Reines Multieffekt

von TomBom, 20.02.07.

  1. TomBom

    TomBom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 20.02.07   #1
    Gibt es auch Multieffekte ohne dieses ganze Modeling-Gedöns? Ich meine damit keine 19"-Geräte+ Midi, sondern würde mir da eher sowas vorstellen wie ne Sammlung von diversen Bodentretern in einem Gerät. Dann sollte das ganze gut in den FX-Loop passen. Das ist nämlich bei meinem aktuellen Multi das Problem, vorgeschaltet rauscht es wie sau und im Loop übersteuere ich oft den Eingang am Gerät.

    Warum bieten die Hersteller nicht um die Modeling-Sektionen abgespeckte Varianten ihrer Geräte an?
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 20.02.07   #2
    sagt doch keiner, dass du bei nem multi die amp sims nutzen musst. ich nutz auch nur die effekte und das funktioniert astrein. reine effektmultis kenn ich nur als 19" geräte oder als uralten vintage kram.
     
  3. TomBom

    TomBom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 20.02.07   #3
    ja aber warum dafür geld ausgeben, wenn ichs nich brauch...
     
  4. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 20.02.07   #4
    Ich war auch auf der Suche nach sowas. Allerdings muss man ja auch immer an die Verkabelung denken. Um die Trampelkiste zu bedienen bräuchte man ja zwei weitere Kabel (+ Strom) von/zum Amp, was schon ziemlich umständlich ist. Ich denke da natürlich an große Open-Air Bühnen...

    Ein 19" Teil mit passendem MIDI Foot-Controller ist in der Hinsicht schon praktischer. Da wäre dieses kleine TC Electronics G-Sharp vielleicht wieder interessant.
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 20.02.07   #5
    naja die reinen 19" multis (für die man auch noch ne midi leiste braucht) sind aber noch teurer als n gutes bodenmulti mit allem drum und dran. wieviel willste denn maximal ausgeben?
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 20.02.07   #6
    Gibts doch. BOSS ME-50 z.B.

    Und wem das 19" nix ausmacht, hat mit Intellifex/Xpression, G-Major und Co auch ne gute Wahl, nicht wirklich mehr viel teurer, 1A-Qualität. Allerdings fehlen da Zerrer.
     
  7. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 20.02.07   #7
    Verzerrer im Effektweg? Das habe ich wirklich noch nie gehört! Ich könnte mir vorstellen, dass die Verzerrung da nicht besonders gut zu dosieren ist, weil sie dann ja abhängig von der Lautstärke der Vorstufe ist. Hat das schonmal jemand probiert?
     
  8. DavidH

    DavidH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    31.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 20.02.07   #8
    Die Verzerrer fehlen im Gegensatz zum BOSS ME-50. Das hat nichts damit zu tun, ob sie im Effektweg sind oder nicht (was eher üblich ist).

    (Allerdings würde ich nicht von vorn herein ausschließen, dass es Leute gibt, die ihren Verzerrer in den Loop hängen... Geschmäcker sind eben verschieden :D.)


    Gruß,
    David
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 20.02.07   #9
    Effektweg ungleich Effektkette, dat ist nicht zwingend identisch mit Effektloop nach der Vorstufe. Auch die Effektkette VOR dem Amp (wo Kompressoren, Wahs und Zerrer meist hängen) gehören zum Gesamt-Effektweg.

    Und mit 4-Kabelmethode kann man bei den meisten Multieffektgeräten dann auch aufteilen, wo welcher Effekt hinsoll, vor oder hinter die Vorstufe. Und dann geht man mit dem Gitarrensignal ins Multi rein, benutzt Kompressor und Zerre, geht ausm Loop raus, in den Amp rein, aus dem Amp FX-send raus, zurück ins Multi, benutzt dort alle anderen benötigten Effekte, ausm Ausgang raus, in den FX-return vom Amp......und ab zur Endstufe.

    Macht man das nicht mit der 4-Kabelmethode, dann hat man GENERELL bei den Multis das problem, dass man sich entscheiden muss: das ganze gerät VOR dem Amp oder das ganze Gerät im Effektloop. Dann muss man immer Abstriche machen.

    Zerrer im Loop gefällt den meisten nicht, aber dafür sitzen dann Hall, Chorus, delay und Co richtig.

    Zerrer vor dem Amp mögen die meisten lieber, dafür sitzen dann Chrous, Halss und Delay ziemlich dämlich. Obwohl es ja auch Leute gibt, die das mögen. ;)
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 20.02.07   #10
    es is nich üblich, das is richtig. ich hab mein zoom aber im fx loop vom fireball und da klingt die zerre eigentlich sehr geil. hab das früher mal an meinem valvestate getestet und da wars einfach nur fürchterlich. kommt also auf den amp und natürlich auf die settings an.
     
  11. TomBom

    TomBom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 21.02.07   #11
    Ich schätze halt an den Boden-Multis die einfache Bedien- und Programmierbarkeit. Zudem hat man einfach alles in einem Gerät drin. Und wenn jetzt bspw. Boss im Me-50 einfach die Modeling-Sektion weglassen würde, müsste das ganze doch für etwas über 100€ zu haben sein.
    19" und Midi wär für mich einfach überproportioniert. Die 6m Kabel vom Amp und zurück machen dann auch nix aus...
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 21.02.07   #12
    das ist ne milchmädchenrechnung...

    in JEDEM bodenmulti ist ne ampsim und/oder zerrsektion. die wirste wohl oder übel mitzahlen müssen, ob du nun willst oder nicht. die größeren geräte ala Tonelab, G7 / G9, boss GT8, Korg AX oder die digitechs haben aber eine ampschaltbare Zerrsektion.
    du kannst also im loop-betrieb nur die reinen effekte nutzen.

    trotzdem können die zerrsounds bei recordings oder zum üben daheim über kopfhörer sinnvoll sein. beim G7 / G9 von Zoom bekommste für den preis sogar noch ne recordingsoftware gratis.

    du musst im endeffekt selbst wissen wo dein anspruch an bedien- und soundqualität liegt. mit einem upper-class bodenmulti biste preislich eher günstiger als mit nem gleichwertigen rackmuliteffekt plus midileiste. n gebrauchtes boss GT8 z.b. gibts schon für 275 bis 320 euros. da haste aber wirklich was vernünftiges, hast x-verschiedene möglichkeiten, angefangen von frei wählbarer effektkette, ampswitchfunktion, über midifähigkeit zu synthesizer sounds. ich hab z.b. in meinem switchblade die wichtigsten effekte schon drin, möchte das GT8 aber trotzdem nicht mehr missen...
    vor allem die zerrpedal-modellings machen sich (über 4-kabelmethode) vor dem amp ab und zu wirklich sehr nützlich bemerkbar...:great:
     
  13. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 21.02.07   #13
    Wie kommst du drauf? Die Hardware wäre die gleiche, es würde nur ein kleines Stück der Software fehlen. Diese hat Boss aber schon entwickelt, also würde es für sie keinen Sinn machen, eine kastrierte Version rauszubringen, da die Herstellungskosten für sie die Gleichen wären.

    Du musst wohl oder übel diese Funktion mitbezahlen.
     
  14. TomBom

    TomBom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 21.02.07   #14
    War ja auch nur so ne Idee, dachte das würden andere evtl auch sinnvoll finden...
     
  15. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 21.02.07   #15
    Hm, nö nicht wirklcih. Der Sinn eines Multis ist es ja, den kompletten Sound zu erzeugen udn verstärkertechnisch höchstens noch Speaker und Endstufe zu nutzen. Auch wenn sich das durch die Multis mit Ampumschaltung (z.B. Boss GT-8) ein wenig erübrigt hat.
    Im Endeffekt geht es darum, 1. nie mehr als einen Taster auf einmal Drücken zu müssen und 2. den Platzaufwand für die Effektabteilung zu verkleinern - nicht jeder kann ein Rack oder ein 140x80er Pedalboard mitschleifen. Ich kenn genug Leute, die fahren zu ihren Gigs mit der Straßenbahn :D
    Hinzu kommt, dass man sehr oft über fremde Amps spielt, was einen Betrieb mit Ampzerre und Footswitch ncoh mehr erschweren würde.
     
  16. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.02.07   #16
    Ampmodeling hat das ME-50 doch gar nicht. Das ist ein reines MultiFX. Natürlich sind da gemodelte Effekte mit drin, aber das ist heutzutage ja nix aussergewöhnliches. So oder so: es sind nur Effekte, keine Amp- und Boxensimulationen. Und die Bedienung ist sehr analog aufgebaut.

    Das kann man so nicht sagen. Das klassische MultiFX hat nur Effekte. Im engeren Sinne sogar ohne Zerrer.

    Durch die rasante Entwicklung des Ampmodelings verschwimmt heutzutage nur die Grenze etwas, weil die Ampmodeller eigentlich auch immer Effekte mit drin haben (Tonelab, GT-8, POD...). Einen reinen Ampmodeller ohne Effekte wird man nur schwer finden.

    Das heisst aber nicht, dass das reine Multi-Effektgerät schon völlig ausgestorben wäre.
     
  17. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 21.02.07   #17
    Ergänzung: Der Line-Ausgang hat generell immer ein Pauschales Amp/Boxenmodel drauf. Optimal für direkte PA-Einspritzung oder hochqualitative Aufnahmen.

    /signed
    Ich denke, die verschiedenen Worte wie Multieffekt, Preamp oder Modeller verwaschen sich immer mehr, sodass man im Endeffekt dreimal (fast) das selbe hat.
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 21.02.07   #18
    Naja, das hat aber auch fast jeder echte Amp. Ist halt einfach ein frequenzkorrigierter Line-Out, erspart einem die Redbox. Sofern man mit der Fix-Einstellung zufrieden ist.

    Jau, kost halt nix mehr. Ein Boss Dr Rhythm (Drum-Machine) hat auch mal eben so leicht abgespeckt die GT-6-Effekte und -Models drin, wenn man mal direkt mit der Gitarre rein will. Genauso diese Kompakt-Recorder aus der BR-Reihe. Is halt irgendwo ein kleiner Chip, fertig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping