[Review] Ulli Pallemanns - Guitar Recording

von dahaka, 02.09.07.

  1. dahaka

    dahaka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 02.09.07   #1
    Ulli Pallemanns
    "Guitar Recording - Gitarren druckvoll und transparent aufnehmen"


    [​IMG]
    Preis 19,90 €
    ca. 57 Min. Spielzeit


    Vorwort:

    Ich habe diese DVD bei einen meiner Streifzüge durch das Internet zufällig über die Homepage der Zeitschrift "Guitar" (http://www.guitar.de) entdeckt.
    Da ich sowieso in naher Zukunft ein paar "bessere" Demoaufnahmen mit meiner Band (Punk/Emo/Hardcore) in Heimregie machen will dachte ich mir, dass dies vielleicht ganz interessant wäre für uns um noch etwas dazu zu lernen. Ich selbst habe in diesem Bereich eher sehr wenig Erfahrungen (meine Bandkollegen sind da etwas fitter!)
    Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich schon vor dem Kauf der DVD sehr skeptisch war ob das wirklich etwas vernüftiges ist! - Der Text "Profi Know-how aus den SAE Studios" auf der DVD hat bei mir schon ein kopfschüttelt verursacht.

    Lieferumfang:

    - DVD in Standart DVD-Box
    - Begleitheft zu DVD

    Inhalt des Begleitheftes:

    - Inhaltverzeichnis zu den einzelnen Kapiteln nach Stilrichtung (Blues, Pop/Rock, Metal...)
    (insgesamt acht Beispiele)
    - Settings / EQ Settings
    - Aufzählung der benutzen Mikros
    - Nennung der verwendeten Gitarren (verwendete Tonabnehmer / Effekte / Verstärker)
    - kurzes "Know-how zum Guitar Sound" (Seitenfüller ;-) )
    Gitarren: Fender Stratocaster / Gibson Les Paul, Jackson, Godin, Ibanez, B.C. Rich
    Tonabnehmer
    Verstärkertypen: Combo-Verstärker, Engl, Krank, Marshall

    Anmerkung: Auf der Rückseite findet man außerdem noch Werbung von "Tech 21 NYC" ;-)

    Die acht Beispiele / Kapitel:

    Kapitel 1 - Stil: Blues
    Ibanez Studio 55 / Music Man / Tubescreamer

    Kapitel 2 - Stil: Pop/Rock
    Bill Laurence Challenger / Fender Twin Reverb (2x12")

    Kapitel 3 - Stil: Funky Grunge Rock
    Gibson Les Paul / Fender Twin Reverb (2x12")

    Kapitel 4 - Stil: Heavy Rock à la Rammstein
    Eigenbau Gitarre mit EMG 81 / Engl Richie Blackmore Sig.

    Kapitel 5 - Stil: Metal Riffs

    Jackson Dinky / Marshall JCM 2000 TSL 100

    Kapitel 6 - Stil: Jazzy Pop Pickings
    Godin LG / Marshall JTM 60 (4x10") + Mesa Boogie Mark 1 (1x12")

    Kapitel 7 - Stil: Instrumental Rock à la Joe Satriani / Steve Vai
    Ibanez RG 570 / Marshall DSL 100 (4x12")

    Kapitel 8 - Stil: Rock à la AC/DC
    B.C. Rich USA Custom Gunslinger / KRANK Revolution One

    Inhalt der DVD

    - Menü mit den Punkten: Film starten & Kapitelanwahl
    - Kapitelanwahl Unterteilung:
    (Begrüßung / Beispiel 1 / Mikrofonie / Die Auswahl / Beispiel 2 / Mikrofonie / EQ-Settings / Beispiel 3...)

    Beschreibung der DVD

    Vorwort von Ulli Pallemanns:

    Wenn man den Film starten gibt es zunächst ein kurzes Vorwort von Herrn Pallemanns über den Inhalt der DVD / Ablauf und das es sich bei den auftretenen Gitarristen nicht um Studioprofis handelt,
    sondern um ganz normale / gute "Hobbymusiker" die einmal Profis werden wollen!

    Sehr kurze Einführung über die Vorgehensweise beim "Phasen" der Mikros zur Abnahme der
    Gitarrenamps. Hierfür bringt er eine ganze Minute zeit auf ... ja ich habe gestoppt! :-)
    Bloß nicht umfangreicher! ;-)

    Kapitel 1 - Stil: Blues

    Musiker: Georg Di Filippo / Gitarre: Ibanez Studio 55 / Amp: Music Man (1x15")
    Effekt: Ibanez Tubescreamer

    Der Musiker (Georg) erzählt hierbei kurz etwas über die Gitarre und die "Geschichte" der Gitarre
    / die verwendeten Pickups / Schaltungsmöglichkeiten bei der Gitarre / Hardware der Gitarre / Modifikationen.
    Kurze Vorstellung des Amps.
    Beschreibung der Musikrichtung die er gleich spielen wird (Blues) und Vorstellung des Tubescreamers.
    Das ganze geht hierbei recht schnell vorwärts und wird immer recht kurz und bündig gehalten.

    Zwischendurch gibt Herr Pallemanns ein paar sinnlose Kommentare von sich, die vielleicht die Atmosphäre lockern sollen (tut es aber nicht!)

    Als nächstes gibt es eine Beschreibung über die Positionierung der verwendeten Mikrofone.
    Hierbei verwendete er, wie bei den meisten Beispielen, immer vier Stück (meistens 3 direkt
    am Verstärker und ein Raummikro) - auch hier das ganze wie immer sehr kurz gehalten!

    Verwendete Mikros bei Beispiel 1 / Kapitel 1
    RE 20, MD 421, M149 close, MD 421

    Dann zeigt er uns die Arbeit am Mischpult.
    Zunächste testet er den Klang der einzelnen Mikros und mischt hierbei die Mikros verschieden
    laut zusammen, wie sie am besten miteinander klingen. Dabei achtet er darauf, dass keines der Mikros die falsche "Phase" hat.
    Georg spielt derweil sein Blues Lick rauf und runter...
    Dann beginnt er damit die einzelnen Mikros zu "EQen" um den Sound noch ein bisschen zu verfeinern
    (Hierbei der Hinweis von Ihm, dass die genauen EQ Werte die er verwendet im beiliegenden Heft zu finden sind!) - Die Idee finde ich persönlich nicht schlecht!

    Als Compressor verwendet er einen "UREI 1176 Compressor".
    Es gibt eine ganz ganz kurze Erklärung über die Regler die er bei diesem Compressor hat
    (Input, Output, Attack, Release...)

    DAS WAR ES!

    Er geht zum nächsten Kapitel über "Kapital 2 - Stil: Pop/Rock"

    In dem folgenden Kapitel wiederholt sich dann der Inhalt aus dem ersten Kapitel, bloß für die Musikrichtung Pop/Rock!!!

    Wieder der selbe Ablauf:

    - Vorstellung der Musikers / Instrument / Gitarre / Effekte
    - Musikrichtung wird genannt
    - Mikros werden platziert (es gibt keine genaue Erklärung über die Vorgehensweise bei der Mikroplatzierung, sondern bloß eine Aufzählung der verwendeten Mikros)
    - Mikros werden gemischt / EQed
    - er stellt seinen Kompressor ein (ich glaub bei einem Beispiel stellt er sogar noch einen Hall ein)
    - und TAAADAAAAAA WIEDER FERTIG! AUF ZUM NÄCHSTEN BEISPIEL -> :-(

    Das ganze Spielchen wie gesagt acht mal und die DVD ist zuende!
    Ein wirkliches Schlusswort gibt es nicht, es folgen die Credits.

    Mein Schlusswort / Meinung

    +

    -öhhhh schwierig ... aber ich würde sagen der Grundgedanke ist nicht schlecht!

    -

    - nicht lehrreich! weder für Anfänger noch für Fortgeschrittene oder Profis
    - es wiederholen sich die selben Schritte wieder und wieder...
    - es wird auf NICHTs im Detail eingegangen! alles bloß sehr kurz und knapp gehalten
    - keine 20,- € Wert
    - völlig sinnloses Gitarren Know-how im beiliegenden Heft (Platzfüller!)
    - Herr Pallemanns ist als Moderator "meiner Meinung nach" nicht sehr sympathisch


    Kaufempfehlung:

    ;-) NEIN!
    Kauf euch lieber ein neues Stimmgerät für das Geld!

    gruß
    dahaka

    P.S. Bitte Kommentare und Meinungen posten! Ich würde mich freuen!
     
  2. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 02.09.07   #2
    Auch von mir ein kaufempfehlung NEIN. Kauft euch lieber für 3.90€ oder so die Ausgabe des Recording magazins wo genau diese DVD drin war.
     
  3. riff-raff

    riff-raff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 02.09.07   #3
    Hi dahaka!

    Auch mir ist diese DVD vor ca. einer Woche am Namen Pallemann aufgefallen.
    Da ich ich sie schon durch das RecMag besitze (5 Europäer) finde ich es schon recht frech durch
    die Zweitverwertung das 4fache dafür ( ohne Zeitschrift mit guten Aitikeln) zu verlangen.

    Gruss
    riff-raff
     
  4. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 02.09.07   #4
    Lol, das ist echt krass!

    Das ist ja 1:1 der Gitarrenworkshop aus einer vergangen Recmag Ausgabe für 5€ :D

    Und ja, der war damals schon nicht wirklich so richtig informativ, es wäre weitaus vernünftiger gewesen ein oder zwei Kandidaten ausführlich zu bearbeiten...
     
  5. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 02.09.07   #5
    da muss ich ja direkt mal die letzte dvd vom recmag einlegen...
    aber gitarre wie dir profis aufnehmen in einem dvd-workshop mit knapp 1h spielzeit - wie will man auf so eine kurze spielzeit soooo viel infos pressen - geht ned!

    da lob ich mir die "Hands On Cubase"-Reihe.
     
  6. dahaka

    dahaka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 02.09.07   #6
    @all

    also wenn der gleiche "Workshop" 1:1 schon für 5 € in dem Rec-Mag war, dann ist das ganz ehrlich nicht nur schlecht sondern fast schon Betrug!

    Ich bin beim Kauf von dem Teil ja schon mit der Erwartung da ran gegangen das, dass Schrott ist, aber wieviele andere Leute die DVD mit großer Erwartung kaufen und dann entäuscht werden :mad: - echt dreckig die Nummer!
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 02.09.07   #7
    Ach sieh an, die Drums gibts auch schon als Kauf-DVD

    http://www.ppvmedien.de/product_inf....html/XTCsid/98a95a7cadf1ab7c1f6e7b97c01e9d97

    Also wirklich kapieren tu ich due Nummer auch nicht...steht auf der Hülle irgendwas von "Recording Magazin", oder nur SAE etc.?

    Weil eigentlich ist ja offensichtlich, dass es sich um eine Heftbeigabe handelt ("Einstellungen im Heft nachlesen"), andereseits wäre es ja auch wieder unklug (verkaufstechnisch gesehen) das großartig noch draufzuschreiben...sehr seltsam. Gibts die Ausgaben denn nicht mehr nachzubestellen?

    Sehr strange...ich vermute eher eine "tolle Idee" irgendwelcher übermotivierter PPV-Chefs...schnelle Münze gewittert.
     
  8. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 02.09.07   #8
    Au weia, was für ne Abzocke. :eek:

    Tja, ich hätte wohl spätestens bei den Buchstaben "SAE" kehrt gemacht. :p
    Ist ja toll, wie die ihren "guten Ruf" *HUST* weiter ausbauen.
     
  9. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 03.09.07   #9
    Langsam...

    Die SAE stellt quasi den Inhalt des Ganzen (in Kooperation mit dem Recmag). Das hat sie aber schon vor Monaten getan, als die Ausgabe erschien.
    Klar, leer ausgehen wird sie dabei nicht, aber es dürfte klar sein dass hier der Verlag selbst (PPV) wohl ein ganz großes Wörtchen mitzureden hat.

    Kurz: die Rechteverhältnisse in Hinblick auf die Nutzung/Vermarktung sind wohl eher zu gunsten von PPV ausgelegt, sonst würde wohl nicht PPV Medien sondern groß SAE oben auf den DVD-Hüllen stehen...

    Mit anderen Worten: etwaige Beschwerden/Einwände dürften beim Verlag besser aufgehoben sein als bei der SAE/dem Recmag.
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.09.07   #10
    Ich hatte sie mal angeschrieben und um ein Statement gebeten. Mal sehn was zurück kommt und wie sie die Sachlage begründen. Aus reinen Interesse hat mich die Sache gewurmt.
     
  11. JOGofLIFE

    JOGofLIFE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.06
    Zuletzt hier:
    2.01.11
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Straubing/Nby
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.045
    Erstellt: 03.09.07   #11
    ich hab mir gestern den "workshop" über die pop-produktion eine 1/2 h angesehen.
    als zugabe zum magazin ok aber für 20 euro kaufen......
    irgendwie hatte ich das gefühl: ein newbie kommt zu kurz und ein fortgeschrittener kann da nicht viel damit anfangen weil das eigentlich dann schon bekannt sein sollte.
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 03.09.07   #12
    Wohl war. Eine wirkliche Zielguppe kristallisiert sich nicht raus.
     
  13. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 03.09.07   #13
    Auf den Inhalt wars auch bezogen. :)
     
  14. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 03.09.07   #14
    Also Pallemann hat es defentiv drauf, aber ich muss mit schrecken feststellen, das diese 1:1 Kopie des Recording Magazin Workshop auf DVD echt für 20 Euro zu kaufen ist^^^^^^^^^^^^^^Wie krass. Dafür bekommt man fast ein Jahresabo des Magazins mit allen Workshops kostenersparnis pro Workshop 15 Euro.

    Das Problem bei diesem Workshop ist, das leider noch nicht jeder eine SSL plus Outboard zur Verfügung hat und sich der Herr leider immer darauf bezieht. Schlecht beim Gitarrenworkshop ist eben auch, dass kein A/B Vergleich des Klangs im Song selber mit anderen Instrumenten angeboten wird.

    Übrigens: Ich weiß aus sicherer Quelle, dass die Gitarristen auf der DVD teilweise SAE Schüler sind, also von wegen keine Studioerfahrung :D Obwohl, das wäre dann ja eine Selbstkritik.
     
  15. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 03.09.07   #15
    Naja SSL &CO ist ja kein Problem, ist doch egal ob ich an einem analogen Pult oder vor CUbase &co sitze - Phasen drehen kann ich bei beiden, Gruppen bilden ebenso, EQ/Dynamics bypass etc. ist auch überall vorhanden.
     
  16. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 03.09.07   #16
    Und sonst gibts ja auch noch die SSL Plugins (z.B. von Waves)
     
  17. timbouctou

    timbouctou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    4.09.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #17
    Ich habe mir die DVD auch besorgt und muss sagen, dass ich sie sehr gut fand. Es ist schon sehr interessant, welche unterschiedlichen Gitarrensounds es gibt und wie man sie erzeugt. Es ist wirklich ein sehr komplexes Zusammenspiel aus Mikro, Positionierung Mikro, Amp, Gitarre, Einstellung Gitarre, EQ, Kompression und Effekte. Es hat auch mein Gehör geschärft und mir gezeigt, dass der richtige Amp noch lange nicht alles ist. Ich finde das ganze ist kurzweilig und informativ gestaltet. Klar, dass in einem solchen Film nicht alles haarklein erklärt werden kann. Dafür gibt es ja entsprechende Fachliteratur wie z. B. Effekte und Dynamics von Thomas Sandmann.
     
  18. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.09.07   #18
    Hallo timbouctou.

    Nun ja, es geht auch vorwiegend um den Aspekt, dass es genau die selbe CD ist, wie vom RecMac Magazin (für 5 €). Von daher ist es schon frech, genau das selbe Produkt (nur ohne Magazin) für den 4fachen Preis zu verkaufen. Da Sie ein weiteres Produkt vom 'PVV Medien' empfohlen haben und unverständlicherweise viel von diesen Angebot halten, kann man ja fast glauben, dass auf meine Anfrage reagiert worden ist. Falls es so ist, hätte ich mir ein anderes Statement von PVV Medien gewünscht...

    Trotzdem Danke.
     
  19. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 04.09.07   #19
    Tja, das macht die Sache irgendwie noch dreister.
     
  20. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 04.09.07   #20
    Heute Abend kam noch eine E-Mail bei mir an.

    Nun ja. Das es genau die selbe CD ist, die auch beim RecMac für 5 € dabei ist, dazu gibt es kein Statement.
     
Die Seite wird geladen...

mapping