Riff, Melodie zu schade für einen Song mit jetziger Band?

von Hendrix-Im-Wachstum, 01.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Hendrix-Im-Wachstum

    Hendrix-Im-Wachstum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.16
    Zuletzt hier:
    9.02.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.07.16   #1
    Hey.

    Ich weiß nicht ganz wie ich das ganze jetzt formulieren soll ohne das es banal klingt, aber ich versuche es.

    Ich habe zur Zeit meine erste Band am laufen und wir wollten auch eigene Sachen machen, bzw. sind schon dabei.
    Es ist so das ich natürlich eine Reihe von Melodien, Riffs habe die von mir selbst stammen, manche gefallen mir natürlich besser als andere,

    aber manchmal stellt sich mir die Frage ob ich diese den verwenden sollte ob sie nicht vielleicht zu Schade sind, und ich warten sollte bis ich irgendwann mal älter, besser bin und in einer anderen Band spiele.


    was würdet ihr machen, die Riffs einfach mehrfach verwenden? Warten? oder einfach verwenden da man immer und immer wieder neue Melodien selbst konzipiert?(die Sache ist nur die, dass jene riffs mir so gut gefallen das sie halt einfach gut sind)
     
  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    4.625
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.685
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 01.07.16   #2
    Was ist denn das für ne Einstellung? Man spielt was man kann in einer Band.
    Ein Riff zu gut für eine Band? Wenn es passt ist nix zu gut - wenn in einer Band nicht jeder seinen Betrag einbringt wird das nix - wofür willst du da was "Aufsparen"? Für wann und wen? Wenn du den Durchbruch geschafft hast?
    Ich weiß ja nicht welche Musikrichtung du spielst - eigentlich auch egal - aber mir gefällt so eine Einstellung gar nicht.
    Mach dich von dem Gedanken frei dass irgendetwas zu gut ist - spiel was du kannst, aber nicht um besser als der Rest der Band zu sein - spiel es um den gesamten Sound besser zu machen.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. DrScythe

    DrScythe Endorser der Herzen

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.448
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    1.692
    Kekse:
    38.823
    Erstellt: 01.07.16   #3
    Ich gebe dir jetzt keinen Rat, ich plaudere kurz aus dem Nähkästchen: Ich habe 10 Jahre lang mit diversen Bands versucht was auf die Reihe zu kriegen. Ich hatte da zwischen 70 und 100% Anteil am Songwriting. Ich habe mir immer auch gedacht: was wenn die dich rausschmeißen und deine Songs weiterspielen? Was wenn die jetzt der GEMA beitreten und die Songs einfach (unter ihrem Namen) anmelden, obwohl das dein absoluter Albtraum ist? Was wenn...und so weiter. Im Endeffekt hat keine dieser Bands jemals irgendwas gerissen. Am Ende saß ich mit den ganzen Songs und Ideen da und war zwischenzeitlich drauf und dran die Musik an den Nagel zu hängen.

    Dann habe ich alles nochmal durchgehört, fand es zu schade zum Wegschmeißen, hatte aber auch keine Lust wieder mit Leuten in einem muffigen Probekeller zu versauern, weil sich kein Drummer findet oder irgendeiner wieder vergessen hat zu üben. Also habe ich eben letztes Jahr mein Ein-Mann-Recording-Projekt angefangen (u.a. im Hörprobenbereich zu finden) und gestern den 10ten Song veröffentlicht und sogar zwischendurch zwei Mini-Nummern. Unter den 10 Songs waren auch 2 komplett nagelneue.

    Wenn du zur kreativen Sorte gehörst (die, die wirklich gar nichts schreiben sind ja eigentlich eine Ausnahme (oder Drummer :D (ja ja, Dave Grohl...))), wirst du immer Ideen haben. Wenn dir Ideen sehr gut gefallen, kannst du sie immer wieder bearbeiten. Sie werden mit dir und deinen Erfahrungen wachsen und sich verändern. Manche Ideen verlieren nach einer Weile ihren Reiz aber fünf Jahre später zünden sie wieder, weil man einen anderen Gegenpart dazu hat. Wenn du Ideen hast, die stilistisch absolut nicht zu anderen passen, dir aber am Herzen liegen - das sind vielleicht Ideen, die du u.U. für dich behalten kannst. Oder gerade erst den Kick deiner Band ausmachen können, weil sich da Stile vermengen, die sonst nicht zusammen zu finden sind.

    Willst du jetzt was machen oder später?
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  4. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.136
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.049
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 02.07.16   #4
    Ich frage mich bei dem ganzen: was hast du für einen Blick auf die Band? Scheint ja nicht gerade dein Herzensprojekt zu sein, wenn du überlegst ob deine Ideen nicht "zu gut" für diese Band sind.
    In deinem Alter haben wir in der Band so ziemlich alle Ideen zu Songs gemacht, die wir hatten. Manche Songs sind geblieben, manches haben wir bis zur nächsten Probe vergessen. Aber es wäre damals keiner von uns auf die Idee gekommen, dass er Riffs, Songs etc. nicht für die Band schreibt. Vor allem sind die meisten Songs dieser Zeit letztendlich in Zusammenarbeit entstanden: einer hat eine Idee, daran wird ein wenig herumgebastelt, dann hat ein anderer einen Einfall dazu. Oder selbst etwas, das dazu passt... So entstanden unsere besten Songs, die sich vom Songwriting durchaus auch viele Jahre später noch sehen lassen können.

    Aber wenn du die Band nur als Zwischenstation siehst, dann behalt deine besten Ideen für dich, aber dann frag ich mich auch, mit wieviel Herz hängst du überhaupt in der Band.
     
  5. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.423
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    24.424
    Erstellt: 02.07.16   #5
    Ich habe ein paar Songs, die in den letzten knapp zwanzig Jahren immer wieder von mir aufgenommen wurden - erst als Demo, in verschiedenen Projekten und Bands und auch mal ganz alleine.
    Verschwendet sind sie ja nicht.
    Rechtliches kann man ja leicht klären und sich seine Musik z.B. bei Priormart.de (oder ähnlichen) für relativ wenig Geld schützen lassen.
     
  6. Marcer

    Marcer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    1.435
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    4.194
    Erstellt: 02.07.16   #6
    Mir geht's da ähnlich wie dem TE, wenn auch aus anderen Gründen. Bei meiner letzten Band war auch eine ganze Weile lang unklar ob und wie lange sie überhaupt noch existieren wird (aus verschiedenen Gründen - mittlerweile auch aufgelöst) und als fast alleiniger Songwriter macht man sich da natürlich schon Gedanken: Lohnt sich's jetzt überhaupt noch Lied XY für die Band zu verwenden? Letztendlich hab ich mir dann gedacht scheiß drauf und einfach alles mit der Band durchgezogen. Da die Songs von mir sind, seh ich auch kein Problem darin, sie später nochmal mit einer anderen Band aufzugreifen. Dadurch, dass man dann in der Regel sowieso ganz andere Charaktere oder vielleicht sogar eine andere Besetzung dabei hat, klingen die Songs dann auch wieder ein wenig anders. Ansonsten steht dann natürlich auch neues Material im Vordergrund. Ist ja langweilig immer nur dasselbe zu spielen. :)

    Wenn ich den Post des TEs richtig deute geht's ja auch gar nicht darum, dass er denkt, dass er zu gut für die Band ist, sondern eher darum, dass er denkt, dass er aus den Riffs zu einem späteren Zeitpunkt, wenn er mehr Erfahrung am Instrument bzw. mit Songwriting hat noch mehr rausholen kann, oder?

    Ich hab mir über sowas anfangs auch Gedanken gemacht, aber letztendlich kommen früher oder später immer wieder neue Ideen - mal gute, mal weniger gute. Ansonsten ist es auch richtig interessant irgendwelche alten Sachen vorzukramen und einfach mal zu überarbeiten, so wie man es mit dem aktuellen Erfahrungsstand eben machen würde. Daher schreibe ich auch alle Ideen als GP-Tab auf. Was sich da so angesammelt hat reicht von wenigen Takten mit einem einzelnen Riff bis hin zu kompletten 8-Minuten-Songs, die ich auch noch nie mit einer Band gespielt habe. :D So kann man dann später immer mal die alten Tabs durchwühlen und oft finden sich dann - zumindest bei mir - irgendwelche Sachen, die man weiterverwenden kann.

    Also letzendlich meine Empfehlung: Einfach erstmal machen und vor allem alles schön dokumentieren, so lang man Zeit dafür hat. :great:
    Ist leider bei mir seit ich kein Student mehr bin kaum noch der Fall. :(
     
  7. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.886
    Zustimmungen:
    1.767
    Kekse:
    7.861
    Erstellt: 02.07.16   #7
    was kann passieren, wenn ich mein riff zweimal verwende?
    Wird meine erste band so oft im radio gespielt, dass sich jemand daran stoert, dass mein neuer nummer-eins-hit mit band 2 irgendwie bekannt klingt?
    oder ist es komplett wurscht, was meine unbekannte kellerband von vor 5 jahren mal gemacht hat, weil es eh noch niemand je gehoert hat?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Bassyst

    Bassyst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.09
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Nirvana
    Zustimmungen:
    345
    Kekse:
    1.317
    Erstellt: 02.07.16   #8
    Irgendwie scheint hier die Zitierethik deutlich höher zu sein, als bei so manchem Wissenschaftler ... xD

    Ich würde alte Sachen, die richtig gut sind, auf jeden Fall wiederverwenden. Auch wenn ich schon drei Bands weiter bin. Und Riffs bei einer aktuellen Band würde ich niemals zurückhalten, weil ich in der Band ja nur deshalb spiele, weil ich dort meine Riffs umsetzen will. Außerdem ist es wieder mal sehr Gitarren-egozentrisch, wenn man einen Song nur auf die Gitarre reduziert ... is ja nicht so, dass es nicht auch noch Gesang, Drums, Schlagzeug gibt. Den selben Song wird man mit einer neuen Band eh nicht noch Mal so umsetzen, außer man covert sich quasi selber. Der Riff der Gitarre is ja maximal 25% von einem bestimmten Songabschnitt ... 25% "klauen", vor allem von sich selbst, finde ich okay ^^.

    Also beißt sich doch die Katze in den Schwanz. Wer wirklich Musik schreiben und mit einer Band umsetzen will, sollte sich eine Band suchen, mit der er Musik schreiben und seine Riffs umsetzen will ^^. Bei jeder anderen Konstellation hat man offenbar ein Problem.

    Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Hendrix-Im-Wachstum

    Hendrix-Im-Wachstum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.16
    Zuletzt hier:
    9.02.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.16   #9
    Ich sehe mich weder zu gut für die Band noch sonst irgendwas.

    Aber: - Die Band läuft einfach nicht so richtig (wir haben keinen Sänger mehr)
    - es ist nicht sicher wie lange sie halten wird
    - und der Gedanke war eben wie schon erwähnt sie aufzubewahren bis man mehr Erfahrung hat und das ganze besser rüberbringen kann.

    ABER wenn das für einige legitim ist sich selber zu covern mit einer anderen Band ist die Sache ja eigentlich geklärt.


    Danke an alle
     
  10. Plektomanic

    Plektomanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.10
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    3.561
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    12.844
    Erstellt: 02.07.16   #10
    Ich würde gerade die Guten sachen sofort verwenden , vielleicht gewinnt die Band dadurch qualitäten , ausserdem gibt es enige Beispiele in der Geschichte wo ein Song immer mehr gewachsen ist und durch mehrere Bands gegangen ist , ich denke da z.B. an "Dazed and Confused" der schon von den Yardbirds gespielt wurde und am späer sehr erfolgreich durch Led Zeppelin geworden ist .
     
  11. Gibson SG

    Gibson SG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    2.224
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1.070
    Kekse:
    7.241
    Erstellt: 02.07.16   #11
    Riffs und Songs aufsparen halte ich für absoluten quatsch.
    Entweder man spielt in der Band, in der man auch spielen möchte und gibt alles um weiterzukommen oder man lässt es bleiben und macht etwas anderes.
    Wenn du von der kreativen Sorte bist, wirst du immer neue Ideen entwickeln, die erfahrungsgemäß mit der Zeit auch immer besser werden. Wenn man Songs aufspart kann man sich auch nicht kreativ entfalten und weiterentwickeln.
    Man muss eben Platz für neue Ideen schaffen und im Nachhinein gefallen einem diese meistens sogar besser als der vermeintlich ach so tolle abgelagerte Kram, der so vielleicht niemals ausgearbeitet und verwendet wird.
     
  12. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 02.07.16   #12
    Wandel doch deine Riff-Idee ab, probier mal ob sie rückwärts gespielt (nennt man in der Theorie "Krebs") oder in der Umkehrung (anstatt Töne aufwärts, abwärts) oder Krebsumkehrung (beides, rückwärts und umgekehrt) noch funktioniert.

    Oder du verwendest Diminution und Augmentation (Verkleinerung und Vergrösserung von Notenlängen) oder variierst einzelne Passagen mit Umspielungen.

    Alles alte kontrapunktische Strategien um mehr aus dem musikalischen Material rauszuholen, das hat schon der alte Johann Sebastian Bach so gemacht.

    :)

    Siehe hier:

     
  13. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.545
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.163
    Kekse:
    14.272
    Erstellt: 02.07.16   #13
    Hallo,
    einfach machen. So manche Idee wird Dir in ein paar Jahren gar nicht mehr so dolle vorkommen, andere werden noch immer "irgendwie gut sein".
    Im Bandkontext finde ich die Frage, ob die Idee zur Band passt entscheidend. Alles andere ergibt sich.
    Tja, und mit dem Warten ist so eine Sache. Da hatte ich ein sehr geiles Riff, aber keinen Song wo der gut reingepasst hätte. Und dann höre ich genau diesen Riff auf einer CD von Alanis Morissette. Pech gehabt, erklär mal, das Du die Idee vor Alanis hattest :rolleyes:
    Grüße
    Markus
     
  14. Hendrix-Im-Wachstum

    Hendrix-Im-Wachstum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.16
    Zuletzt hier:
    9.02.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.07.16   #14
    Gut langsam macht es Sinn,

    einfach verwenden und schauen was draus wird, updaten geht immer
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.07.16 ---
    Aber dazu hätte ich noch eine Frage kennt jemand ein gutes Programm oder App in der man Tabs aufschreiben kann?
     
  15. clone

    clone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    2.483
    Zustimmungen:
    735
    Kekse:
    2.002
    Erstellt: 02.07.16   #15

    Also "eine Reihe von Melodien, Riffs" sind ja nun noch lange keine (kompletten) Lieder. (Nicht auf dich bezogen) Eventuell wird da auch nie wirklich ein Lied draus... .

    Ansonsten: Wenn diese Ideen von dir stammen, kannst du damit machen was du willst. Auch in hundert Liedvarianten einbauen z. B. .... .
     
  16. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.246
    Zustimmungen:
    3.444
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 02.07.16   #16

    Klar, Tux-Guitar.
    http://www.chip.de/downloads/TuxGuitar_31278363.html

    Oder kostenpflichtig eben Guitar Pro 6.

    Ebenfalls kostenlos und eine Installation wert ist übrigens das Notensatz-Programm MuseScore

    http://www.chip.de/downloads/MuseScore_47814648.html

    Tolles Programm.
    Sowas als Freeware zu bekommen, davon hat man früher geträumt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping