Rhodes Anschlagsdynamik/Tasten

von OrXeSy, 18.03.07.

  1. OrXeSy

    OrXeSy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 18.03.07   #1
    hi leutZ!
    Hab mir ein Fender Rhodes Mark I heute gekauft...und auch schon abgeholt :D:D
    Mein Problem:
    1.) Wenn ich ne Taste(bei jeder) anschlag und dann wieder loslass, höre ich das Geräusch -Holz auf Holz -(taste auf den Holzrahmen).
    2.) ist bei euch die Tastenbeschwerung :-))kann kein Deutsch:)) bei dem Rohdes so wie beim Klavier oder leichter? Denn bei mir ist sie schon leichter als beim Klavier. Und wenn ich die Taste runter drücke, dann reagiert der Plastik-Hammer erst ab der hälfte vom Runterdrücken(vorallem beim unteren drittel der 73 Tasten). So erschwert es mir, leise und mit Gefühl zu spielen :o
    3.) Da bei mir der Schriftzug "Seventy Three" fehlt, wollt ich fragen, wo man den herbekommt!!!!

    Ich freu mich über viele Antworten und viele zusätzliche Ratschläge bzw. Erfahrung, was man noch so verbessern kann!!!!
    Viele Grüße aus dem Schwarzwald. :great:
    Beni
    P.S. Wenn ihr Bilder wollt, kann ich gerne welche reinstellen(wenn ich nicht zudumm bin :))
     
  2. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 19.03.07   #2
    1. Filze unter den Tasten erneuern
    2. Bei mir waren sie auch leichter, habe Tastenbleie draufgeklebt, jetzt hat es Klavierähnlichen Anschlag. Der Plastikhammer sollte sich schon bei der kleinsten Tastenbewegung mitbewegen, stimmt wahrscheinlich irgendwas nicht.
    3. Rhodes - Wurlitzer - Clavinet - Reparatur - Service - Taste und Technik

    Bilder sind immer gut !
     
  3. Dom15

    Dom15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    710
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    48
    Erstellt: 21.03.07   #3
    Für den Schriftzug geb ich dir den Rat mal bei Ebay.COM nachzuschauen ... trotz der versandkosten sparst du da meistens über 15€ gegenüber dem Preis hier in DE ;)
     
  4. OrXeSy

    OrXeSy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.03.07   #4
    HI!
    Danke für die schnelle Antwort!!!!
    Hab das Problem mit den Filzen geregelt..Trotzdem DANKE für die Mühe!!!...also die Tastenschwere stört mich nicht so stark...ist schon tausend Mal besser als bei einem normalen Keyboard.
    Doch ich hab schon wieder ein dickes Problem!!! Hoffe, ihr könnt mir helfen!
    Meine Plastikhammer sind unterschiedlich ausgerichtet...siehe Bild:great:
    Ich hab schon gerätselt, was ich da machen kann, kam aber nicht auf ein Ergebnis! :mad:
    Grüße Beni
     

    Anhänge:

  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.03.07   #5
    Meines Wissens nicht so schlimm - meines hat das auch und sonst die meisten, die ich offen gesehen hab.

    Du musst dich eh dran gewöhnen, dass so eine Rhodes-Tastatur keine Präzisionswaffe ist :D
     
  6. OrXeSy

    OrXeSy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.03.07   #6
    HI
    Joa stimmt eigentlich schon :D Ist halt komisch, dass ich die oberen 3 oktaven schon beim leichten anschlag, die töne höre, und bei den unteren 3 muss ich stärker anschlagen...naja vielleicht hast du recht :)
    Frage:
    Wisst ihr vielleicht, welche Ausrichtung der Klangstab/Klangseite...siehe Bild...haben muss?
    mfg Beni
     

    Anhänge:

  7. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
  8. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 21.03.07   #8
    Zum Problem der unterschiedlichen Anschlagsstärke, ab der Töne zu hören sind:
    das hat mit der Justierung des Escapements zu tun - je näher die Klangerzeugungseinheit aus Tine und Tonebar insgesamt dem Hammer ist, desto niedriger ist die "untere Velocity-schwelle".
    Das kommt daher, daß der Hammer bei leichtem Anschlag nicht so viel Bewegungsenergie hat und daher nicht so weit nach oben fliegt und evtl. die Tine gar nicht trifft.

    Bringt man das ganze näher an den Hammer (beide Stellschrauben reindrehen, damit der Tonbar nach unten kommt, dabei aber die Ausrichtung zum Pickup beibehalten, sonst änderung der klangfarbe!!), bekommt man auch bei niedriger Anschlagsstärke einen Ton - allerdings läuft man Gefahr, daß der Hammer dann bei hartem Anschlag nicht flink genug wieder zurück fällt und die Tine nochmals berührt, dann produziert man "stumpfe", abgeschnitten klingende Anschläge ("double striking").

    ..die richtige Balance macht's also ;)
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.03.07   #9
    Und nicht vergessen, ggf. die Dämpfer nachzustellen!
     
  10. OrXeSy

    OrXeSy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.03.07   #10
    HI
    Danke für die super gute Ausführliche Beschreibung!!!!!!:great::great::great:
    Wie stelle ich die Dämpfer nach(bin noch ein n00b in sachen Rhodes, habs ja erst seit 3 Tagen:D:D:D:D)
    grüße Beni
     
  11. Boogie_Blaster

    Boogie_Blaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Zuletzt hier:
    12.10.15
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    369
    Kekse:
    6.513
    Erstellt: 21.03.07   #11
    Zum Dämpfer nachstellen gibt's eingentlich nur eine Möglichkeit: BIEGEN! Und zwar ganz sachte und mit Gefühl. Die Filze sitzen ja auf so federnden Alu-Streifen, und je nachdem, in welche Richtung man die biegt (schön gleichmäßig über die ganze Länge und nicht etwa einfach am Ende knicken) kann man sie unterschiedlich stark vorspannen. Je straffer sie auf die Tines drücken, um so präziser dämpfen sie - allerdings müssen sie trotzdem beim Drücken der Taste weit genug abheben, daß die Tine vollkommen frei schwingen kann.. weniger straff eingestellte Dämpfer machen meiner Erfahrung nach mehr "Key-off"-Geräusch.. mag ich ganz gerne.

    Tip: Wenn du das erste mal am Rhodes schraubst, solltest du dich vor allem mal mit der Justage von Pickup und Position der Tines zum Pickup beschäftigen - damit kann die Klangfarbe jedes einzelnen Tones und sein Dynamikverhalten in weiten Bereichen variiert werden...
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 22.03.07   #12
    Eine Möglichkeit wäre noch, das Rhodes fürs allererste Mal Einstellen zu einem Techniker zu bringen und dem über die Schulter zu schauen. Den Weg mag nicht jeder, ich fands allerdings sehr lehrreich und das Geld absolut wert.
     
  13. OrXeSy

    OrXeSy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 22.03.07   #13
    HI
    Wieviel hast du ca. beim Techniker gezahlt? Hat er dir auch die Klangfarbe der 73 Töne eingestellt? Denn das ist bei mir gerade das hauptproblem...Ich will genau das hier hinbekommen(siehe Bild)...Ist das zu schwer??
    mfg Beni
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...

mapping