Röhrenamp für Rock/Punk/Blues...

von -N-O-F-X-, 09.04.05.

  1. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 09.04.05   #1
    Hallo.
    Ich habe vor mir irgendwann dieses Jahr einen neuen Amp zu kaufen. Deshalb brauch ich ein paar Vorschläge.
    Es sollte ein Röhrenamp sein und nen guten clean Kanal haben.
    Am besten ein schöner Combo, da muss ich keine Box dazukaufen. Aber gegen ein Top hab ich eigentlich auch nichts wenns sich lohnt.
    Der Amp soltle nen guten clean Kanal haben.
    Die Zerre soll auch brauchbar sein, für Rock/Punk und andere Stilrichtungen.
    Blues sollte man damit auch spielen können. Ne brachiale Metal-Zerre kann ich immernoch mit Tretern oder meinem GT-8 erreichen wenn ich eine brauch.
    Nen Effektweg sollte der Amp noch haben.
    Sonstige Infos: Ich hab das Boss GT-8 und somit noch viele Möglichkeiten zu verzerren. Ich plane auch mir ne Fender Strat zuzulegen, ist aber noch nicht sicher.
    Preislimit: erstmal ungefähr 1000€, billiger ist aber immer gut
    Macht einfach mal Vorschläge mit Begründung und ja, ich werde die Amps vor dem kaufen testen.
    Einsatzzweck: Probe und Live
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 09.04.05   #2
    Wie siehts aus mit Marshall ?

    Das TSL60 bekommste für ca 950 €
     
  3. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 09.04.05   #3
    Ich würde dir zu diesem hier raten:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=7311317960&ssPageName=STRK:MEWA:IT

    Ich spiel selber das Top (2555) und finde, dass dieser Amp einer der flexibelsten Amps ist. Hat einen wirklich tollen Cleankanal, mit dem Crunchsound kannste super Blues spielen und im Leadkanal haste wirklich viele Gainreserven. Das Problem: Den bekommste natürlich nur SEHR selten :rolleyes: Und dann bezahlste natürlich noch n gewissen Sammleraufschlag (Die Silver Jubilee Serie wurde nur 1987/88 produziert!)... ob sich das lohnt, musste selber wissen! Für mich der PERFEKTE Amp! Ach ja... Testen dürfte auch schwierig werden :cool:

    Ansonsten teste mal verschiedene Marshall Modelle... das dürfte deinen Soundvorstellungen entsprechen! :great:
     
  4. Scholty

    Scholty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.04.05   #4
    wie wärs mit nem Fender Hot Rod oder nem Peavey Classic?
     
  5. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 09.04.05   #5
    Hi,


    also für nen guten Clean und für Blues --> eindeutig Fender Combo!
    Nachteil: sau schwer, und die Lautstärkeregelung find ich einfach beschissen. Auf 0 ist aus und auf 1 zu laut! :screwy:

    Für Rock/Punk ist der Fender allerdings nix. Da wäre Marshall DSL/TSL wohl am sinvollsten. Vor allem ist jetzt endlich auch bei Marshall der Cleansound wirklich benutzbar.

    Peavy Classic kenn ich leider nicht, kann ich nix zu sagen. Den XXX würd ich eher nicht empfehlen, den fand ich für (Klassischen-) Rock zu hart. Selbst der Crunch-Kanal hat einfach imho zu viel Gain.

    Alternative wäre noch der Engl Screamer.
    Den geilsten Clean Sound hab ich mal von nem Engl Classic gehört. Weiß net obs den noch gibt, falls ja --> unbedingt antesten.

    Was du dir überlegen solltest: Head+Box oder Combo?
    Ein Röhrencombo ist nämlich sau schwer und meiner Meinung nach sehr unhandlich. Da würde ich Top +2x12 vorziehen.

    Ich persönlich würde nen DSL 50 und ne anständige 2x12 nehmen (die Marshall 1936 gefällt mir nicht).

    Falls du geldmäßig noch was draufpacken kannst/willst: demnächst kommt der neue HK Trilogy, Vollröhre mit 6 (!) schaltbaren Kanälen und programmierbaren FX-Loop! Das wäre doch was für dein GT8 (hat doch Midi, oder?). Der ist bestimmt der Hammer! :great:

    Gruß Chris
     
  6. Scholty

    Scholty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.05
    Zuletzt hier:
    20.01.07
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.04.05   #6
    Dafür hat er nen geilen Clean Kanal....aber stimmt schon was du sagst...der is vielleciht bissi zu hart...aber Blues kann man mit dem problemlos spielen

    Engl Screamer wär auch gut...aber mit nur einem EQ bissi unflexibel..aber vom sound her sehr geil....wieso muss es denn Top sein?!...ein Röhrentop und ne 2x12 wiegen ja nicht grad weniger als ein 2x12 combo
     
  7. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 09.04.05   #7
    ich würd gern mehr über den peavey classic wissen,
    hört der sich gut bei rock/punk an ?
     
  8. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 10.04.05   #8
    Ja, vom gewicht her geben die sich nix, das stimmt. Aber vom Verladen her (rein ins Auto/raus ausm Auto) find ich 2x12 + Top wesentlich angenehmer als 2x12 Combo. Wenn du natürlich nen Combi mit ebener Ladefläche hast, ist es egal. Aber in nen kleinen Kofferraum nen 2x12 Röhrencombo wuchten ist glaub ich nicht so lustig...
     
  9. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    779
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 10.04.05   #9
    Is der Fender Hotrod Deluxe brauchbar, wenn man Verzerrer vorschaltet?
    Vom Preis her ist er ja schon recht ansprechend :)
    Was meint ihr wieviel Watt man braucht (Amateurband, kleine Gigs,Ampabnahme ist denke ich auch möglich falls es echt nicht geht)
     
  10. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 10.04.05   #10
    Hi,

    der Fender ist sehr gut, nur hat er seine Stärke eindeutig im Clean Kanal. Ich würde mir in der Preisklasse keinen Amp kaufen, wo ich auf jeden Fall noch einen Treter davor hängen muss. Außerdem finde ich halt die Lautstärkeregelung nicht sehr gelungen (s.o.).

    Ich würde eher zu Marshall JCM2000 raten. Ob TSL/DSL ist Geschmacksache, mir gefiel der DSL besser. Oder falls du den gebraucht bekommst den Marshall 6100 Anniversary.

    HK Tube 50 kann ich auch uneingeschränkt empfehlen. Der ist auch Clean sehr gut.

    Ein 50 Watt Vollröhrenamp wird auf jeden Fall reichen.

    Gruß Chris
     
  11. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 10.04.05   #11
    Der Hotrod ist säuisch laut von wegen nur 40 Watt......Mit ner Tretmine davor die was taugt rockt der auch. Allerdings würd ich von wegen Rock Punk oder sowas eher den Marshall empfehlen.....ich spiele mit dem momentan ja auch Blues, da reicht der Crunchkanal aus. Werde den Marshall aber mitnehmen in die andere Band mit der ich so Whitesnake-Zeugs spiele, für die Bluesband überlege ich mir ernsthaft entweder einen Hotrod oder einen kleinen Boogie zu holen, weil da der Cleankanal wichtiger ist.


    Zum Hotrod noch:

    jawoll :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping