Red Rock Drumset Custom Birch Bundle

von drummergirl-anja, 26.05.06.

  1. drummergirl-anja

    drummergirl-anja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.06   #1
  2. Luniz

    Luniz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.13
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.05.06   #2
    Hab erstma en paar fragen.
    Wie alt ist dein Tochter?
    Kann sie schon schlagzeug spielen? wenn ja wie lange spielt sie schon?
    Nimmt sie unterricht?
     
  3. drummergirl-anja

    drummergirl-anja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.06   #3
    Meine Tochter ist 16. Sie spielt das Schlagzeug in einer Schulband, allerdings erst seit ca. 4 Wochen, sie hat sich einfach hingesetzt und drauf los gespielt und das anscheinend so gut, dass sie gleich als Schlagzeugerin engagiert wurde. Unterricht kriegt sie, sobald sie ein Schlagzeug hat.
     
  4. Luniz

    Luniz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.13
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.05.06   #4
    Ok. An sich ist das Drumset nicht schlecht. Ich hab es zwar noch nie gespielt aber anhand der Beschreibung find ich es ganz gut.
    Allerdings würde ich es nicht unbedingt als Anfängerschlagzeug empfehlen. Natürlich kann man es kaufen und auch als Anfänger gut gebrauchen.
    Nur wer weiß ob deine Tochter dauerhaft den Spaß am schlagzeug spielen behält und dann isses besser erstmal net so große Investitionen zu machen.

    Es ist letztendlich auch alles eine Sache deiner Tochter, wenn ihr das Schlagzeug gefällt und es vom Preis auch in dem Rahmen liegt was ihr ausgeben wollt würd ich es nehmen. Allerdings ist es später schwierig zusätzliche Toms in der Farbe die das schlagzeug hat zu finden.

    Ich spiel seit 2 1/2 Jahren Schlagzeug und meine Startausstattung (die ich immernoch benutze) war/ist:
    20" Bass Drum
    10", 12" Hängetoms
    14" Standtom
    14" Snare
    14" Hi-Hat
    16" Crash becken
    20" Ride becken
    und damit komm ich auch in einer Band aus und wie gesagt, ich zumindest komm gut zurecht.

    Ich glaub zwar dass des ganze jetzt net so sehr hilfreich war. aber mein Fazit nochma zusammengefasst:

    Ich würde nicht vom Kauf abraten, allerdings ist es auch nicht der beste Kauf, aufgrund der Farbe. Und grad als Anfänger sollte man vielleicht eine etwas kleinere ausrüstung wählen (meiner meinung nach)
    Falsch ist es nie, mehr zu kaufen. Aber wenn sie evntl den spaß dran verlieren könnte würd ich eher erstmal ein kleineres Set kaufen.

    gruß Luniz
     
  5. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 26.05.06   #5
    Das oben gelinkte Schlagzeug scheint eine umgelabelte Basix-Custom-Art zu sein , welches nunmal recht gut ist und mit den Becken und dem Zubehör ist der Preis okay.
    Nur würde ich mir trotzdem an eurer Stelle überlegen, ob es direkt ein Set um die 1000Euro sein soll. Lieber ein Basix Custom mit vielleicht schlechteren Becken um die 500Euro. Das ist auf jeden Fall ein tolles Schlagzeug, aber man hat nicht gleich so viel Geld in den Sand gesetzt, wie wenn man ein doppelt so teures Schlagzeug kauft. ;-)

    Ansonsten ein gebrauchtes Markenset um die 300Euro erstehen und später, nach definitiv feststehenden Drummerleben, mehr Geld investieren.
     
  6. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 26.05.06   #6
    mh sieht nicht schlecht aus
    allerdings würde ich ggf. 300 euro drauflegen und ein mapex pro m (mit 4 toms) inkl. demselben beckensatz holen... da weiß man auch das alles stimmt, denn du bist ja anscheinend schon bereit etwas mehr geld zu investieren, dann würde ich es, in diesem fall, doch eher in einen markennamen investieren, wird man später wesentlich besser wieder los.

    dieses schlagzeug erscheint zwar auf dem ersten blick als klon eines basix custom, passt aber nicht aufgrund der kessellängen, deswegen möchte ich zur der qualität dieses sets keine stellung nehmen, zumal das bild leider nicht zu vergrößern ist.
    wie luniz gesagt hat: add on toms werden schwer zu bekommen sein.

    hier der link zum pro m (das könnte man auch wieder ohne größere verluste in 1 jahr verkaufen)

    http://cgi.ebay.de/Mapex-Pro-M-Schl...goryZ622QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    ansonsten, wenn sich die tochter noch nich so ganz sicher ist
    sind obige meinungen zu berücksichtigen, denen ich mich anschließe
     
  7. drummergirl-anja

    drummergirl-anja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.06   #7
    Danke für eure Antworten, ihr seid ja superschnell :) Wir werden uns alles nochmal genau durch den Kopf gehen lassen und dann entscheiden.
     
  8. Mightyphil

    Mightyphil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    647
    Ort:
    Langenfeld (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 27.05.06   #8
    Ich denke ein Mapes Pro M ist übertrieben für den Anfang!
    Man muss ja immer den Fall im Kopf haben, dass das vielleicht nur eine Phase ist und sie vielleicht in einem halben Jahr nicht mehr Schlagzeug spielen will.

    Ich würde etwas Preiswerteres nehmen. Viele Musikgeschäfte bieten ja komplettsets an mit Becken. Im Rahmen von 600€. So etwas würde ich nehmen. Welches es dann sein soll muss man testen!
     
  9. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 27.05.06   #9
    mighty:
    ich hoffe du weißt, dass diese komplettsets im rahmen bis 600 euro zu 99% der größte schrott sind *g* messingbecken und sonor 505 oder n target *lach*. Damit probieren händler nur irgendwie diese grottigen sets und becken loszuwerden und der anfänger hat noch das gefühl n schnäppchen zu machen ^^

    wenn sich die tochter unsicher ist, sollte man gebraucht kaufen.

    es soll allerdings menschen geben, die sachen auch durchziehen wenn sie sich was in den kopf gesetzt haben, ggf. gehört die tochter zu diesen und dann kann man auch in was gutes investieren :)

    ansonsten wurde schon alles von macprinz und luniz gesagt
     
  10. drummergirl-anja

    drummergirl-anja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #10
    Oh ja, meine Tochter ist sich sehr sicher, sie hat eine leichte geistige Behinderung, aber sie weiß sehr genau, was sie will, dass sie jetzt das Schlagzeug in der Schulband spielen darf, ist für sie wie ein Traum, den sie schon träumt seit sie 10 ist und der jetzt endlich wahr geworden ist. Sie macht das wirklich toll und ich habe sie noch nie so strahlen gesehen wie wenn sie am Schlagzeug sitzt. Schon deshalb bin ich gerne bereit, etwas zu investieren.

    Mal eine ganz andere Frage: Habt ihr eure Drumsets alle bei euch zu Hause stehen und wenn ja, habt ihr die Räume irgendwie schallisoliert oder wie macht ihr das? So ein Teil ist ja doch ziemlich laut, ich werde mit den Nachbar die Zeiten absprechen, an denen Anja üben darf, aber wenn man das Ganze etwas leiser gestalten könnte, wäre das natürlich super. Habt ihr da Ideen?
     
  11. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 27.05.06   #11
    dazu gabs schonmal einige diskussionen in denen eigentlich alles gesagt wurde.
    ansonsten www.rüttmuss.de (falls du internetexplorer hast www.ruettmuss.de müsste dann hoffentlich gehen) unter hilfe nachsehen, dort ist eine anleitung wie man eine raum in raum lösung selbst bauen kann :)

    hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=128776

    hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=130293

    und hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=122232


    du hast das recht 30min täglich zu üben, wenn du zB auftritte hast und somit über dem anfängerstatus hinaus bist auch länger (mal in einer reportage gesehen). trotzdem sollte man es mit den nachbarn absprechen, damit man da später keinen stress hat.
    Wenn die Raum in Raum Lösung zu aufwendig oder teuer ist kannst du auch erstmal nur das podest bauen und deine Tochter mit Rods spielen lassen, die nehmen einiges an lautstärke raus. Das Feeling ist etwas anders, aber für mich war das eigentlich nie ein problem, ich spiele damit gerne :)

    [​IMG]

    durch das gummi (manchmal auch nur als ring) kann man die härte der rods einstellen, schiebst du es weit nach oben ist die härte fast stickartig. Je weiter man es dann nach unten verschiebt umso mehr können sich die holzstäbchen öffnen und umso leiser wird das spielen.
     
  12. Bob de Drummer

    Bob de Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.05.06   #12
    Ich hab mein Set im Keller stehn. Hab den Raum nur etwas vom Schall her verbessert. Die tür is ne Stahl tür, die einiges abhält. Direkt darüber wohnen meine Oma + Opa....die ham sioch bis jetzt noch nicht beschwert :D

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=94491

    da hat sich wer (auch für sein kind) ne schall kabine gebaut...die gibbet meiner ansicht nach acuh zu kaufen....sind nur teuer son raum im raum...

    Achja....ich hab mal ein artikel inner zeitung gelesen. "Hausmusik (auch schlechte!) ist erlaubt. Egal welche Hausmusik. Nur nich früher als (ich glaub) 8 UHR und nich später als 20 Uhr. und nich von 1-3 Uhr"....

    für mich wär sone Kabine aber nichts .... Wenn ich schon mal mit kollegen musiziere dann würd ich die acuh gerne sehn....und in soner kabine is ja nich sehr viel platz ( außer man baut sichn monster dingen)

    edit: da war wohl wer schneller ;)
     
  13. Unforgiven

    Unforgiven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 27.05.06   #13
    Wenn ihr in einer Mietwohnung lebt wird das ganze schon problematisch (eigene Erfahrung), bei einem eigenen Haus gehts meistens noch.
    Ich denke Zeiten mit dem Nachbarn abzuklären ist die beste möglichkeit die ihr habt. Wirklich gute Schalldämmung/Isolierung geht mit diesen plexiglas- oder acryl wänden die man um das schlagzeug aufstellen kann, ich habe aber grade keinen link und weiß auch nicht 100% ob sie aus diesen materialien sind.
    Sie sind auf jeden fall sehr teuer
    Die andere Alternative wäre die Wände schalldicht zu machen, aber das kostet garantiert noch mehr
    Ansonsten kann man so gummi pads auf die trommeln legen. Die dämpfen sehr enorm, fast auf zimmer lautstärke, dafür hört man dann aber auch nicht mehr ob das schlagzeug 200€ oder 800€ wert war weil es einfach nach grütze und tot klingt.
    Nur zum üben sind die sicherlich am billigsten und auch halbwegs geeignet, haben nur nicht so einen guten rebound, d.h. der stick springt nicht so gut zurück und klingen halt furchtbar.
    Auf jeden fall die billigste alternative, ich denke mit 40€ sollte man ein set in 10",12",16", 14" kriegen

    http://www.musik-service.de/Rockbag-Practice-Padset-Fusion-Set-20-prx395741113de.aspx

    ok, ich war leider viel zu langsam, da waren sogar zwei leute schneller ;-)
     
  14. Bob de Drummer

    Bob de Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.05.06   #14
    geht das auch den rods von promark, die du da als bild hast?

    Und die PAds, die Unforgive angesprochen hat, hab ich....für die bass drum find ich die gut...hab auch lange damit gespielt. jezz ein bissl kaputt :D ... für die toms und snare find ich die shit. das macht dann kein spass mehr. aber die bass drum macht das schaumstoff dingen leiser aber trotzdem noch relativ gut im sound!
     
  15. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 27.05.06   #15
    ich hab die promark rods jetzt nur mal exemplarisch genommen
    gibt da ja die verschiedensten farben und formen, aber das gummidings bewegen geht eigentlich bei allen rods.

    ich für meinen teil hab rods von flix (plastikstäbe)
    [​IMG]

    zultan (bambus)
    [​IMG]

    und artbeat (die sind sehr leicht, aber nich dauerhaft haltbar *g*)

    [​IMG]

    die sehen alle anders aus, erfüllen aber alle ihren zweck ziemlich gleich :)
     
  16. Bob de Drummer

    Bob de Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.12
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 27.05.06   #16
  17. drummergirl-anja

    drummergirl-anja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    3.06.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.06   #17
    Wow, danke für eure Tipps. Ich sehe schon, da wird mein Mann einiges zu tun haben :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping