Review Peavey ValveKing Head + HB G112

  • Ersteller Crunchyman
  • Erstellt am
Crunchyman

Crunchyman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.20
Registriert
24.01.09
Beiträge
411
Kekse
450
Hallo liebe Leute!

Wie viele anhand meiner Threads und fragen über den Valve King wissen,
bin ich stolzer und überzeugter VK-Nutzer!!!
Da es erst ein Review gab(soweit ich weiß, die SuFu hat nich' mehr ausgespuckt^^), dachte ich mir ich schreibe auch mal eins und geb' meinen Senf dazu:D!!!

Vorgeschichte: Mein Weg zum VK

Das erste Mal kam ich mit dem 112er Combo in Kontakt, als ich meinen ersten Testgang absolvierte, da ich mir einen neuen Amp anschaffen wollte.
Da kam mir erstmal ein Kotzkrampf, wasn Mistsound!:screwy:

Nachdem ich mir einige andere Amps angesehen hatte, unter anderem eine Twin Reverb Reissue, einen Screamer und einen Vox ADVTXL 100 212er, kam ich letztendlich wieder auf den VK zurück, und zwar auf das TOP!
Auf einer Marshall Greenback Box dacht' ich mir dann: Das ist DER Amp!

Nach ausgiebiger Boxensuche kam ich für den Proberaum und Gigs auf eine
TT REX VERTICAL 212er.
Über die ist es mittlerweile müßig zu schreiben, da die einfach nur eine unglaublich GEILE
Box ist,um die es jetzt aber nich' geht,
sondern über die umstrittene, verfluchte, gelobte, benutzte G 112 von Harley Benton,
die ich für zuhause benutze, um nich' immer ein Stack rumschleppen zu müssen.
Bin halt faul und stolz drauf!:rolleyes:

So nun mal die technischen Daten zu den beiden Schnuckis:




G 112


Belastbarkeit: 100 Watt RMS

Impedanz: 8 Ohm

1x Tragegriff

1x Klinkenanschluß

halboffenes MDF Gehäuse

Maße: 545 × 257 × 453 mm

Gewicht: 12,5 kg

Farbe: Schwarz




Vk-Head


Leistung 100 Watt an 16 Ohm

4x 6L6GC und 3x 12AX7 Röhren

2 unabhängige Kanäle (fußschaltbar)

separater EQ für jeden Kanal

fußschaltbarer Gain/Volume Boost im Lead Kanal

externer Speakerausgang

regelbarer Hall

Effektweg

Resonance Schalter

neue, patentierte Class A/B Simulation

Maße (L x B x H): 248 x 673 x 283 cm

Gewicht: 20 kg



So, nun kommen wir mal zum wesentlichen:
der SOUND



Clean:

SUPER!
Echter, ehrlicher Clean, schon sehr geil, erinnert ein bisschen an den klassischen Fender-Clean aus einem HRD oder einem Twin Reverb.
Hier kann man mit dem Texture-Regler sehr viel anstellen.
Mit wenig drehen an Equalizer und Texture-Regler erreicht man hier sehr schöne ausgewogene Sounds, von Blues-bassigem Sound über obertonreiche Jazz-Sounds und Akkordgeschrabbel ist hier alles drin.
Sogar Country-Sounds kriegt mit einem Humbucker sehr schön hin.
1A!

Das Ganze wird von der Box sehr schön rübergebracht.
Schön unkomprimiert bassig, obertonreich und stramm in den Mitten.
Ganz großer Sport für die Kohle!!!:great::great::great:
70 Euro für sonen SOund lohnt sich allemal!! Ebenfalls
1A!


Crunch- und Zerrsounds:


Hier überzeugt der VK nicht ganz so sehr wie im Clean,
aber was man hier hört ist immernoch sehr amtlich!
furztrockener Crunch, rau oder Cremig ist bis zur 5 am Gain-Regler
alles drin.

Hier spielt die Box alle Trümpfe!
Schön trocken,wie oben schon gesagt,ganz klar das Spezialgebiet der Box!
Und seit dem ersten Ton hab ich den Gedanken im Kopf:
Was ein Punch,und was 'ne Tightness!
Hier lässt sich auf jeden Fall ein anderer Preis vermuten!
Daumen hoch!


Bei klassischen Rock-Sounds zeigt der Valve-King seine größte Stärke.
Durchsetzungsfähig, obertonreich, und mit schön viel Druck.
Allerdings gibts hier ein kleines Manko:
Es kratzt ein bisschen...überzeugender wirds, wenn man am Tone-Poti der Gitarre
ein wenig runterregelt und einen Booster davorschaltet, bei mir ist es das SD-1.
So fördert man einen Triamp-ähnlichen Sound zutage,der nun aber 110 prozentig überzeugt!
Die Box verliert einen Anteil tiefe Frequenzen und lässt den Sound jetz' durch einen sehr hohen Hochmittenanteil sehr Durchsetzungsfähig werden.

Bei höheren Zerrgraden, verlierts durch dier Box ein wenig an Punch, dadurch dass die
Box mit ihrem relativ kleinen Gehäuse, einfach nich' für was härteres als Maiden oder Metallica reicht.
Alles bis dahin klingt auch durch den ValveKing sehr geil.
Mit dem Gain-Boost kann man Solos gut zum Tragen bringen, der Volume-Boost Schalter ist hörtechnisch sinnlos^^

In diesem Sinne will ich mich nochmal bei Bemymonkey und Dunkelelf bedanken,
da diese beiden netten Gesellen mich mit IHREN Reviews überzeugt haben,mir diese beiden Komponenten zuzulegen.
Alles in allem ist der ValveKing ein geiler Amp und super für die Rockschiene geiegnet
und auch für Blueser und Rock'n'Roller ein gutes Werkzeug und die G112
eine gute Übe-Box, vorrausgesetzt,man ist kein schwermettaller!

Dann sag ich mal Rockt On Leute,ich freue mich über Bewertungen und Kritik,aber bitte
nicht zu kritisch,ist ja mein erstes Review.
Und 'nen Gruß mit Blues
gibts auch noch ;-)

LG Crunchy
:great:
 
Zuletzt bearbeitet:
Crunchyman

Crunchyman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.20
Registriert
24.01.09
Beiträge
411
Kekse
450
HAAAAAAAAAAALLOOOOOOOOOOOOO!!!
niemand,den das interressiert...leute!
:rolleyes:
 
Avion

Avion

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.12.15
Registriert
14.03.07
Beiträge
397
Kekse
1.377
Ort
München
Nettes Review. =)
Nicht so für Blues und Rock n Roll geeignet... ist aber auch meine subjektive Meinung. Meinen Geschmack würde da eher ein Vox AC15 treffen. ;)
Aber über die richtige Box für Hard Rock und Metal auf jedenfall geeignet, das stimmt.
Wer aus dem Amp keinen guten Sound rauskriegt hat entweder die falsche Box oder dreht den Gain-Regler grundsätzlich bis zum Anschlag. (Es gibt Leute, die wissen, was ich meine. ^^)

Grüße
 
aZjdY

aZjdY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Vllt wartest du einfach mal ab, hast den Thread erst heut geschrieben, meine Güte :rolleyes:
 
Everlast90

Everlast90

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.13
Registriert
14.10.08
Beiträge
158
Kekse
21
Ort
Bahlingen bei Freiburg
:D Ich finds gut ;)
Ich spiel ihn auch und bin zufrieden damit!
Ich spiele ihn über eine Marshall mit Greenbacks ist nen richtig schöner Sound da stimmt ich dir zu.

Der Cleankanal hat mich auch sehr überzeugt und die Zerre ist schon zu gebrauchen zur not kann man sich ja auch mit nem Pedal nachhelfen.

So long
Jonas
 
Crunchyman

Crunchyman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.20
Registriert
24.01.09
Beiträge
411
Kekse
450
Nettes Review. =)
Nicht so für Blues und Rock n Roll geeignet... ist aber auch meine subjektive Meinung. Meinen Geschmack würde da eher ein Vox AC15 treffen. ;)
Aber über die richtige Box für Hard Rock und Metal auf jedenfall geeignet, das stimmt.
Wer aus dem Amp keinen guten Sound rauskriegt hat entweder die falsche Box oder dreht den Gain-Regler grundsätzlich bis zum Anschlag. (Es gibt Leute, die wissen, was ich meine. ^^)

Grüße

ich weiß,dass ein AC 15 oder AC 30 besser für blues geeignet ist,aber die crunches und cleans vom valve king sind auch nicht die schlechtesten^^
aber du hast ja recht!
:great:
 
xela77

xela77

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.15
Registriert
02.12.06
Beiträge
53
Kekse
118
Ort
Eichsfeld
Hallo.

Schönes Review. :great:
Wird mir und einigen anderen bei der Entscheidungsfindung sicher hilfreich sein. :D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben