Regler an meiner Ibanez SZ 320

  • Ersteller Volker50
  • Erstellt am
V

Volker50

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.18
Mitglied seit
12.04.09
Beiträge
15
Kekse
0
Hallo zusammen,

dies ist mein erster Beitrag im Board, ich bitte daher um Nachsicht, falls ich etwas falsch gemacht haben sollte.

Ich besitze die obige Gitarre und mir ist die Funktion der Drehregler nicht ganz klar. Der 3-Wege-Schalter ist klar (denke ich): 1. Position: Hals-Pickup, 2. Position: beide Pickups, 3. Position: Steg-Pickup. Aber was genau regeln die Drehknöpfe? Hab schon ordentlich rumprobiert, aber kann es nicht genau definieren. An meiner ersten Gitarre, einer Strat-Kopie war das eindeutig, 1 Volumen- und 1 Ton-Regler, aber bei der Ibanez?

Wäre für ein paar hilfreiche Tipps dankbar.

Viele Grüße

Volker
 
M

Mich90

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.12
Mitglied seit
21.05.07
Beiträge
179
Kekse
163
Ort
Lünen
Hi
Ehrlich gesagt hatte ich mich am Anfang auch SEHR gewundert was da vor sich geht.

Es ist so, dass der rechte Poti für Tone ist. Und zwar für beide Humbucker.

Dann hast du ja 3 Einstellungen.
Linker HB , Beide HB gesplittet (glaube ich) m und rechter HB.
Linker HB ist linker Poti.
In der Mitte müssen beide VolumenPotis an sein, um einen Ton rauszuholen, also beide regeln.
Rechts eben der mittlere Poti nur

Bah schwierig zu erklären hoffe ich habs einigermaßen gepackt.
 
V

Volker50

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.18
Mitglied seit
12.04.09
Beiträge
15
Kekse
0
Hallo,

vielen Dank schonmal. Ich habe mittlerweile auf der Ibanez-HP auch eine Anleitung gefunden, wo die Regler beschrieben werden. Der eine regelt tatsächlich den Ton, die beiden anderen jeweils die Lautstärke eine Pickups.

Aber dazu habe ich dann noch eine andere Frage.

Offenbar sind an meiner Gitarre ja zwei identische Tonabnehmer verbaut. Ich denke, dass der Hals-PU wohl eher für cleanere Sounds ist, der Steg-PU eher für verzerrte. Aber wieso klingen die doch identischen PU's verschieden? Sind die irgendwie anders geschaltet? Vielleicht kann mir ja jemand auch mal in groben Zügen erläutern, wann man am besten auf welchen Abnehmer umstellt.

Vielen Dank für eure Mühe

Gruß

Volker
 
Adrenalize

Adrenalize

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.19
Mitglied seit
23.01.09
Beiträge
48
Kekse
0
Das liegt an der Position der Pickups. Die nehmen ja die Schwingung der Saite auf, und die Saite schwingt unten bei der Bridge anders als oben am Hals. Daher klingt der Hals PU anders als der Bridge-PU, auch wenn beide technisch gesehen identisch sind.

Am Hals hat der Ton etwas mehr tiefen und klingt weicher, am Steg unten klingt er härter und höhenlastiger.

Schau dir mal http://www.youtube.com/watch?v=uyfDLAmh16Q an, da sieht man gut, wie der Spieler zwischen Strophen und Refrain den Pickup wechselt.
Bin zwar nicht der Les Paul Experte, aber ich glaube er spielt während der Strophe auf dem Bridge, dann beim Refrain auf Hals, und am Ende beim Solo auf Bridge (Mit Wah-Effekt).
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben