Riss im Griffbrett oder natürlicher Spalt?

von krachbummente, 07.12.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. krachbummente

    krachbummente Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    2.01.20
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.19   #1
    Moin
    Ich habe mir vor kurzem eine Mayones Duvell gekauft. Gestern ist mir am Griffbrett (Palisander) ein Spalt/Riss aufgefallen. Ich vermute mal, dass es eher ein natürlicher Spalt ist und nicht wirklich schlimm. Dennoch frage ich mich, ob sowas in dieser Preisklasse hinnehmbar ist. Was meint ihr?
    Ich habe noch eine Fender Strat, auch mit Palisandergriffbrett. Die hat ein Viertel der Mayones gekostet und da ist alles glatt. Den Händler habe ich schon kontaktiert, aber mich Interessiert trotzdem eure Meinung.
    Lg

    Screenshot_20191207_095325.jpg
     
  2. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    4.068
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.894
    Kekse:
    20.175
    Erstellt: 07.12.19   #2
    Kann es auf dem Foto nicht ausreichend gut erkennen, aber ich vermute da wurde einfach das Griffbrett schlampig aufgeleimt. Einen Spalt sollte es da nicht geben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    2.01.20
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.19   #3
    Der Spalt ist wirklich nur im Palisander. Die Verleimung sieht ordentlich aus.
     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    4.068
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.894
    Kekse:
    20.175
    Erstellt: 07.12.19   #4
    Dann war der Riss schon im Holz bevor das Griffbrett verarbeitet wurde. Es hätte eigentlich aussortiert werden müssen, oder der Riss hätte sorgfältig gefüllt werden müssen - spätestens vor der Lackierung.

    Ich finde es erstaunlich dass das dem Hersteller nicht aufgefallen ist an einer so gut sichtbaren Stelle.
     
  5. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    2.01.20
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.19   #5
    Ich finde es auch erstaunlich und denke nicht, dass das Mayones-Standard ist. Kann man sowas im Nachhinein auffüllen? Das Griffbrett und der Hals sind nicht lackiert.
     
  6. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    4.068
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    2.894
    Kekse:
    20.175
    Erstellt: 07.12.19   #6
    Ja das geht. Epoxidharz oder Sekundenkleber könnte man z.B. verwenden.
     
  7. krachbummente

    krachbummente Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.15
    Zuletzt hier:
    2.01.20
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.19   #7
    Okay, ich werde die Gitarre mal zum Händler zur Reparatur schicken. Danke dir.
     
  8. Irondeath

    Irondeath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.04
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    1.482
    Zustimmungen:
    370
    Kekse:
    2.377
    Erstellt: 08.12.19   #8
    das sieht schon nach einem riss im holz aus. ist halt die frage, ob sich sowas im laufe der zeit potentionell noch ausweiten könnte...
     
  9. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    21.01.20
    Beiträge:
    1.911
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.752
    Kekse:
    9.334
    Erstellt: 09.12.19   #9
    Hey,

    ...hmmm, Tatsache ist, daß Ahornhals und Palisandergriffbrett immer n Stück weit gegeneinander arbeiten, vorallem zur Zeit (Winterübergang) wo durch Wetterwandel und Heizung Holz eh mehr gestresst wird und vorallem dann wenn die Hölzer nicht richtig abgelagert sind.
    Ich bin mir nicht sicher, ob der Spalt beim Aufleimen schon im Griffbrett war...es könnte genausogut sein, daß die Verleimung hier sogar sehr stabil ist und deswegen das Griffbrett sich beim Verziehen nicht an der Leimstelle löst, sondern daneben reisst. Dann wäre das doch ein Spannungsriss.
    Ein evtl. Indiz dafür wären zB. scharfe Bundseitenkanten oder auch wenn du den Hals schon öfter hättest nachstellen müssen...

    Gruß,
    Bernie
     
  10. makkohille

    makkohille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.15
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    710
    Ort:
    im Westen Tirols
    Zustimmungen:
    272
    Kekse:
    1.627
    Erstellt: 09.12.19   #10
    Wenn es eine neue Gitarre ist, gegen das selbe Model ohne Schaden ,tauschen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping