RME ADI-2 High-End 2 Kanal AD/DA Wandler

von Laguna, 27.03.16.

Tags:
  1. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    18.698
    Erstellt: 27.03.16   #1
    Ein hallo an die Freunde der Signalwandlung.

    Heute soll es in diesem Review um das RME ADI2 gehen.


    Bei dem RME ADI2 handelt es sich um einen High-End 2 Kanal AD/DA Wandler. Der große Vorteil des Geräts ist seine Flexibilität. Unterstützt werden auf analoger Seite sowohl Klinke als auch XLR Anschlüsse, auf digitaler Seite AES/EBU, ADAT und SPDIF. Hinzu kommt ein Kopfhöreranschluss. Unterstützt werden Sampleraten von bis zu 192KHz. Das Gerät kostet aktuell bei Thomann 568€.

    Mein Setup
    Bei mir ist der ADI2 die Hauptschnittstelle zwischen der digitalen und der Analogen Welt. Ich benutze das Gerät als DA Wandler für Boxen (Neumann KH120A) und Kopfhörer(Beyerdynamic DT770-Pro). Zusätzlich arbeitet das Gerät als AD Wanlder für einen zweikanal Preamp (Manley Dual Mono Pre).
    Es übernimmt damit die Rolle eines Interfaces (zusammen mit einer RME HDSPe RayDat) und hat eine zentrale Stelle in meinem Setup. Angebunden ist es über XLR-Label auf der analogen Seite und per ADAT Lichtleiter auf der digitalen Seite.


    Äußeres, Verarbeitung & Verkabelung
    Das RME ADI2 kommt in den typischen RME Farben Blau und Silber daher. Auf der oberen Deckplatte ist ein Schaltplan skizziert. Das Gerät ist die Hälfte eines 1HE 19Zoll Slots breit.

    Zum Äußeren:

    IMG_20160327_112458574_HDR.jpg

    Auf der Front finden sich alle wichtigen Einstellungsmöglichkeiten:
    Die Wahl des Input- bzw. Output-Levels kann in 3 Stufen zwischen Lo/Hi Gain, +4dB und -10dB an die jeweilige Peripherie angepasst werden. Ebenfalls gibt es eine Buchse und einen Drehregler für die Lautstärke des Kopfhörer-Ausgangs. Mit einem internen Jumper kann dieser Regler auch dazu verwendet werden, die Lautstärke der Analogen Ausgänge auf der Rückseite zu steuern. Das ist sehr praktisch, wenn man das ADI2 zur Ansteuerung der Monitore ohne einen gesonderten Monitorcontroller benutzen möchte.
    Für die zwei Inputkanäle finden sich jeweils eine 6LED Anzeige mit nützlicher Farbkodierung (grün, gelb, rot). Hier wurde mitgedacht: Die LEDs sind nicht rein binären (an/aus), sondern leuchten umso heller, je mehr Signal anliegt, bis dann bei genug Pegel die nächste LED angeht. So ergibt sich eine deutlich bessere Einschätzung, welcher Pegel gerade anliegt.
    In der Mitte befindet sich die Auswahl der Clock, und die Auswahl des Digitalen Ausgabe-Formats. Wenn man Kritikpunkte suchen möchte (ist eigentlich keiner, weil man selten seine clock wechselt), dauert die Auswahl der korrekten clock etwas, da sämtliche Sampleraten mit dem einen Taster durchgedrückt werden müssen.


    IMG_20160327_112536739.jpg IMG_20160327_112545522.jpg
    Auf der Rückseite gibt es zunächst einen Poweranschluss. Leider hat im ADI2 kein internes Netzteil mehr Platz gefunden, weswegen ein entsprechendes Kabel verwendet werden muss. Beim Output gibt es jeweils einzelne Klinke und XLR Buchsen für Links und Rechts. Bei den Analogen Inputs kommen XLR-Klinke Kombibuchsen zum Einsatz.

    Für die digitale Anbindung gibt es ADAT Lichtleiter für In und Out und Chinch-Anschlüsse für SPDIF und AES/EBU. Leider gibt es keinen Wordclock Ein-/Ausgang, was ich als den einzig echten Nachteil empfinde. Andererseits ist es auch kein Problem, die Clock von einem ADAT Signal zu ziehen.

    Generell gilt bei RME: Alle Teile sind sehr sauber verarbeitet. Da wackelt nichts und alles fühlt sich wertig an. Die Knöpfe haben einen definierten Druckpunkt, der Drehregler läuft Butterweich und die Buchsen sind von hochwertiger Qualität. Die Beschriftungen sind gut sichtbar (Kontrast) und die LEDs besitzen eine angenehme Helligkeit. Ob das Gerät jetzt “schön” ist, sei mal dahingestellt, von der Funktionalität des Äußeren ist es auf jeden Fall erste Klasse.


    Sound
    Vom “Sound” eines Wandlers erwartet man ja erst mal, dass dieser garnicht “klingt”. Der Sound soll möglichst unverfälscht weitergegeben werden.
    Das kann man dem ADI2 auf jeden Fall attestieren. Ich habe leider keinen Vergleich mit anderen hochwertigen Wandlern. Im Vergleich zu meinem vorherigen Setup (Focusrite Scarlett 2i2) klingt das Setup deutlich aufgeräumter und im Bass sehr viel definierter. Hörproben kann ich hierzu leider nicht anbieten und da mag auch ein gutes Stück “muss sich ja besser anhören” dabei sein.


    Fazit
    Der RME ADI2 ist ein sehr vielseitiger zweikanal AD/DA Wandler, der kaum Wünsche bezüglich der Konnektivität und der Integration ins eigene Setup offen lässt.

    Preislich sind 568€ für zwei Kanäle (284€ pro Kanal) schon eine Ansage. Mit der 8 Kanal Version RME ADI8 fällt die Kopfhörer Option weg, dafür liegt man mit 186€ pro Kanal bei gleicher Konnektivität deutlich günstiger.

    Pro:
    • Vielseitige Anschlussmöglichkeiten
    • Sowohl Digital als auch Analog
    • Benutzung als vollwertiges Interface möglich (bei vorhandenen Digitaleingang am Rechner)
    • Gewohnt ausgezeichnete RME Qualität in Verarbeitung und Stabilität
    Contra:
    • Externes Netzteil
    • Kein Wordclock IO
    • Preis

    So Far...
    Laguna
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping