Recording - Laptop/Notebook - Ist das Macbook das einzig Wahre?

von birdfire, 04.05.08.

?

Was nutzt du fürs Recording

  1. Macbook

    52 Stimme(n)
    39,7%
  2. Laptop/Notebook

    32 Stimme(n)
    24,4%
  3. Stationären Rechner (PC)

    47 Stimme(n)
    35,9%
  1. birdfire

    birdfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 04.05.08   #1
    Hallo,

    ich plane in naher Zukunft die Anschaffung eines Laptop/Notebooks. Die größte Aufgabe die es zu erledigen haben wird, wird das Mehrspurrecording sein (8 Kanäle/bzw 16Kanäle simultan).

    Ich hab schon einige Beiträge zum Thema gelesen, wo es immer wieder zu mehr oder weniger großen Problemen zwischen dem Audiointerface und dem Laptop kam (Inkompatibilität, hohe Latenzen/Aussetzer), welche ich natürlich nicht nochmal erleben will.

    Auch hab ich immer wieder gehört, dass mit einem Firewire-chip von Texas Instruments bestmögliche Kompatibilität erreicht werden soll. Auch wird oft geschrieben, dass oft Macbooks fürs Recording verwendet werden (teilweise auch mit XP als Betriebsystem), weil sie die wenigsten Probleme bereiten.

    Die Frage die sich mir stellt ist folgende:
    Ist das Macbook wirklich die solideste Wahl fürs Recording oder gibt es Alternativen?

    Es währe interessant zu wissen welche Kombination aus Interface und Laptop/Notebook(inkl. genaue Daten vom Notebook, Chipsatz etc) bei euch fürs Recording solide funktionieren und welche nicht.

    Gruß Matze
     
  2. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 04.05.08   #2
    Hier: MacBook Pro mit Leopard 10.5.2 und Phonic Firefly 808 - Firewirekabel einstecken und los geht's, Installation eines Treibers nicht erforderlich, wird sofort erkannt und läuft.

    mfg
     
  3. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 05.05.08   #3
    Ebenfalls MacBook 2,2CD OS X.4.11 Tascam US428 (4 kanal)
    Einstöpseln und loslegen.

    Die Einbindung als DAW-Controler in Logic wünscht dann jedoch eine Software... Kinderspiel
     
  4. Harle

    Harle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    512
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    6.192
    Erstellt: 05.05.08   #4
    Ich habe gerade Aufnahmen mit Logic Pro auf einem MacBook 2.2 und Leopard 10.5.2 gemacht. Interface war ein MOTU 828mk3 an dem per ADAT noch ein Behringer ADA8000 hing.

    In der Konfig habe ich zwar nicht mehr als 12 Kanäle gleichzeitig aufgenommen, aber das ging völlig problemlos.
     
  5. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 05.05.08   #5
    hier MSI Mega-Book GX-700, allerding Vista runtergeschmissen und XP drauf ;)
    bislang no Probs
     
  6. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 05.05.08   #6
    Macbook, Laptop und ihre großen stationären Geschwister, keine Probleme mit:

    - diversen RMEs
    - diversen MOTUs
    - M-Audio 1814

    Wenn FW, dann TI-Chipsatz.

    Wenn du bereit bist für einen PC ähnlich viel auszugeben wie für einen Mac, dann bekommst du auch da ein tadelloses System. Zusätzlich hast du ja selbst schon die Sache mit dem TI-Chipsatz angesprochen. Wenn man's weiß, dann kann man ja drauf achten.

    Bei den Vergleichen von Mac und PC ist das oft wie mit Äpfel und (verfaulten) Birnen.
    Da steigen Leute von ihrem 3 Jahre alten PC, der damals um 399.- im Angebot war, auf einen Mac pro um und sind begeistert und verteufeln ab dem Zeitpunkt alle PCs - wen wundert's....
     
  7. Med0ra

    Med0ra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    LG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.05.08   #7
    Mometan Athlon 64 3200+ 1 GB Ram, mit !!Texasinstrument Firewire Karte!!
    und Core2Duo e6300 4 GB Ram, mit !!Texasinstrument Firewire onBoard (Asus P5B Deluxe)!!

    Firepod und Phonic Helix 12.

    Den beiden machen 8 Spuren absolut nix aus, laufen auch wunderbar ohne Probs. Wenn Firewire dann Texasinstruments Chipsatz, dann gibt es auch keine Probs. Und natürlich das übliche -> schnelle HD, keinen unötigen Müll installieren (ebenso Treiber). Vorrausgesetztes gleiches Wissen/Können/Markenunbefangenheit sollte es mit beiden wunderbar gehen. Wer sich nun aber nen PC mit dem billigsten Kram den es gerade gibt zusammenbaut und sich wundert das der nicht so stabil wie ein MAC ist...
    Alternativen gibt es ohne ende ;) Is wohl eine Meinungs/Geld und Prestige Frage. Wobei ich persönlich für mich sagen würde Macbook mit Win XP? Irgendwas ist da völlig schief gelaufen...
    Dann kann man sich auch nen weißes Sony Vaio holen.

    Gruß med
     
  8. birdfire

    birdfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 05.05.08   #8
    Als Firewire Karten dann ExpressCard oder PCMCIA?!
     
  9. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 05.05.08   #9
    Entsprechend der Ausstattung des mobilen Gefährten.
    Wenn beides vorhanden, im Zweifel egal ;)
     
  10. Med0ra

    Med0ra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.11
    Beiträge:
    59
    Ort:
    LG
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 06.05.08   #10
    Hauptsache Texas Instruments ;)
     
  11. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 06.05.08   #11
    ich hab ein macbook pro mit motu und m-audio hardware, läuft alles problemlos unter osx.
    windows kackt mit den dingern häufig rum und gerne auch mal ab.

    eindeutig macbook.
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.05.08   #12
    Ich habe häufig beruflich und beim recording mit der "Mac Welt" (Non Windows) zu tun.
    Wenn man Daten zwischen der Windows Welt und der Mac Welt austauschen möchte, sind Probleme (jeden Tag) vorprogramiert. Das fängt bei e-Mails an, geht über Texte und Grafiken und endet bei komplexen Recording Projekten bis hin zu simplen gepackten (ähnlich zip) Dateien.
    Die Ursachen für die Probleme sind vielfältig.

    Daher mein Ratschlag, sofern der Austausch der Daten eine Rolle spielt - kein Mac!

    Weiterhin ist das Budget für einen Mac Arbeitsplatz (Unternehmen) um ca. 43% höher, als für einen PC/Windows Arbeitsplatz.


    Topo :cool:
     
  13. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 06.05.08   #13
    Hi,

    der wichtige Hinweis, Macs doch bitte nur mit PCs der gleichen Preisklasse zu vergleichen, wurde ja schon gegeben.

    Ob man Mac oder PC nimmt, sollte man aufgrund anderer Gesichtspunkte entscheiden - die Unterschiede zwischen beiden Systemen sind nicht so klein. Ich bin erfahrener PC-Nutzer, muss aber beruflich gelegentlich auf MAC arbeiten, und ich finde, die Unterschiede in der Bedienung sind größer als z.B. zwischen Windows und Linux.

    Ich würde mir folgende Fragen stellen:
    a) Firewire oder USB. Je nachdem sorgfältig Testberichte lesen, ob die entsprechenden Chipsätze gut sind
    b) Sollen auch mit empfindlichen Kondensatormikros Instrumente aufgenommen werden? Falls ja, sollte der Lüfter des Notebooks bei Normalbelastung am besten gar nicht laufen, sonst hast Du immer Rauschen auf der Aufnahme (wenn ich mal annehme, dass Mikro und Rechner im gleichen Raum stehen)
    c) Mehrspurrecording selbst ist nicht besonders Ressourcenhungrig. Aufwändig hingegen sind Echtzeiteffekte und besonders virtuelle Instrumente. Wenn man vor allem letzteres nicht braucht, kann man ein einfacheres Notebook nehmen und Punkt b) ist dann auch leichter zu erfüllen.

    Gruß,

    SingSangSung
     
  14. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 07.05.08   #14
    Also da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht...war z.B. 3 Wochen im Tonstudio (Praktikum). Dort wurde mit Win und Cubase gearbeitet. Aber ich konnte ohne Probleme die Spuren auf mein MacBook mit Logic ziehen!
    Bisher hatte ich solche Probleme, wie du sie beschreibst noch überhaupt nicht...
     
  15. Alex_Praise

    Alex_Praise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.06
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 07.05.08   #15
    Wie wichtig ist ein Firewire Chipsatz von TI? Zu welchen Problemen kann es ohne den kommen?
    Was würde eine Express Card mit TI Chipsatz kosten?
    Ich hab vor mir das MSI S262 zu kaufen. Leider hab ich keine Informationen bezüglich des Firewirechips bekommen! Wo kann ich da näheres herausfinden? (beim Hersteller nachfragen? weis der support das?)

    LG Alex
     
  16. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 07.05.08   #16
    Das hängt unter anderem von der Soundkarte selbst ab.

    Synchronisationsverlust, Nichtansprechbarkeit des CPs während eine ASIO-Anwendung läuft, etc...

    Guckst du z.B. hier:
    http://www.ieee-1394-shop.de/Firewi...otebooks_PCMCIA_und_ExpressCards_shop742.html

    Nachfragen wäre die einfachste Variante; wenn du's dann hast uU im Gerätemanager ersichtlich. Aber die wenigsten (günstigen) Notebooks kommen mit TI daher.
     
  17. birdfire

    birdfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 07.05.08   #17
    Gibt es überhaupt Notebooks die nen TI-Firewire Chip haben, ich hab bis jetzt noch keine gefunden....wenn doch bitte mal Link posten
     
  18. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 07.05.08   #18
    Ich bekomme zuweilen wöchentlich neue "Ergüsse" von ambitionierten Musikern aus zwei Tonstudios, die mit Logic und ProTools arbeiten.
    Wenn die Kreationen gut sind, verarbeite ich sie in Cubase (Win/PC)weiter.

    OMF, Wav usw. hin oder her - in Summe gibt es häufiger Probleme.



    Topo :cool:
     
  19. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 08.05.08   #19
    ABER:

    Aus allen Beschreibungen höre ich raus, dass das Problem vom Mac zum PC besteht, nihct andersherum!

    DIESE Erfahrung habe ich schon häufig gemacht, also dass (WIN)-PCs Probleme hatten, Apple mit "Win-Dateien" hatte ich jedoch nur einmal (da fehlte ne .dll :screwy::D)
    Also WER hat dann die Kompatibilitätsprobleme?!?!?!


    Natürlich haben auch MACs Nachteile! (aber verdammt wenige)
     
  20. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 08.05.08   #20
    Das läuft jetzt auf die "Henne oder Ei - wer war zuerst da" Diskussion heraus - oder mit anderen Worten, wer muss sich anpassen - PC/WIN oder MAC?

    Ist mit eigentlich egal - ich stelle nur Probleme bei Daten Transporten zwischen den Welten fest.

    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping