Rocktron Hush Super C wirklich so schlecht?

von woehrl, 03.12.07.

  1. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 03.12.07   #1
    Hallo liebes Gitarrenvolk,

    ich bin gerade auf der Suche nach nem Rauschunterdrücker (kein Gate, das hab ich schon (G-Major)) da mir das ISP Decimator ProRackG eindeutig zu teuer geworden ist bin ich auf der Suche nach Alternativen (z.B. Hush Super C)
    man liest ja einiges so im I-Net und oft lese ich das das Hush Super C gut ist und auf der anderen seite wird es total nieder gemacht.

    Deswegen hätte ich evtl. ne ganz objektive Meinung ist das Hush Super C wirklich so mieserabel? Gibt andere alternativen im Rackformat?

    Ich würde es so verkabel wollen:

    Gitarre --> Tuner (im Rack) --> WahWah (auf der Bühne) -> NoiseSupressor (Hush) --> Amp --> FX Send --> NoiseGate (G-Major) --> Effekte (G-Major) --> FX Return --> Amp --> Box

    dabei möchte ich mit dem Hush halt nur die Nebengeräusche killen, die von der Gitarre, netzbrummen bzw. den langen kabelwegen endstehen filtern. mit dem G-Major halt einfach noch als (leicht eingestelltes) Gate für Spielpausen.

    Ich bin mit dem G-major bis jetzt eigentlich ziemlich zufrieden aber der Filtert das Netzbrummen usw. nicht raus. bzw. geht alles davor ja noch durch den Amp, was ja nicht unbedingt sinnvoll ist.
     
  2. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 03.12.07   #2
    Wenn Du Netzbrummen mit dem Hush bekämpfen möchtest, bist Du auf dem falschen Weg. Wäre die Ursache der Brummerei nicht anderweitig zu bekämpfen ? Sind die Kabel
    in Ordnung ? Macht die Stromversorgung Probleme ? Was brummt den genau ? Was ist
    die Quelle ? Ist Dein Rack isoliert ?
    Du müsstest das Hush sehr weit aufreissen um Brummen zu unterdrücken. Damit ist dann
    auch Dein Ton im Ar..h ! Noisegates jeglicher Form, so auch das Hush, sind " Rauschunterdrücker ". Hast Du alles probiert ?

    Zu Deiner eigentlichen Frage:
    Das Hush verschafft Dir-auf Kosten Deines Sounds-die nötige Ruhe !
    Das NG im Major ist um Längen besser. Letztendlich ist es aber nicht die eleganteste
    Lösung, immer sofort mit einem NG angelatscht zu kommen.
     
  3. woehrl

    woehrl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 03.12.07   #3
    es ist mir schon klar das ein NG nicht die lösung für alle probleme ist.

    Mein eigentliches Problem ist nicht das Netzbrummen, das hab ich nur an machnen Orten. Das problem ist einfach das das NG im G-Major den Ton nicht wirklich perfekt ausfaded, weils halt ein gate ist und kein Filter.

    Eigentliche Probleme, ist ab und an das Rauschen des Singel coil bzw. einstreuungen bei den kabeln (hab sommerkabel für gitarre --> rack und cordial für rack --> wahwah --> rack) daran sollte es auch nicht liegen.
    Sowie evtl. Störungen durch Wireless.
     
  4. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 03.12.07   #4
    Damit kann ich etwas anfangen. Also, wenn es um das perfekte faded out geht, dann ist das
    Hush definitiv die falsche Wahl. Ist eher holperig, pumpt nach, unbrauchbar für Deinen Zweck.
     
  5. woehrl

    woehrl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 03.12.07   #5
    hm, gibts irgendwelche (bezahlbaren) alternativen im Rackformat? (< 250€)

    können ruhig gebraucht bzw. nicht mehr hergestellte modelle sein.
     
  6. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 03.12.07   #6
    Fällt mir spontan nichts ein. Wie wäre es denn mit dem Boss NS-2 ? Ist zwar kein
    Rackgerät, aber Bodentreter kann man ja unauffällig im Rack verstauen.
     
  7. woehrl

    woehrl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 03.12.07   #7
    das problem ist das ich nur ein rackgerät einbauen kann, da ich nur noch 1he frei habe und bekanntlich alle bodengeräte höher als 4,4 cm sind.
    außerdem wird es dann schwer einstellungen zu verändern.
     
  8. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 04.12.07   #8
    naja,das sind ALLES gates,keine filter;anders funktioniert das nunmal nicht!
    und das mit abstand "musikalisch beste schließen" haben imho ganz klar die isp produkte.
    hatte vor auch ein boss ns-2,das ist auch in ordnung,aber eben klar schlechter als die isp teile.
    das hush ist lange nichtmehr zeitgemäß;klingt sehr unschön.

    würde vll mal ein einfaches gate VOR dem preamp probieren und das g-major gate etwas schwächer stellen;so hatte ich das zu engl se zeiten gemacht:vorteile ist das schnelle ansprechen und weiche auskoppeln vor dem amp kombiniert mit der unterdrückung des kompletten vorstufenrauschens.
    muss eben nur noch richtig eingestellt werden.
     
  9. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 04.12.07   #9
    ...weiss zwar nicht wie Du darauf kommst, aber dem muss ich leider widersprechen!!

    Benutze HUSH an verschiedenen Stellen im Rack, zwar kein HUSH C mehr:rolleyes:, aber ich wüsste nicht, was daran unschön klingen sollte. Mir ist es allemal lieber als ein NG.
    Und es funktioniert wirklich sehr gut.
     
  10. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 04.12.07   #10
    das hush ist genauso ein gate wie die genannten.
    es kommt eben immer auf den einsatzzweck an;in meiner rock-coverband brauche ich garkeines,in der metalcore-band aber sehr wohl!
    und bei highgain,laut und stakkato-rhythmen kommen die unterschiede sehr zu tragen.
     
  11. Joachim1603

    Joachim1603 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.151
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    535
    Kekse:
    6.082
    Erstellt: 04.12.07   #11

    ...na nicht ganz, ein Gate kennt nur zwei Zustände auf/zu, ein HUSH arbeitet da schon ein bisschen anders ;)
    ....es arbeitet wirklich dynamisch!!!
     
  12. elmwood_3100

    elmwood_3100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.963
    Ort:
    AC
    Zustimmungen:
    861
    Kekse:
    23.020
    Erstellt: 04.12.07   #12
    Question: Do you still like the Hush?

    Bob Bradshaw:I haven't used the Hush in years.

    Q: What do you recommend for eliminating noise?

    B B: A volume pedal! (laughs) It's been years since I've used Hush noise reduction.
    There's still people that kind of need it. There's only one model Rocktron makes
    that's any good and that's the guitar silencer, but they kinda stopped making that.
    I think they still make something called the 'Super C', but when I heard it, it sounded
    so bad that it was unusable. I very rarely use a gate or anything.


    Q: If you hook up your stuff correctly with the right lenght cables, there shouldn't be too much noise problems.


    B B: OK, this is a good example. In the past I have used the Hush a lot and I have
    grown dependent on them. Especially with the rigs that were all big, multiple preamps,
    FX. It was easy to throw a hush in there rather that really dig in. It's an art to eliminate
    noise in a multiple component system. That's something you can't write down in a book
    or explain it. It's like asking a guitar player to break down a solo and ask him were every
    note came from. A lot of the noise reduction work is intuitive and comes from having years
    of experience. But it's not like something you can catalogue each little step of the way. I can
    do it somewhat, but it's hard. Rocktron also started changing the hush and people started
    working more with pedals. Sometimes with a Hush unit, especially between the instrument
    and the input of the amplifier, there's not so much you can do there. A high gain cranked
    amp with a hush before it isn't gonna get any quieter.


    Quelle: http://www.stevelukather.net/Interview.aspx?id=44

    P.S: Hab mein Hush schon Jahre vor diesem Interview rausgeschmissen...

    Gruß P.
     
  13. thinkblack

    thinkblack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    21.03.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.08   #13
    Hi,
    ich nehme an, Du hast Dein Problem inzwischen gelöst.
    Wenn aber nicht, würde ich mir zu allererst einmal die verkabelung ansehen.
    Warum in aller Welt gehst Du zuerst ins Rack in den Tuner, ziehst dan zwei ewig lange Kabel zum Wahwah und wieder zurück und gehst dann wieder weiter????

    Gitarre -> Wahwah -> Rack !!! und schon ist der Großteil wahrscheinlich weg...

    Gruß
    Georg
     
  14. woehrl

    woehrl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 21.03.08   #14
    nunja, mein problem ist schon lange löst, aber um deine frage zu beantworten:

    in meinem rack sitz mein Wireless empfänger. Ich hab das "problem" nun mit nem Decimator Pedal gelöst das im Rack sitzt und nur die Gitarre filtert, das preamp rauschen filtert das Gate meines G-Majors funktioniert ohne probleme und klinkt super.

    Gruß
     
  15. hater1988

    hater1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #15
    Also ich habe mir das Noisegate von Rocktron gerade bestellt.

    Ich werde es so anschliessen:

    Gitarre --->Tuner --> Digitech Deathmetal ---> Noisegate ---> Amp

    Meine erfahrung ist das man schon in ein Gutes Netzteil investieren sollte. Ich habes selber auch mit einem Billigem teil versucht und das hat den Sount dotal Kaput gemacht ( Matschig und ein sehr ekelhaftes brummen ) Seit dem benutz ich nur noch entweder Batterie oder ein Gutes Netzteil das Isoliert ist.

    Die richitgen verbrindungs Kabel spielen dabei auch eine Sehr grosse Rolle ich habe es sogar mal bei Musicstore erlebt das ich auf einmal ein Radio Signal auf den Kopfhörern hatte habe dann um ein anderes kabel gebeten habe weil das kann ja nicht sein das die da sonen scheiss vorhängen.

    Also mein fazit ist sowieso seit geraumer zeit es ist nie schlecht mal etwas mehr zu investieren sonst schmeisst man unnötig geld für billige gerete aus dem fenster.

    Ok wenn man einfach zu hause nur klimpern will kann man sich auchmal das eine oder andere billig teil kaufen aber für band und Live sollte man nur das besste in betracht ziehen. :)
     
  16. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 25.04.08   #16
    Hi Elmwood,

    das Interview hast Du ja bestimmt schon öfter rausgekramt....;)

    Ja, ja die Decimator-Dinger sind wohl wirklich klasse und Hush sicher nicht mehr Stand der Technik (aber Plexi und Tweed auch nicht).

    Ich kann nur immer wieder sagen: Der Unterschied Gate zu Silencer (Hush/Decimator/oder Expander+Gate) ist folgender:
    Ein Gate schneidet ab einer einstellbaren Schwelle den Ton hart ab. Bei einigen Gates kann man die Ansprechschwelle anders setzen als die cut off Schwelle. Es bleibt aber beim harten Schnitt. Wenn man nicht mit dem Volumenpedal/Poti einfadet (Violineffekt) oder mit zurückgedrehtem Vol-Poti angezerrt spielen will, ist das kein Problem.

    Die Silencer machen prinzipbedingt anderes: Erst kommt ein Expander (sozusagen Compressor reverse). Ab einer gewissen Schwelle erhöht er die Dynamik und macht den ausklingenden Ton quasi leiser, fadet also aus. Dabei kann auch eine dynamische Filterschaltung im Spiel sein, die die Höhen (Rauschen) zuerst absenkt. So soll der Ton grundsätzlich bestehen bleiben, aber die Nebengeräusche schon gekillt werden. Danach erst greift ein Gate und macht den kläglichen Rest zu.

    Wie man sich vielleicht vorstellen kann, ist es hier sehr maßgebend, wo man das Gerät im Signalweg hat, und wie man es einstellt. Da die cleane Gitarre sehr dynamisch ist, und zunächst ohne Verzerrung auch relativ ruhig vom Rauschverhalten kann ein Denoiser hier nur Unfug anrichten und mit der Dynamik des Signals gar nicht umgehen.

    Hinter einem Heavy-Verzerrer kann das Ding schon besser arbeiten. Man sollte es aber besser direkt als erstes Glied hinter den Preamp setzten, bzw. in den (seriellen!!!!) Einschleifweg. Danach die üblichen FX (Delay/Rev/usw.), die dann mit einem von Noise befreiten Signal arbeiten können (und trotzdem sauber ausklingen).

    Die Nebengeräusche von HiGainsounds kann man so meist gut bekämpfen. Wenn man nun das Volumenpoti zurückdreht und dynamisch spielt, kann man das Regelverhalten des Silencers hören. Das kann den einen stören den anderen stört es weniger. Man kann eben den Kuchen nicht essen und ihn behalten....;)

    Ja, und wenn dann auf Clean oder Crunch geschaltet wird, muß der Silencer wohl aus (dem Signalweg), denn er kann nur für einen Grundsound eingestellt werden (ausser der Threshhold ist programmierbar, wie z.B. im Patchmate von Rocktron). Clean und Crunch würden ganz andere Schwellwerte benötigen und wenn es da schon brummt oder rauscht, dann muss und kann man die Noise-Quellen sicher anders bekämpfen.

    Ich halte es nicht für sinnvoll, mehrere Stufen dynamischer Silencer an verschiedenen Stellen im Signalweg zu haben. Duch die gegenseitige Beeinflussung machen sie imho die Dynamik komplett kaputt.

    Was jetzt das Hush Super C angeht, kann ich nix sagen. Ich hatte mal ein 9,5" Hush, das hat so gearbeitet, wie ich es wollte und gut. Natürlich klaut so ein Gerät etwas Sound. Aber Verzerrung rauscht ja auch und keiner regt sich auf. Und wenn einen das nicht stört, braucht er ja auch keinen Denoiser.

    Ob das Super C jetzt brauchbar ist oder nicht, entscheide jeder für sich selbst. Ich benutze z.Zt. den nicht mehr produzierten Behringer Guitarsilencer (nur für HiGain). Der ist bestimmt auch "Scheisse" im Vergleich zu ISP Geräten, aber für mich macht er, was er soll.

    (Ich glaube ich kopier' nächstes Mal diesen Text, so wie Elmwood)

    LG Jörg
     
  17. hater1988

    hater1988 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    15.07.10
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #17
    So ich habe mein Hush am Freitag bekommen und es direckt im Proberaum ausprobiert. Erster Fazit das ding ist eigentlich Super geil ich habe es wie gesagt hinter das effect gerät geschaltet und aus neugier wie mans halt so macht ganz aufgedreht und was war los toten stille auf einmal oO dann spielte ich meine gitarre an und es hörte sich zwar kacke an aber das war der beweis das, dass ding arbeitet =)
    Nun habe ich alles eingestellt und der sound ist super geil ... man sollte sich allerdings zeit nehmen wenn man guten sound erzielen will. :D

    sorry für die ganzen Fehler :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping