Röhren Mic

von Marook, 16.09.05.

  1. Marook

    Marook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.05   #1
    Hallo erstmal!

    Ja, ich bin neu hier und hab auch schon eine Frage, die mich beschäftigt :). Ich suche für Gesangsaufnahmen (v.a. Rap) ein relativ günstiges Röhrenmikrofon und wollte hier nachfragen, ob jemand von euch Erfahrungen mit Einsteigermodellen gemacht hat und mir eines empfehlen könnte.
    Es sollte sowas in der Klasse vom [font=verdana, arial, helvetica, sans-serif]Rode NTK sein.
    Was ich mir angeschaut habe und finde, dass es für den preis sehr amtliche Leistung zu bieten scheint, ist das
    [/font]Hitec Audio Tube Fat, gefunden bei http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/sid/!18121995/artnr/100019765
    Ich finde aber leider im Netz keine brauchbaren infos zu dem Mic. Kennt jemand diese Mikro, bzw, kann es jemand einstufen.
    Bin eben leider nur der Rapper und hab meinem Studiomenschen gesagt, dass ich mich n bisschen schlau machen werde, deshalb auch meine eher bescheidene Ahnung.
    Als Vorverstärker werden wir vorerst die eingebauten Preamps von unserem neuen Tascam Pult verwenden.
    Hmm...ja ich denk das reicht mal an Fragen und Infos, hehe
    Ich bedank mich jetz schon mal für eure Infos

    Gruss aus Basel!
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 16.09.05   #2
  3. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 16.09.05   #3
    ich bin nicht so auf rap geschult, hab jedoch mal bilder gesehn von den fanta4 die mit diesem mic: https://www.thomann.de/the_tbone_sct800_tube_mic_prodinfo.html
    herumgefuchtelt haben!
    die the t.bone mic sind baugleich wie de von SE Electronics!
    und wers nicht glaubt sol dieses :
    https://www.thomann.de/the_tbone_sct2000_prodinfo.html
    mit dem Se Electronics z-5600 (http://www.seelectronics.com/Z5600a.html ok die haben was am designe gemacht!)


    oder:
    http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp?artnr=100015759&sid=!18121995&quelle=volltext :screwy:

    gruzz aus dem berneroberland;)
     
  4. Marook

    Marook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.05   #4
    Wow! Dieses T-Bone Mic scheint schon was sehr geiles zu sein zu dem Preis!!! Ich denk, wir werden uns dieses Teil zulegen, wenn nicht was ganz unerwartetes passiert, hehe. Hab mich inzwischen ein bisschen mit dem Thema auseinandergesetzt und dieses Mikrofon scheint in dieser Preisklasse wirklich absolut Konkurenzlos zu sein.
    Hat vielleicht jemand aus dem Forum Erfahrungen mit diesem Mikro?
    Herzlichen Dank Bandido!!! Auch einen herzlichen Dank an 8Light, hab mir die Mics von studio Projects angeschaut, B1 oder C1 sind aber leider keine Röhrenmics und das T3, welches ich am ehesten für meinen Einsatz einstufen würde, ist dann doch ein wenig teurer als das T-Bone bei scheinbar ähnlicher Leistung...
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.09.05   #5
    wieso bist du denn so sehr auf röhrenmic eingestellt??
     
  6. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 18.09.05   #6
    8ight hast hast du zuviel von deinen Super Hotdog gemümelt das du jetzt leuchtesd? :D :great:
     
  7. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 18.09.05   #7
    Langsam behme ich die farbe der würstchen an. ich muss mich also immer grün schminken, so dass ich noch als yoda erkannt werde :D
     
  8. Marook

    Marook Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    10.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.05   #8
    Hmmm ich weiss das eigentlich auch nicht genau, ich bevolge nur Aufträge von meinem Studiomenschen, hehe. Nein, ich denke, weil wir schon n normales Kondensatormic haben...und der vielerorts so gelobte Röhrenklang muss ja schon was für sich haben:)
     
  9. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 19.09.05   #9
    ich sag nur testen testen testen!

    ich hatte sowal das akg tube wie das rode teil mit röhre zu testen! und hab mich einfach für das akg c414 entschieden!weils für mich am besten klang! mach ne probeaufnahme und finde heraus ob es röhre sein muss oder nicht!

    deine ohren sind das mass aller dinge und nicht ob es eine röhre hatt oder nicht;)
     
  10. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 21.09.05   #10
    Guck dir mal das MXL V69M an. Dürfte für deine Zewcke eigentlich das beste Mic unter 300€ sein. Ist auf jeden Fall IMHo noch ne Ecke besser, als das T.Bone
     
Die Seite wird geladen...

mapping