Recording Anfänger

von FixPin, 24.07.08.

  1. FixPin

    FixPin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    28.07.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.08   #1
    Hallo Zusammen,

    folgendes Problem stellt sich dar.
    Ich bin Alleinunterhalter und möchte eine aussagekräftige Demo CD von mir erstellen.
    Bin aber mit meinen jetzigen Aufnahmen nicht zufrieden.

    Folgendes Equipment habe ich.

    Keyboard: Yamaha Tyros 2
    Mischpult: Behringer Xenyx 1222 FX
    Mikro: MSL 2006 Großmembran/Shure Beta SM58 und SM56
    Soundkarte: M-Audio USB Fast Track Pro
    Aufnahmeprogramm: Magix Samplitude 2007

    Folgende Vorgehensweise wähle ich bei Aufnahmen.

    1. Ich nehme die Songspur, entweder Midi vom Tyros oder Playback als Stereospur auf.
    Die Spur pegel ich ungefähr bei 0 db aus.
    2. Ich nehme die erste Gesangsspur, trocken als Monospur auf, und pegel die so ca. bei -6 db aus, damit ich noch luft nach oben habe, wenn ich die durch den Kompressor
    jage oder Hall drauf lege.
    3. Danach folgen noch je nach Song 2-5 weitere Gesangsspuren, welche aber erst mal
    nicht so wichtig sind.
    4. Danach folgt das finale Mastering mit Samplitude.

    Trotzdem klingt dann die Gesamtaufnahme nicht so, wie es in wirklichkeit live klingt.
    Die Stimme kommt absolut flach rüber, das Playback klingt nicht fetzig. Also
    wirklich sehr bescheiden die Aufnahmen.

    Hat da jemand ein paar Tipps für mich, was man noch besser machen kann,
    oder ist meine Vorgehensweise gänzlich falsch, bin also in Sachen Recording
    absoluter Laie, habe mir das bisher nur angelesen.

    Bin für jeden Tipp dankbar.

    LG

    Holger
     
  2. Epi123

    Epi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 24.07.08   #2
    Hi, also so auf den ersten Blick scheint das doch ganz in Ordnung zu sein wie du das machst - ich glaube ja, dass dein Problem wahrscheinlich weniger auf Seiten der Aufnahme liegt, sondern eher beim Mischen danach.

    Der Umgang mit EQ, Reverb, Komrpressor und Konsorten bracht einfach ne Menge Erfahrung, damit das Ergebnis zufriedenstellend klingt - ich bin ja selber ehrlich gesagt auch noch mitten drin mich da einzuarbeiten.

    Wenn du möchtest kannst du aber gern mal einen Ausschnitt von einem deiner Lieder hochladen, dann kann man das sicher besser beurteilen/bewerten, als wenn man nur drüber redet :)

    lg Epi
     
  3. takko

    takko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    20.09.14
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.08   #3
    Mischst du vllt mit Studio Monitore, Kopfhörer oder Hifi Boxen? vllt kann es daran legen :cool:
     
  4. FixPin

    FixPin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    28.07.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.08   #4
    @Epi23,

    ich denke auch das es an dem Mischen danach liegt. Klar ist, das ich schon sehr viele möglichen
    Einstellungen mit Kompressor usw. ausprobiert habe, das Ergebnis mich aber nie zufriedenstellen
    konnte.

    @takko,

    leider habe ich nur ein normales PC Lautsprechersystem von Logitech, damit mische ich ab.
    Habe aber auch mal über die normale Hifi-Anlage abgemischt, war aber auch nicht besser.

    LG

    Holger
     
  5. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 24.07.08   #5
    Hallo,

    also mit den PC Lautsprechern alls aböre ist das suboptimal. Monitore sind da geeigneter.

    Brenn die Aufnahme doch mal auf CD. Dann hörst Du sie im Auto, auf der Stereoanlage, im Henkelmann....
    Ich denke dann bekommst Du ein Gefühl dafür was fehlt.

    Ein Beispiel upzuloaden wäre natürlich für die weitere Hilfestellung auch sehr praktisch.

    Gruß

    Fish
     
  6. FixPin

    FixPin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    28.07.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.08   #6
    @Fish_1

    jepp, habe ich auch schon gemacht im Auto mir mal angehört.
    Hat mich aber auch nicht überzeugt. Könnte aber nun aus
    dem Stehgreif nicht sagen, was mir an der Aufnahme fehlte,
    war alles in allem halt nicht voll genug.

    Werde aber am Weekend mal versuchen eine Aufnahme hochzuladen
    So das ihr euch das mal anhören könnt, vielleicht wird es dann eindeutiger.

    LG

    Holger
     
  7. ivarniklas

    ivarniklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Transdanubien (Vienna)
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.644
    Erstellt: 31.07.08   #7
    Hi Holger !

    Wie schon mehrfach gesagt, ist es mit 99% Wahrscheinlichkeit der Mix. Vielleicht dazu ein paar Grundsätzliche Dinge:
    - Mix über Kopfhörer --> ganz schlecht :eek:, Mix über PC-Boxen --> schlecht :mad:, Mix über HiFi-Boxen --> kann was werden, wenn Du weißt, was Dir Deine Boxen "vorgaukeln" (Höhen und vor allem Bässe werden im HiFi Bereich gerne "boxentechnisch" angehoben) :cool:, Mix über Monitore --> gut :great: (kost aba wat).

    - Klang ist "flach". Liegt oftmals daran, dass alles (= alle Instrumente) aus der Mitte kommt und sich Frquenzen gegeseitig stören bzw. aufheben. --> Bass, Bassdrum + Sänger in die Mitte, alles andere nach links und rechts im Stereo-Panorama komplementär verteilen (z.B. "mittlere" Pianofrequenzen links, "mittlere" Rhythmus-Gitarren-Frequenzen rechts, hohe Streicher links, hohe Bläser rechts. etc.)

    - Gesang ist "flach". Dazu ein Zitat von Craig Anderton (Cubase SX / SL; Mischen + Mastern, S. 245): "Eine bewährte Technik zum Andicken von Gesang besteht darin, den Sänger eine Gesangslinie "doppeln" zu lasen, indem er die Linie einfach ein zweites Mal einsingt. Die gedoppelte Spur wird dann um -3 bis -10dB leiser der Originalspur zugemischt."
    Was auch helfen kann: Gesangsspur kopieren und horizontal (in der Zeitachse) und vertikal (Tonhöhe) minimal versetzen.
    Oder: Spur kopieren, Original mit dem EQ z. B. kräftig die Höhen absenken, Kopie kräftig die Bässe absenken und beide Spuren leicht (!) nach links und rechts versetzen. Zur Kontrolle beide Spuren zusammen in Mono abhören um feststellen zu können, ob in der Mitte ein Loch ist. Dann wars zu weit auseinander.

    Anschließend verschiedene Mixversionen auf eine RW-CD und - wie von anderen schon gesagt - auf verschiedensten Abhörumgebungen klingen lassen.

    Hoffe Du kannst was damit anfangen :)
    Gruß
    Ivar
     
  8. FixPin

    FixPin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.08
    Zuletzt hier:
    28.07.11
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.08   #8
    Hallo Ivar,

    also, das war ja mal ein sehr guter Tipp.
    Vielen Dank dafür.
    Ich habe die Spur mal versuchsweise kopiert, und das hat echt viel gebracht.

    Die Spur nochmals einsingen, weiss nicht, so gut bin ich als Sänger wohl ned,
    das ich das zu 100% hinbekomme.

    LG

    Holger
     
  9. Sewi

    Sewi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.15
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Simmerath / Essen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    515
    Erstellt: 07.08.08   #9
    Habe mal eine Frage zu Monitoren und PC-Lautsprechern. Da es dazu bestimmt schon Beiträge gibt wollte ich keinen neuen eröffnen... Habe allerdings nichts gefunden über die SuFU. Also hier meine Frage:

    Ich benötige zum Mischen in Cubase (2Git, 1Bass, Drums, Gesang) vernünftige Boxen/Monitore. Da meine PC_Lautsprecher eh den Geist aufgeben frage ich mich, ob man mit sowas http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Computer/Boxen/Edirol-MA-15DBK-/art-PCM0006499-000 etwas anfangen kann. Oben wurde ja erwähnt, dass Monitore die bessere Wahl wären... So wie ich das verestanden habe kann man die aber nicht einfach an die Soundkarte anschließen und gut ist oder?? Oder wie funktioniert das dann mit Luatstärkekontrolle?
    Wenn ich nämlich Monitore + Kontrolldingsda für Monitore kaufe wird das wahrscheinlich zu teuer zumal ja "gute" Monitore nicht unter 2-300 zu haben sind...

    Wäre toll, wenn jemand nochmal genau was dazu sagen könnte. Speziell zu den verlinkten Boxen. Die sind nämlich preislich für mich momentan drin...

    P.S. falls es tatsächlich schon Beiträge zu diesem Thema gibt wäre es auch nett wenn ihr die Links hier posten könntet. Ansonsten nehme ich jede Antwort gerne an...
     
  10. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 07.08.08   #10
    Naja, hast ja schon selbst gesagt, daß man mindestens 200 ... 300EUR anlegen sollte um gute Monitore zu bekommen.
    Die von Dir gelinkten Monitore kenne ich nicht. Besser als Aldi PC Lautsprecher werden sie schon sein.

    Mein Tip:
    Anhören! Am besten im Vergleich mit anderen Monitorboxen.

    Gruß

    Fish
     
  11. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 07.08.08   #11
  12. Sewi

    Sewi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.15
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Simmerath / Essen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    515
    Erstellt: 07.08.08   #12

    Danke erstmal für die schnellen Antworten. Also dass die von mir verlinkten Boxen PC-Lautsprecher sind habe ich soweit schon verstanden. Die Frage ist hatl, ob es einen sooo großen unterschied macht ob ich nun diese oder eben Monitore für 200 kaufe.
    Wobei ich bei Monitoren ja noch keine Lautstärke kontrolliren kann oder?
    Das ganze läuft bei mir nicht üer ein Mischpult und daher bräuchte ich ja schon ne Möglichkeit das zu regeln...

    Hat denn vielleciht schonmal jemand Erfahrung mit den Lautsprechern von Edirol gemacht? Am besten natürlich im Bezug aufs mixen...
    Zumindest steh in der Produktbeschreibung "Die MA-15D Stereo Reference Monitore sind die Ideallösung für computerbasierte Produktionen ".. Ich weiß, da kann viel stehen (zB Behringer Pedale sind auch die besten usw... ;) ) aber zumindest weist das doch darauf hin, dass die für diese Richtung konzipiert sind oder täusche ich mich komplett und falle auf schlechte Werbung herein? ;)

    Ich sollte viellecht noch dazu sagen, dass ich nicht tägich mit dem Mixen beschäftigt bin sondern das eher nebenbei, ab und zu zum Spaß mache. Das ist auch der Grund, warum ich als armer Student keine 300+ Euro ausgeben will dafür...

    Wenn aber jemand von (schlechten) Erfahrungen mit diesen Edirol (oder ähnlichen in dieser Preisklasse befindlichen Boxen) gemacht hat könnte mich das ja vielleciht veranlassen, meinen Kauf noch hinauszuschieben bzw ganz auszuschließen...

    Also, freue mich weiterhin über tolle Antworten.

    EDIT:
    hab gerade nich diese hier entdeckt: http://http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Computer/Boxen/Prodipe-Prodipe-Pro5-Active-75-Watt-Bi-Amp-Studio-Monitor/art-PCM0005070-000

    Das sind doch Mnitore oder? und wie kann ich die Lautstärke regeln? Brauche ich bei dennen dann so einen zusätzlichen Regler? Das wäre ja unpraktisch, wenn ich die Monitore auch als Lautsprecher am PC nutzen will ...
     
  13. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 07.08.08   #13
    Alternativ (hoffentlich tret ich damit keine Grundsatzdisskussion los):

    Hast Du eine gute Stereoanlage? Evtl. mit brauchbaren Lautsprechern? Versuchs mal damit bevor Du Dir 129EUR Monitore kaufst.

    Oder halt gebrauchtware..

    Gruß

    Fish
     
  14. Sewi

    Sewi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.15
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Simmerath / Essen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    515
    Erstellt: 07.08.08   #14
    Meine Stereo Anlage ist eigentlich nicht übel.. Muss mal gucken, ob/wie ich die mit dem PC verbunden bekomme. Die Lautsprecher selbst kann ich ja nicht an die SOundkarte anschließen...

    EDIT: Es gibt hinten an der Anlage einen Stecker "Compu LInk Syncro" womit die einzelnen Komponenten der Anlage verbunden werden. Könnte ich dann zB einfach anstatt CD-player den PC dran anschließen?
     
  15. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 07.08.08   #15
    Die Monitore haben ihre Lautstärkeregler fast immer auf der Rückseite. Vor allem hat jeder (aktive) Monitor seinen eigenen, so dass sich das für den laufenen Betrieb nicht eignet. Lautstärke verstellt man da entweder per Software oder mit einem zusätzlichen Mischpult/Monitorcontroller/wasauchimmereinenVolumePotihat dazwischen.
     
  16. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.350
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.421
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 07.08.08   #16
    Jeder Anschluß für Tape, CD-Player, Tuner oder sonstige Auxillary ... ist ok. Nur der Phono Eingang (sofern vorhanden) passt wegen der Entzerrung und des geringeren Pegels nicht.

    Gruß

    Fish
     
  17. Sewi

    Sewi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.07
    Zuletzt hier:
    31.07.15
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Simmerath / Essen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    515
    Erstellt: 07.08.08   #17
    OK danke, dann versuch ichs erstmal mit der Stereo Anlage. Wenn das nix gibt werd ich wohl mal auf ein paar "vernünftige" Monitore + Volumeptidingsda sparen.

    Erfahrungsberichte zu den Edirol Lautsprechern nehme ich trotzdem gerne an :)
     
  18. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 07.08.08   #18
    das mit der Lautstärke Regelung ist auch etwas vom Audio-Interface abhängig, manche haben ja auch für den Main-Out einen Regler ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping