Rock- Metal Amp/ 1000-1200 Euro

von msoada, 07.01.07.

  1. msoada

    msoada Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 07.01.07   #1
    Hallöchen,

    mein geburtstag spühlte wieder viel geld in meine kassen und ein neuer amp soll her.

    ich spiele in der Band Rock, sehr riff-lastig und zu hause größtenteils metal, was kann man da empfehlen? am liebsten wäre mir eine combo, alleine schon wegen dem hin und her gewuchte. ;)

    meine gitarren sind eine ltd viper 1000 und eine epiphone les paul studio.

    Gruß:)
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 07.01.07   #2
    Wie wär's denn mit einem Engl screamer 50 combo?
    - extrem vielseitig (4 "Kanäle", Sololautstärkeanhebung, Bright Switch, Lead presence)
    - Vintage 30 Speaker
    - sehr schöner federhall
    - ganz unten in deinem Preisrahmen ;)

    Screamer @ Musik-Service
     
  3. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 07.01.07   #3
    Hi,

    von dem Screamer hab ich schon viel gutes gelesen. :)

    Ist sein Sound den flexibel genug um Metal und Rock Sachen mit ihm zu spielen?

    Hat er nicht auch eine Lautstärke Regelung für die Leads? Das wär cool :D .

    Die Vintage 30 Speaker sind auch gut? (Reine Routine :D ). Ich werde dann wohl mal zu dem nächstliegenden Fachladen hinfahren und testen was das Zeug hält. :)
     
  4. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.893
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 07.01.07   #4
    Jopp, also Screamer auf jeden Fall. Vllt wäre auch ein gebrauchter Mesa Combo was für dich, da bekommste für das Geld auch geile Teile; musste mal die Augen offenhalten und anspielen!
     
  5. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 07.01.07   #5
    Machst du witze? ;).
    Ich spiele mit ihm alles von feinsten Blues, Classic Rock, cleanen Sounds, Funk, Rock und früher auch mal Metal (Er hat mehr Gain als ein normaler Mensch braucht...).

    Sagte ich doch bereits - er hat eine Lautstärkeanhebung speziell für Soli

    Die Vintage 30 Speaker sind auch gut?[/QUOTE]
    Was für eine Frage ;).

    Natürlich ist dadurch noch nicht gesagt, dass du ihn genauso magst.
    Deshalb wirklich testen, wie du es ja schon vorhast :).
     
  6. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 07.01.07   #6

    Hi,

    Ein gebrauchter mesa combo könnte dem Threatsteller mit sicherheit ganz gut gefallen. Zb ein gebrauchter Mark III (der mit grafischem 5-band Eq!).
    Sehr feiner amp da er wirklich für Rock und Metal (und mehr geeignet ist) Der Amp läuft mit 2 6l6 und 2 El34 Röhren, und klingt im Clean Channel schön nach Mesa Boogie clean (geht schon in die richtung Fender clean). Im zweiten Kanal klingt es sehr rockig (mesa selbst beschreibt den 2 channel als "marshall mode") der zweite kanal hat richtig schön punch und ist schön direkt. der 3te mode ist dann der klassische mesa boogie lead sound (für solos mein liebings mesa sound) da bekommt man dann bei solos den schönen petrucci lead sound wie er etwas auf der scence from a memory zu hören ist. mit aktivem 5-band eq kanns auch gut hart werden, und man bekommt richtig schön heftige rhythmus und lead sounds.

    bei bedarf kannste auch von class simulclass nach class a umschalten dann läuft der amp nur noch mit den el34 röhren.

    Nen mark III combo bekommt man mit etwas glück schon für ca 800-900 euro.


    Eine weitere alternative wäre ein gebrauchter Dc-5 combo von mesa, für den du etwa das gleiche zahlst. Möglich wäre auch eine gebrauchte mesa f-50 combo, welche du hingegen den anderen noch in geschäften antesten kannst. Solltest du auch machen, da der amp wie man in einem anderen threat gesehen hat gemischte gefühle hervorruft.
    Noch eine alternative wäre eine mesa boogie nomad combo, welcher auch von jazz über blues und rock bis metal geeignet ist, aber auch den solltest du vorher antesten, da die möglichkeit noch besteht. wärst du bereit ein wenig mehr auszugeben oder hast viel gedult könntest du auch nach eine mesa boogie tremoverb combo ausschauhalten. oder dir einen single rectifier head + 1*12 box kaufen.

    Was auch sehr interessant wäre, ist eine Mark IV combo welche aber gebraucht im günstigstem Falls 1200 euro kostet, also auch eher an der oberen von dir genannten grenze ist. Der mark IV hat auch einen klasse sound und ist dank seperater Klangreglung etwas leichter einzustellen wie der Mark III und du kannst ihn eben auch noch im Geschäft testen. Allerdings kann man sich einen Mark III getrost auch blind kaufen, denn erstens ist der amp richtig richtig gut, und zweitens bekommt man ihn immer wieder gebraucht los!

    viele grüße und viel spass beim testen

    kev
     
  7. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 07.01.07   #7
    hi,
    der engl screamer ist ein mega fettes teil. sehr flexibel.
    was evtl. in die richtung geht, ich aber selber noch nicht angespielt habe ist der framus combo. der soll anscheinend die vorstufe vom dragon drin haben. somit würde ich mal sagen, dass du den auch mal antesten könntest.

    edit: hoffe, dass ich mich jetzt nicht irre, aber irgendwo her hab ich das mit dem framus gehört.
     
  8. ran

    ran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #8
    Ich habe den Framus erst gerade gehört. Fand ich gar nicht übel. Hat recht gerockt. Den würde ich auch gerne selber mal antesten.
     
  9. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 08.01.07   #9
    ran & San-Jo:
    Ihr meint den Red Rogue.
    In der Tat ein nettes Teilchen - spiele den als Hauptamp in einer Cover-Band, Abteilung Classic Rock. Dafür ist er auch überaus geeignet.
    Ob er metaltauglich ist, ist eine Geschmacksfrage.
    Gainreserven hat er, allerdings behält er in meinen Ohren auch immer einen eher rockigen Charakter bei.
    80er-Metal-Sachen gehen schon, allerdings fürchte ich, dass er für einige für modernes Metal-Zeux nicht aggressiv genug klingt. Hier wäre Ausprobieren angesagt.

    Mein Lieblingsamp zum Antesten im örtlichen Musikladen war in letzter Zeit immer ein Engl Souvereign bzw. Screamer, die wirklich sehr flexibel sind, und auch bei leisen Lautstärken schon sehr gut klingen.
    Das ist beim Red Rogue etwas anders, auf Zimmerlautstärke klingt er eher bedeckt; es sollte schon mindestens (moderate) Proberaumlatustärke sein.
     
  10. ran

    ran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #10
    Vielleicht findest Du auch etwas bei Line6. Sind halt Modelling-Amps. Aber ich finde gerade für den Metal-Bereich sind transistoren Amps gar nicht so schlecht. Ich habe für Metallsounds viel gutes bei Line6 gefunden.
     
  11. msoada

    msoada Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    4.498
    Ort:
    Belgrad
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    5.984
    Erstellt: 09.01.07   #11
    Hey, danke an alle.

    Ich werde bald nach MP fahren und den Screamer anspielen, werde aber auch die Augen nach den Mesa Kästen Ausschau halten.

    Danke an alle. :great:
     
  12. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 09.01.07   #12
    mesa boogie F-50 combo...
    schnell anspielen und vielleicht kaufen, der wird ab frühling nicht mehr gebaut, es kommt ne neue serie raus
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 10.01.07   #13
    Mach die Augen weit auf, mir wäre der Mesa lieber als ein Screamer.
    Wirklich vielseitig ist der Screamer nämlich nicht. 4 Kanäle, eine Klangregelung,
    tolle Wurst, dem einen reichts, dem anderen nicht, aber ein Merkmal für Vielseitigkeit
    ist das aufjedenfall nicht. Ich würde mich nicht auf einen Combo versteifen.

    Wenn du ein Top- und eine kleine 2x12er holst, bist du evtl. sogar besser bedient.
    Dann gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten. 6505, VH100R ...
    Mit der Framus CS212 hat man da z.B. auch eine ordentliche Basis.

    Ansonsten kann ich mich Ran anschließen, schau dich auch mal bei den Modellingamps um.
    Gerade die Hochwertigeren (HD147, Zentera, Zenamp, Vetta) sind richtig ordentlich.
    Der HD147 & Vetta wären in dem Fall meine "Metalfavoriten". Sei es moderner oder auch 80's Kram.
    (Und bevor man mir was unterstellt..das sage ich nicht, weil ich einen Vetta verkaufe, da brauch
    man sich einfach mal per SUFU und Google umschauen...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping