richtig glissandieren??

von KnightOfCydonia, 19.04.05.

  1. KnightOfCydonia

    KnightOfCydonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    248
    Erstellt: 19.04.05   #1
    Hallo,

    was mich schon seit einiger Zeit beschäftigt ist: wie spielt man ein richtiges Glissando? Irgendwie hab ich da keine richtige Technik, und an meinem P120 hab ich mir schon mal eine blutende Wunde :eek: dabei zugefügt.
    Also, gibts da irgendwas, was man beachten muss, zur Fingerhaltung, richtiger Winkel zur Tastatur, etc?

    mfg, rory
     
  2. Baptist

    Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.05   #2
    also ich habs noch nicht so oft gemacht. Allerdings gabs da mal ein stück von Debussy (Pour Le Piano), da gibts ne Glissando stelle, die ich mal spielen musste.
    grundstzlich würde ich die rechte Hand nehmen und diese immer so hindrehen, dass die Tasten mit den Fingernägel angeschlagen werden(=>Handinnenfläche nach außen). Dann würde ich mit Mittel- und Zeigefinger halt "glissandrieren".

    Ich hab schonmal gesehen, dass das manche mit der Handinnenfläche(Finger) irgendwie machen, aber das geht bei mir nicht
     
  3. draco

    draco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    6.11.06
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 19.04.05   #3
    Gutes Thema...
    Hm ich glissandiere immer mit der Rechten Hand und mache das mit der linken Seite meines Zeigefingers...
    Ich lege die Hand praktisch hochkant auf die Taste, sodass die Handinnenfläche zu mir Zeigt und ziehe die Hand einfach nach links. Funktioniert bei mir ganz gut und tut auch nicht weh... das Problem ist aber dass ich das nicht so leicht nach oben hin machen kann ^^ Manchmal nehme ich zum glissandieren nach unten auch einfach die Handfläche und zieh ganz einfach volle Pranke nach links... naja obs so richtig is?!? :rolleyes:
    Mich würde interessieren ob es eine "offizielle" glissando-technik gibt, oder ob das jeder anders macht?!? :)

    mfG

    ps: Tut das mit den Fingernägeln nicht voll weh?? :confused:
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 19.04.05   #4
    Frag mal stefan64 ... :D

    Genauso mach ichs auch. Entweder Zeigefinger oder Handfläche. Ganz die offizielle Technik ist das glaub ich nicht, aber das ist einer der Punkte, an denen ich mir sage "Form follows function". ;)
     
  5. Baptist

    Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.05   #5
    nee, tut nicht weh. So hats mir auch mein Klavierlehrer beigebracht.Du nimmst ja zwei Fingernägel und nicht einen. Aber wenn ich deinen Text richtig verstehe, mach ich es genauso wie du, nur dass ich zwei Finger statt einen nehme. Aber die Handinnenfläche nehme ich nie, das geht wohl nur bei leichten Tasten wie z.B. von einigen KB's. Ich machs nur am Klavier, da ich kein KB habe
     
  6. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 19.04.05   #6
    ich gebe im Unterricht die gleiche Pianotechnik wie Draco und Jay weiter.
    Hatte es auch so gelernt,vor ca. 35 Jahren ;-)

    Aufwärtsglissandi's mit kleinem Finger.
    sicher noch heute so: nie mit Fingernägel :-(((
     
  7. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.04.05   #7
    hm?
    na auf jeden fall mit den fingernagel! das "rutscht" viel besser. und warum denn mit dem kleinen finger? ich würde den zeigefinger nehmen.
     
  8. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 19.04.05   #8
    an Drache

    genauere Definierung:
    zum Bass hin (also runter) mit Zeigefinger
    zum Diskant hin (mit kleinem Finger, also Handschräglage stützend auf kleinem Finger und raufziehen)
     
  9. Baptist

    Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.05   #9
    :screwy:ich kanns mir gar nicht vorstellen, glissando zu machen ohne mit der fingernageloberfläche.
    Ich würde auch niemasl mit nur einem finger...aber naja vielleicht ist es ansichtssache
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 20.04.05   #10
    Wie auch immer: Ich habe gerade fast vier Stunden auf einem alten Blüthner-Flügel gespielt, dessen Tastatur dermaßen zäh war, dass ich keine Technik ohne erhebliche Verletzungsgefahr anwenden konnte. Das übliche "mit dem Zeigefinger" hat nicht funktioniert, weil eben die Tastatur dafür zu zäh war. Mit der Handfläche habe ich lieber gelassen, weil an einer weißen Taste diese überstehende Nase weggebrochen war (fragt mich nicht ...) und die so eine recht scharfe Kante hatte. Und die Fingernageltechnik tat höllisch weh. Ich glissandiere in Zukunft nur noch auf Synthietastaturen ... :rolleyes:
     
  11. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.04.05   #11
    tue ich auch Jay ;-)
     
  12. Shaker

    Shaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    12.06.08
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.05   #12
    Jou also ich hab zu Hause n Klavier, wenn ich darauf rocke, tun mir am Schluss immer die Finger weh, da die Tastatur halt auch ziemlich schwer is...

    Zur Technik: Also mir hat mal bei nem Bandworkshop n Musiklehrer beigebracht dass man bei Glissandos nach unten den DAUMEN der rechten Hand nehmen sollte....
    keine Ahnung, also der Typ schien schon ziemlich kompetent,
    ich wollts nur mal in den Raum werfen :rolleyes:
     
  13. Baptist

    Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.05   #13
    naja wie gesagt, ich denke es gibt für die verschiedenen tastaturen verschiedene techniken. Am Anfang tat die Technik die mir beigebracht wurde schon etwas weh am finger, aber nach einer woche gings super.
    Ich spiele nur am Klavier/Flügel, ein KB hab ich leider gar nciht
     
  14. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 24.04.05   #14
    Also ich mach das so, dass ich die Handinnenfläche fast parallel über den Tasten habe. Mit den Fingerspitzen drücke ich die Tasten nach unten. Die Finger bleiben gestreckt. Beim Aufwärtsglissando drück den Handballen (oder wie heißt das, was nach den Fingern kommt) in die Tasten und schiebe nach oben. Bei Gelegenheit gibts nen Foto ;)
     
  15. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 24.04.05   #15
    icgh amchs eigentlich immer mit dem daumen....
     
  16. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 25.04.05   #16
    Macht es einfach so, wie es für euch persönlich am besten ist. Man sollte höchstens drauf achten, mit welchem Fingersatz man die nächsten Noten nach dem Glissando spielen will.

    Beim Glissandieren nach unten nehm ich den Daumennagel, beim Glissando nach oben die Fingernägel bzw. die Rückseite von 2, 3 Fingern um den Mittelfinger rum.
     
  17. SeSe

    SeSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 25.04.05   #17
    Ich schließe mich auch der "Fingernagelfraktion" an - die kann man nämlich auch bei schweren Tastaturen von Flügeln oder Klavieren ohne große Verletzungsgefahr anwenden.
    Man muss nur darauf achten, die Hand so steil zu halten dass man die Tasten nicht mit dem Nagelbett (aua!) erwischt sondern nur mit den Nägeln.
     
  18. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.04.05   #18
    :confused: haoouw? mit dem ballen? das geht ja irgendwie mal gar net.
     
  19. b_z_und_weg

    b_z_und_weg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    24.10.06
    Beiträge:
    50
    Ort:
    HL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.04.05   #19
    Ich denke mal, er meint mit der (fast) flachen Hand, was man ja auch durchaus machen kann...
     
  20. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.04.05   #20
    Bei der schwergängigen Blüthner-Tastatur geht das nicht, weil das Aufschlagen der Tasten auf dem Nagel an sich (nicht dem Nagelbett, soviel ist klar) schon recht schmerzhaft ist. Oder ich bin ein unglaubliches Weichei. :p

    Edit: Ui, HCA. :eek: :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping