Reichweite Shure ULX

von emes1982, 29.09.07.

  1. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 29.09.07   #1
    Stehe vor einem kleinen problemchen:
    Bei einer Feier soll der Gottesdienst in der Kriche auf im danebenstehenden Festzelt (ca. 70m) zu hören sein. Nun bin ich mir nicht sicher ob das ausreicht nur die Mikros in der Kirche zu plazieren und die Empfänger im FOH des Zeltes zu belassen oder ob ich da eine Richtantenne/ Verstärker oder ähnliches zwischenschalten sollte/muss. Funkstrecken sind diese hier.
     
  2. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.09.07   #2
    Hy,
    70m Entfernung und dann noch eine dicke Kirchenmauer dazwischen - das funktioniert IMHO nicht. Bei einer reinen Sichtverbindung von 70m ja, aber wenn noch Mauern oder andere Gegenstände im Weg sind - nein. Ich würde dir daher empfehlen, die Empfänger irgendwo in der Kirche zu plazieren und dann mittels XLR Kabel, welches man ja für längere Wegstrecken verwenden kann, mit dem Mischpult verbinden.

    MfG
    Tonfreak
     
  3. emes1982

    emes1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 29.09.07   #3
    huiuhuiu....

    Das würde bedeuten ich brauche für 2 Funkstrecken so an die 140m XLR Kabel. Bischen viel oder?


    Oder gibts noch andere Funkstrecken (z.B. Sennheiser oder ähnl.) die mehr Reichweite haben?

    Wie wird das denn üblicherweise in großen Hallen gelöst?
     
  4. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 29.09.07   #4
    Ja ;) :). Allerdings sehe ich keine andere Möglichkeit, die Mikros in der Kirche zu betreiben und das FOH im Zelt stehen zu haben.
    Meines Wissens nach beträgt die Reichweite einer Wireless-Funkstrecke um die 80-100m Sichtlinie. Die Reichweiten verschiedener Hersteller (Shure, Sennheiser ...) unterscheiden sich nur geringfügig.
    In großen Hallen besteht eigentlich immer eine Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger. Meistens werden aktive Richtantennen eingesetzt, die die Reichweite noch ein bisschen erhöhen. Wenn die Entfernung zwischen Sender (Mikro) und Empfänger zu groß ist, werden die Empfänger meistens am Monitor-Mischplatz aufgestellt, der ja in der Regel nur wenige Meter von der Bühne entfernt ist. Bei "Wetten, dass ..." z.B. stehen die Empfänger hinter der Bühnenkulisse (den Stars sozusagen im Rücken ;)) und werden mittels abgesetzter Richtantennen betrieben. Die Entfernung zwischen Bodypack (Sender) und Empfänger ist dann sehr gering.

    MfG
    Tonfreak
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.09.07   #5
    nein, die meisten liegen so bei max 70-100m freie sicht!

    bei grösseren produktionen verwenden die richtantennen

    edit: etwas spät auf absenden gedrückt, da ich noch ein photo gesucht habe
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 29.09.07   #6
    70m, eine Mauer und ein paar hundert Leute dazwischen (die zum großen Teil aus Wasser bestehen ;))?

    Neee, da würde ich nicht das Risiko einer unsicheren Funkstrecke eingehen, lieber Kabel schleppen...

    In einer großen Halle ist das was ganz anderes, Du kannst die Empfangsantennen so hoch stellen, daß sie freien Sichtkontakt zum Sender haben, außerdem ist es für UHF-Funk ganz gut, geschlossene Wände ringsum zu haben (Reflexionen), aufgrund der kurzen Wellenlänge kommt es nur selten zu Funklöchern (Auslöschungen).

    Laß es dann noch an dem Tag der VA eine wetterbedingte hohe Luftfeuchtigkeit sein, die die HF-Energie gegen die Erde abzieht - und Du kannst einpacken, nach Hause fahren und Dich erschießen... :)
     
  7. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 30.09.07   #7
    Mach doch in der Kirche nen Mono-Submix. Dann brauchst nur einmal 70m legen
     
  8. emes1982

    emes1982 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 30.09.07   #8
    Stimmt das wäre ne Idee. Dann könnte ich vielleicht sogar auf die Funkstrecken verzichten und normale Miks in der Kirche verwenden.
    Dann bleiben die Funkstrecken im Zelt und tun da ihre Dienste!

    Dann muss ich mal zum freudlichen Verleiher und nach ordentlich XLR Strippe fragen...

    Danke für die Tips
     
Die Seite wird geladen...

mapping