Reicht ein 30 Watt Verstärker zum Übertönen von nem Schlagzeug ?

p4in
p4in
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.08
Registriert
02.05.08
Beiträge
16
Kekse
0
Moin, ich hab keine Ahnung ob die Frage jetzt komplett bescheuert ist, aber naja .

Also ich hab vor mir für den Proberaum diese Combo zu holen:
http://musicstore.com/is-bin/INTERS...yID=9zjVqHzlqXwAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList

Erstmal glaube ich, dass diese Combo nicht so der Renner ist, aber reicht das für den Anfang?

Und die wichtigste Frage, kann man damit ein Schlagzeug ohne jegliche Verstärkung oder so übertönen?

MfG
 
Eigenschaft
 
T
Thomas.Sonntag
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.03.14
Registriert
07.10.07
Beiträge
180
Kekse
136
Guten Abend p4in,

als erstes solltest du uns sagen was du für eine Musikrichtung spielst. Denn nen Blues oder Jazz kannst du auch mit einem relativ "kleinen" Verstärker übertrumpfen.

Aber mal nebenbei: Die Watt-Leistung sagt erst einmal nichst über die Lautstärke eines Amps aus. Sondern lediglich über die Leistung.

Dann würd ich mir Gedanken darüber machen, was du von einem Amp erwartest...
Wen du nur ein bisschen mit nem Kumpel Jammen willst, könnte auch ein 80 € Verstärker ausreichen.

Willst du dich aber ins Zeug legen, und mit deiner Band auch mal draussen spielen, solltest du vllt ein wenig mehr investieren. Weil ich behaupte einfach mal, das dieser Verstärker nicht so gut klingen wird wie ein hochwertigere mit mehr Leistung und "Qualität".

Von Fame hab ich noch nicht so viel gehört ausser ein paar Testberichten....

Deswegen mein Rat: Spar noch ein bisschen, und leg dir was vernünftiges zu!

Edit: schau doch mal hier nach, vllt findeste ja was deiner preisklasse endspricht und genügend Leistung bringt: https://www.musiker-board.de/vb/verst-rker-boxen/37518-anf-nger-thread-anf-ngercombos.html

Thomas
 
RAUTI
RAUTI
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.06.20
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.407
Kekse
3.231
Ort
Melle
Und die wichtigste Frage, kann man damit ein Schlagzeug ohne jegliche Verstärkung oder so übertönen?
Ganz sicher nicht! Wozu auch? Es sollte hinreichend sein, wenn du dich gegen ein Schlagzeug so behaupten kannst, dass du ausreichend laut bist. Wenn jeder in der Band das Ziel hat, den anderen zu "Übertönen", dann hat das nichts mehr mit Musik zu tun, sondern eher mit Abbruchunternehmen!
 
F
froggy2k
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.19
Registriert
29.01.08
Beiträge
120
Kekse
268
Hallo!

Ich kennen den speziellen Verstärker nicht. Aber hier im Forum gibts sehr oft Diskussionen drüber, ob ein Roland Cube 100 gegen ein Schlagzeug im Proberaum ankommt oder nicht.
Der hat aber 100W! Die lautesten 100W, die ich jemals gehört habe!
Und ich bezweifle einfach mal ganz frech, dass Fame es schafft aus 30W mehr rauszuholen als Roland aus 100.

Also wäre die Antwort: Spar etwas und kauf dir etwas im Bereich von 150 Watt. Die Wattzahl sagt zwar nicht viel aus, aber als Richtwert kann man sie immer nehmen!
 
P
Punka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.17
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.091
Kekse
3.476
Ort
Bielefeld
Nein, reicht nicht. Ich hab nen Roland Cube 30 zuhause stehen und das reicht vielleicht bei nem Jazz Drummer, der n ganz lieber ist ... aber da hörts dann auch schon auf und dem Lautsprecher tu ich mit dem Aufreißen auch nix gutes. ;)

...und Cubes gelten allgemein als "laut"!
 
TanteGünter
TanteGünter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
07.02.08
Beiträge
85
Kekse
0
Ich hatte nen 30w Amo und zum lauter sein hat´s nich geklappt ...
Mittlerweile hab ich nen 150w Transen Amp von Fame und komm locker mit dem Schlagzeug mit..

Ich kann mich der meinung der anderen nur hinzugeben spar etwas, dann hast du auch mehr davon

Lg Dominik
 
B
Beakdown99
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.08
Registriert
28.04.08
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Oberhausen
Also ich habe genau diesen Verstärker gerade weil er so billig war habe ich mir auch nichts großes von ihm versprochen aber ich brauchte halt einen und das Geld war knapp. Nunja als ich dann das teil zum ersten mal mit der Band angespielt hab war ich positiv überrascht. Ich komm damit problemlos gegen einen ziemlich lauten drummer und 2 Gitarristen an. Der Sound lässt natürlich zu wünschen übrig aber was anderes habe ich auch nicht erwartet. Bei uns reichts zum proben auf jedenfall auch wenn ich mich gerade nach was neuem umsehe weil es auf dauer ihrgentwie trotzdem nicht so das wahre ist. Bei mir reichts sogar wenn ich den Volume regler auf 50% und den Bass auf 75% stelle. Die anderen einstellungen weiß ich jetzt nicht mehr genau.

es kommt halt drauf an was du mit dem Teil vorhast und für die ersten gehversuche mit der Band hat es bei mir auf jedenfall gereicht. Ich bin damit sogar schon aufgetreten auch wenn das nicht so das wahre war ^^. Also für den Anfang kann ich ihn nur entfehlen wobei man da zu sagen muss dass wir Deutschrock/Punk spielen wie es sich in einer Metalband durchsetzt kann ich nciht beurteilen.
 
Viper-Narr
Viper-Narr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.20
Registriert
25.07.07
Beiträge
566
Kekse
487
Bei mir reichts sogar wenn ich den Volume regler auf 50% und den Bass auf 75% stelle. Die anderen einstellungen weiß ich jetzt nicht mehr genau.

euer drummer hat e-drums und ihr nehmt den bass über PA ab oder?!

bitte mal im ernst, mach ihm doch keine falschen hoffnungen, das ding reicht hinten und vorne nicht und klingt absolut scheiße.

@threadersteller: ich war damals auch in so ner situation mir das ding anzuschaffen, aber eher als übungsamp. aber das klang so verdammt schlecht und dumpf... wie behringer amps fast schon, richtig grausig. also hab ich 13 öcken drauf gelegt und mit den laney rb-1 geholt, der reicht zwar genauso wenig für ne band, aber hey, nen übungsamp braucht man immer :D

lg Magnus
 
Koebes
Koebes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
02.03.07
Beiträge
2.528
Kekse
16.327
Hallo!

Ich kennen den speziellen Verstärker nicht. Aber hier im Forum gibts sehr oft Diskussionen drüber, ob ein Roland Cube 100 gegen ein Schlagzeug im Proberaum ankommt oder nicht.
Der hat aber 100W! Die lautesten 100W, die ich jemals gehört habe!
Und ich bezweifle einfach mal ganz frech, dass Fame es schafft aus 30W mehr rauszuholen als Roland aus 100.

Also wäre die Antwort: Spar etwas und kauf dir etwas im Bereich von 150 Watt. Die Wattzahl sagt zwar nicht viel aus, aber als Richtwert kann man sie immer nehmen!

Das meinst Du aber nicht ernst, oder? 150 Watt? Ich hab 50 Watt und übertöne notfalls die gesamte Band. Leute, tut das euren Ohren nicht an, die gehen davon kaputt. Spielt nur so laut wie nötig, nicht wie möglich.
 
GoodYear
GoodYear
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.15
Registriert
20.12.04
Beiträge
1.922
Kekse
2.219
Ort
Köln
Sag das dem Drummer. Der hat angefangen ;-)

Ich würde auch 150-200 Watt einplanen, um in den meisten Situationen genug Power zu haben. Zumindest mehr als 30!
 
e-R@Z0r
e-R@Z0r
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.07.15
Registriert
28.07.05
Beiträge
577
Kekse
270
Ort
Frankfurt am Main
An den Threadersteller:
Das ist wie als würdest du wollen: 320 km/h fahren.
Willst dir nen Ford Fiesta kaufen, reicht der?

Nur so als Beispiel ;)
 
FO ArmyMan
FO ArmyMan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.19
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.053
Kekse
917
Ort
Hagen
Das meinst Du aber nicht ernst, oder? 150 Watt? Ich hab 50 Watt und übertöne notfalls die gesamte Band. Leute, tut das euren Ohren nicht an, die gehen davon kaputt. Spielt nur so laut wie nötig, nicht wie möglich.

Ich denke er meint es sehr ernst. Ich kann mir auch kaum vorstellen mit 50Watt einen wirklichen gut klingenden Bassound zu bekommen, der laut genug ist um mit einer Band mitzuhalten. Das einzige was mir einfiele, wäre eine Box fürn mehrere k€, die sowieso schon einen Wirkungsgrad von 105db hat.

Ansonten heißen diese kleinen Brüllwürfel nicht umsonst Übungscombo und sind zum Üben. Diese Dinger können einen lange begleiten, wenn man zb. das Halfstack im Proberaum lagert. (Obwohl sie dann richtig grässlich klingen ;):D )

Übrigens ein guter Vergleich mit dem Auto :great:
 
K
Koopa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.08
Registriert
30.12.07
Beiträge
20
Kekse
0
Also ich habe die Erfahrung gemacht:

Ich spiele mit 40/65W in der Band und bekomme selbst mit unserem Drummer Solo schon fast Probleme. Und wenn dann noch die 100 und 80W Gitarre dazukommen ist Ende mit Durchsetzungsfähigkeit. Zum Teil ist es dann "spielen nach Bünden/mit den Augen".

Ich würde auf jeden Fall auch zu mehr als 30W raten, damit kommst du echt nicht weit.
 
M
Mortus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.10
Registriert
04.01.06
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
Ellerbek
Moinsen,

also ich habe mir den Verstärker für Zuhause gekauft, weil er eben billig ist und eine Übungscombo ist...
Als mein Verstärker mal den Geist aufgegeben hatte, habe ich den mal mit zur Probe mitgenommen. Nach dem ersten Song habe ich ihn aber wieder eingepackt... habe keine Chance auch nur annähernd mit der Lautstärker unseres Drummer mit zu halten. Dazu kommt dann noch die Gesangsanlage und die Klampfe natürlich.

Für den Einsatz im Proberaum kann ICH dir also nur abraten und wie die meisten geschrieben haben, auf was größeres sparen.
 
Schuldi1993
Schuldi1993
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.10
Registriert
24.11.07
Beiträge
69
Kekse
147
Ort
Franken
Ich denke er meint es sehr ernst. Ich kann mir auch kaum vorstellen mit 50Watt einen wirklichen gut klingenden Bassound zu bekommen, der laut genug ist um mit einer Band mitzuhalten. Das einzige was mir einfiele, wäre eine Box fürn mehrere k€, die sowieso schon einen Wirkungsgrad von 105db hat.

Ansonten heißen diese kleinen Brüllwürfel nicht umsonst Übungscombo und sind zum Üben. Diese Dinger können einen lange begleiten, wenn man zb. das Halfstack im Proberaum lagert. (Obwohl sie dann richtig grässlich klingen ;):D )

Übrigens ein guter Vergleich mit dem Auto :great:

Bis vor einigen Monaten habe ich mit meinem Übungsamp (Marshall MB15) auch bei Bandproben gespielt. Wir spielen Hardrock, und ich kam immer so durch, dass man merkte, dass ein Bass vorhanden ist.

Liegt aber eher an meinen Bandkollegen, die anscheinend die übermusikalische Fähigkeit besitzen, auch leise spielen zu können :rolleyes:

aber klar, wenn du die möglichkeit hast, noch zu sparen, um dir dann was größeres kaufen zu können, solltest du natürlich zum größeren Amp greifen.

gruß
Schuldi
 
p4in
p4in
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.08
Registriert
02.05.08
Beiträge
16
Kekse
0
Hi !
Also erstmal danke für die ganzen informativen Antworten.
Aaaalso: Das mit dem Übertönen war nicht so gemeint, dass ich der lauteste sein will, sondern nur, ob der von der Lautstärke reicht damit man mich im (kleinen) Proberaum (Dachboden) noch hört.

Von nem 30 Watt Amp für 80€ oder so habe ich auch nichts tolles erwartet.
Das Problem ist nur, ich habe bloß maximal 150€ zur Verfügung. Ich hab jetzt auch nicht so hohe Ansprüche, dass ich direkt nen Marshall Turm oder Glockenklang Amp will.
Ich bin eh noch totaler Anfänger, kann grad mal ein paar Lieder wie This is the place, Otherside, Come As You Are, Seven Nation Army etc..

Gibt es irgendwas annähernd gutes für den Preis von Max (!) 150€ (Moped will auch noch was ^^)

Mfg
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.222
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Jonnieeeee
Jonnieeeee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.21
Registriert
07.04.08
Beiträge
557
Kekse
725
Ort
Emden/Ostfriesland
also ich spiele mit meinem Behringer BX 1200 bei mir in der band und muss meine lautstärkeregler nich mal auf 4 drehen um meinen Drummer zu übertönen ;)
der Verstärker hat 120W ^^

aber ich kann mich ein paar meiner vorgänger hier nur anschließen,man muss sich nicht unbedingt das trommelfell rausprügeln um gut zu sein :D

NICHT ALLE DIE LAUT SPIELEN,SIND AUCH GUT xD xD

Also hol dir,wenns wirklcih nur zum üben is, einen Verstärker,der ausreicht um mit dem schlagzeug und der Gitarre zusammen gut von der Lautstärke her mitkommt.
Du musst die beiden ja nich unbedingt durch die Wand hindurch spielen,weil sie,spätestens wenn du auch nur ein kleines bisschen lauter wirst als die gitarre,dich eh wieder auf eins zurückdrehen oder der Drummer dein kabel mitm Fuß raus zieht ^^


Hier is noch ne Empfehlung für 149€ ^^
Is von Behringer und hat 45Watt Leistung,Ultrabassfunktion und eine geile "see-what-you-play-technik" :D
der is ganz gut ^^
 
p4in
p4in
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.08
Registriert
02.05.08
Beiträge
16
Kekse
0
Aaaalso: Das mit dem Übertönen war nicht so gemeint, dass ich der lauteste sein will, sondern nur, ob der von der Lautstärke reicht damit man mich im (kleinen) Proberaum (Dachboden) noch hört.

Hatte ich doch schon gesahaaagt :D
Danke erstmal für die Links!

Wie ist denn der Warwick Blue Cab 30?
http://musicstore.com/is-bin/INTERS...yID=9zjVqHzlqXwAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList

Oder der :
http://musicstore.com/is-bin/INTERS...yID=9zjVqHzlqXwAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList

Hm, der Marshall hier, den find ich ganz net...
Hat aber nur 15 Watt... Das reicht doch nicht oder?
http://musicstore.com/is-bin/INTERS...yID=9zjVqHzlqXwAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList

Oder der?: http://musicstore.com/is-bin/INTERS...yID=9zjVqHzlqXwAAAEVyBxWf70R&JumpTo=OfferList


Ist einer von denen von Sound ok und reicht von der Leistung her aus um in nem kleinen Bandproberaum mitzuhalten? (Muss wirklich nicht sooo geil sein, ich hab da nicht so hohe Ansprüche^^)
 
RAUTI
RAUTI
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
29.06.20
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.407
Kekse
3.231
Ort
Melle
Wenn der Drummer halbwegs dezent trommelt und die Gitarrenamps sich in der 15W-Klasse bewegen, kann man durchaus als Bassist im Bereich 30-50W durchsetzungsfähig sein. Z.T. werden die Geräte aber schon ziemlich am Anschlag gefahren, was selten für die Lebensdauer günstig ist und eigentlich nie für den Sound.
Vielleicht ist der HB wirklich eine Möglichkeit. Bei enttäuschendem Selbsttest: 30 Tage Money Back! Ansonsten lies das mal...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben