Reicht vorstufenröhre?

von Bassti-er, 26.07.07.

  1. Bassti-er

    Bassti-er Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    21.06.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 26.07.07   #1
    Hallo leuts, ich spiele seid geraumer zeit mit dem gedanken mir nen neuen verstärker zu holen. es sollte auf jeden fall ne röhre mit eine rolle spielen.
    Ich bin nun soweit das auf jedenfall ne vorstufenröhre her soll. nur weiß ich jetzt nicht, ob ne endstufenröhre so viel besser is, als ne transe. schlussendliche frage: bringt ne röhrenendstufe so viel mehr als ne transistorendstufe (außer die enormen leistungsreserven).
    grüße
     
  2. Irodin

    Irodin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 26.07.07   #2
    Naja obs was bringt, hängt davon ab was Dir gefällt. Sonst nix.

    So schön wie Röhren sind, sie haben nur heutzutage einfach zuviele Nachteile wie beispielsweise, hoher Verschleiß, große Verlustleistung, höherer Anschaffungspreis etc.

    Meiner bescheidenen Meinung nach reicht es, eine Röhre in der Vorstufe zu haben, schon alleine aus wirtschaftlichen Gründen. Aber OK, es wird dein Amp ;)

    Natürlich, so ein Vollröhren-Amp is schon geil :D, jedoch stellt sich halt die Frage wie weit Du bereit bist kompromisse einzugehen.

    Spiel doch einfach mal einen Hybriden und eine Vollröhre an! Dann siehste schon was Dir besser taugt. Oder schau einfach mal was bei einer Vollröhre für Folgekosten auf dich zukommen.

    Aber um auf deine eigentliche Frage zurückzukommen: Nein. :D
     
  3. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 26.07.07   #3
    bei hybridverstärkern sind der Hartke 3500 und die Amps aus der Quantum Serie von hughes and kettner zu empfehlen.
    Ich spiele selbst nen quantum, der hat die röhre in der endstufe und da kommt schon ordenltich was raus
     
  4. Irodin

    Irodin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Königsbrunn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 26.07.07   #4
    bist Du dir sicher das der die Röhren in der Endstufe hat? ich meine das ist anders bei denen...
     
  5. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 26.07.07   #5
    Nüchtern betrachtet ist die Röhrenfrage ein reiner Glaubenskrieg.

    Meine persönliche Meinung ist:
    Ich finde eine Röhre in der Vorstufe für den Klang wichtig, weil mir dieses seidige "Aroma" einfach gut gefällt.
    Hintergrund ist: Ich spiele Trace Elliot, eigentlich ja Transe (GP12) und hab mir dann dazu einen V-Type Preamp selber Marke geholt. Der Soundunterschied war brachial. Als Resultat spiel ich über den Röhrenpreamp und benutz den GP12 nur noch als "Effekt" und EQ.
    Lange Rede kurzer Sinn: Gefällt dir Röhrenklang, tuts eine Röhrenvorstufe mit entsprechend hoch dimensionierten Endstufe durchaus. Willst Du eben die "vollen Vorteile" der Röhrenwelt, brauchst auch eine Röhrenendstufe. Du befindest Dich dann aber im Normalfall in einem Preisbereich (weit) jenseits der 1500 EUR für was brauchbares.
    + natürlich neue Röhren ;)

    Der beste Kompromiss ist also: Hybridtopteil. (Vorausgesetzt man mag eben Röhrensound)

    Geh mal die entsprechenden Topteile antesten und Du wirst Dir schnell Deine Meinung bilden ;)
     
  6. Timmey_the_P

    Timmey_the_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    16.03.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 26.07.07   #6
    Habe selbst 'nen Hartke 3500, ist ein gutes Top, wobei ich den Transistor-Preamp fast "besser" = charakterstärker finde, eine Mischung aus beidem macht bei dem wirklich Sinn.

    Einen sehr guten Hybridamp hab ich im Ampeg B-1 gefunden. Ich glaub die aktuellen sind nur noch Transen, aber die gehn hin und wieder gebraucht bei ebay raus. Mein Kumpel hat sich einen für rund 300€ geschossen, 150 Watt an 4 Ohm reicht vollkommen für normalen Bandbetrieb aus und hat einen schön knurrigen Röhrensound, besonders wenn man ihn leicht clippen lässt merkt man den Unterschied zu anderen Amps, die man inzwischen sogar durchaus neu für das gleiche Geld bekommt.

    Habe bei Kollegen auch schon über ein 100 Watt Vollröhren Ampeg-Monster gespielt, und war auch sehr nett, aber wie schon die Vorredner gesagt haben: Endstufenröhren sind keine Pflicht, um amtliche Bass-Sounds zu erzeugen! ;)
     
  7. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 26.07.07   #7
    Der hat definitiv nur eine Röhre und zwar in der Vorstufe.
    Das nennt sich DYNAVALVE und beinahltet eine 12AX7 Vorstufenröhre.
     
  8. michor

    michor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    27.07.16
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Westerstede
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    469
    Erstellt: 26.07.07   #8
    Kleine Anmerkung noch dazu:

    Mit einer Vollröhre, also auch Röhren in der Endstufe, wird der Klang nie so hart wie mit einem Hybrid-Top.
    Der Röhren Sound ist mir aus den gleichen Gründen wie Euphemismus wichtig, aber auch der hart klingende Sound gehört dazu und der lässt sich mit einem Hybrid besser umsetzen.

    Habe damals SVT 2, 4 und 6 von Ampeg angetestet. Die Entscheidung viel auf den SVT 6, da dort Röhren in Vor- und Drivestufe sind und in der Endstufe ein Transistor arbeitet. Klanglich war damit für mich das Beste ´rauszuholen, denn der Preis war mir tatsächlich "völlig" wurscht...

    PS: Ich würd mir nie nen Verstärker bei ebay kaufen ohne den vorher angetestet zu haben. Kaputte Transistoren und/oder Röhren kosten dann nämlich gerne nochmal so viel wie der vermeindlich gute Verstärker...
     
  9. SwordMaster

    SwordMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 26.07.07   #9

    Er hat eine Röhre, das ist richtig, aber die hat er definitiv in der Endstufe, das ist ja das besondere an dieser Dynavalve Schaltung...
     
  10. Der Unsichtbare

    Der Unsichtbare Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Emsdetten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    341
    Erstellt: 26.07.07   #10
    Wollt ich doch gerade sagen. Die Röhre liefert natürlich nicht die volle Leistung, dass übernehmen schon Transistoren, aber sie ist in der Endstufe tätig.
     
  11. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 26.07.07   #11
    Hmm. Interessant, eine Vorstufenröhre in eine Endstufe rein zu packen. Nun gut :)
     
  12. Bassti-er

    Bassti-er Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    21.06.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 27.07.07   #12
    Erstmal danke für die tolle resonanz. das röhrenendstufen in der anschaffung und der wartun sehr teuer sind hatte ich mir auch schon errechnet. eigentlich zu doof, wenn man überlegt das die retro-liebhaber immer mehr werden ^^
    Antesten is immer leichter gesagt als getan .. geht man in nen laden hat man dort nie das gleiche equipment wie zu hause..höchstens annährend. und über thomann und co was zu bestellen und testen is zwar praktisch, aber man hat keine vergleiche.. oder man legt ma schnell 5000€ bei seite und holt gleich nen lkw voll ladung..
    na egal.. das is jetzt off-topic, aber musste ja ma gesagt werden
     
  13. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 27.07.07   #13
    Man kann durchaus mal zu Thomann fahren - am Besten mit der ganzen Band ;)
    Wenn Du einen guten Musikladen hast, dann kannst Du im Normalfall bei ernsthaftem Interesse an einem Teil - das da natürlich auch stehen muss - Deinen Bass mitbringen und das zusammen testen.
    Grundsätzlich hast Du aber Recht: Testen ist nicht einfach und vor allem ist es Aufwand und kostet Zeit.

    Was vielleicht auch hilfreich sein kann: Soundsamples suchen.
    Dann hast Du zumindest einen Anflug von Ahnung, wie das Equipment unter guten Bedingungen klingen könne.
    Generell ist es ja auch erstmal wichtig, dass Du Dir im Klaren darüber bist, wie Dein Klang sein soll. Also die Soundvorstellung entwickeln... Vollröhre, Hybrid oder Transe? Warm, flexibel oder hart?
    Hat man erstmal eine Ahnung wo man hin will - und hier ist zur abwechslung mal nicht der Weg das Ziel - Findet man seine persönliche Lösung dann mit etwas Geduld auf jeden Fall.

    [edit]
    Hier ist übirgens noch die information zur Dynavalve Technologie
    [/edit]
     
  14. PabbaBass

    PabbaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 29.07.07   #14
    Der Warwick Tubepathe 10.1 ist auch ein Hybridtopteil.
    Jedoch besitzt er noch ne Treiberröhre in der Endstufe so das er einem Vollröhrentop sehr sehr nahe kommt.
    Ich bin mit ihm absolut zufrieden und über den Preis kann man auch nicht meckern.
    --> Anspielen lohnt sich auf jeden Fall.
     
  15. Bassti-er

    Bassti-er Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    21.06.13
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Weimar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 30.07.07   #15
    Könntet ihr irgendwie ma soundsamples zur verfügung stellen? bisher bin ich im netz nur sehr spärlich fündig geworden.
    Wäre echt cool, Grüße
     
  16. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 30.07.07   #16
    Moinmoin - ich bin sowieso am Dienstag mit dem Schlagzeuger im Proberaum... Da schlepp ich dann das Schlepptop mit - brauch noch Samples für meine nächsten beiden Reviews (FMC Performer 4x10 und Trace Elliot V-Type Preamp -> Röhre) ;)
     
  17. PabbaBass

    PabbaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 30.07.07   #17
    Schau dich mal n' bisschen im Warwick Forum um.
    Da hab ich schon einige Samples für den Tubepath gefunden.
     
  18. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 30.07.07   #18
    Und wenn Trace V-Type gefallen findet...

    https://www.musiker-board.de/vb/verkaufe/220606-trace-elliot-v-type-300h.html

    :rolleyes:

    Klingt in meinen Ohren trotz Umstieg auf Mesa immer noch sensationell
     
  19. sp_basso

    sp_basso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Pößneck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.07   #19
    Nur nochmal so als Einwurf oder Idee: wenn du an ein Hybrid-Top denkst, dann kannst du vielleicht auch an zwei Einzelteile denken. Eine Röhrenvorstufe bringt meistens von Haus aus mehr Vorstufenröhren als ein komplettes Hybrid-Top mit. Dazu bräuchtest du nur ne passende Endstufe und das Top ist komplett. Je nach End- und Vorstufe kannst du da teilweise sogar billiger mit sein.
    Beispiel: SWR hat meines Wissens nach in der X-Serie nur eine Vorstufenröhre und kostet trotzdem ab dem 350X-Topteil 850 Euro und mehr.
    Allerdings weiß ich nicht, wie es bei dir finanziell aussieht und was du genau ausgeben willst.
     
  20. dr|RED

    dr|RED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    26.09.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 30.07.07   #20
    wenn du den quantum sound hören willst dann geh mal auf meine myspace seite

    http://www.myspace.com/bandquadrotonn

    und hör dir da mal den song "take a leap into the dark" an
    da kann man den bass gut hören
    ist alles nur der quantum amp
     
Die Seite wird geladen...

mapping