REVIEW: Randall RG-50 TC

von patrice, 14.01.06.

  1. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 14.01.06   #1
    Hallo liebe Musiker/innen,

    bereits schon einmal habe ich hier im Forum ein Review zu diesem Amp geschrieben, welches leider aber jetzt nicht mehr vorhanden ist, darum habe ich wieder eines geschrieben. Immer mehr User hier interessieren sich für den Amp, darum dieser Entschied.

    Ich besitze diesen 50 Watt Vollröhrenverstärker seit etwa März 2005.
    Er hat mich noch nie enttäuscht, ich hatte auch nie (technische) Probleme.

    [Daten]

    ** 50 Watt Vollröhrenamp
    ** 2x EL-34EH Endstufenröhren
    ** 1x12“ Celestion Speaker
    ** 2 Kanäle mit 4 Modi
    ** Vintage und Modern Hi-Gain Modes im Overdrive Kanal
    ** Fussschaltbarer Boost im Clean Kanal
    ** Ausgänge für externe Lautsprecher
    ** Effektweg
    ** Masse: 58 x 49 x 26 cm (BxHxT)
    ** inkl. 4-fach Fussschalter

    ** (bezahlter) Preis: 495 Euro

    [Aussehen]

    Randall hat ein einfaches, simples Design ihrer Verstärker gewählt.
    In der Front steht rechts unten ihr Logo, eigentlech ganz schlicht.
    Die Bedienelemente sind in Front auf plank poliertem Chrom zu finden.
    Dabei ist die Anordnung dieser Elemente sehr ideal.
    Der Amp hat einen Kunstledergriff auf der Oberseite und 4 schwarze Füsse aus Metall an der Unterseite. Auf der Rückseite sind diverse Ausgänge, für Boxen, Fussschalter und mehr.

    [Sound]

    Um den Amp in Betrieb zu nehmen, müssen sich zuerst die Röhren etwas anwärmen, dann kann es losgehen. Dieser Amp brilliert mit exzellenten Clean-Sounds auf dem zweiten Kanal sowie aber auch mit hochwertigen High-Gain Sounds. Dabei bleibt aber der Sound immer sehr tight. Man könnte sagen, Randall bietet einem hochwertige Röhrenamps für wenig Geld an. Toll!

    Auch der Clean Boost ist sehr interessant, da man so einen sehr bluesigen Sound hinbekommen, den jedermann lieben wird, der sich mit Blues befasst.
    Dazu bleibt dieser Sound aber auch sehr dynamisch und knackig.

    Wenn man die Klangfarbe definieren müsste, dann würde ich ihn als ‚Britsh’ einstufen. Mit seinen zwei EL-34EH Endstufenröhren ist er wunderbar einsetzbar für britischen Metal, aber auch für Hard-Rock. Meiner Meinung nach ist dieser Amp einer der wenigen, die man als Allrounder klasse verwenden kann.

    [Fazit]


    Für einen Preis von ca. 500 Euros kann man hier von einem Wunderding sprechen! Die Qualität dieses Amps ist für den Preis sehr erstaunlich.
    Randall baut aber auch sehr gute Amps für wenig Geld, das Preis/Leistungsverhältnis ist hier wahnsinnig gut. Das einzige Problem ist, dass dieser Randall-Amp doch noch ziemlich schwer sein kann.

    + Clean Sound
    + Hi-Gain Sound
    + British-Sound
    + Preis/Leistungsverhältnis
    + Bedienerfreundlich
    + Allrounder
    - Gewicht
     

    Anhänge:

  2. AngusYoung<ACDC>

    AngusYoung<ACDC> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    25.10.11
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 19.02.06   #2
    hi
    danke fürs review:great:
    kannst du vllt ein paar soundbesipiele aufnehmen un dann online stellen?
    irgendwie findet man keine im internet:confused:
    laut genug is er ja sicherlich fürn proberaum und nen auftritt?!?!?!:rolleyes:hatse vllt shcon
    erfahrungen? kann man auch daheim damit üben?:o

    danke für diene antworten!
    mfg
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 19.02.06   #3
    Hab den selber schon getestet, geiler amp für blues/rock und NWOBHM-kram, für moderneren Metal find ich den nicht so geeignet, dafür klingt er einfach zu brav und die Palm mutes kommen nicht aggressiv genug rüber.

    Was mich aber erstaunt hat ist dass er auch leise schon sehr gut klingt, bei Marshall hat man da das Problem dass die amps einfach dumpf und sch..... klingen ;)
     
  4. AngusYoung<ACDC>

    AngusYoung<ACDC> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    25.10.11
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 21.02.06   #4
    hat denn somst keiner erfahrungenmit diesem amp?:confused:
     
  5. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 21.02.06   #5
    in der G&B wurde der vor einiger Zeit mal getestet und sie haben ihn, genau wie PAtrice, für gut und günstig befunden ( wie die Sachen von Plus :D :D )
     
  6. bjoerniko

    bjoerniko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.06   #6
    Hallo,
    also ich mir hab den Amp auch zugelegt. Hab ihn in der G&B entdeckt und ihn darauf im Musicstore Köln getestet. Hat mir sehr gut gefallen. Konnte ihn mir aber erst jetzt zulegen. Muß gestehen, dass ich ihn über eine eBay-Auktion gekauft habe. Hatte bisher nie Probleme mit eBay.
    Der Amp ist soweit auch in einem sehr guten Zustand. Das Einzige, was mich stört ist, dass der Hall beim Einschalten des Amps bereits aktiviert ist und es auch bleibt. Per Fußschalter tut sich kein Mux wenn ich den Schalter betätige, da scheint wohl etwas nicht in Ordnung zu sein. Oder ist das etwa richtig so? Hab nämlich weder Kaufbeleg (wegen angeblicher Resrtgarantie) noch Anleitung bekommen, und bei Randall gibt's die Anleitung auch net... :screwy: Kannst Du mir die vielleicht mailen?
    Hab mich gleich mal beim Verkäufer gemeldet, von ihm kommt keine Antwort... :mad: Ärgerlich, aber irgendwann mußte ich ja mal bei eBay ins Klo greifen...:(
    Ansonsten funktioniert er tadellos. Kann aber nicht so gut beschreiben, wie er klingt. Würde aber auch sagen, das geht in Richtung british. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist echt Spitze, atürlich wenn man ihn im Laden kauft ...:)

    MfG
     
  7. Helmi.at

    Helmi.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 02.04.06   #7
    das problem hatte meiner auch, nur war der hall bei mir einfach aus, also eingeschickt und 4 tage später war er repariert wieder da
    ohne rechnung ist natürlich blöd da wirds eher schwierig
     
  8. bjoerniko

    bjoerniko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.06   #8
    Hab da doch noch mal ne neue Frage. Ist mir so erst vorhin aufgefallen. Die Umschaltung der beiden Gain-Stufen im Overdrive-Kanal funktioniert mit Fußschalter bei mir nur, wenn ich am Amp den Gain-Switch aktiviert habe. Und dann ist das so, dass wenn Gain-1 am Verstäker leuchtet, am Fußschalter die Gain-Leuchte aus ist und umgekehrt. Ist das bei Euch etwa auch? Ist für mich irgendwie unlogisch, die Leuchten müßten genau umgekehrt leuchten bzw. nicht leuchten, oder? Also ich meine so: Gain-1 = Fußschalter-Gain-Leuchte aus; Gain-2 = Fußschalter-Gain-Leuchte an.
    Irgendwie komisch das alles. Bin vom Amp ansonsten ziemlich überzeugt, wäre aber echt übel wenn 2 Sachen defekt sind. Ohne Rechnung müßte ich das ja selber bezahlen und ich wüßte noch nicht mal wo ich das reparieren lassen könnte...
    Ich glaub ich geh auf die Couch zum Heulen...:(
     
  9. Helmi.at

    Helmi.at Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 02.04.06   #9
    also ob gain switch am amp aktiviert oder nicht ist bei meinem egal, das mit den leuchten passt schon so, is mir am anfang auch komisch vorgekommen aber inzwischen egal
     
  10. bjoerniko

    bjoerniko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.06   #10
    ja gut, das ist jetzt vielleicht doch nicht soo schlimm, kann man sich ja dran gewöhnen mit den Leuchten. Naja, mal sehn was ich nun mache...
     
  11. bjoerniko

    bjoerniko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.06   #11
    Moin zusammen,
    mein Problem ist gelöst. Es war nicht der Amp, sondern das Kabel vom Fußschalter zum Amp. Hab mir einfach in den USA so aus Spaß 'nen neuen Fußsschalter und Kabel besorgt, weil ich dachte es könnte daran liegen. Nun kann ich Hall und Overdrive-Gain 1 u. 2 über Fußschalter so schalten, wie es auch sein soll....
    Gruß Björn
     
  12. Baumkänguru

    Baumkänguru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.08   #12
    Hi Leute

    Das der letzte Eintrag hier geschrieben wurde, ist schon lang her, drum will ich euch fragen ob ihr immer noch mit euren Verstärkern zufrieden seit?
    Ich würd mir das Ding auch gern besorgen und mal schauen wie viel man jetzt durch die "Dollerkrise" den Preis drücken kann, beim Händler.
    Ich find leider nur paar Sound beispiele in Youtube und des letzte mal wo ich den Amp im Laden gehört hab ist verdammt lang her und der Händler meines Vertrauens hat ihn nicht mehr da.
    Könnt ihr mir vielleicht paar Adressen verraten?

    Liebe grüße und noch viel Spass mit den Amps!
    Baumi
     
Die Seite wird geladen...

mapping