Riss im Griffbrett (Rosewood) Apex 20

von Daron Malakian!, 12.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 12.09.16   #1
    Guten Tag zusammen,

    ich habe mir dieses Wochenende meine erste 7-String Gitarre, die Ibanez Apex 20 gekauft.
    Vorab: mörder geile Axt!

    Habe sie gebraucht recht günstig bekommen, allerdings hat sie im Rosewood Griffbrett einen Riss der vom Sattel bis hinter den ersten Bund reicht.
    Er ist wirklich nur sehr dünn, deshalb bin ich auch der Meinung, dass es nicht sonderlich schlimm ist.
    Optisch stört es mich gar nicht (man siehts beim spielen nicht).

    20160912_105726[1].jpg 20160912_105737[1].jpg 20160912_105741[1].jpg

    Ich habe schon einiges an recherche Arbeit geleistet und in den meisten Foren meinte man,
    dass man es am besten mit dünnen Superkleber klebt, und dann das Griffbrett etwas abschleift und dann ölt.

    Ich möchte die Gitarre gerne lange behalten und möchte nur verhindern, dass der Riss nicht größer und schlimmer wird.
    Könnte man es auch einfach in Ruhe lassen?
    Der Verkäufer der Gitarre meinte noch, dass er den Riss richtig fett über Nacht einölen würde, aber ich denke nicht, dass das so viel hilft.

    Was denkt ihr dazu?
    Danke für die Hilfe!
     
  2. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    5.628
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.435
    Kekse:
    40.301
    Erstellt: 12.09.16   #2
    Hallo, Öl hilft da wirklich nicht. ICH würde da tatsächlich dünnflüssigen Superkleber (kein Gel) auf den Riss geben, und mit 320er Schleifpapier etwas Palisnaderabrieb (Staub) einschleifen. Sas wäre meine Einfach-Methode, ggf. haben andere User eine andere...
    Wenn es meine Gitarre wäre, würde ich den Sattel entfernen, und schräg, Richtung wie der Riss ist, ein 3mm Loch bohren. Zwischen Halsholz und Griffbrett. Also unter dem Riss. Holzleim in das Loch geben, und ein 3mm Rundholzstück bis zum Ende der Bohrung drücken. Das würde den Leim in jede Ritze und Riss drücken. Dabei mit einer Klammer oder Zwinge das Griffbrett etwas zusammen drücken. Das ist aber ein kleines Risiko, welches Du vermutlich nicht machen kannst.
     
  3. Daron Malakian!

    Daron Malakian! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.14
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.253
    Erstellt: 12.09.16   #3
    Danke für die Antwort!
    Sattel entfernen etc. ist mir zu heikel.
    Du meinst also Kleber in den Riss und dann bevor er getrocknet ist etwas anschleifen oder?
     
  4. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    5.628
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.435
    Kekse:
    40.301
    Erstellt: 12.09.16   #4
    Ja, den flüssigen. Damit er in den Riss geht- und darauf achten, das es keiner ist, der innerhalb von Sekunden trocknet. Da gibt es verschiedene.
     
Die Seite wird geladen...

mapping