Röhre im Triton Extreme

von Carlos, 31.01.05.

  1. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 31.01.05   #1
    Spielt jemand von Euch den Triton Extreme auf der Bühne. Mich interessiert ob die Röhre wirklich drückt. Man hört ja von vielen kritischen Stimmen, daß es sich nur um eine "pseudo (marketing) Röhe" handelt. Efahrungen im Studio interessieren mich hierzu eigentlich nicht.
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 31.01.05   #2
    Dann bin ich auch mal gespannt :-) Denn ich gehöre hier zu den Kritikern.

    Aber ne Röhre alleine drückt nicht. Das soll auch nicht die Aufgabe dieser sein.
    mfG
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 02.02.05   #3
    Bei Orgel und Rhodes Sounds drückt die Röhre ganz schön......



    Topo :cool:
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 02.02.05   #4
    Und du hast den Vergleich mit nem normalen Triton? Den nur der Extreme alleine, ist ja kein Vergleich. Vielleicht drückt der Triton auch so??
    mfG
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 04.02.05   #5
    Ich spiel beide. Triton Studio und für Gigs leihe ich mir von einem Bekannten den Extreme. Daher kann ich beide gut vergleichen.


    Topo :cool:
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 04.02.05   #6
    Dann schilder doch mal bitte den Unterschied?
    Weil drückt, ist für mich nicht so erklärbar.

    Denn, ich nehme doch mal an, dass die Röhre nicht direkt im Signalfluss liegt, sondern eingeschliffen wird? Kannst du das mal nachgucken?
    Da die Röhre nicht als Vorstufe dient (gehe ich mal von aus zumindest) sollte die nicht so den Unterschied machen vom Druck.

    Aber vielleicht kann ja einer zum Treffen einen mitbringen?

    mfG
    Thorsten
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 07.02.05   #7
    Das ist etwas schwierig zu beschreiben........
    Mal allegemein formuliert. Die Röhre bringt speziell bei Orgel und Rhodes "etwas Dreck" in den Sound. Und dadurch wirkt der Sound gegnüber dem "normalen" Triton Sound ohne Röhre, kräftiger, druckvoller und manchmal auch wärmer. Gerade bei Sounds mit Rotary Effect, kommt der Sound da "wie eine Peitsche" an. Klingt zwar etwas blöd, aber besser kann ich es nicht beschreiben.
    Ist halt alles mehr Vintage.

    Die Röhre wird zugeschaltet, vor dem Main Output.

    Aber am besten selber hören. Durch das zu und weg schalten der Röhre kann man am Extreme alleine auch sehr gut den Unterschied hören.
    Man darf sich jedoch nicht der Illusion hingeben, jeder Sound würde nun, wie oben beschrieben, kräftiger, druckvoller und manchmal auch wärmer werden.

    Topo :cool:
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 07.02.05   #8
    Hi,
    ich hab den halt noch nicht gegentesten können, sondern nur alleine gehört. Außerdem bleibt mir der Sinn der Schaltung verschlossen.
    Ich denke nicht, dass die einfach in den Main Output kommt oder hasst du das aus der Anleitung?
    Wenn das der Fall wäre, würde die auf alle Sounds wirken, die du grad an has. Kenn mich bei Korg mit den Vokabeln nicht aus. Deswegen hoff ich du weißt, was ich meine.

    Kann es sein, dass die als Send Effekt eingespeißt wird?

    mfG
    Thorsten
     
  9. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 08.02.05   #9
    Hier kurz etwas aus der Beschreibung vom Extreme :

    Die Röhre ist „voll stereo“ und die „Valve Force“-Schaltung kann als Insert Effekt, am Ende der internen Signalkette oder in Kombination mit den Insert und Master Effekten verwendet werden. Mit der „Röhrenkraft“ verleihen Sie einer Akustikgitarre mehr Definition und Obertöne, sorgen dafür, dass eine Rock-Orgel auch schön brät bzw. bringen analoge Schlagzeug*-Sounds zum wissenschaftlichen „Kratzen“, wie sich das für Club-Produktionen gehört.

    Praktisch heißt das, ich benutze die Röhre wie ein Ins. Effect, den ich per Knopfdruck (aussen am Gehäuse) dazu schalten kann.

    Ich hoffe das beantwortet Deine Frage.


    Topo :cool:
     
  10. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 08.02.05   #10
    Hi,
    ja, das hilft mir :-) sehr. Find ich sehr interessant.
    Hoffe wir hören den beim nächsten Treffen mal.
    mfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping