Reussenzehn Black Face

von Stevie, 22.05.05.

  1. Stevie

    Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.05   #1
    Ich weiß jetzt nicht genau ob ich hier richtig bin mit meiner Frage. Also wenn ich hier falsch bin ruhig woanders reinschieben!
    Mich würde mal interessieren ob einer von euch das Teil schonmal ausprobiert hat und ob das auch vor einem Marshall sich gut anhören würde. Desweiteren würde mich interessieren ob man den mit einem Booster (z.B. Tube Factor) zum Zerren bekommen würde.
    Kann ich das wohl auch vor einen Marshall Amp setzen (also nicht im Effektweg) und ebenfalls einen Fender Ton haben?

    http://www.reussenzehn.de/reu/musik/sonder_musik/blackface_test.htm

    Stevie
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 22.05.05   #2
    Wieso willst ein Ding zum Zerren bringen, was extra dafür ausgelegt ist, nen Clean-Sound zu produzieren?

    In ner Gitarre und Bass ham se das Ding mal getestet...
    Ham gesagt, wenn mans vor nen verzerrten Verstärker packt, klingts auch besser als ohne den Blackface.

    Aber den Blackface zum Zerren zu bringen...also ich find, man kanns auch übertreiben.
     
  3. Stevie

    Stevie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.05   #3
    ok. das mit dem zerren war auch nicht ganz so ernst gemeint. aber mich
    würd mal interessieren ob jemand was von reussenzehn hier überhaupt benutzt.
     
  4. sickchick

    sickchick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    22.11.05
    Beiträge:
    7
    Ort:
    East End Saarbrooklyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.05   #4
    War am überlegen ob ich mir ne reussenzehn Endstufe zuleg. Bin auf der Suche nach Informationen über Reussenzehn-Geräte jedoch bisher überwiegend auf negative Kritik gestoßen (Sehr empfindlich, ständig kaputt, nicht sinnvoll zu reparieren, kein Customer Support, minderwertige Bauteile, vollkommen überteuert, Fehlerhafte Neuware ausgeliefert und Rücknahme verweigert.....)
     
  5. peter_heijnen

    peter_heijnen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Niederlande
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.05   #5
    Ich spiele seit mehr als 15 jahren eine reussenzehn doubletwin und slave 100.
    Das zeug funktioniert immer noch tadellos.
    Ausser der doubletwin midi learn funktion, die ich nicht benutze, gabs noch nie einen defekt.
    Ich bin berufsmusiker, also das zeug steht nicht nicht andauernd im wohnzimmer rum aber wird standig benutzt.
    Die slave 100 ist eine top gitarren endstufe.
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 06.12.05   #6
    ich habe auch noch einen Reussenzehn Doubletwin... der zweite Kanal ist einfach großartig *schwärm

    sehr schönes Gerät, nur mit den Overdrive-Sounds bin ich noch nicht ganz grün...
     
Die Seite wird geladen...

mapping