[Review] Harley Benton Valuestrings Saiten für E-Bass Light

  • Ersteller exoslime
  • Erstellt am
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.188
Kekse
198.332
Ort
Salzburg
Hallo Musiker-Board Leser,

Ein Satz Bass Saiten für unter 5€, wie kann das sein?, können die was?

Ja, so ungefähr waren meine ersten Gedanken als ich die Saiten im Thomann Online-Shop gesehen habe, und ich hab mir daher gleich einen Satz 40er und einen Satz 45er bestellt.

Harley Benton Valuestrings Bass 40-95


Eines Vorweg, ich stehe auf den Klang frischer, neu aufgespannter Bass-Saiten, das muß für mich einfach sein, und regelmässiges Wechseln geht da ganz schön ins Geld.
Bei Bässen die ich nicht so häufig spiele, machen Elixir Saiten einen ganz guten Job, aber dennoch, auch die verlieren dann nach einigen Monaten ihre Präsenz und tightness im Klang. Also nichts geht für mich über den Klang ganz frischer Saiten.

Also konnte ich nicht umher, und wollte die Harley Benton Value Strings ausprobieren.
Zugegebenermassen, ich hatte keine grossen Erwartungen in die Saiten gesteckt, und umso mehr wurde ich überrascht.

Verpackung:
Die Saiten sind gut verpackt, jede Einzelsaite ist in einer kleinen Luftdicht verpacktem Kunststoffhülle, welche dann zusammen nochmal in einer dicken Kunsstoffhülle sitzen, wo auch der Papiereinleger drinsitzt.
Also Liebes Harley Benton Team / Thomann, ist es denn wirklich notwendig das man mit einem Satz Saiten dermassen viel Kunststoffabfall erzeugt?
Ich bin mir sicher, das ganze lässt sich doch bestimmt besser lösen.

Saiten:
Der 40er Saitensatz weisst eine Blaue Ummantellung an beiden Enden auf, die ich äussert schick finde, allerdings wirkt diese an einer 2/2er Kopfplatte leider nicht mehr so schön, an einer 4/0er Kopfplatte hingegen werden sie wohl sehr schön wirken.

DSC05154.jpg


Genau darf man die Längen der Ummantelung nicht ansehen, wenn man ein Monk-Gene in sich trägt, wäre der Saitensatz trotz des Preises wohl ein No-Go ist, undes würden einem sicher die Unterschiedlichen Längen stören ;) Das soll auch keine Kritik sein, denn wenn wir uns den Preis (4,99€) wieder ins Gedächtniss rufen, sind solche Details wirklich nicht der Rede wert.

DSC05150.jpg


Sehr positiv finde ich nämlich schon, das die Saiten an den Enden extra nochmal ummantelt sind, denn ich hatte schonmal das Problem bei teuren Markensaiten, das sich genau hier die Umspannung einer Saite gelöst hat und sie so die Stimmung nicht mehr halten konnte, besonders nervig wenn man den hohen Preis bedenkt. das gibts bei Harley Benton eindeutig besser.
von der Länge her passt die tiefe 95er Saite her noch genau auf einen 34" Longscale Bass, die Blaue Ummantelung fängt ca 1cm nach der Saittelkante an, aber natürlich lassen sie sich auch auf einen Short-Scale Bass aufziehen, ggf bleibt dann allerdings von der schicken blauen Ummangelung nicht mehr viel über.

Klang und Bespielbarkeit:
Ich mach es kurz, sowohl vom Klang und der Bespielbarkeit bin ich äusserst positiv überrascht und angetan, sie fühlen sich gut an, lassen sich auch gut drücken und ziehen, sind nicht zu steif und auch nicht zu weich, und klingen genauso, wie man sich neue Bass-Saiten erwartet, sehr frisch, knackig, viel Präsenz und tighte Bässe, YAY! Ich war richtig happy nach dem Aufziehen, als ich den Sound des Basses gehört habe, und das mit <5€ Saiten, wow

Haptik:
Im Vergleich zu anderen Saiten, fühlen sich diese eine Nuance rauer und etwas steifer an, aber nichts was mich grossartig stören würde

Langlebigkeit:
Nach nun 3 Wochen, sehen die Saiten optisch zwar noch sehr schön aus, aber ich merke klanglich schon einen Unterschied, die schöne Transparenz und Brillianz ist etwas abgesoftet und die Saiten klingen dadurch eine Spur runder, auf alle Fälle noch gut spielbar und sehr brauchbar, vermisse aber schon ein wenig den Modernen „Clank“ im Sound.

Fazit:
Ich bin positiv überrascht von der Qualität der Saiten, sie gefallen mir sowohl haptisch als auch Klanglich sehr gut, und ich werde sie mir bestimmt weiters kaufen, und auch gerne weiterempfehlen, das einzige was mir an den Saiten gar nicht gefällt, ist der hohe Kunststoffabfall mit der unnötigen Verpackung, das muß besser werden.

Ich hoffe euch hat das Review gefallen, über Kommentare dazu freue ich mich sehr.
lg
Chris
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
Dr_Martin
Dr_Martin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
31.07.17
Beiträge
1.405
Kekse
14.670
Ich hatte die Gitarrensaiten aus der Serie, die waren nach 2 Proben dumpf im Sound und ziemlich korrodiert.
Kein Vergleich zu Qualitätssaiten.
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.656
Kekse
20.198
Ort
Schleswig-Holstein
Schönes Review für 5 Euro Saiten :D
die mögen zwar für uns Gitarristen um Gelegentlich Bass spielen ausreichen, glaube aber nicht dass ein Basser die Saiten kaufen wurde
Trotzdem Danke für deine Mühe
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
käptnc
käptnc
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
10.11.16
Beiträge
955
Kekse
2.227
Ich hatte die Gitarrensaiten aus der Serie, die waren nach 2 Proben dumpf im Sound und ziemlich korrodiert.
Kein Vergleich zu Qualitätssaiten.
Ich z.Bsp habe die teilweise schon seit Jahren drauf, korrodierte Saiten hatte ich noch nie.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.188
Kekse
198.332
Ort
Salzburg
Danke für eure Kommentare bisher (y)

Interessant würde ich noch finden, von welchem Hersteller die Saiten für Harley Benton hergestellt werden, und ob es da noch hochwertigere Varianten gibt? weiss das vielleicht jemand?

Ich hatte die Gitarrensaiten aus der Serie, die waren nach 2 Proben dumpf im Sound und ziemlich korrodiert.
Kein Vergleich zu Qualitätssaiten.
Danke für deine Erfahrung zu den Gitarrensaiten, Ich probiere auch gerne andere Gitarrensaiten aus, witzigerweise waren da aber die Harley Benton Saiten immer für mich immer ziemlich uninteressant, eben auch weil es Markensaiten schon recht günstig gibt und da greife ich dann aus Erfahrung schon lieber zu Pyramid, D'addario oder Ernie Ball, wenn es unbeschichte Saiten sein sollen.

Aber bei Bass-Saiten ist ja das Preisgefälle ein ganz anderes. mal 40-50€ für einen Satz Saiten für den 4-Saiter Bass.. cool, aber wenn der nach ein paar Wochen schon dumpf klingt habe ich erst recht keine Freude mehr damit.
 
Dr_Martin
Dr_Martin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
31.07.17
Beiträge
1.405
Kekse
14.670
Ich z.Bsp habe die teilweise schon seit Jahren drauf, korrodierte Saiten hatte ich noch nie.

Die Erfahrung hat auch mein anderer Gitarrist gemacht, der die Saiten auch hatte.
Wir haben jeder 4 Satz bestellt und nach der ersten Probe waren beide Sätze stumpf, bzw. 1 Tag später.
Die 3 Saiten, die nicht umwickelt sind waren auch dunkel angelaufen (wie ungeputztes Silber) und rochen metallisch.
Denke vom Handschweiß. Wir haben die restlichen Sätze entsorgt.
 
SuizidKorken
SuizidKorken
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
15.10.08
Beiträge
426
Kekse
1.123
Ort
Bayern
Danke für das Review. Ich benutze seit einem Jahr nun auch die Value-Strings (5-Saiter Variante), hatte davor Foderas und NYXL genutzt.

Bin auf die Günstigen umgestiegen, da ich meinen Bass mit einer ABM Messing-Bridge ausgestattet hatte, und dieser dermaßen an Sound gewonnen hat, dass ich (aus reinem Interesse)w issen wollte, wie viel schlechter billige Saiten nun klingen.

Ich muss sagen: Mit ordentlicher Substanz (Hardware, Material) stehen die Value Strings teuren Bass-Saiten in nichts nach.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.188
Kekse
198.332
Ort
Salzburg
Danke @SuizidKorken

Wie bist du mit der Halbarkeit zufrieden? wie häufig wechselst du deine Saiten im Vergleich zu den Foderas und den NYXL?
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.656
Kekse
20.198
Ort
Schleswig-Holstein
mir kommt eine andere Frage auf
was kosten die Saiten in der Herstellung 1$ vielleicht ?
Wie kann man für das Geld 4 Saiten herstellen :nix:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
SuizidKorken
SuizidKorken
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.10.21
Registriert
15.10.08
Beiträge
426
Kekse
1.123
Ort
Bayern
Haltbarkeit ist -in Ordnung- . Preislich komme ich trotzdem weit unter den Foderas und den NYXL raus. Da alle genannten Seiten nach 3 Monaten spürnar abbauen (Höhen vor Allem), die HBs aber am stärksten, würde ich jeden Saitensatz nach spätestens 6 Monaten wechseln.

Die HB Value Strings vielleicht schon nach 3 Monaten, wenn man einen sehr klaren Sound will. Das rechnet sich aber trotzdem.

Differenzierter (unabhängig vom Bass), vor Allem was eine gute H-Saite angeht, klingen trotzdem die Foderas, dann kommen die NYXL, und dann die Harley Bentons. Der Unterschied ist mit einem guten Instrument nur deutlich kleiner.

Ich muss aber auch sagen, dass ich mittlerweile (wegen Job und Kind) nicht mehr viel außerhalb der Band spiele. Auch wasche ich mir meine Flossen vor jedem Spielen, rauche oder trinke nicht, und hatte nie sehr agressiven Schweiß..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.188
Kekse
198.332
Ort
Salzburg
Danke, ich denke ich werde die Foderas auch einmal ausprobieren (y)
 
Hauself Zwo
Hauself Zwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.267
Kekse
3.763
Ort
Fichtelgebirge
mal 40-50€ für einen Satz Saiten für den 4-Saiter Bass.. cool, aber wenn der nach ein paar Wochen schon dumpf klingt habe ich erst recht keine Freude mehr damit.
Freude hätte ich da auch nicht, aber es gibt in der Preisregion zwischen 10 und 25 € eine Riesenauswahl an Saiten für Fourstring. Die halten dann bei mir auch immer so 12 bis 15 Monate, nachdem der erste "Klirr-Klick" (endlich) weggespielt ist (ich stehe nicht auf den Klang frisch aufgezogener Saiten).
Ach ja, apropos teure Saiten: Habe mir DR (45 € -Fivestring) geleistet - die finde ich klanglich auch nicht besser als die preiswerteren von Ibanez, Sandberg, D'Addario, Rotosound etc.. Die sind jetzt etwa ein halbes Jahr drauf - vielleicht behalten sie den jetzigen Klang länger? Mal sehen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.780
Kekse
42.016
Ort
Limburg an der lahn
..... die frage ist aber auch , wie geht es mit dem sound weiter ...... so nach einem halben jahr und länger ?

ich hab in den letzten jahren immer ernie ball aufgezogen und da ist es eher so , das die am anfang viel zu brilliant klingen ..... aber dann kommt doch ein längerer zeitraum , wo die eben optimal klingen . bei mir ist das so grob 1 jahr , aber ich spiel ja auch nicht täglich .

für mich stellte sich dann auch die frage , wie sparen ???

was geht , zwischendurch die saiten etwas entspannen und dann slap mäßig richtig gegen das holz klatschen lassen ....... danach ist aber bass putzen angesagt *löl

die nächste version ....... 5 kukident in einen kochtopf ( am besten einen ausgemusterten *g ) und die saiten bei leichter temperatur darin kochen .

danach einfach an der luft trocknen lassen .

.... auch das funktioniert , wobei hier diese anfangs brillianz nicht mehr kommt , meiner ansicht nach verlieren sie aber auch ein wenig low end .

zicke
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
12.01.08
Beiträge
6.780
Kekse
42.016
Ort
Limburg an der lahn
doch ..... jazz spielen , da müssen die saiten sogar alt sein *ggg

rostl , basssaiten sind wirklich teuer ! ..... das is nich so klimperdraht wie bei einer klampfe !

aber ....... cello oder contra bass saiten liegen wohl in einem noch ganz anderen preisbereich .
 
Rostl
Rostl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
30.06.11
Beiträge
9.656
Kekse
20.198
Ort
Schleswig-Holstein
rostl , basssaiten sind wirklich teuer ! ..... das is nich so klimperdraht wie bei einer klampfe !

aber ....... cello oder contra bass saiten liegen wohl in einem noch ganz anderen preisbereich .
das brauchst du mir nicht erzählen, ist alles bekannt ;)
 
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
6.188
Kekse
198.332
Ort
Salzburg
..... die frage ist aber auch , wie geht es mit dem sound weiter ...... so nach einem halben jahr und länger ?
bei meinen Instrumenten wo die Saiten ein halbes Jahr oder noch länger drauf sind, ist mir der Sound an und für sich nicht sooo wichtig, bzw habe ich da sehr gute Erfahrungen mit den beschichteten Elixir Saiten gemacht das die sehr lange konsistent sind, die sind aber auch anfangs nicht so brilliant.

Bei meinen Hauptinstrumenten kommt es in der Regel nicht vor das sie 6 Monate aushalten, da sind eher 3 Monate schon lang, wobei diese auch regelmässig und fast täglich gespielt werden.

was geht , zwischendurch die saiten etwas entspannen und dann slap mäßig richtig gegen das holz klatschen lassen ....... danach ist aber bass putzen angesagt *löl
das geht für mich gar nicht, meine Erfahrung ist, das sobald den Saiten die Spannung einmal ordentlich genommen wurde nach dem sie einmal aufgespannt wurden, sind sie "durch". und haben irreparabel was verloren.. weniger Attack, weniger Präsenz, Lowend nicht mehr so tight, nicht nur bei Bass sondern auch bei Gitarrensaiten.
Aber für jemanden der gerade das nicht mag, also das sie so Präsent klingen, dem ist das ja vielleicht nicht so wichtig

Freude hätte ich da auch nicht, aber es gibt in der Preisregion zwischen 10 und 25 € eine Riesenauswahl an Saiten für Fourstring. Die halten dann bei mir auch immer so 12 bis 15 Monate, nachdem der erste "Klirr-Klick" (endlich) weggespielt ist (ich stehe nicht auf den Klang frisch aufgezogener Saiten).
das ist wohl genau das Problem, die riesige Auswahl, :ROFLMAO:
kann man ja fast unmöglich alle ausprobieren und mit der Zeit lempert sich da auch einiges an Geld zusammen.

Sehr gut finde ich die Dingwall Nickel Plated Steel-Saiten, die klingen nicht nur auf meinem Dingwall Bass Mördermässig und halten recht lange, sondern auch auf einen anderen meiner Bässe sehr gut (aber ich hab sie zugegebernmassen noch nicht auf allen ausprobiert ;) )
Nachteil ist, es gibt sie nur in der einen Stärke und sind preislich knapp unter 30€ pro Set ausgeschildert.
https://www.session.de/produkt/dingwall-long-scale-4-string-nickel-plated-steel-045-100/

Die Standard Saiten von D'addario und Ernie Ball für +/- 20€ finde ich auch ganz in Ordnung, aber eben auch nicht so WOW (wie zb bei den Dingwall Saiten)
Daher war ich ja umso überraschter, das auch 5€ Saiten wie die Harley Benton Value Strings Light, mir doch recht gut gefallen haben und denen, in Anbetracht des Preises, um nicht soviel nachstehen, zumindest anfangs.
 
Hauself Zwo
Hauself Zwo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.267
Kekse
3.763
Ort
Fichtelgebirge
Harley Benton Value Strings Light, mir doch recht gut gefallen haben und denen, in Anbetracht des Preises, um nicht soviel nachstehen, zumindest anfangs.
Dann ist doch alles in Ordnung! Wäre auch ein wenig unfair mit dem Vergleich, da die Saiten von Dingwall rund das Sechsfache kosten - wären die jetzt genau wie die HB, dann würde sich doch (fast) jeder fragen: Warum viel Geld ausgeben für Verschleißmaterial, wenn's für viel weniger dieselbe Qualität gibt?
das ist wohl genau das Problem, die riesige Auswahl, :ROFLMAO: kann man ja fast unmöglich alle ausprobieren
Naja, so schwierig ist es auch wieder nicht: Ein wenig Zeit braucht man natürlich schon dazu. ;)
Es gibt Saiten, die mir von der Haptik oder vom Klang her schon auf Anhieb nicht gefallen, die kaufe ich kein zweites Mal und meide dann auch den Hersteller bzw. Markennamen (ob das sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt). Dann fallen für mich alle '"stainless steel" raus (die sind mir zu höhenlastig und zu steif) und beschichtete Saiten finde ich auch nicht so toll. Wenn ich dann für den 5- oder 6-Saiter auch noch die H-Saite in "taperwound" möchte (oder brauche), und noch mal kurz auf den Preis schaue (Schmerzgrenze beim 5-/6-Saiter ca. 30 €, darüber selten).... da kann ich die Auswahl schon an einer Hand abzählen
5 kukident in einen kochtopf ( am besten einen ausgemusterten *g ) und die saiten bei leichter temperatur darin kochen .
Es klappt auch ohne Kochtopf: Saiten (ohne Bass natürlich :rolleyes::LOL:) in einer dichten Dose mit Deckel in Spiritus einlegen, nach einem Tag mal gut durchschütteln, kann man auch zwei oder drei Tage lang machen. Danach die Saiten einfach lufttrocknen. ... Aber das wissen die meisten Bassisten ja doch selbst, oder?
 
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
S
SlapBummPop
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
29.05.17
Beiträge
413
Kekse
405
Moin zusammen.
Mein Favorit sind von „Elixir, (Nanoweb, Typ 14077“). Made in USA, kosten 40 €, halten aber auch recht lange. Ich mag raue Saiten überhaupt nicht, so verschieden sind die Geschmäcker.
Ich übe täglich, slappe viel, nicht so brutal wie „Prince“ aber fleißig.
Plektrum nutze ich eigentlich gar nicht. Ein Satz hält bei mir locker 3 Monate durch.
Raue Saiten produzieren nach meiner Erfahrung auch mehr Nebengeräusche und stressen die Bünde mehr.
Meine Bässe haben alle Messingbünde, Edelstahlbünde sind bekanntlich weniger empfindlich.

Bei 5 € für einen Satz Saiten, kann ich mir grob vorstellen, wie und wo die Saiten gefertigt werden. Vermutlich dort, wo auch die 5 € T-Shirts herkommen.
Für mich sind die Saiten daher keine Option.

Gruß
SlapBummPop
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
shadok
shadok
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
27.02.11
Beiträge
4.526
Kekse
19.149
Ort
Braunschweig
noch sparsamer geht nicht
Doch. Bassaiten zusammen rollen, in leeres Gurkenglas, Brennspiritus rein. 24h stehen lassen, wie neu. Habe ich Anfang d. 80er immer so gemacht. Als Azubi kaum Geld, Satz Saiten um 40 DM... Zum Glück hat's nie gebrannt... :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben