer Aufnahme eigentlich nichts mehr im Wege und daher wünsch ich euch viel Spaß dabei.

    Bye :great:
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.05.07   #6
    Ich sehe das eher umgekehrt :) Das Mackie Spike gehört halt zur Klasse der USB-Interfaces bis 200€. Es wird nicht mehr verkauft, hat zum Schluss 150€ gekostet. Wurde hier dann aber oft wegen einem guten Preisleistungsverhältnis empfohlen, weil es eigentlich mal wesentlich teurer war. Ich sehe gerade, dass da ja auch die Preise stehen... Und Die typischen Einsteiger-Mikro-Empfehlungen fangen eigentlich eher so bei 99€ an. Ich würde sagen, dass es sich eher lohnt in das Mic zu investieren als in das Interface, wenn man bessere Qualität will. Ich muss aber auch zu geben:
     
  7. Distel

    Distel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 30.05.07   #7
    Ja gut das habe ich vergessen, Mikroständer und Monitorboxen haben wir natürlich (wir proben ja nebenbei auch mit irgendwas;) )
    Also gut dann werden wir mal schauen wie es klappt.
    Hat jemand Erfahrung mit dem Line6 Vetta II oder anderen Modellern was das recorden angeht? Nimmt man da besser die Box ab oder die DI.Outs hinten oder ist es einfach Geschmackssache?
    Meint ihr man bekommt mit dem gesagten Equipment ne ordentliche Qualität hin oder ist das Mikro zum Beispile eklatant schlecht?
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 31.05.07   #8
    Aber fürs Proben benötigt man eigentlich keine Monitorboxen.
    Ich würde es einfach ausprobieren. Ihr könnt ja einfach beides machen (wobei ihr dann die Direktaufnahme nur mono machen könnt, was aber ja nach Anwednungsfall ziemlich egal ist). Wobei der Vetta ja schon für die Direkt aufnahme gemacht ist. Die werben ja mit tollen Speaker- und Mikrofonmodellen. Hmm, ich glaube ich würde mir den Stress mit dem Mikro gar nicht antun. Es sei denn, ihr bekommt übehaupt keinen ordentlichen Sound aus dem Teil (aber denkt dann nicht, dass es mit einem Mikro viel einfacher ist).
     
  9. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 31.05.07   #9

    macht die Aufnahme, stellt sie uns vor und erst dann wird man beurteilen können, ob das eine "ordentliche Qualität" ist. Was auch immer DU darunter verstehst.

    Eine selbstdefinierte "ordentliche Qualität" reicht von

    grottenschlecht - ganz gut - chartverdächtig

    ;)

    also, dann mal ran

    Blues zum Gruß
    Foxy
     
Die Seite wird geladen...

mapping