[Review] Richwood RD-16

von RG-Jule, 10.11.07.

  1. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 10.11.07   #1
    Hallöchen :),

    ich bin nun glückliche Besitzerin einer langersehnten preiswerten Westerngitarre und möchte euch dieses Schmuckstück natürlich nicht vorenthalten ;). Deswegen werde ich mich mal ein einem kurzen Review versuchen:

    Optik:
    Das Bewerten der Opik ist natürlich sehr subjektiv. Mir gefällt sie ;) ... typische DNought-Form, perfekt gemacht fürs Lagerfreuer :great: .

    Verarbeitung:
    Was soll ich sagen? So weit es mein Anfänger-Wissen beurteilen kann, ist alles Top! Bei dem Preis gibt es natürlich eine extreme Qualitätsstreuung, deswegen sollte man unbedingt anspielen (!), aber mein Modell hat keinerlei Macken, eine perfekte Verarbeitung der Bünde im Griffbrett und eine sehr gute Saitenlage. Das Griffbrett war ziemlich dreckig und auch die Saiten waren verrostet und klangen "alt". Aber nach einer ordentlichen Dosis Lemomoil und neuen Saiten glänzt sie fröhlich vor sich hin :).

    Bespielbarkeit:
    Der Hals ist relativ dünn und schmal, die Saitenlage ist ziemlich tief, ohne dass die Saiten Schnarren. Somit ist die Bespielbarkeit wirklich traufhaft!

    Sound:
    Der Sound ist druckvoll und warm. Gefällt mir sehr gut! Natürlich nicht zu vergleichen mit 500€-Gitarren. Man sollte eben immer den Preis im Kopf haben ;). Aber für mich persönlich völlig ausreichend!

    Daten:
    Leider weiß ich von der Gitarre so gut wie nichts. Sie hat 169€ gekostet und eine massive Decke. Im Internet habe ich sie bis jetzt in noch keinem Shop gefunden.

    Fazit:
    Tolle Gitarre für den kleinen Geldbeutel :great:! Man sollte bzgl. des Sounds nicht zu viel erwarten, aber wer eine preisgünstige und trotzdem gute Gitarre fürs Lagerfeuer oder einfach als Zweitgitarre sucht, für den ist dieses Teil genau richtig :).
     

    Anhänge:

  2. Herr Ternes

    Herr Ternes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.154
    Erstellt: 10.11.07   #2
    Nett :great:

    Habe eine Jumbo von Redwood, hat glaub ich 180€ gekostet und ist ein sehr gutes Instrument!

    Edit: Oh man, wie peinlich. Richwood - Redwood :D Naja, trotzdem ordentliches Review ;)
     
  3. Mr. Vierkant

    Mr. Vierkant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 10.11.07   #3
    Ja, eine REDwood habe ich auch ;-)
    Aber eine schöne Richwood hast du da. Habe bei Google komischerweise nur polnische Seiten darüber gefunden... ?!
     
  4. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 11.11.07   #4
    Ich finds auch komisch, dass man so gut wie nichts über diese Marke bzw. über dieses Modell im Internet erfährt. Auf der Gitarre steht auch nirgends, wo sie hergestellt wurde.
    Aber eigentlich ist das ja egal ... hauptsache, sie klingt gut ;) :great: . Ich frag mich bloß, warum der Musikladen meines Vertrauens so eine unbekannte Gitarre verkauft :confused:. Meistens kaufen die Leute doch nur das, wovon sie auch schonmal gehört haben.
     
  5. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 11.11.07   #5
    Manchmal stelln sich halt Musikläden auch unbekannte Marken in's Regal, so bin ich auch zu meiner SX Limited-Jumbo gekommen, von der ich vorher noch nie gehört hatte aber die mich beim Anspielen einfach begeistert hat :great:

    Außerdem ist "Ich hab hier mal noch nen Geheimtip" meistens ein ganz gutes Verkaufsargument :D
     
  6. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 13.11.07   #6
    Och, so schwer ist die Richwood nicht zu finden, dieser Link hier steht z.B. als 2. bei google, wenn man den Namen eingibt:

    http://ymak.de/shop/product_info.php?products_id=1846&language=en

    Und hier bei meinem persönlichen Richwood-Dealer in Berlin:
    http://www.doremi-music.de/richwood/richwood western/RICHWOOD Westerngit katalog.htm

    Die Marke ist - zu Unrecht m.E. - nicht sonderlich bekannt, bei E-Gitarren genießen sie aber einen sehr guten Ruf, was das Preis-Leistungsverhältnis angeht (zumindest bei den Usern eines anderen Forums). Ich hab selbst ne Les Paul von RW und warte gerade auf eine ES 335. Bei den Les Pauls liegen sie mit Gibson im Clinch, weswegen ihre Homepage seit einem Jahr down ist.

    C.
     
Die Seite wird geladen...

mapping