Rockgitarre im Les Paul Design / Verstärker etc.

von drummer, 26.02.07.

  1. drummer

    drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Neuss / NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.07   #1
    Schönen Guten Abend

    ich spiele, ich nennen es mal "Hauptberuflich", Schlagzeug und seit ca. November 2006 E-Gitarre . Bei meiner Gitarre handelt es sich um ein Gitarren Set von Plus . Als ich es im Prospekt sah dacht ich mir "hey du wolltest doch auch mal Gitarre spielen können" dann kaufte ich mir das Set . Es klingt gut , aber das wars auch schon . Meinen Ohren sind jetzt aber langsam verwöhnt durch die Pacifica meines Gitarristen und deshalb würde ich sagen es muss eine neue Gitarre mit Verstärker und diversen Kleinteilen her . Meine Musikrichtung ist aufjedenfall Rock , Hard-Rock , Metal und Industrial . Am liebsten spiele ich Sachen von Rammstein oder Nightwish . Jetzt kommt ihr ins Spiel :) . Am Liebsten wäre mir eine Schön rockige (Tief/Verzerrt like Rammstein Sound) Gitarre im Les Paul Design sie soll aber auch mal nach Gitarre klingen also clean. Alles im allen sollte vllt. höchstens 400-500 € kosten aber weniger ist besser ;) .

    Ich habe mich mal umgeschaut und bin auf diese Gitarren gestoßen :

    ESP LTD EC-50 bzw BK (Das heißt?) beim Music-Store /Thomann 269,00 €
    ESP LTD F-50 249,00 €
    EPIPHONE LES PAUL SPECIAL II EBONY LTD 179,00 €

    Welche würdet ihr noch empfehlen ?

    Weiter gehts mit Vertärkern . Der Verstärker soll für ne Wohnung sein . Soll als nich unbedingt extrem laut sein ,...... aber gut und verzerrt klingen am besten mit Fußtaster für Overdrive und clean :

    MARSHALL 15 Watt RMS MG15CDR 129,00 € Thomann
    Harley Benton HB-80R 65 Watt 129,00 € Thomann

    Kabel , Stimmgerät etc. ist erstmal nich so wichtig aber können auch empfehlungen abgegeben werden .

    Vielen Dank
    Daniel S.
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 26.02.07   #2
    beio dem budget würd ich auch ne gebrauchte epiphone les paul standard zurückgreifen (wenn dat design nunma gefällt).

    amp wäre der microcube soundtechnisch schonma tausendmal besser als dat wat du dir da bis jetz ausgesucht hast.

    und wenn ich mich recht entsinne müsste der cube 20 x auch noch per fußtaster umschaltbar sein
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.02.07   #3
    Hallo Drummer,

    wenn's eine Les Paul in der unteren bi mittleren Preisklasse sein soll würde ich ebenfalls zu Epiphone raten.
    Ich habe die Special II ein paar mal gehört und war positiv überrascht!

    Falls es "etwas mehr sein darf" und Du keine gebrauchte Standard findest; wie wäre es mit einer Epiphone Les Paul Studio?! Epiphone Les Paul Studio EB Set
    Die hat bereits die gewölbte Decke und etwas bessere Pickups als die Special. Ich meine es wären sogar die gleichen Pickups wie bei der Standard. Es fehlen einzig die Bindings und Inlays - so wie es auch beim großen Vorbild in der Studio Reihe der Fall ist. Mit dem Gigbag kostet die Studio im verlinkten Angebot 4 Euro mehr als ohne Gigbag! Ein Gigbag für 4 Euro?!

    Als Verstärker würde ich Dir auch zum Cube 20X raten: Roland Cube-20 X
    Mit ihm wärst Du noch unter den 500 Euro. Vorteile: Viele verschiedene Zerr-Sounds, dazu digitale Effekte (alles in bekannter BOSS Qualität). Die 20 Watt sind dicke laut genug für zuhause, aber noch einfach zu bänigen.

    Die Harley Benton Amps sollen (im Unterschied zu den Boxen) nicht gut sein und suboptimal klingen. Der Marshall klingt ganz gut - der Cube bietet aber viel mehr für's Geld.

    Falls Du fest vor hast in einer Band zu spielen wäre evtl. zu überlegen wirklich bei der Gitarre zu sparen un sich "nur" die Special II zu holen. Dann blieben nämlich 300 Euro für einen wirklich bandtauglichen Amp die den Peavey Bandit, Fender Frontman 212 oder den Hughes & Kettner Matrix. Damit kann man auch gegen einen lauteren Drummer anspielen.

    Wenn ich so nachdenke würde ich eher die Epi Special und den Bandit oder den Matrix nehmen ...

    Gruß
    Andreas

    Edit sagt:
    Hier die offizielle Seite zum Matrix Amp (mit Soundbeispielen): Guitar amps by Hughes&Kettner - Products
    Und hier ein Link zum Angebot: Hughes & Kettner Matrix 100 Combo 112

    Oder eben der Bandit: Peavey Bandit 112 Transtube 80 Watt

    Ich denke beide sind gut wenn es richtig rocken soll. Und selbst zuhause kann man über beide spielen. Klar kommen sie dann nicht so geil rüber wie laut!
     
  4. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 27.02.07   #4
    BK bedeutet Black = schwarz. ;)
     
  5. drummer

    drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Neuss / NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.07   #5
    Danke Mr. Polfus das is ja sehr kreativ :great: .

    Also hab mir jetzt ma die Soundfiles von Kettner Verstärker angehört und das die wirklich sehr geil klingen sehr sehr sehr schön . Der Verstärker wäre schon mal was obwohl ich fast finde das son 100 Watt 22KG Hammer für zuhause schon zuviel ist . In der Band spiel ich nur Schlagzeug ob eine andere dazu kommt in der ich Gitarre spiele ist fraglich . Der Roland Verstärker ist auch nett von der ausstattung her aber der Kettner hat um einiges mehr zu bieten oder ?

    Jetzt nochmal zu den Gitarren . Hat keiner von euch schon Erfahrungen mit ESP Gitarre ? Finde die von der Beschreibung her sehr ansprechend . (So ists bestimmt gewollt :p ) . Cadfeal schrieb das die Epiphoe Special II sagen wir mal die . Sie kostet ja "nur" 180 € is die denn geeignet für meine Musikrichtungen ? Die ESP war ja ne Metal-gitarre . Was is eigentlich der Unterschied zwischen den verschiedenen Epiphone Special Serien wie LTD , LTD VS usw. nur die Farbe oder gibts noch andere Faktoren ?

    Vielen Dank
    Daniel
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.02.07   #6
    Hallo Drummer,

    klar klingen Matrix und Cube anderes. Beide haben Effekte mit an Bord. Der Cube hat wohl sogar mehr unterschiedliche Sounds. Dafür wäre der Matrix eben voll bandtauglich. Man kann ihn aber bestimmt auch auf Zimmerlautstärke spielen!

    Ich weiß nicht wie alt Du bist ...
    Ich habe mit 15 angefangen Schlagzeug zu spielen. Mit 18 kam die Gitarre hinzu (ähnlich wie bei Dir). Ich habe mir mit 19 oder so einen kleinen Amp (Peavey Decade) gekauft. Als ich dann studierte war es orbei mit dem Schlagzeugspielen - und ich stieg ganz auf Gitarre um. Kommt besser in einer Studentenbude. Ich habe zwar nach 3 Semestern das Studium geschmissen, es blieb aber bei der Gitarre ...
    Ach ja ... das ist alles gute 25 Jahre her (bin 43) ...

    Mit dem Matrix blieben Dir alle Wege offen. Die Special ist zwar keine Spitzengitarre, aber man könnte damit auch in einer Band spielen.

    Vielleicht fährst Du ja mal nach Köln zum MusicStore?!
    Die müssten alle empfohlenen Sachen da haben. Wenn man in Neuss wohnt halte ich es für Blödsinn beim "Großen T" zu bestellen. Ich habe mit dem MusicStore bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Wenn Dir das Aussehen der LTD soviel besser gefällt solltest Du sie nehmen. Ich würde Dir aber eher zur normalen Version (ohne Humbuckerkappen) raten. Die neigt weniger schnell zum rückkoppeln und dürfte auch etwas "offener" klingen.
    LTD it ja die Abkürzung für "Limited" (Sondermodell). VS heißt einfach nur "Vintage Sunburst". Ansonsten ist sie baugleich. Beide haben Gold Hardware.
    Die "normale" rote Special hat keine Chrome Hardware - wie die anderen "normalen", sondern schwarze Hardware.

    Ich "muss zwar in Dortmund leben" *soifz*, bin aber ebenfalls Linker Niederrheiner! Habe 40 Jahre in Geldern und Straelen, Kreis Kleve, gewohnt.

    Gruß in die Heimat
    Andreas
     
  7. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 28.02.07   #7
    Schweres Los :D
    Schöne grüße von einem Niederrheiner :p

    sorry offtopic

    Hi Drummer,
    fahr mal zum Musik Store (im Centrum) oder zum Guitar Center (Aachener Strasse/Lindenthal) in Köln.
    Dort findest du bestimmt deine Gitarre.
    Hier nun die verschiedensten Marken aufzurufen hilft dir bestimmt wenig.
    Am besten die Gitarren, welche dir gefallen, anspielen.
    Ich selbst habe das Topmodell ;) (LS5 in schwarz) von Jack and Danny (Musik Store) und bin immer noch voll zufrieden damit.
    Gruß Desperados
     
  8. drummer

    drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Neuss / NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.07   #8
    Werd vielleicht am Wochenende vielleicht mal zum Store fahren und mal ein bisschen schaun ,..... obwohl habe mit denen bis jetzt nur schlechte erfahrungen gemacht vorallem in der drum abteilung . Haste vllt. ein paar soundfiles von der Les Paul ? Wär die was für härtere Gangarten , oder is das ne ganz brave ;) ? Also ich mein die Jack&Danny .

    Vielen Dank
    Daniel
     
  9. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 28.02.07   #9
    die jack und dannys die ich kenn hatten tierische feedback probleme und waren somit für die härtere gangart raus.

    übrigens, guck auch ma im musicstore gebrauchtshop, ab und an interessante sachen da
     
  10. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 28.02.07   #10
    Hmm, ich möchte jetzt auch mal was sagen: Die (ESP) LTD 50er Serie ist, in meinen Augen, ihr Geld absolut nicht wert. Die die ich in der Hand hatte, war unter aller Sau, schlecht verarbeitet, und kein schöner Klang. Von anderen Seiten höre ich da ähnliches, also denke ich nicht dass es eine Ausnahme war. Bei Jack und Danny ist es ähnlich, es ist die Billig-Hausmarke vom Musicstore, und seitdem ich mal im Store war, halte ich da auch nicht soo viel von, war auch schnell wieder draussen. Was sich sehr lohnen würde, ist die Yamaha Pacifica, die liegt ja auch in einer Preisklasse. Bin sehr begeistert, seit ich sie in der Hand hatte, bespielt sich super für den Preis! Da du aber eine Les Paul willst, wäre vielleicht die Epiphone nicht schlecht für dich, obwohl sie Unterklasse von Epiphone ist. Musst du anspielen und dem Modell nach entscheiden. Sinnvoller wäre es, auf eine Epiphone Les Paul Studio zu sparen, kostet knapp über 300. Das wäre ein riesen Qualitätssprung.

    Zu den Amps: Den Marshall habe ich, der geht garnicht, den Harley Benton hat ein Freund, der geht noch weniger. Roland Microcube oder Cube 15 wären ein Tipp. Der Matrix ist aber auch nicht übel.
     
  11. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 28.02.07   #11
    Hallo! Ich spiele seit Jahren mit der und bin, trotz das es eine Einsteiger Gitarre ist, positiv auf sie zu sprechen. Hab nur kleine Veränderungen an Potis, Wirbel usw. später mal vorgenommen (eig. nur, weil mir die Gitarre mal umgekippt ist ^^). Sie hat ein sehr gutes handling, der Sound ist wirklich sehr gut für den Preis und hübsch anzusehen ist sie obendrein auch noch.

    Was die Gitarre angeht, würde ich dir trotzdem raten einfach mal in ein Musikhaus in der Nähe zu gehen und ein bisschen was Test zu spielen. Jeder hat da seine eigene Vorstellung von "gutem handling" ;) In der Preisriege könntest du sie dann sogar gleich dort mitnehmen :D

    Zum Amp kann ich dir soviel leider nicht sagen.

    EDIT:

    Hab ich eben erst gelesen:

    Hier ein Soundfile was ich vor kurzem mit der Epi aufgenommen habe:

    http://www.gwebspace.de/carcass/camaro-demo(mitfade).mp3
     
Die Seite wird geladen...

mapping