Röhrenwechsel Marshall JCM 800

von pillepalle23, 04.12.06.

  1. pillepalle23

    pillepalle23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    1.10.07
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #1
    hallo,
    ich habe hier seit 2 jahren einen geliehenes marshall jcm 800 top mit jcm 900 box stehen. der amp wurde vor ca. 14-18 jahren des öfteren gespielt und stand dann für ca. 14 jahre im keller, bis ich ihn bekommen habe. nun habe ich am wochenende mal auf einem tsl/jcm 2000 gespielt und da war der sound einfach viel fetter und angenehmer als bei dem jcm 800. ich denke, dass es an der zeit ist, die röhren zu wechseln.
    ist es zu empfehlen, die röhren selber zu wechseln?
    falls ja, hier eine liste mit fragen:
    1.) welche röhren muss ich einbauen? die vorhandenen sind vom typ EL 34 M.
    2.) steht das M auf der röhrenbezeichung für Marshall?
    3.) kann ich auch röhren von mesa boogie oder anderen herstellern einbauen und welche auswirkung hat das auf den sound, wenn ich z.b. röhren von mesa boogie verwende?
    4.) es sind in der selben reihe noch 2 leere steckplätze. sind diese auch für röhren vorgesehen? wenn ja, warum sind diese nicht belegt und kann ich diese ohne weiteres belegen? weiter hinten versetzt sind noch 2 weitere leere steckplätze. für was sind die?
    5.) muss ich nach einbau der röhren etwas an dem bias-wert machen? wie mach ich das und was bedeutet bias-wert überhaupt?
    bezüglich bias-wert steht hier, dass man diesen "nur" bei fender amps einstellen muss:
    http://www.musik-service.de/roehren-gitarrenamps-wechseln-mkb17de.aspx
    ich habe jetzt keinen von außen zugänglichen regler für diesen wert gefunden und werde demnach auch selektierte röhren verwenden.
    wäre gut, wenn ihr mir all meine fragen beantworten könntet.
    vielen dank schon mal im voraus
     
  2. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 04.12.06   #2
    Also

    1. Hier könntest du EL34 nehmen. Aber auch recht viele andere typen wobei du aber manchmal etwas umbauen musst(also nich unbedingt für unerfahrene)
    2.Das weiß ich nicht allerdings gibt es zb. von JJ die EL34L die 20% mehr leistung haben
    3. Du kannst Röhren Jeden herstellers kaufen. Schau mal auf www.tubetown.de dort gibt es ne kleine Übersicht. Mesa würd ich jetz aber nicht nehmen da doch recht teuer.
    4.Ich vermute mal das das das 100watt modell is und er 2 rausgenommen hat(sollte jetz so aussehen .--.(-sind dir röhren und . die freinen steckplätze) Allerdings musst du dann die Impendanz haliberen(heißt an den 8 ohm box muss an 16 ohm, berichtigt mich bitte falls mich irre!)
    Die anderen kann ich spontan nich erklären.
    5. Den Bias solltest du unbeding einstellen. Dazu würd ich dir empfehlen bei Tubetown den Bias Adapter zu bestellen oder es machen lassen. Dazu sollte innen ein Bias Poti sein(hab ausen noch nie eins gesehen, zumindestens bei marshall nicht)

    Ich hoff ich hab dir geholfen
     
  3. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 04.12.06   #3
    1. EL34 endstufe, ecc83 in die vorstufe (serie)
    2. das m wird nur nen modell sein
    3.eigentlich schon... die sind nur "vor"selektiert und man muss bei !mesa! amps
    den bias nich zu ändern
    4.du hast 4 plätze für die el 34? und nur 2 sind belegt? dann läuft der amp "nur" mit 50watt... einfach 4 kaufen und rein damit (bias regeln)
    5.du wirst außen auch keinen regler finden
    das sind potis im inneren
    wenn du sowas noch nie (bzw elektrische sachen) gemacht hast
    dann geh lieber zum techniker
    ansonsten einfach ma du SuFu benutzen, da findeste sicherlich was

    mfg maik
     
  4. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 04.12.06   #4
    Wenn man keine Erfahrung mit Elektronik hat, sollte man lieber einen Fachmann ranlassen. In Röhrenamps können selbst nach ziehen des Netzsteckers tödliche Spannungen herrschen.
    Wenn EL34 drin waren, sollte man wieder dieselben Typen einsetzen.
    Der Hersteller spielt hierbei keine Rolle, nur der Röhrentyp. Mesa sucht Röhren nach bestimmten Eigenschaften aus und verkauft diese dann (primär) für ihre eigenen Amps.
    Der Amp scheint ein 100W Aggregat zu haben und wurde durch das Herausziehen von zwei Pentoden auf halber Leistung gefahren. Wie sind denn die Cabs angeschlossen und vorallem auf welchem Wert stehen die Impedanzschalter auf Amp und Cab?
    Der Bias sollte bei jedem Röhrenwechsel nachgestellt werden, da Röhren in ihren Werten stark schwanken. Der Bias ist der sogenannte Ruhestrom, der fließt wenn kein Eingangssignal am Amp anliegt (-> Standgas). Der Bias stellt den Arbeitspunkt an den Röhren ein (das klangliche Verhalten wird dadurch bestimmt).
     
  5. pillepalle23

    pillepalle23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    1.10.07
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #5
    also es sind 6 steckplätze und 4 sind belegt, weiter hinten etwas versetzt sind 2 weitere leere plätze.
    die belegung sieht so aus (- sind die röhren, . sind leere plätze):
    ----.. (1. reihe)
    .. (2. reihe hier schluckt er die leerzeichen in der darstellung. die beiden punkte sollten da anfangen, wo die 1. reihe aufhört)
    von außen sehe ich keine schalter mit der beschriftung amp und cab. nur mains fuse t1a und t2a. und an diesen ist auch keine markierung vorhanden oder sonst was.
    weitere fragen:
    1.) wie ist das mit den bias-reglern, ist das ein poti für alle röhren oder 1 poti pro röhre? kann man diesen überdrehen und somit die röhren zerstören?
    2.) was haltet ihr von sovtek röhren? was gibt es sonst noch so für röhren? ich habe zum beispiel gelesen, dass die band six feet under, mesa boogie verstärker verwendet, zumindest der gitarrist. wer die band nicht kennt, die machen death metal und in diese richtung möchte ich auch gehen bzw. eben metal. ist es dann besser mesa boogie röhren rein zu machen?
     
  6. pillepalle23

    pillepalle23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    1.10.07
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.06   #6
    thread ist ja schon ganz schön nach unten gerutscht. *push*
     
  7. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 04.12.06   #7
    Hi,
    also klingt der Amp scheisse oder nur anders? Denn ein 2000er hat mehr Gain und klingt halt viel moderner. Aus nem 800er wird halt irgendwie kein 2000er, auch nicht durch Röhrentausch.
    Kommt drauf an wieviel du davon verstehst. Wer Bias einmessen nicht kann sollte es lassen (ausser bei MESA)
    Die eines Herstellers deines Gefallens :)
    Weiss ich nicht.
    MESA Röhren sind nach den Vor- und Einstellungen von Boogie-Amps selektiert. Aus dem Marshall wird dadurch kein MESA, ob es schlecht oder gut klingt weiss ich nicht, habs noch nie probiert.
    Weiss ich nicht.
    Der Bias muss bei allen Amps eingemessen werden, die keinen fest eingestellten haben und die darauf passenden Röhren anbieten wie zb MESA. Wer sagt, das müsse man nur bei Fender-Amps ist ein Schwätzer.
    Siehe oben ;)
     
  8. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 04.12.06   #8
    Also wenn du den Sound etwas moderner haben willst würd ich dir eigentl empfehlen 6L6 zu versuchen obwohl es da fraglich ist ob du nicht vl. die Biaswiederstände umlöten musst(ich muss es im 900er vermutlich nicht).

    Durch die 6l6 wurde der Sound irgendwie hm wie soll ich sagen fetter einfach geiler.(ich weiß..) und dann würd ich vl. noch den Amp Boosten.(geboostete 800er klingen endgeil--> Zakk Wylde)
     
  9. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 04.12.06   #9
    verkauf den amp und such nach was neuem

    für das was du vorhast ist er nicht geeignet
    außer mit nem radikalmod...aber bitte tu es dem 800er nich an ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. murray

    murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 04.12.06   #10
    Hallo pillepalle23!

    Um deine Hauptfrage zu beantworten: Lass den Amp von einem Techniker checken und auch die Röhren von ihm auswechseln. Ich will eigentlich gar keine Hinweise geben wie man die Röhren wechseln sollte weil ich denke, dass es bei deinem Wissen gesünder ist den Amp von einem Techniker auf Vordermann bringen zu lassen. Du meintest, dass er 14 Jahre im Keller stand...da tut ein Generalcheck schonmal Not. Außerdem weißt du nicht ob der Amp eventuell verbastelt ist. Lass also lieber die Finger davon und schaff ihn zu einem Fachmann.
     
  11. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 04.12.06   #11

    Also ich find scho das das gut möglich ist.

    Mein 900er hat mit nem Booster mehr Gain als es ihm gut tut(keinerlei dynamik mehr aber fetter sound) und nen 800er mit booster klingt doch wohl endgeil(siehe zakk wylde).
     
  12. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 04.12.06   #12
    er will aber death metal machen?!?
    meinte nur bevor er da weiß ich wieviele zerrer booster eq's etc einschleift
    is ein neuer geeigneter amp sinnvoller...

    ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren wie ich auch aus meinem 800er death metal raus krieg (auch wenn ich es nich gebrauchen kann) :D
     
  13. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 05.12.06   #13
    ein guter zerrer davor und das teil ist so death-metal wie ein skandinavischer grabschaufelgießer
     
  14. pillepalle23

    pillepalle23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    1.10.07
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #14
    vielen dank für eure hilfe. echt cool.
    ok, ich schalte wahlweise ne ibanez smash box sm7, digitec death metal oder boss md-2 davor. meistens das death metal. aber irgendwie ist der sound zu schwach, weiss auch nicht wie ich es beschreiben soll. ich hab den eindruck, dass irgendwas fehlt. kann es auch einfach sein, dass der amp, wenn er zu leise gespielt wird, nicht so viel hergibt?

    trotzdem will ich die röhren tauschen, weil ich denke, dass die momentanen ausgelutscht sind. den verstärker kann ich nicht verkaufen und nicht in irgendeiner weise tunen oder modifizieren, weil er nicht mir gehört, sondern geliehen ist. er sollte also möglichst in seinem originalzustand zurückgegeben werden. nochmal die frage: welche röhren soll/kann ich da rein machen?
    wieso sind, wie oben schon beschrieben, nur 4 von 6 steckplätze belegt? (interessiert mich halt einfach so, wozu die freien plätze sind und was man da alles machen kann)
    prinzipiell möchte ich nur die röhren tauschen, weil ich keine 3 wochen ohne den verstärker leben kann. ;) ich möchte die dinger auswechseln, den verstärker einstellen und dann wieder spielen können und wenn ich des teil zum fachmann bringe, dann darf ich 3 wochen warten. das ist mir einfach zu lang.
     
  15. murray

    murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 05.12.06   #15
    Mit deinem Wissen rate ich dir aber strengstens den Amp zum Techniker zu bringen. Damit ist wirklich nicht zu spaßen. Wenn du einen guten Fachmann findest dauert das keine 3 Wochen weil das Röhrenwechseln und Einmessen an sich schnell erledigt ist. Nochmal...das Einmessen der Röhren geschieht bei eingeschaltetem Verstärker...und da sind elektrische Spannungen weit über der Netzspannung im Verstärker.
     
  16. pillepalle23

    pillepalle23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    1.10.07
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #16
    ja ok, vielen dank. dann werde ich nen anderen fachmann aufsuchen müssen, als den, der drei wochen braucht.
     
  17. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 05.12.06   #17
    aber bitte lass den 800er original =)

    nur diesen einen gefallen
     
  18. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 05.12.06   #18
    Also das mit dem fehlen des Sounds wird ziemlich sicher mit dem Lautstärke lever zusammen hängen.

    Ich hab lange zeit anstatt dem 900er nen fender fm mit warp factor gespielt. Dann wieder jcm und da fehlte etwas, was ich erst erreichte was ich bei master 3/4(also unbrauchbar laut) konnte. Mittlerweile hab ich aber nen traumhaften sound auch bei erträglichen Level(master hälfte, was nit so viel is)
     
  19. turbo-d

    turbo-d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 05.12.06   #19
    wenn du willst dann kann ich dir deinen jcm 800 ein ganz klein wenig umbauen :great: , das sieht dann so aus (der amp war ursprünglich mal ein jmp):
     

    Anhänge:

  20. murray

    murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 05.12.06   #20
    @turbo-d...der Amp dürfte wohl jetzt nix mehr wert sein. Wer will denn sowas :screwy:

    Kauf dir n Herbert wenn du ne Röhrengalerie haben willst...der ist dann wenigstens auch danach konzeptioniert!
     
Die Seite wird geladen...

mapping