Riss in der Kopfplatte

Time77
Time77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
15.07.21
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo,
Nach dem Einsetzen von neuen Mechaniken habe ich die Muttern angezogen, woraufhin ein sehr lautes Knacken folgte und das Holz um die Tuner herum einriss. Das Ganze geht ein paar Millimeter tief. Ist das auf Dauer problematisch? LG
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • IMG_20210715_163119.jpg
    IMG_20210715_163119.jpg
    157 KB · Aufrufe: 143
  • IMG_20210715_163141.jpg
    IMG_20210715_163141.jpg
    163,1 KB · Aufrufe: 128
Zuletzt bearbeitet:
peter55
peter55
A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.842
Kekse
260.450
Ort
Urbs intestinum
Hi & willkommen im Forum :great:

Zu deiner Frage:
Nein, du hast nur das Furnier der Kopfplatte beschädigt …
 
R
rw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.908
Kekse
9.540
Statisch nicht wirklich. Aber "ein paar" Millimeter? Eigentlich sollte es nicht tiefer als 1 oder 1,5mm sein.
 
GeiGit
GeiGit
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.09.21
Registriert
12.12.13
Beiträge
4.810
Kekse
91.505
Ort
CGS-Schwabbach
Wie stark hast du denn angezogen?
Normalerweise sollte das Furnier ja ohne Luft oder ähnliches auf dem Holz der Kopfplatte kleben. Dann müsstest du dann wirklich mit der Schraube das Holz so stark zusammendrücken, dass das Deckfunier reisst.
Wenn allerdings Luft zwischen Furnier und Kopfplatte ist, dann gibt das Furnier natürlich relativ schnell nach, da es nur 0,5-1mm dick ist.
Dann hat die Schraube jetzt das Furnier bis auf das Holz der Kopfplatte gedrückt und es ist eben kreisrund gerissen.
Das Holz der Kopfplatte darunter ist allerdings nicht gerissen, somit ist es kein Stabilitätsproblem, sondern "nur" ein Schönheitsfehler.
Es wird nicht mehr weiter reißen, keine Sorge.
 
Hacktor
Hacktor
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.21
Registriert
07.12.19
Beiträge
135
Kekse
52
Ort
Südbaden
Bin ich der einzige, der sich daran irritiert, dass die Saiten auf einer Seite nach außen aufgedreht sind? :weird:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Time77
Time77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.21
Registriert
15.07.21
Beiträge
2
Kekse
0
Danke für die vielen Antworten, da bin ich erstmal beruhigt :), hab es mir nochmal angeschaut, es sind wirklich nur maximal 1,5 mm.
Denke auch, dass ich zu stark gedreht habe, weil die alten Übergangsmechaniken sehr stark gewackelt habe und ich die Neuen unbedingt bombenfest haben wollte.

Das mit den Saiten hab ich auch gemerkt, stand wohl ein bisschen neben mir nach der Sache
 

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben